Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

Legendia / Polen - Kurzbesuch sinnvoll?

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hallo,

    ich bin Anfang Oktober für ein paar Tage in Polen. Ich werde 2 Tage lang Energylandia besuchen und könnte vor dem Rückflug noch ca. einen halben Tag den Park Legendia besuchen.
    Meine Frage in die Runde: Würdet ihr empfehlen für einen halben Tag im Park eine zusätzliche Stunde Anfahrt und eine für die Rückfahrt in Kauf nehmen, oder besser einen gemütlichen Tag mit etwas Sightseeing in Krakau zu verbringen?
    Lieblingspark: Energylandia / Polen
    Lieblingsbahnen: Zadra - Hyperion - Taron

  • Hallo, also wir waren voriges Jahr im September an einem Samstag in Legendia und sind freiwillig am sehr frühen Nachmittag
    wieder gegangen um um in unsere Unterkunft nahe Energylandia zu fahren. Bei uns war praktisch nichts los, also konnten wir in diesem halben Tag problemlos alles machen. Viel gibts dort eigentlich eh nicht. Wenn du nicht unbedingt mit den Flatrides dort fahren willst sehe ich da kein Problem. Schon alleine wegen dem Lech Coaster solltest du dir das nicht entgehen lassen. Ich und scheinbar auch etliche andere Coasterfriends finden den hervorragend, eine wirklich tolle Bahn. Und Krakau ist zwar, in der Innenstadt, nicht un-hübsch aber
    eigentlich nicht viel anders als viele andere Städte. Gib dir den Lech Coaster.
    Lieblingsbahnen: 1: Hyperion, 2: Katun, 3: Shambhala, 4: Lech Coaster, 5: Taron
    Lieblingsparks: 1: Phantasialand, 2: Gardaland, 3: Mirabilandia, 4: Europapark

    Kommentar


    • Ich kann dir auch nur empfehlen, dort vorbeizuschauen. Die Zeit sollte locker ausreichen um die wichtigen Attraktionen zu machen.

      Krakau ist zwar wirklich schön, aber als Coasterfriend siegt dann doch meist eine gute Achterbahn und die hast du mit dem Lech Coaster definitiv.
      #CF2020

      Kommentar


      • Der Lech Coaster ist eine geile Bahn und auch der Darkride war überraschend gut im Legendia. Ich war genau vor 2 Wochen dort und es war tote Hose. Aber auch Krakau kann ich dir wärmstens ans Herz legen. Eine tolle Altstadt mit lecker Essen,trinken...

        Kommentar


        • Wir waren letztes Jahr im August dort. Und es war leer. Ein halber Tag mit sogar einer Stunde Regenpause hat gereicht.
          Der Lech Coaster ist genial. Bei I305 hatte ich bei allen Fahrten keinen Greyout. Bei diesem Coaster aber bei jeder Fahrt.
          Muss man mal fahren.....

          Kommentar


          • Bei uns war letztes Jahr noch Legendia der schönere Park in Polen (im Vergleich zum Energylandia). Freilich hat Energylandia mittlerweile viel mehr für Coasterfreunde zu bieten, aber der Lech Coaster ist auch ne Nummer (und 'Diabelska Pętla', ehemals Tornado, ist zumindest mal ein Unikat, das nicht weh tut).

            Krakau ist freilich eine wunderschöne Stadt. Du könntest die Innenstadt auch abends, nach Energylandia, besuchen?
            --== Letzte Bahn: 'Bandit Bomber' in der Yas Waterworld Abu Dhabi ==--
            Nehmt Platz auf der CoasterCouch, dem YouTube-Kanal von Molewurfn & Psycho-Ente!

            Kommentar


            • Vielen Dank für die tollen Tipps!

              Deswegen finde ich das Forum hier so klasse.

              Ich werde Dienstags den Tag für Krakau nutzen, dann Mittwochs und Donnerstags Energylandia besuchen und Freitags habe ich dann von 10 Uhr bis ca. 15 Uhr genug Zeit für Legendia und den Lech-Coaster.

              Ich werde von meinen Erlebnisse berichten, wenn ich zurück bin.

              Liebe Grüße!
              Lieblingspark: Energylandia / Polen
              Lieblingsbahnen: Zadra - Hyperion - Taron

              Kommentar


              • Habe jetzt den ersten Tag in Energylandia hinter mir. Der Park war fast leer. Faszinierend, was der Park inzwischen an Fahrattraktionen für die ganze Familie bietet.
                Es gab bei keiner einzigen Bahn Wartezeiten beim Anstehen. Leider aber dann, wenn man in der Bahn saß. Scheinbar gibt es die Vorgabe an die Mitarbeiter, immer erst dann zu fahren, wenn die Wagen zum größten Teil besetzt sind.
                Nervig war bei Zadra noch der sehr weite Weg im Anstellbereich sowie zwischen Eingang und Ausgang der Bahn, der wohl auch bei einem leeren Park nicht verkürzt werden kann. Bei Hyperion muss man auch wenn keiner ansteht, zuerst einen Turm nach oben laufen und dann wieder nach unten. Hier gäbe es die Möglichkeit, den Weg abzukürzen.
                Außerdem erlauben es die Mitarbeiter bei keiner Bahn, dass man sitzen bleibt, wenn keiner ansteht.
                Aber das soll den Eindruck an den Park nicht trüben. Heute geht es noch mal ins Energylandia.
                Und wenn man die Bautätigkeit sieht, wird der Park auch im nächsten Jahr wieder eine Reise wert sein.
                Lieblingspark: Energylandia / Polen
                Lieblingsbahnen: Zadra - Hyperion - Taron

                Kommentar


                • Scheinbar verkürzt man im Energylandia die Warteschlangen nur ungerne. Das war bei unserem Besuch im Mai auch so.

                  Bin schon gespannt auf deine Meinung zum Legendia Park.
                  Parkbesuche 2018: 22 Besuche in 17 verschiedenen Parks
                  Parkbesuche 2019: 31 Besuche in 27 verschiedenen Parks
                  Parkbesuche 2020: 3 Besuche in 3 verschiedenen Parks

                  Kommentar


                  • Bei uns hatte man letztes Jahr an einem leeren Tag bei Hyperion die unterste Tür Richtung Außentreppe geöffnet. Das war sehr sehr angenehm. Aber bei vielen anderen Wartebereichen gibt es ja nichtmal die Möglichkeit, da irgendwas zu verkürzen...

                    Kommentar


                    • So, jetzt war ich auch in Legendia (Freitag, 11. Oktober 2019). Im Eintrittspreis von 99 Zloty (ca. 23 EUR) war ein Tages - ERT für den Lech-Coaster enthalten ������.
                      Der Park war so leer, dass ich den Lech Coaster 5 mal komplett alleine gefahren bin! Weitere 4 Fahrten waren zusammen mit einem Coaster-Friend (also zu zweit auf der Bahn), den ich am Vortag bei Zadra im Energylandia kennengelernt habe
                      (Glückwunsch zum Jubiläums Count!)

                      Der Lech macht echt Spaß und ist in der letzten Reihe deutlich heftiger als in der ersten Reihe.

                      Im Gegensatz zu Energylandia wird im Legendia nicht gewartet, bis der Zug halbwegs gefüllt ist (sonst würde ich jetzt noch in der Bahn warten!)
                      Die einzige Wartezeit entstand an Dream Hinters, weil die Bahn erst fahren kann, wenn drei Personen mitfahren.

                      Insgesamt ist zu sagen, dass 3,5 Stunden gereicht haben, alle Counts mitzunehmen und den Lech Coaster 10 mal zu fahren.

                      Vielen Dank für die Tipps.
                      Lieblingspark: Energylandia / Polen
                      Lieblingsbahnen: Zadra - Hyperion - Taron

                      Kommentar

                      Werbung Footer

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X