Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

Wie wird sich Tripsdrill in Zukunft entwickeln?

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hallo coasterfriends,

    ich habe mich kurzerhand entschlossen, einen Spekulationsthread über die Zukunft von Tripsdrill zu erstellen! Tripsdrill hat letztes Jahr mit Karacho eine Neuheit gebaut, die wohl niemand von uns erwartet hätte. Und wie erwartet kommt Karacho super an! Denkt ihr also, Tripsdrill wird in den nächsten Jahren eine weitere Thrillattraktion eröffnen?
    Uns allen ist klar, dass eine Sache in Tripsdrill fehlt: Ein richtig guter Darkride. Schon oft wurde gesagt, dass man in Zukunft wetterunabhängige Attraktionen bauen möchte, um irgendwann einen Ganzjahresbetrieb zu ermöglichen. Was könntet ihr euch als Attraktion vorstellen?

    Also nochmal ganz, ganz kurz zusammengefasst: Was erwartet ihr in Zukunft in Tripsdrill?

    Ich denke, Tripsdrill wird uns noch oft überraschen. Ob es eine innovative Idee oder eine herausragende Thematisierung ist oder vielleicht auch beides zusammen. Hoffen wir, das Tripsdrill weiter so behutsam wachsen wird und immer mit Liebe gemacht wird!

  • Ein Darkride wäre wünschenswert, dann hat man mal bis auf das Funhouse was, wo man sich länger drin aufhalten kann. Theming wird da sowieso genial.
    Nur ich finde, dass es ohne jegliche Information irgendwie unpassend ist Thread zu machen, weil wo liegt die Grundbasis?
    Klar, Wunschdenken hin oder her, aber im Endeffekt werden hier am Ende wahrscheinlich 80% Giga-Coaster und 20%
    Revenge of the Mummy schreiben.

    Über jeden Park nen puren Thread zum freien Gedankenstrom und hier wird es ein wenig unübersichtlich

    Kommentar


    • Sorry, falls euch der Thread nicht gefällt kann ihn auch einfach jemand löschen, aber ich denke, dieses Thema ist eigentlich ganz interessant. Und bei den Diskussionsrunden geht es doch ums spekulieren

      Kommentar


      • Wie du schon gesagt hast, ein Darkride wäre sehr wünschenswert. Nach meiner Meinung die nächste Großinvestition, weil mit Karacho ja das Thrillsegment ja erstmal gesättigt ist. Evtl. eine Geisterbahn á la Tripsdrill oder Gott bewahre ein interaktiver Darkride.
        Gerade moderne Geisterbahnen sind ja in Deutschland eher rar und ist gibt mittlerweile ein paar tolle Gimmicks die man einbauen kann, sei es eine Art Freefall Element wie bei Curse of Salimgarh in Adlabs Imagica, Indien oder eine kleine Achterbahnabfahrt die richtig in Szene gesetzt wird. Wenn man ein ähnliches Investitionsvolumen wie bei Karacho in die Hand nimmt kann man sicher was tolles zaubern .
        Vorstellen könnte ich mir aber auch einen familienfreundlichen Indoorcoaster mit evtl. Trickschienen und Darkrideszenen, wobei ich nicht weiß ob so schnell noch ein Coaster in Tripsdrill Einzug findet. Wünschenswert wären auch mehr Flatrides (vorzugsweiße indoor) im hinteren Bereich, gerne auch etwas thrilliger als zum Beispiel der Gugelhupf .

        LG Daniel
        Universal Resort Orlando

        Kommentar


        • Ein schwäbisches Geisterbähnle hätte auf jeden Fall etwas...
          Als Kind fand ich auch immer das Phantastische Weinfass sehr gruselig, von daher könnte ich mir hier schon wieder etwas in dieser Richtung vorstellen. Außerdem stelle ich es mir schon ziemlich witzig vor, ein paar typische Geisterbahnfiguren schwäbisch schwätze zu hören. Gut möglich wäre auch die Thematisierung nach lokalen Sagen, die ja oft auch nicht gerade zimperlich sind.

          Einen interaktiven Darkride könnte man auch sehr gut nach einem Wettstreit zwischen zwei (natürlich schwäbischen) Dörfern thematisieren, bei dem immer zwei Wagen zusammen von einer Szene zur nächsten fahren und sich bei den Aufgaben duellieren. Diese Aufgaben könnten teilweise klassische Shooting-Teile beinhalten, aber auch Quizelemente wie der Darkride im Etnaland.

          Was Flatrides angeht könnte ich mir sehr gut einen Sky Fly oder Sky Roller vorstellen, da man ja bereits gute Beziehungen zu Gerstlauer hat und die Attraktion je nach Lust und Geschick familienfreundlich bis sehr thrillig sein kann. Möglich wäre z.B. eine Eingliederung in den Karacho-Bereich und Thematisierung als weitere Erfindung von Karle Kolbenfresser.

          Kommentar


          • Also ich wünsche mir noch 1-2 thrillige Flatrides: Zum Beispiel fände ich ein Frisbee im Kreissägen-Design nahe Mammut wirklich toll und passend, Tripsdrill hat ja noch keine Schaukel. Genauso könnte ich mir ein Airrace von Zamperla vorstellen, in ähnlichem Design wie Karacho, vielleicht sogar mit interaktiv steuerbaren Überschlägen!

            Aber ein Darkride wäre auch eine tolle Idee, nach der typisch schwäbischen und homorvollen Tripsdriller Art!
            Being different is not a crime!

            Kommentar


            • Wenn es ein deutscher Park schaffen sollte, mal eine richtig gute (zeitgemäße) Geisterbahn zu bauen, dann Tripsdrill. Davon bin ich überzeugt. Natürlich wären auch andere Parks dazu in der Lage, aber für mich brauchen solche Bahnen immer einen gewissen Charme, um gut zu sein und sowas kann Tripsdrill nunmal jeder Attraktion einhauchen.

              Dabei muss es nicht immer teuer und riesig sein, ich kann nur immer wieder betonen, dass ich "Over the Hills" in Adventure Island, GB einfach super finde. Hier würde ein größerer Park aber wohl Kapazitätsprobleme bekommen.

              Kommentar


              • An eine Geisterbahn habe ich auch schon gedacht. Dieses Jahr finden ja das erste Mal die Schaurigen Altweibernächte statt, vielleicht will der Park damit testen, wie Grusel so im Park ankommt. Ein gutes Thema für eine Geisterbahn wäre zum Beispiel etwas mit einem Weinkeller. Allerdings frag ich mich, wie man die Indoorhallen von außen gestalten will, ohne dass sie zu riesig und auffällig aussehen... Übrigens denke ich, dass irgendwann mal ein Flatride von Gerstlauer kommen wird, vielleicht eine Weiterentwicklung von einem Sky roller, die sich besser thematisieren lässt? Weil das ist in Tripsdrill immernoch das wichtigste. Außerdem hoffe ich, dass in den nächsten Jahren um Mammut und Karacho die Themenbereiche der beiden Bahnen erweitert werden. Allein mit dem Sägewerksthema könnte man noch so eine Menge machen!
                Ich schätze, die nächste große Neuheit wird so um 2018 kommen, damit man dann zum 90 Jährigem Jubiläum 2019 eine Hammerattraktion hat, da dieses Jubiläum bestimmt richtig groß gefeiert wird. Außerdem haben Mammut und Karacho auch immer ein Jahr vor dem Jubiläum geöffnet. Mein Wunsch ist dann eine Wasserachterbahn wie der Fliegende Holländer in Efteling. Das würde meiner Meinung nach super nach Tripsdrill passen!

                Kommentar


                • Ich hab nochmal nachgedacht und hatte eine ganz gute Idee (finde ich): Ich finde dass gerade Holzachterbahnen besonders gut in den Park passen weil sie einfach zusammen mit der Natur toll aussehen (sieht man ja an Mammut). Nun scheint Tripsdrill ja gefallen am Thrill gefunden haben und die Besucher scheinen das auch gut zu finden, immerhin fährt mehr als die Hälfte der Besucher Karacho. Was haltet ihr von einem Hybrid-Coaster? Wäre eine Deutschlandneuheit (Wildfire 2016, ich bin mir sicher, dass 2018 eine neue Achterbahn nach Tripsdrill kommt weil 2019 das 90-jährige Jubiläum ist) und würde Thrillfans anziehen. Außerdem würde sie durch das Holz super in den Park passen. Was haltet ihr davon? Das ist natürlich reines Wunschdenken, aber ganz ehrlich, ich finde das garnicht so unrealistisch!

                  Kommentar


                  • Ich bin mir nicht sicher, ob die Fischers den doch großen Schritt wagen, einen Hybrid-Coaster hinzustellen. Klar würde es viele, viele Besucher anlocken und super ins Parkbild passen, aber ich glaube, diese Investition wäre den Fischers doch etwas zu wage (Die Dinger sind ja auch ned billig!)

                    Kommentar


                    • Weiß jemand wie viel so ein Hybridcoaster ungefähr kostet (neu, kein umbau einer alten Bahn)...
                      Weil ganz ehrlich, welche Bahn würde besser nach Tripsdrill als so eine?
                      Und mir würde auch kein anderer deutscher Park einfallen wo das gut Aussehen würde...!? Euch?

                      Kommentar


                      • Also Outlaw Run hat 10 000 000 $ gekostet (Quelle:Outlaw Run - Silver Dollar City (Branson, Missouri, USA)), das sind weniger als sieben einhalb Millionen Euro und auf jeden Fall weniger als eine große Stahlachterbahn von B&M oder Intamin. Allerdings lässt sich das ganze so genau nicht übertragen, da die selben Bahnen in den USA anscheinend oft günstiger sind als bei uns.

                        Ganz davon abgesehen glaube ich nicht, dass man in naher Zukunft in eine neue Thrill-Achterbahn investiert, da man mit Karacho gerade erst eine solche eröffnet hat. Eine große Attraktion für ein breites Altersspektrum wie z.B. ein Darkride wäre für den Park wahrscheinlich der richtige Schritt, denn die Hauptzielgruppe stellen schließlich immer noch Familien dar.

                        Ich stimme dir aber zu, dass ich mir eine zweite Holzachterbahn im Park auf jeden Fall gut vorstellen könnte, vielleicht auch ein Modell von GCI.

                        Kommentar


                        • Vielen Dank maikoaster! Ich dachte dass so eine Bahn mehr kostet... Karacho hat ja sieben Millionen gekostet. Also wäre eine solche Investition schonmal nicht unmöglich
                          Ich denke auch dass erstmal ein paar Jahre nichts „Größeres" in Form einer Achterbahn geben wird. Aber wie schon geschrieben feiert der Park 2018 sein 90 jähriges Jubiläum und die letzten Male ist es immer so gewesen, dass neue Achterbahnen immer ein Jahr vor dem Jubiläum öffnen. Spannend finde ich auch die Frage in welche Richtung der Park erweitern wird. Ich könnte mir nämlich auch Vorstellen dass der Park plant irgendwann so zum Wildparadies zu erweitern dass ein Park entsteht. Was meint ihr?

                          Kommentar


                          • Das hab ich mir auch schon öfters überlegt, dass Richtung Wildparadies ja noch ewig Platz ist.
                            Das Problem ist nur, dass diese Wiese soweit ich mich an meine letzte Wanderung rund um den Michaelsberg erinnere, unter Naturschutz steht, da müsste man dann mit den Behörden noch pokern...
                            EDIT: Laut dieser Karte ist zwischen EP und WP keine Landschaftsschutzgebiet!

                            Kommentar


                            • Tolle Karte! Da sieht man mal in welche Richtungen der Park in Zukunft noch Platz zum erweitern hat! Man sieht. Dass dieses „Eck“ hinter Mammut und Karacho die einzige Erweiterungsfläche Richtung Norden ist (und dieses Feld wurde soweit ich weiß auch von Tripsdrill gekauft), aber man sieht auch, dass der Park sonst in alle Richtungen noch riesig Platz hätte (natürlich nur wenn die Flächen gekauft werden würden)! Also das Phl hat sicher mehr Pech vom Platz her
                              Nur um zum Wildparadies zu erweitern bräuchte man ewig, da das doch eine beachtliche Strecke zwischen den beiden Parks ist. Was meint ihr dazu?

                              Kommentar

                              Werbung Footer

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X