Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

Freizeitparktour - mit der Bahn

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hallo liebe Coasterfriends

    Ich habe nun damit begonnen, meinen Sommer zu planen. Da ich selbst nicht Autofahren kann, kam für mich die Idee auf, mit Interrail (Fahrkarte für die meisten europäischen Züge) durch Europa zu reisen. Bahnfahren hat für mich zumindest auch seinen eigenen Reiz Neben dem Besuch von diversen Städten möchte ich auch den einten oder anderen Freizeitpark mitnehmen.
    Eine genaue Route steht noch nicht fest.
    Dennoch habe ich einige grundlegende Fragen.

    Ach bevor ich es vergesse: Folgende grobe "Reihenfolge" habe ich mir ausgedacht: CH - Deutschland - evtl. Benelux - Skandinavien - evtl. über Polen, Tschechien und Österreich retour oder CH - Frankreich - GB - BeNeLux - Deutschland retour

    Zeitraum: 2-3 Wochen zwischen 21.6. und 18.7.2020

    -Welche grösseren Freizeitparks sind mit den öffentlichen Verkehrsmittel (Bus oder noch besser Bahn) gut erreichbar? (15 Minuten Fussmarsch vom Bahnhof wären kein Problem, wenn der Zug/Bus aber nur jedes Schaltjahr mal fährt, wäre das doch etwas nervig)

    -Hat jemand von euch schon mal etwas ähnliches gemacht und hat noch wertvolle Tipps auf Lager?

    Über spezielle Empfehlungen zu Freizeitparks mit den Öffentlichen Verkehr würde ich mich freuen.
    Bereits besuchte Parks:
    EP, Skylinepark, Steinwasenpark, Tatzmania, Legoland DE, Wiener Prater, Conny Land
    Gardaland, Liseberg, Le Pal, Legoland DK, Tivoli Gröna Lund
    Phl, Walibi NL, Toverland, Duinrell
    Geplant:
    ...

  • Ich bin ja ziemlich oft mit der Bahn unterwegs, überwiegend zu Freizeitparks oder Fußballstadien . Aber das beschränkt sich auf Deutschland und auf einen Besuch in der Schweiz. Daher kann ich dir nur sagen, wie es mit der Erreichbarkeit, mit der DB, von deutschen Freizeitparks aussieht. Die meisten Parks kann man recht gut erreichen, da es vom nächstgelegenen Bahnhof entweder mit dem Bus zum Park geht (z.B. Europa Park, Phantasialand, Holiday Park), oder er nicht zu weit vom Bahnhof entfernt ist, so dass man dort auch zu Fuß hin gehen kann (z.B. Heide Park, Hansa Park, Movie Park, Skyline Park). Es gibt aber auch leider Parks, die mit dem ÖPNV äußerst schlecht, oder gar nicht zu erreichen sind (z.B. Plohn, Geiselwind, Bayern Park?)
    2017: 128 Park Besuche in 12 verschiedenen Parks 2018: 139 Park Besuche in 12 verschiedenen Parks
    2019: 133 Park Besuche in 9 verschiedenen Parks 2020: 4 x Movie Park 2 x Phantasialand

    Kommentar


    • Für BeNeLux und Fr kanst mir Mailen
      10 Jahre im Forum. Danke Coasterfriends.

      Kommentar


      • Also ich habe fast alles was du angeführt hast schon mit ÖPNV erledigt. Prinzipiell kommst du natürlich am einfachsten zu den Parks in oder in der Nähe von größeren Städten (Paris, London, Blackpool, Kopenhagen, Göteborg, Oslo, Stockholm, Helsinki, Wien...). Aber meines Erachtens ist fast jeder größere Park in Europa halbwegs gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, da die meisten zumindest in der Hauptsaison auch Shuttlebusse anbieten. Also ich bin völlig problemlos auch an den AdW nach Alton Towers, Walibi Holland, Power Park, Skara, Kolmarden, Energylandia, etc. gekommen.

        Es ist eben vor allem eine Sache guter Planung. Überleg dir eine sinnvolle Reiseroute und schau dir von jedem Park die Anreiseinfos und Schuttlebus-Fahrpläne auf der Website an. Gewissenhaft Fahrpläne studieren, sämtliche Apps der Verkehrsunternehmen runterladen und sich ein machbares Konzept überlegen ist das A und O. Und immer mal einen Tag Puffer einplanen, falls eine Verbindung nicht klappt oder das Wetter wirklich furchtbar ist. Am besten in einer größeren Stadt, da kann man dann immer noch was anderes Sinnvolles machen. Falls du noch Fragen zur Anreise zu konkreten Parks hast, kannst du gerne fragen.

        Kommentar

        Werbung Footer

        Einklappen
        Lädt...
        X