Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

Zukunft von Dark Rides

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie seht ihr die Zukunftschancen von Dark Rides? Gefühlt werden es eher weniger als mehr. Ich kenne kaum Neubauten von echten* Dark Rides und die bestehenden werden oft schlecht gewartet und werden wohl langfristig verschwinden.

    *Ich meine explizit nicht die 3D/4D Rides wo man nur von einer Leinwand zur anderen gefahren wird. (Ghostbusters, Maus au Chocolat,....)

  • Für die klassischen Darkrides (mit echten Props und Animatronics) sehe ich vier Varianten:
    1. Aufwändige Custom Dark Rides
      Ich gehe davon aus, dass es aufwändigere Dark Rides wie z.B. für Universal oder Disney auch weiterhin geben wird. Gerade die beiden genannten Park-Ketten (aber auch andere, wie z.B. Motiongate oder Warner Bros.) locken damit eine Menge Besucher an. In der zweiten Reihe gibt es da z.B. Efteling oder Mack Rides, die auch immer mal wieder etwas bauen. Hier werden dann oft auch neue Technologien eingebaut, um bisher nicht gekannte Illusionen zu erzeugen.
      Auf diesem Level sehe ich kein Problem mit Dark Rides, da wird kräftig investiert. Disney hat vermutlich mit "Star Wars: Rise of the Resistance" erst kürzlich wieder eine Schippe nachgelegt.
    2. Von der Stange
      Hersteller wie die Sally Coroporation zeigen, dass es geht: Man kann Klone von Darkrides verkaufen und die Sally Corp. steht mittlerweile auch für qualitativ gute Dark Rides (von denen ist z.B. 'Justice League: Battle for Metropolis', 'Labyrinth of the Minotaur', 'E.T. Adventure' und 'Challenge of Tutankhamon') . Ich muss allerdings zugeben, dass mir momentan kein anderer Hersteller in der Richtung einfällt.
    3. Selbsgebasteltes
      Das ist tatsächlich schwer im Niedergang. Vor allem in den USA findet man eine Menge Dark Rides, die einfach von den kreativen Köpfen vor Ort zusammengebaut wurden. Da mittlerweile allerdings sehr hohe Ansprüche gelten, wird das kaum mehr gemacht.
    4. Ist das Kunst oder kann das weg?
      Eine neue Art von Dark Ride ist 'Kaleidoscape' in Elitch Gardens. Der doch recht kleine Park hat zusammen mit Meow Wolf eine Kunstinstallation fabriziert, die gleichzeitig auch Dark Ride ist. Ich denke, das ist etwas, das Schule machen könnte. Ein Dark Ride der einen zum Nachdenken anregt oder gar provoziert. Ich find's cool.
    Das Problem bei den Dark Rides: Sie sind recht teuer und laden weniger zu Wiederholungsfahrten ein als z.B. eine Achterbahn. Auch sind sie weniger Publikumsmagnet als diese.
    --== Letzte Bahn: 'Bandit Bomber' in der Yas Waterworld Abu Dhabi ==--
    Nehmt Platz auf der CoasterCouch, dem YouTube-Kanal von Molewurfn & Psycho-Ente!

    Kommentar


    • Naja, eher schlecht, würde ich sagen. Du hast es ja schon selbst beantwortet - es werden kaum mehr welche gebaut.
      Scheint vielleicht einfach zu "langweilig" für viele (nicht mich) zu sein.

      Ich hab mal überlegt, welche echten Dark Rides ich kenne und mir sind nicht viele eingefallen (gut, ich war ja auch noch nicht in soooo vielen Parks).
      Ja, ich liebe Droomvlucht und könnte das den ganzen Tag fahren. Dagegen Geisterrikscha im PL. Fahre ich auch ganz gern, finde es aber jedes mal etwas "angeranzt" - sorry.
      Wahrscheinlich werden auch simple Geisterbahnen in Zukunft immer "gruseliger" und spektakulärer. Einfach weil man meint man würde sonst niemand mehr damit fesseln.
      Dark Rides mit Wasser - auch toll. Mir gefällt Area 51 im Movie Park, die neuen (und die alten) Piraten im EP und Fata Morgana in Efteling.

      Kommentar


      • Der neuest Darkride der mir einfällt ist Symbolica im Efteling von 2017. Viele moderne Darkrides werden mit interaktiven Elementen verbunden. Ich liebe persöhnlich Darkrides. Leider habe ich einen sohn der diese Art von Fahrgeschäften garnicht fahren kann, oder nur selten. Ich mag übringes auch Dunkelachterbahn.

        Kommentar


        • Es gibt auch auf jeden Fall auch neuere Darkrides in kleineren Parks. Da wäre Kuniberts Abenteuer im Eifelpark ein aktuelles Beispiel, eröffnet erst letztes Jahr. Klar lockt man damit weniger Besucher an aber ich glaube für viele gehören Darkrides eben zu Parks dazu.
          Parkbesuche 2018: 22 Besuche in 17 verschiedenen Parks
          Parkbesuche 2019: 31 Besuche in 27 verschiedenen Parks
          Parkbesuche 2020: 16 Besuche in 12 verschiedenen Parks

          Kommentar


          • Darkrides sind ein interessantes Thema!
            Ich bin nicht viele gefahren, glaube sogar nur die alte Temple of the Night Hawk und (wenn man sie als Dark Ride zählt) Van Helsing.

            Ich vermisse einfach die Möglichkeiten, die man sich hier entgehen lässt! Es gibt inzwischen """"günstige"""" LED Technik und riesige Monitore. Man könnte so viel machen mit Spezialeffekten,
            Monitoren, LED / Lasereffekte und und und. Sowas würde ich mir wirklich mal wünschen.
            Zum Beispiel Thema Star Wars: "Einfach" 10m hohe LED Bildschirme neben die Strecke und parallel ein paar TIE Jäger fliegen lassen. Wäre das nicht phantastisch?

            Kommentar


            • Zitat von SonOfKorriban Beitrag anzeigen
              Zum Beispiel Thema Star Wars: "Einfach" 10m hohe LED Bildschirme neben die Strecke und parallel ein paar TIE Jäger fliegen lassen. Wäre das nicht phantastisch?
              An Leinwänden entlangfahren kann man in Wonder Mountains Guardian. Das ist eine recht öde Angelegenheit - zusätzlich stellt sich die Frage warum man in dem Fall nicht gleich einen Simulator nimmt.

              Generell sehe ich wenig schwarz was Darkrides angeht. Regelmäßig eröffnen neue, dieses Jahr z.B. Underlandet in Liseberg. Die letzten Jahre gab es in Deutschland eine Schwemme, Klotten wurde erwähnt, der EP hat zwei Darkrides neu gebaut - das ist doch ordentlich.

              Und dieses früher - da sind nun auch nicht jährlich neue Darkrides eröffnet worden in Deutschland.

              Kommentar


              • Zitat von sven Beitrag anzeigen
                Generell sehe ich wenig schwarz was Darkrides angeht. Regelmäßig eröffnen neue, dieses Jahr z.B. Underlandet in Liseberg. Die letzten Jahre gab es in Deutschland eine Schwemme, Klotten wurde erwähnt, der EP hat zwei Darkrides neu gebaut - das ist doch ordentlich.
                Das sehe ich wie meine Vorredner - ich sehe keinen "Niedergang" der DarkRides; wie schon erwähnt: gerade die großen Parks investieren da kräftig. Gleichzeitig ermöglichen es die technologischen Fortschritte in den letzten Jahren nun auch kleineren Parks mit geringerem Budget, hier etwas annehmbares hinzustellen - hier ist der Grat halt schmal, ob am Ende eine leere Halle mit Leinwänden rauskommt oder doch etwas mehr... (wobei sogar Disney da einen hochgelobten Ride hat, der genau das ist: leere Halle mit Leinwänden - da hat sich das PHL z.B. bei der Maus bzgl. der Kulissen mehr Mühe gegeben ;-)

                Ich sehe eher die Tendenz zu "zwanghafter Interaktion", was ich persönlich nicht so mag - in den letzten Jahren baut man halt gern mal einen Shooter, das ist ja toll und interaktiv. Und es gibt da echt ein paar sehr gute - ich bin dann mehr der Typ, der sich da durchfahren lässt und die Szenerien anguckt, die man sonst beim Rumballern gar nicht richtig wahrnimmt. Letztlich würde auch ein Symbolica glänzend ohne die Interaktionselemente funktionieren können, aber so ist nunmal der Trend.

                Zum Abschluss noch shame on you all: Ihr könnt einfach nicht über Dark-Rides diskutieren, ohne Plohni's Tauchfahrt auch nur einmal zu erwähnen!!!
                Kommende Touren & Events: Spanien, 15 Jahre CF Event, Sud Italia, Mystery II

                Kommentar


                • Das wollte ich noch schreiben - Plohni's Tauchfahrt ist der Hit !!!!!!!!!!!!!

                  Ich erinnere mich auch noch gerne an die Fahrt im Phantasialand bei der man hängend ins Drachenmaul gefahren ist (ich glaub Gondelbahn 1001 Nacht).

                  Kommentar


                  • Spätestens jetzt habe ich Plohni's Tauchfahrt erwähnt!

                    Aber eigentlich wollte ich schreiben: Es gab schon einmal eine Diskussion über gute Darkrides hier im Forum. Da habe ich auch mal meine Favoriten in Europa aufgelistet.
                    Und ja, natürlich wird in diesem Thread auch Plohni's Tauchfahrt erwähnt.
                    --== Letzte Bahn: 'Bandit Bomber' in der Yas Waterworld Abu Dhabi ==--
                    Nehmt Platz auf der CoasterCouch, dem YouTube-Kanal von Molewurfn & Psycho-Ente!

                    Kommentar


                    • Zitat von FreizeitparkChecka Beitrag anzeigen
                      Gefühlt werden es eher weniger als mehr. Ich kenne kaum Neubauten von echten* Dark Rides
                      Dark-Rides wird es immer geben, da diese als Familienattraktionen ein Ziel sind. Mal einfach gehalten oder mit Shooter. Es gibt halt Unterschiede welche sich natürlich durch die Investitionssumme darstellen, was nicht jeder Park wirtschaftlich kann oder auch Sinn macht. Bei Disney gab es in den letzten Jahren z.B. Ratatouille, Mickey & Minnie's Runaway Railway oder auch Star Wars: Rise of the Resistance. Bei Universal gerade Secret Life of Pets.
                      „Aus der Dämmerung der Zeit kamen wir, bewegten uns lautlos durch die Jahrhunderte, lebten viele geheime Leben, fochten, um die Zeit der Versammlung zu erreichen, wenn die wenigen, die übrig bleiben, bis zuletzt kämpfen werden. Niemand hat jemals gewusst, dass wir unter euch waren - bis jetzt.“ Connor MacLeod

                      Kommentar

                      Werbung Footer

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X