Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

Tips für London

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was kann man denn in London machen, wenn man das Standard-Touriprogramm schon durch hat?

    Ich wollte mal
    - nach Brighton rausfahren,
    - in einem Jamie Oliver Lokal essen gehen,
    - mir Madame Tussaud, London Dungeon und das British Museum nach 20 Jahren mal wieder anschauen.

    Mario hat was von der M&M-Welt geschrieben? Lohnt sich das?

    Michi

  • Bei jedem ist das Standard Touri Programm anders, so ist es fraglich was Du schon gemacht hast:
    Standard ist sicherlich Tower, Westminster, St. Paul, Buckingham Palace, Shoppen vom Piccadilly Circus über Regent Street zur Oxford Street und Covent Garden.
    Weiterer Standard ist ganz klar ein Besuch beim Camden Market, Madame Tussaud, British Museum und ein Musicalbesuch im West End.
    Für Parkfans natürlich the Dungeon, the London Tombs, Thorpe, Chessington, Legoland.

    In weiterer Umgebung bietet sich Windsor Castle und ein sommerlicher Ausflug nach Brighton an. Im weiteren Umfeld sind Canterbury und Bath fast Pflicht.

    Für Shoppaholics ist das neue Einkaufscenter Stratford am Olympiagelände ein neuer Pflichtbesuch, oder die beiden Designer Outlets ca 60min entfernt.
    Für Museum Freaks bietet London natürlich Bombenmäßige Auswahl - und alle kostenlos! Darunter das sensationelle Victoria and Alberts, das danebenliegende Science und Natural History Museum, natürlich das psychopatische Tate Modern oder oder oder.

    Bei Jamie Oliver empfehle ich Jamie`s Italian. Günstig und Lecker. Wobei die Filiale am Covent Garden immer überlaufen ist. Bei einem Ausflug nach Brighton empfehle ich Dir die dortige Filiale.

    Genug Möglichkeiten?
    Wenn nicht, dann frag nach. Da ich mittlerweile einige male pro Jahr in London bin (der nächste Besuch zu Olympia ) kann ich Dir gerne noch mehr Tipps geben.

    Kommentar


    • Kann Andys Meinung 1:1 unterschreiben. Da gibt es kaum.etwas hinzuzufügen, außer du hast noch direkte Fragen.

      Wenn du an Natur interessiert bist, kann ich dir noch Kew Gardens etwas außerhalb von London empfehlen. Ein riesiger Park mit Pflanzen aus aller Welt und uralten Gewächshäusern. Kostet ca. 15 Pfund Eintritt und ist gut mit der Bahn zu erreichen.

      Ein Besuch im Kaufhaus Harrods könnte auch interessant sein. Darin kann man sich echt verlaufen. Essen würde ich dort aber auf keinen Fall etwas. Es sieht zwar alles lecker aus, ist aber im Prinzip auch nichts besonderes und einfach viel zu teuer.

      Und die M&M World ist nur ein riesiger Merchandiseshop und von daher kostenlos. Geh mal rein und schau es dir an. Nach 10 Minuten wirds aber langweilig.

      Kommentar


      • Kann ich nur alles bestätigen,war grad 4 Tage in London.Wenn du Tiere magst nimm den London Zoo mit und verbinde es gleich mit einem schönen Spaziergang durch den Regentspark,da liegt der Zoo nämlich drin!
        Auch das Sealife ist nicht schlecht,aber geh da morgends hin!Und wenn du vorher noch bei Rewe vorbeikommst nimm dir die 2:1 Gutscheine mit(falls du mit mehreren Leuten unterwegs bist).

        China-Town ist auch ne Reise wert und Windsor Castle kann ich nur empfehlen,ist schließlich das größte bewohnte Schloss der Welt!
        Aber schau dass du net zu spät hinkommst,die machen um 16 Uhr die Tore dicht,wir hätten es fast verpasst weil wir vorher im Irish Pub daneben versackt sind!
        Die zapfen verdammt gutes Guinness!

        Kommentar


        • Eventuell interessiert dich ja auch die neue Harry Potter Studios Tour? Vorher buchen! Dazu gibt es ja hier im Forum auch einen Thread.

          Und auch wenn die Olympischen Spiele rum sein sollten, ist der Olympiapark sicherlich einen Besuch wert!
          #CF2020

          Kommentar


          • Oder wenn Fußball interessiert, versuch Karten für ein Spiel zu bekommen

            Kommentar


            • Und versuche, soviel wie möglich mit dem Bus zu fahren anstatt U-Bahn...Sightseeing inklusive!

              Kommentar


              • Und versuche, soviel wie möglich mit dem Bus zu fahren anstatt U-Bahn...Sightseeing inklusive!
                Ich bin von Natur aus eher faul (800 Meter zur Tanke um Kippen zu holen mit dem Auto...).
                Aber in London habe ich größtenteils sowohl auf U-Bahn als auch Bus verzichtet und bin so viel gelaufen, dass ich nach ner Woche ein Loch im Schuh hatte

                Also den Dungeon kann ich nur empfehlen, und wenn Grusel- und Schockeffekte was für Dich sind, dann noch schräg gegenüber die "London Bridge Experience". Mittlerweile soll es was ähnliches sogar in der Tower Bridge geben.

                Für Kulturfreunde ist auch das Shakespeare Globe Theatre zu empfehlen. Aber entweder Sitzplatz oder bequeme Schuhe. Wie es halt früher war, die billigen Plätze sind Stehplätze. Und das drei Stunden lang kann hart sein.

                London Eye ist auch klasse, vor allem bei schönem Wetter.
                Ich war damals auch im O2 (ehemaliger Millennium Dome). Da gibts immer tolle Ausstellungen. Wembley hab ich mir auch angesehen.
                Jack the Ripper-Tour im Dunkeln im East-End, auch richtig klasse.


                Okay, ich mach mir grad selbst Lust, direkt wieder rüber zu fliegen...


                Fast vergessen:
                Camden Town - schöne Gegend und super tolle Shops. Ausgefallene Geschäfte, Hinterhofmärkte und der weltweit erste Doc Martens Shop. Und vor allen Dingen ist dort handeln angesagt. Wer den vollen Preis zahlt ist selbst Schuld

                Kommentar


                • Camden.... da hab ich vor zwei Jahren die wohl saugeilsten Docs überhaupt gefunden (10 Loch mit dem Union Jack-auf den Spitzen) zu einem bezahlbahren Preis...

                  Aber natürlich wieder mal nicht in meiner Größe.... *Motz*

                  Kommentar


                  • Gerade bei mir reingeflattert:
                    Von Juni bis September haben sich alle großen Theater, Musicals usw. in London zusammengetan und bieten vergünstigte Tickets an!
                    Auf dieser Webpage Book Tickets | Get Into London Theatre Summer 2012 bekommt Ihr an vielen Tagen im Sommer günstigere Tickets.
                    Buchbar bis Ende Mai....(zumeist sind aber Wochenenden ausgenommen!)

                    Kommentar


                    • Hallo,

                      So - ich war von Mittwoch bis gestern in London. Das Wichtigste vorweg: Es war 5 Tage lang nur bestes Wetter. Keine Wolke am Himmel weit und breit und Temperaturen von 30 Grad. Von Mittwoch bis Freitag musste ich arbeiten und konnte nur abends die Stadt erkunden. Am Samstag bin ich dann in meinen heißgeliebten Thorpepark gefahren. Leider bin ich zu spät aufgestanden und war erst gegen Mittag im Park. Da das Wetter so einzigartig gut war, war der Park natürlich sehr voll. Bei den Hauptattraktionen musste man überall 40 Minuten anstehen. Da ich den Park ja schon kannte, war ich jetzt nicht unbedingt darauf aus, alle Attraktionen fahren zu müssen. Ich wollte den Tag mit diesem unglaublich tollen Wetter einfach nur genießen.

                      SWARM:
                      Als erste bin ich natürlich zu SWARM und habe mich trotz der langen Wartezeiten angestellt. Die Thematisierung gefällt mir. Vor allem auch die Fernsehbildschirme, auf denen die Nachrichten laufen. Die Züge sehen sehr gut aus. Auch die Sitze und das Anschnallsystem finde ich recht bequem. Vom Anstellbereich konnte ich schon sehen, dass man von einem Feuerwehrauto während der Fahrt evtl. angespritzt wird. Bei den Temperaturen sollte mir das ja nur recht sein. ;-) Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht, dass es auch noch einen fiesen Helikopter gibt, der die Fahrgäste ebenfalls bespritzt. Die Fahrt begann und schon wurden wir den Lifthill hochgezogen. Oben angekommen, ging es - wie bei den meisten Achterbahnen - auch schon wieder nach unten. Den meisten Achterbahnen fehlt aber diese legendäre Eindrehung, die als Highlight des SWARM bezeichnet werden kann. Vorbei am mir schon bekannten Feuerwehrauto raste der Zug in den hinteren Teil der mir noch unbekannten Anlage und schon passierte es: WET, BOOM, BANG der Helikopter hatte es einzig und allein auf mich abgesehen und spritzte mir seinen gesamten Tankinhalt hinterhältig ins Gesicht, um nicht zu sagen in den Mund. Noch fassungslos von der Unverschämtheit des Helikopters erreichte der Zug auch schon wieder die Beladestation und ich stieg tropfnass aus. Neidisch schielte ich auf meine Mitfahrer, die die Fahrt gänzlich trocken üeberstanden hatten. (Hätte ich zu dem Zeitpunkt schon gewusst, wie nass ich noch werden sollte,...).

                      SAW
                      Weiter ging's zu SAW, die ich schon von meinem letzten Aufenthalt im Thorpepark kannte. Wartezeit: 1h

                      TIDAL WAVE
                      Dann ging's zu Tidal Water - einem Spillwater, den ich noch nicht kannte. Überall standen die obligatorischen Schilder, dass man nass werden würde. Schon wieder trocken von SWARM, dachte ich mir, dass eine Erfrischung bei den Temperaturen nicht schlecht wäre. Die Wartezeit ging vorbei und ich bestieg das Boot und hatte, wie sollte es anders sein, einen Platz am Rand. Wir wurden hochgezogen, fuhren um die Kurve und schon ging es wieder nach unten. Dann ging alles ganz schnell. Unten angekommen, kam zunächst Wasser von vorne, dann von der Seite. Schon freute ich, dass ich gar nicht so nass geworden war. Doch: zu früh gefreut. Mit einem Schlag kam plötzlich das Wasser von hinten - und ich wurde pitschnass und erlitt beinahe einen Herzstillstand wegen der Kälte des Wassers. Wieder an der Beladestation angekommen, stieg ich aus dem Boot. Erst da wurde mir das Ausmaß der Durchnässung bewußt. Ich war gar nicht pitschnass - ich sah aus, als wäre ich ins Wasser gefallen. Na bravo, dachte ich, weil ich mit der Kleidung abends noch weggehen wollte. Schnell suchte ich die Heat Wave auf - ein Ganzkörperfön, mit dem ich mich trocknen wollte. Nach einer Trockensession war ich immer noch völlig durchnässt, hatte aber keine Lust mehr, nochmal Geld auszugeben und zog von dannen.

                      NEMESIS INFERNO
                      Nemesis Inferno stand als nächstes auf meiner To-do-Liste. Kannte ich schon und erinnert mich an die Black Mamba.

                      Jetzt war es schon 17:30 Uhr. Der Park wurde schon leerer. Also zurück zu

                      SWARM
                      In der letzten halben Stunde konnte ich noch 2 Mal SWARM genießen.

                      Dann fuhr ich zurück nach London. Als ich um ca. 18.20 Uhr zum Parkplatz ging, hatte ich schon die schlimmsten Befürchtungen, dass es ein Riesengedränge geben würde und ich keinen Platz mehr im Bus bekommen würde. Zu meiner positiven Überraschung sah ich aber, dass man an der Bushaltestelle Warteschlangengeländer installiert hatte, wo man sich einfach hinten anstellte. Alle 5-10 Minuten kam ein Bus und transportierte die Leute ab. Alles verlief zügig und ohne Gedränge.

                      Am Sonntag war ich dann noch in Madame Tussaud's. Dort gibt es ein sehr geilen 4D "Marvel Superhero" Film, den ich von den Eindrücken als recht intensiv empfand. Das kleine Kind neben mir offenbar auch, da es die ganze Zeit schrie wie am Spieß, the poor thing.

                      Nach Madame Tussaud's war ich noch im Regents Park und habe das geile Wetter genossen.

                      Am Sonntag abend flog ich mit Lufthansa zurück nach München. Im Flieger gab es einen Weißwurstsnack - kleine Weißwurstkugeln mit einer Füllung aus süßem Senf. Sehr originell, wie ich finde.



                      Das waren jetzt die freizeitparktechnischen Höhepunkte meines Londontrips.

                      Übrigens: London befindet sich momentan im Olympiafieber und in den Medien wird die Bevölkerung bereits auf das zu erwartende Chaos mental vorbereitet. Meine Firma befindet sich im Zentrum von London und viele Mitarbeiter können während der Olympiade nicht zur Arbeit kommen. Außerdem werden die Rolltreppen in den U-Bahnhöfen nicht in beide Richtungen fahren, sondern nur in eine Richtung, um die Besucherströme zu und von den Sportstätten zu lenken. Um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten, sind Polizei und Armee im Einsatz - ein Einsatz größer als der in Afghanistan.

                      http://www.wienerzeitung.at/nachrich...l-Parodie.html

                      Schon krass, finde ich. Kommendes Wochenende feiert die Queen ihr 60-jähriges Thronjubiläum und auch dann wird in London wieder einiges geboten sein.

                      Michi
                      Zuletzt geändert von Mike78; 28.05.2012, 19:41.

                      Kommentar

                      Werbung Footer

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X