Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

Mögen die Spiele beginnnen - BayernPark Event 2011

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Und bevor die Sommersaison 2012 anfängt wird es langsam Zeit für meinen zurückgehaltenen Bericht vom BayernPark-Event und der Freischütz-Eröffnung 2011. Die laaaangen Tage des Winterquartals wollen ja auch gefüllt sein.


    Am Freitag den 9. ging es schon gut los. Es regnete nicht im RheinMain-Gebiet... es schüttete und meine Mundwinkel wurden mit hinuntergezogen... nachdem ich nun so lange auf Entzug war (seit Ostern nichts mehr gefahren) und dem Freischütz seit der Grundsteinlegung entgegenfieberte konnte es doch nicht sein, daß es so ein Dreckswetter gab?
    Wie dem auch sei, gefahren werden sollte auf jeden Fall und so gingen wir dann im strömenden Regen ans muntere Autofahren. Irgendwo in der Höhe von Nürnberg lies der Regen dann auch mal nach (von Aufhören war keine Rede) und wir kamen gegen 21 Uhr mit nur 2 Stunden Verspätung im Hotel an. Es regnete übrigens wieder, was uns zusammen mit dem vollen Parkplatz ein munteres Gepäckschleppen samt Duschen bescherte.
    Wir nächtigten wieder im Vilstaler Hof, dort hatte ich schon zur Grundsteinlegung übernachtet und angesichts des netten Service und guten Essens wollte ich das wiederholen. Leider fiel ein Mitfahrer aus, somit hatten wir die 4 Mann Suite für uns alleine. Mit reichlich Platz und leerem Magen schlugen wir uns erstmal den Magen voll und waren schon auf den nächsten Tag gespannt, während die Regentropfen uns in den Schlaf tropften...

    Und dann die große Überraschung beim Aufstehen: Nebel!
    (Na, wer hatte jetzt alles auf Sonne getippt? )

    Anufstehen, Anziehen, Duschen und runter zum leckeren Frühstücksbuffet. Da uns auffiel, daß wir zwei/drei Kleinigkeiten vergessen hatten, suchte ich beim Essen in aller Ruhe nach einem passenden Supermarkt in der Ecke und als wir dann vom Tisch aufstanden war es endlich soweit... Die Sonne schien!
    Gut gelaunt packten wir also die Kameratasche und den Rucksack mit meinen Medikamenten und Pullis für den Fall von erneutem Sauwetter und ab ging es.

    Wenig später waren wir dann auf dem Weg vom Parkplatz zur Kasse und trafen da schon die ersten Leute in lilanen Shirts mit "Nordisch by Nature"-Aufdrucken. Ratzfatz kamen wir an der Kasse an, unsere Namen wurden abgehakt und auf ging es in den Park.
    Als erstes wollten wir natürlich den Freischütz endlich sehen und schonmal eine morgendliche Testfahrt machen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: pre_01.jpg
Ansichten: 1
Größe: 209,3 KB
ID: 694162Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: pre_02.jpg
Ansichten: 1
Größe: 209,6 KB
ID: 694163Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: pre_03.jpg
Ansichten: 1
Größe: 213,4 KB
ID: 694164

    Die Nummer war relativ schnell abgehakt, wir plauderten munter mit einem jungen Vater vor uns, dessen kleine Tochter den Freischütz schon xmal gefahren war und stolz davon berichtete, während der Vater wirkte als würde er lieber mal was ruhiges fahren wollen... die Zwergenbahn oder so?

    Auf jeden Fall strolchten wir dann durch den oberen Parkteil, da wir nicht zu spät zum Treffpunkt kommen wollten. Mein Mann machte dabei schonmal einige Bilder von den wunderschön gestalteten Anlagen des Parks.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: pre_04.jpg
Ansichten: 1
Größe: 310,5 KB
ID: 694165

    Ich gönnte mir natürlich auch wieder eine Runde Froschhüpfer, irgendwas hat diese Bahn einfach um mich immer wieder zum Grinsen zu bringen. Vermutlich die rekordverdächtige Länge....
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: pre_05.jpg
Ansichten: 1
Größe: 356,6 KB
ID: 694166

    Aber auch einige andere Sachen wurden von uns gefahren und getestet und wir waren immer wieder begeistert über die wirklich wunderschöne Gestaltung und Lage des Parks. Das alles bei allerbestem Sommerwetter, was will man mehr?

    Der Freischütz war übrigens immer wieder von den verschiedensten Stellen aus zu bewundern.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: pre_06.jpg
Ansichten: 1
Größe: 263,4 KB
ID: 694167

    Besonders die vielen Statuen und Figuren haben es meinem Mann irgendwie angetan gehabt (ich befürchte schlimmstes für unseren Garten...)

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: pre_10.jpg
Ansichten: 1
Größe: 318,3 KB
ID: 694171Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: pre_09.jpg
Ansichten: 1
Größe: 299,5 KB
ID: 694170Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: pre_08.jpg
Ansichten: 1
Größe: 297,2 KB
ID: 694169Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: pre_11.jpg
Ansichten: 1
Größe: 260,0 KB
ID: 694172

    Und langsam rückte auch der Treffpunkt näher und wir mussten den Berg wieder hoch... so eine Sauerei.Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: pre_07.jpg
Ansichten: 1
Größe: 334,7 KB
ID: 694168

    Der Captain sprach ein paar warme Worte zur Begrüßung und die Gruppen für Spiele wurden eingeteilt.
    Dieser Punkt (also die Einteilung, die warmen Worte waren nichts so berauschend Neuartiges) hatte mir besonders gut gefallen. Es ging nicht nach dem klassichen "Findet euch irgendwie zusammen, die Reste sind dann halt eine Gruppe"-Prinzip, welches mir bei anderen Veranstaltern negativ aufgefallen war. Nein, die Teams wurden komplett ausgelost. So gab es eine muntere Mischung von "alten Hasen" und "Frischlingen" und niemand mußte sich wie der ungewollte Rest fühlen.
    Sehr schöne Sache.

    Nun ging es für die meisten auch gleich ans Einlösen der Essensgutscheine.
    Da kann ich nur die Pizza beurteilen. Dafür, daß es eigentlich "nur" eine Tiefkühlpizza war, dauerte es doch ein wenig lange und das Ausgabesystem lies offenbar insgesamt etwas zu wünschen übrig. Irgendwie holten einige Leute ihre Pizza nicht gleich ab und verzögerten somit alles noch ein wenig mehr. Das muß ja nun wirklich nicht sein.
    Aber immerhin war es eine gute Marke mit der der Park zusammenarbeitet und so ging es dann frischgestärkt an die Spiele.

    Wir hatten uns im Vorfeld bereit erklärt zu Helfen wenn Hilfe hinter den Kulissen benötigt wird, und somit bekamen wir die ehrenvolle Aufgabe die "Erfrischungsstation" zu besetzen.
    Beim ersten Spiel ging es darum einen Krug voll Wasser in der ersten Sommerrodelbahn so voll wie möglich wieder ans Ziel zu bringen. Damit gab es als Überraschung halt eine Dusche während der Fahrt. Um die Fahrer von unserem Treiben abzulenken machten wir kurz vor der Dusche ein Onride-Foto der Fahrer:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wasser_01.jpg
Ansichten: 1
Größe: 218,6 KB
ID: 694190Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wasser_02.jpg
Ansichten: 1
Größe: 201,7 KB
ID: 694191Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wasser_03.jpg
Ansichten: 1
Größe: 235,0 KB
ID: 694192Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wasser_04.jpg
Ansichten: 1
Größe: 156,9 KB
ID: 694193Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wasser_05.jpg
Ansichten: 1
Größe: 292,0 KB
ID: 694194Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wasser_06.jpg
Ansichten: 1
Größe: 250,2 KB
ID: 694195Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wasser_07.jpg
Ansichten: 1
Größe: 238,8 KB
ID: 694196Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wasser_08.jpg
Ansichten: 1
Größe: 280,2 KB
ID: 694197Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: wasser_09.jpg
Ansichten: 1
Größe: 269,0 KB
ID: 694198

    Wie man sieht wiegten sich alle noch in Sicherheit an der Stelle...

    Von der äußerst spaßigen Duschaktion gibt es ja in den anderen Themen reichlich Bilder. Es war wirklich eine Mordsgaudi für uns und die Zuschauer und so war es echt traurig als alle Teams durch waren.

    Während die Massen weiterpilgerten zur nächsten Station brachten wir noch schnell die Eimer und Becher zurück und huschten dann hinterher zum Tastpfad....

    Eigentlich wollte ich hier nur Zuschauen und meinen Spaß haben, aber als mon Amour sah mit welchen Knoten die erste Gruppe verknüpft wurde fühlte er sich genötigt einzugreifen. Seine Seebären-Ehre war gepackt und ein Knoten der sich zusammenziehen konnte war sicher nicht optimal für das Spiel.

    Nicht gut:
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_02.jpg
Ansichten: 1
Größe: 171,1 KB
ID: 694174

    Besser:
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_03.jpg
Ansichten: 1
Größe: 135,8 KB
ID: 694175

    Bei dem Spiel ging es darum, sich in der Gruppe blind eine Strecke an einem Seil entlang zu tasten. Klingt einfach? Ist es aber offenbar nicht... Knoten, Kreuzungen, Schilder etc. machten die Strecke schwer erkennbar und Hügelig war es auch noch.

    Die Zuschauer hatten ihren Spaß und die Gruppen wohl auch, auf jeden Fall war fast jede Gruppe total überrascht von der doch eher kurzen Strecke.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_01.jpg
Ansichten: 1
Größe: 282,6 KB
ID: 694173Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_05.jpg
Ansichten: 1
Größe: 334,0 KB
ID: 694177Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_04.jpg
Ansichten: 1
Größe: 258,0 KB
ID: 694176Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_06.jpg
Ansichten: 1
Größe: 286,9 KB
ID: 694178Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_07.jpg
Ansichten: 1
Größe: 229,2 KB
ID: 694179Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_08.jpg
Ansichten: 1
Größe: 277,5 KB
ID: 694180Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_09.jpg
Ansichten: 1
Größe: 292,1 KB
ID: 694181Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_10.jpg
Ansichten: 1
Größe: 251,7 KB
ID: 694182Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_11.jpg
Ansichten: 1
Größe: 256,7 KB
ID: 694183Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_12.jpg
Ansichten: 1
Größe: 247,4 KB
ID: 694184Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_13.jpg
Ansichten: 1
Größe: 227,5 KB
ID: 694185Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_14.jpg
Ansichten: 1
Größe: 242,1 KB
ID: 694186Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_15.jpg
Ansichten: 1
Größe: 245,9 KB
ID: 694187Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_16.jpg
Ansichten: 1
Größe: 293,0 KB
ID: 694188Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: tast_17.jpg
Ansichten: 1
Größe: 295,4 KB
ID: 694189


    Das folgende Spiel war das Fahren auf der zweiten Sommerrodelbahn innerhalb einer bestimmten Zeit und ich hatte ehrlich gesagt keine besondere Lust zum Fotografieren nachdem die Anlage eine Weile still stand.
    Aber es gab einige nette Gespräche in der Station und ich genoß es einfach mal ein wenig zu sitzen.

    Nachdem das Spiel beendet war, wollten wir noch unbedingt die Rundboote fahren. Die hatten wir schon vor dem Treffpunkt nicht mehr geschafft und auf Reifenrutschen hatten wir beide keine Lust in dem Moment.

    Also schlenderten wir gemütlich zur Station und nahmen auch diese Fahrt noch mit, während der Rest das letzte Spiel machte.
    Wir kamen dann gerade rechtzeitig um gemeinsam mit den anderen die letzten Rutscher zu sehen und dann in der Gruppe zum Freischütz zu gehen... es stand ja noch die ERT an.

    Frau Holzner (die Parkleiterin) begrüßte uns herzlich und nach einigen Erklärungen zum Freischütz und dem Park gab es dann die Gruppenfotos und wir stürmten die Station.
    Nach drei Fahrten (zwei Doppelrunden ) hatte ich allerdings genug, ich hätte zwar Lust gehabt auf mehr, war aber nicht fit genug... Mein Mann hatte noch weniger Fahrten gemacht, sich aber prächtig mit Frau Holzner unterhalten über den Freischütz und Gott und die Welt.
    Wirklich klasse, wenn die Parkleitung so "nah" an den Fans dran ist.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ert_01.jpg
Ansichten: 1
Größe: 326,4 KB
ID: 694152Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ert_02.jpg
Ansichten: 1
Größe: 294,3 KB
ID: 694153Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ert_03.jpg
Ansichten: 1
Größe: 226,8 KB
ID: 694154Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ert_04.jpg
Ansichten: 1
Größe: 305,9 KB
ID: 694155Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ert_05.jpg
Ansichten: 1
Größe: 227,8 KB
ID: 694156Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ert_06.jpg
Ansichten: 1
Größe: 195,8 KB
ID: 694157Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ert_07.jpg
Ansichten: 1
Größe: 247,7 KB
ID: 694158Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ert_08.jpg
Ansichten: 1
Größe: 263,3 KB
ID: 694159Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ert_09.jpg
Ansichten: 3
Größe: 242,0 KB
ID: 694160

    Schließlich liessen wir den Freischützen alleine und machten uns auf ins Hotel, nochmal etwas frisches anziehen für das Abendessen und so.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ert_10.jpg
Ansichten: 1
Größe: 292,5 KB
ID: 694161


    Das Essen im Schlappinger Hof war gut, allerdings etwas chaotisch beim Servieren und der Koch muß eine neue Flamme gehabt haben. Zumindest fand ich die Suppe sehr salzig.

    Bei der Siegerehrung und Preisvergabe gibt es eigentlich nur einen kleinen Haken, einige der Gewinner waren schon abgereist. Beim nächsten mal sollte die Siegerehrung vielleicht doch eher im Park stattfinden, daß wirklich alle dabei sind.


    Am nächsten Tag nahmen wir noch einen Alpinecoaster mit (verdammt welcher war das nochmal) und kamen gut und sicher im Regen zuhause an. Ein schönes Wochenende war vergangen....


    Mein Fazit:

    1. Park/Freischütz:
    Der BayernPark gehört seit 2010 definitiv zu meinen Lieblingsparks in Deutschland. Er mag nicht wahnsinnig viele Thrillaktionen haben, aber die Auswahl der Fahrgeschäfte ist gut gemischt und die liebevoll gestaltete Anlage in der man immer etwas Neues entdecken kann sorgt einfach für eine Wohlfühlatmosphäre. Und das sogar beim regulären Eintrittspreis ungeschlagen günstig.

    Der Freischütz macht seinem Untertitel "Extremster Launchcoaster Deutschlands" alle Ehre. Die Fahrt ist wirklich sehr intensiv durch die schnelle Abfolge der vielen Elemente. Wenn man das Glück hat eine Doppelrunde zu drehen ist die zweite Runde übrigens noch intensiver. Die Wagen scheinen ein wenig zu rappeln an einigen Stellen, aber daran soll bis zur offiziellen Einweihung im Frühjahr 2012 noch gearbeitet werden.
    Auf jeden Fall zwei Daumen hoch, für mich die beste Neuheit 2011


    2. Eventday:
    Bis auf die etwas späte Preisverleihung ein rundum gelungenes Paket.
    Dank der Mithilfe und Offenheit des Parks waren sehr gelungene Spiele möglich, bei denen der Spaßgedanke im Vordergrund stand. Zumindest sind mir keine verbissenen Wettkämpfer aufgefallen. Daß die Spiele nicht wirklich lange im voraus geplant waren fiel eigentlich kaum auf, nur beim Befüllen der Eimer merkten wir es etwas. Aber da haben wir ja gut improvisiert und alles hat geklappt.

    Ich hoffe ja sehr, und helfe auch mit so gut es geht, daß dieser Eventday 2012 seine Fortsetzung findet.
    Zuletzt geändert von darkon; 25.02.2012, 14:21.

  • Danke für deinen Bericht mit den tollen Bildern, da sollte ich mir wirklich auch mal überlegen, den Bayern Park in diesem Jahr zu besuchen.
    Da hast du recht, die letzten 4 Wochen müssen auch noch gefüllt werden. Bei solchen Berichten vergeht die Zeit bestimmt schneller.
    Zuletzt geändert von Ralf61; 24.02.2012, 23:25.
    2017: 128 Park Besuche in 12 verschiedenen Parks 2018: 139 Park Besuche in 12 verschiedenen Parks
    2019: 133 Park Besuche in 9 verschiedenen Parks 2020: 2 x Phantasialand

    Kommentar


    • Vielen dank für die schönen Bilder! Der Tag war wirklich ein echtes Highlight letztes Jahr und ich würde mich auch wieder über eine eventuelle Wiederholung dieses oder nächstes Jahr freuen.
      sigpic
      2017: Tripdsdill, Magic Kingdom, Epcot, Animal Kingdom, Hollywood Studios, Islands of Adventure, Universal Studios, Europapark

      Kommentar


      • Danke für den Bericht, das weckt Erinnerungen

        War wirklich ein toller Tag mit hammermäßigem Wetter!!!

        Der Freischütz und der mir noch fehlende Butterfly werden mich auf jeden Fall wieder sehen

        Kommentar


        • Vielen Dank für den Bericht, mensch da kommen wieder schöne Erinnerungen hervor. Der Tag war einfach super. Grad der Hindernisparcours war echt lustig und die XXL ERT sowieso

          Gruß Tom

          Kommentar


          • Genialer Bericht! Vielen Dank, Volker!

            Wie gerne wäre ich an dem Tag dabei gewesen!
            #CF2020

            Kommentar


            • Vielen Dank für den Bericht und die vielen schönen Bilder. Ach, wäre es schön, wenn das nächste Event weiter im Norden läge...

              Kommentar


              • @Westfale: "Fahrgemeinschaften bilden" ist das Zauberwort. Und wenn gar kein anderer aus der Region fährt mal bei den diversen Mitfahrzentralen gucken.
                Es gibt durchaus Mittel und Wege, wobei halt immer noch Hotelkosten etc. dazukommen wenn man eine sehr weite Anfahrt hat. (Ist auf jeden Fall billiger als wenn ein Fahrer übermüdet am Steuer einpennt... )

                @Dominik: Ja, das war echt ein schlechtes Timing für eure Klassenfahrt.

                @Mario: Bekamst ja deine Extradusche ab um dich wieder abzukühlen bei dem Wetter. Aber wie konntest du einen Butterfly übersehen? Die stehen doch beide gut sichtbar in der Gegend herum. Einer draußen und einer in der Space-Zone der Burg Fellbach.

                @Ralf: Zusammen mit Tripsdrill ist das ne schöne Wochenend-Tour in zwei kleine, aber sehr feine Parks.

                Kommentar


                • Vielen Dank für Deine Impressionen. Immer wieder schön das aus anderen Blickwinkeln zu sehen und zu hören.
                  Der Tag war wirklich ziemlich perfekt. Fortsetzungen sind da immer schwierig. Aber kommt Zeit, kommt nächstes Event. Wir haben ja noch so viel vor uns!

                  Kommentar


                  • da werden Erinnerungen wach...
                    Sehr schöne Aufnahmen mit passenden Kommentaren.
                    Eines will ich dir noch ans Herz legen:
                    Wenn Engel reisen, dann ist ein CF's Event nicht weit. Denn irgendwie glaube ich wirklich, dass irgendjemand ein besonderes Verhältnis zum Wettergott hat.
                    MfG
                    tsomts66

                    Kommentar


                    • @ Volker: Du glaubst doch selbst nicht das ich den übersehene habe, oder? aber in dem Moment war mir die Gruppe wichtiger wie der dumme Butterfly. Wir sind erst sehr spät angekommen, wir waren ja auch ca. 5 Studen mit dem Auto unterwegs deswegen hat die Zeit nicht mehr für alles gereicht...

                      Kommentar


                      • Mir wäre alles wichtiger als ein Butterfly.

                        Beim nächsten mal übernachten vor Ort, ist gar nicht so teuer und man ist wesentlich entspannter (und früher) im Park.

                        Kommentar


                        • Super Bilder Volker, tolle Erinnerungen an mein erstes Treffen mit den CF`s. Das steigert meine Vorfreude auf Spanien von 110% auf mindestens 130%. Genau wie Mario fehlt mir auch noch ein Schmetterling, aber auf den kann ich dann doch gut verzichten.

                          Kommentar

                          Werbung Footer

                          Einklappen
                          Lädt...
                          X