Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

2020 Neuheit: FLY (Launched Flying Coaster)/Themenbereich Rookburgh @ Phantasialand

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von MarkusRider Beitrag anzeigen

    Ich weiß ja nicht was man sich davon verspricht, 4 - 5 YouTuber einzuladen, da hätte man mehr draus machen können.
    Die Antwort auf Deine Frage sollte nicht all zu schwer sein: Werbung für die neue Attraktion. Das Kommunikationsmittel „Influencer“ passt zu einer der Primärzielgruppen des Parks „junge Erwachsene“ sehr gut.
    50 Jahre WDW 2021 - wir kommen!

    Kommentar


    • Zitat von MarkusRider Beitrag anzeigen

      Ich weiß ja nicht was man sich davon verspricht, 4 - 5 YouTuber einzuladen, da hätte man mehr draus machen können.
      Der Park hat bewusst auf ein großes Medienevent verzichtet. Wir haben nunmal noch immer eine Pandemie und da ist es wenig schick sowas zu veranstalten.
      Weiter waren nicht 4-5 You Tuber zu einem Medien Event eingeladen. Vielmehr lud der Park ausgewählte "neue Medien" Multiplikatoren aus D und Benelux ein. Darunter waren die bekannten Webseiten (wie auch Coasterfriends) oder eben auch You Tube Kanäle bzw. Instagramer. Auf klassische Printmedien wurde verzichtet. Das ganze verteilt auf 2 Medientage um das ganze noch mehr zu entzerren. Somit schafft man gezielt Präsenz und Öffentlichkeit in der wichtigen Zielgruppe - auch in Zeiten von Covid-19.

      Kommentar


      • Wann ist denn eurer Meinung nach der beste Zeitpunkt zum anstehen? Wir haben für Donnerstag Karten und freuen uns schon tierisch.

        Kommentar


        • Bisher ist es so gewesen, dass der Bereich kurz nach 12 geöffnet wurde. Es gibt natürlich auch die spezialisten die trotzdem direkt von morgens an warten aber es reicht wenn man sich dann anstellt sobald Rookburgh geöffnet wurde.
          Selbst wenn die Schlange lang aussieht geht es eigentlich recht zügig bis man dann in den Themenbereich rein darf.
          Die Wartezeiten für Fly selbst sind bisher relativ stabil zwischen 15 und 30 Minuten, ab und zu schonmal mehr aber von einer Stunde oder mehr habe ich noch nichts gehört oder gelesen. Also alles recht entspannt.
          Parkbesuche 2018: 22 Besuche in 17 verschiedenen Parks
          Parkbesuche 2019: 31 Besuche in 27 verschiedenen Parks
          Parkbesuche 2020: 16 Besuche in 12 verschiedenen Parks

          Kommentar


          • Zitat von Thomas1988 Beitrag anzeigen
            Wann ist denn eurer Meinung nach der beste Zeitpunkt zum anstehen? Wir haben für Donnerstag Karten und freuen uns schon tierisch.
            Bei unserem Besuch am Samstag öffnete der Bereich "Rookburgh" gegen kurz nach elf. Es macht aber tatsächlich Sinn einfach irgendwann wenn der Bereich offen ist reinzulatschen. Bei FLY wird man eh warten müssen, was bei den anderen Attraktionen Samstag weniger der Fall war. Gerade da einige wirklich von Parköffnung bis zur Rookburgh-Öffnung warten, ist am morgen an den anderen Bahnen wenig los.

            Die Wartezeit am Samstag bei FLY pendelte sich bei 45 bis 60 Minuten ein.

            Viel Spaß.
            "Amazing America" in den Tripreporten| "Ein Stich ins Gevelsberger Kirmes-Herz!" : Sommersaison verschoben | 3...2...1...Bungee!!

            Kommentar


            • Gestern haben sie sogar schon 10:40 Uhr geöffnet. Am besten morgens in der App nachschauen, da wird die angestrebte Uhrzeit angezeigt, natürlich immer ohne Garantie, aber ein guter Anhaltspunkt
              Parks und Touren in Planung:
              2020: US West Coaster Tour III, Mystery 1, Sud Italia II, Barcelona+PortAventura
              2021: Asian Sensation (inkl. Pre + After)
              Jedes Jahr: Tripsdrill, Europapark, Phantasialand, Holiday Park

              Kommentar


              • Wie sieht es eigentlich ausserhalb der Ferien mit dem Besucheraufkommen in der Woche im PHL aus. Z.b nächste Woche? Gibt es da Erfahrungswerte?
                Bin gespannt, wie lange diese "Wir nehmen keine 500 € Scheine" Aufkleber noch auf den Zapfsäulen hängen werden

                Kommentar


                • Ich war gestern mit zwei Leuten im Park und Rookburgh war bereits geöffnet, als wir reingekommen sind (ca. 10:30). Als wir dann alles erledigt hatten was auf dem Weg liegt, haben wir uns in die zu diesem Zeitpunkt sehr kurze Schlange angestellt (war da gerade auf Höhe Kettenkarussell). Dann hat erstmal mein typisches Glück zugeschlagen. Fünf Meter vom Eingang entfernt, direkt gegenüber, war erstmal Zwangspause. Themenbereich zu, F.L.Y. defekt.

                  Nach einigen Minuten des Wartens konnte man zumindest Rookburgh wieder betreten. Meine Güte, was da für Eindrücke auf einen prasseln! Was das Phantasialand da auf engstem Raum wieder zusammengebaut hat, diese unglaubliche Detailverliebtheit und dass man an jeder Ecke wieder etwas neues entdeckt... absolut top!

                  Nachdem wir dann nochmal durch die Schokomanufaktur gestöbert haben, ging es auch wieder raus, Richtung Crazy Bats und Wuze Town. Der Hunger danach, mittlerweile nach 14 Uhr, hat uns zurück nach Rookburgh getrieben. Wir wollten unbedingt die Speisen im Uhrwerk ausprobieren!

                  Die Hauptspeise (The Navigator) war wirklich lecker und würde ich dringend empfehlen, wobei das Nougattörtchen als Nachspeise wie aus der Verpackung wirkte und vermutlich auch war. Jedenfalls ist nebenher unsere Hoffnung wieder gestiegen. In der Warteschlange zum Restaurant hat F.L.Y. wieder erste Testfahrten gemacht. Irgendwann war es dann wieder komplett ruhig und wir waren der Meinung, für heute könnte es gelaufen sein. Doch wir wurden positiv überrascht! Während des essens wurden die Züge von F.L.Y. unentwegt auf die Strecke geschickt und irgendwann, als ich die ersten Menschen da hochlaufen hab sehen, habe ich auch nur noch gerufen "Jungs, wir zahlen jetzt, FLY ist offen!".

                  Den Rest werde ich nicht so genau beschreiben. Der Wartebereich, das Boardingsystem und einfach die ganze Fahrt ist ein Erlebnis wie ich es noch nie hatte. Hat einfach unglaublich Laune gemacht und ich wäre gerne nochmal gefahren, aber wir hatten noch andere Dinge zu schaffen. Jedenfalls ist es ein fantastisches Gefühl wenn man sich einfach nicht festhält, sondern die Bügel die Arbeit machen lässt und wirklich während des gesamten Flugs die Arme wie Superman ausstreckt.

                  Meiner Meinung nach eine weitere Top-Attraktion in Deutschland!

                  Kommentar


                  • Der vollständiger halber hier noch der Hinweis das unser Rookburgh Video nun Online ist.
                    Video ist nicht Spoilerfrei. Würd uns aber freuen wenn es Euch gefällt.

                    Kommentar


                    • Hat eigentlich noch jemand Erfahrungen bezüglich Brillen/Brillenbändern auf FLY sammeln können?

                      Kommentar


                      • Ich konnte mit Brillenband problemlos fahren. Hat auch kein Mitarbeiter was gesagt.
                        Letzte gefahrene Bahn: F.L.Y. (Phantasialand) - Letzter neuer Count: F.L.Y. (Phantasialand) - Beste Bahn: Untamed (Walibi Holland)
                        Meilensteine: #100: Helix (Liseberg) - #200: Shark Bay (Crealy Adventure Park) - #300: Cobra (Tivoli Friheden)

                        Kommentar


                        • Kurzes Review von mir (kein Spoiler, es handelt sich um meine subjektive Wahrnehmung!)

                          Wir sind gestern pünktlich um 9:30 Uhr in den Park gegangen. Die App zeigte als Eröffnung 10:00 Uhr an. Wir entschieden uns dafür direkt zu warten. Die Uhrzeit sprang dann allerdings 10 Minuten später auf 11:00 Uhr. Egal, jetzt waren eh schon die anderen Wartebereiche gefüllt. Das hat sich auch direkt ausgezahlt, denn der Bereich und FLY wurden um 10:05 Uhr (!!!) eröffnet. Wenige Minuten später saßen wir schon im Zug.

                          Rookburgh:
                          Sehr, sehr schön geworden. Viele Coaster-Spots, sehr gutes Restaurant Uhrwerk (die Speisen sind es dreimal wert!!!), die überdachten Bänke finde ich super. Rundum gelungen und imposant!
                          Mir fehlt hier aber mal wieder ein Souvenirladen, auch wenn es in der Chocoladen Manufaktur FLY und Rookburgh Schokoladen gibt. Pins, T-Shirts, Magnete, etc - Fehlanzeige! Des Weiteren war mir teilweise der Nebel zu intensiv. Entweder man sieht gar nichts mehr, oder man sitzt auf einer Bank mittendrin.
                          Der dudelnde Soundtrack ist zwar nett, aber der erinnert mich so sehr an Akte X. Vielleicht doch ein wenig zu viel anderweitige Inspiration gehabt?!
                          Ansonsten Top!
                          9/10 Punkten!

                          Restaurant Uhrwerk:
                          Das Restaurant Uhrwerk war ein Highlight! Sehr zuvorkommende und nette Mitarbeiter, das Essen war qualitativ hochwertig und vor allem sehr viel. Wir hatten uns die Pommes-Schippe mit Iberico und Rinderfilet-Burgern geteilt. Das Fleisch finde ich schon zu schade für einen Burger, das genieße ich lieber pur. Die Pommes waren perfekt mit sehr leckeren Toppings! Dazu ein importiertes Craft Beer und eine Hopfenlimo.
                          Die Einrichtung ist sehr schön, aber auch ziemlich dunkel. Die flackernden Lampen könnten irgendwann nervig werden. Die Nachhaltigkeit mit der Menü-Zeitung sehe ich etwas kritisch, das muss meiner Meinung nach nicht sein. Erster Eindruck ist jedenfalls Top!
                          9,5/10 Punkten!

                          F.L.Y. (Da es sich immer noch um ein Soft-Opening handelt, beziehe ich die zwei Downtimes (Rollback beim ersten Launch inkl. Evakuierung) nicht mit ein!)
                          4 Jahre warten hatten ein Ende. Was wurde darüber diskutiert. Ich war sehr gespannt, da ich bereits mehrere B&M Flyer gefahren bin.
                          Den Wartebereich finde ich schön und sehr detailliert. Mir gefällt vor allem, dass es kein Labyrinth wie bei Taron gibt. Es sind viele Treppen zu überwinden. Teilweise ein wenig zu dunkel, ist aber vertretbar.
                          Die Station gefällt mir ausgesprochen gut! Tolle Arbeit! Der Dark-Part ist ebenfalls äußerst gelungen.
                          Ich bin viermal geflogen: Reihe 10, Reihe 5, Reihe 1 und Reihe 6.
                          Die Sitze überzeugen mich leider überhaupt nicht. Das ist nicht angenehm, die Mitarbeiter drücken auch noch extrem nach, so dass eine Stelle besonders beansprucht wurde.
                          Sobald man auf dem Bauch liegt, wird es noch schlimmer. Ich muss hier schon gut die Rücken- und Bauchmuskulatur anspannen, damit die Position erträglich ist. Wer hier einen empfindlichen Magen hat, könnte Probleme kriegen. Ich kenne bereits mehrere Personen, denen der Flug ziemlich zugesetzt hat. Da wird sich in Zukunft zeigen, wie das so bei der Masse ankommt.
                          Die letzte Reihe hat mit Abstand die höchste Intensität, welche ich aber nicht zwingend als positiv bezeichnen würde. Das geht schon sehr in den Rücken. Vor allem habe ich die Beschleunigung gar nicht wahrgenommen.
                          Die mittleren Reihen sind dagegen schon fast harmlos. Sehr wenig Intensität. Ähnlich wie bei der Mamba.
                          Die erste Reihe ist allerdings der Wahnsinn gewesen! Hier kommt das Fluggefühl auch wirklich rüber! Die Sicht stimmt, der Zug schiebt einen nach vorne, die Beschleunigungen werden spürbar übertragen. Besonders der zweite Launch macht dadurch richtig Laune!
                          Der Streckenverlauf ist irre! Viele Near Misses. Der leider nicht verbaute Pretzel Loop fehlt zwar nicht, wäre aber ein Highlight geworden.
                          In Summe eine sehr ausgewogene und ruhige Bahn. Für mich persönlich fühlt es sich trotzdem wie ein B&M Flyer an. FLY landet bei mir in der Kategorie "First Row only!", da meines Erachtens nur hier die beste Erfahrung gemacht werden kann (trotzdem muss der Bügel angenehm sitzen!)
                          8/10 Punkten!

                          Fazit:
                          Eine tolle Ergänzung für das PHL und vor allem für deutsche Freizeitparks! Ein Flyer hat immer schon gefehlt, auch wenn der Coastertyp nicht zwingend der beliebteste ist. Die Verschmelzung von Attraktion und Themenbereich ist mehr als gelungen! Ich bin froh in der Nähe zu wohnen! Allerdings müssen so langsam die Anstellbereiche der ersten Reihe wieder öffnen. Das ist leider ein zu großes Glücksspiel geworden.
                          Zuletzt geändert von Sheikra; 02.10.2020, 10:50.
                          - buy the ticket, take the ride! -

                          Kommentar


                          • Meine Frau und ich sind gestern auch mit F.L.Y geflogen.
                            Der ganze Themenbereich und die Gestaltung ist überragend und wirklich mega umwerfend. Ich habe selbst bei Disney selten so etwas schönes gesehen. Der Nebel ist zu viel und stört in der Optik. Aufgrund der Lärmschutzwände kann der Nebel auch schlecht vom Wind erfasst und verteilt werden.

                            Die Achterbahn selbst hat uns leider nicht wirklich überzeugt. Wir waren doch sehr enttäuscht. Meiner Frau ging es nach der ersten und für Sie einzigen Fahrt so mega schlecht, dass Sie den restlichen Tag kein Fahrgeschäft mehr fahren konnte. Ihr war so übel und schwindelig. Der Tag war gelaufen. Ich habe am Tag verteilt zwei Fahrten gemacht. War mal was anderes, aber nichts für mich. Das Fahrgefühl hat mich nicht überzeugen können und war in meinen Augen unangenehm.

                            Wir würden die Achterbahn F.L.Y nicht als Grund nehmen um nochmal ins Phantasialand zu fahren. Da ist Taron und die Black Mamba doch in meinen AUgen vom Fahrgefühl viel angenehmer. (Nur das Gefühl der Achterbahn. Der Bereich, die Gestaltung und die liebe zum Detail ist überragend und unvergleichbar)

                            Kommentar


                            • Ich war heute im Park und habe mir endlich ein Bild vom neuen Bereich machen können. Habe mich erst um ca. 12 Uhr für Rookburgh angestellt - die Schlange ging da etwa bis zum Wellenflug, in 10-15 Minuten war man drin.

                              Mir hat sofort vor allem die lückenlose Immersion super gefallen. Man vergisst komplett den Rest des Phantasialands und ich finde, dass sich das Phantasialand rein qualitativ gegenüber den früheren Kreationen noch einmal selbst übertroffen hat.
                              Die Detailverliebtheit ist grandios und es gibt auf der kleinen Fläche sehr viel zu bestaunen. Auch ist das Thema gut getroffen. Lediglich hätte ich mir außerhalb der Achterbahn noch mehr sich bewegende Mechanik gewünscht (Dinge wie das Time-Traveller-Logo kamen mir spontan in den Sinn z.B.). Jammern auf hohem Niveau.

                              Den Flying-Coastertyp finde ich für die Themenwelt perfekt gewählt. Hier ein paar Gedanken zur Fahrt - mit potentiellen Spoilern.

                              Der Eingang von F.L.Y. ist unspektakulär, der Großteil der Queue auch, ich finde sie aber zu keinem Zeitpunkt so provisorisch dekoriert, wie das der ein oder andere an mancher Stelle angemerkt hat. Nur Filmen und Fotografieren aus der Queue ist durch die engmaschigen Drahtgitter an den Seitenwänden ein ziemlicher Krampf, aber seis drum
                              ​​​​​​Durch die gute Abfertigung geht es auch zügig voran, insgesamt muss ich aber die ungenauen Wartezeitangaben bei F.L.Y. kritisieren. An unserem Tag waren fast durchgängig 20 Minuten angeschlagen, die tatsächliche Wartezeit variierte aber sehr stark und war meist deutlich höher. Das geht zuverlässiger. Der Preshow-Raum ist dann toll gestaltet, nur die Maschinerie des Robot-Animatronic fand ich ungenügend kaschiert. Vielleicht passiert da ja noch was. Das Schranksystem ist top und die Erinnerungshilfe der Schranknummer am Ausgang eine schlaue Einrichtung. Nur sind die Fächer oft eine Spur zu klein und zudem ist das Ein- und Ausladen kaum coronagerecht durchzuführen.
                              Der Stationsraum, in dem man durch die vorherigen Metalldetektoren (reagiert nicht auf vereinzeltes Kleingeld, was man in seiner Jacke vergessen hat, wie ich heute zufällig feststellte - vielleicht also auch nicht auf die Minikamera aus dem geleakten Onride?) gelangt, hat mir außergewöhnlich gut gefallen. Durch verschiedenfarbige Bänder wird die Verteilung dann demnächst noch effizienter. Die Lichtgestaltung beim Ein- und Ausfahren der Züge ist simpel aber effektiv, das Verladetempo extrem hoch. Nachdem man sich selbst und durch einen geschickten Mechanismus auch die Beine im Sitz fixiert hat, geht's los.

                              Kurz zur Fahrt: Auf dem Weg hinauf zum Launch gibt es ein wenig Eye Candy zum Anschauen. Der Tunnel selbst ist nicht toll gestaltet und man sollte seinen Blick einfach geradeaus richten. Dann sieht man eine nette digitale Show, die gerade so viel bietet, wie man auf dem schnellen Weg verdauuen kann, also nicht viel. Ich würde das nicht mal wirklich als Darkride-Part bezeichnen, fand es aber angemessen und hält Kapazität und Rerideability hoch.
                              In einer Rechtskurve wird man dann in Flugposition gedreht. Erreicht man diese ungewohnte Position dann, ist man beinahe sofort in dieser besonderen Flugstimmung und kommt im ersten Moment nicht ganz darauf klar, dass man gleich in dieser Lage eine Achterbahnfahrt verbringen darf. Der folgende Launch ist dann perfekt dem eines startenden Flugzeugs nachempfunden - es geht zunächst eher gemächlich los, zieht aber im letzten Viertel nochmal ordentlich durch. Hat mir gefallen und das Endtempo war fixer als erwartet. Die Fahrt ist dann absolut butterweich und die durchaus mächtigen Kräfte in beide (!) vertikalen Richtungen werden sehr smooth erreicht und wieder verlassen. Also nicht nur den Start, sondern auch das Fluggefühl top getroffen. Das Layout ist insgesamt lang, vor allem aber gefühlt nicht so eintönig, wie man von außen befürchtet hat. Der zweite Launch ist dann ebenfalls nicht heftig, bringt aber nochmal einen spürbaren Geschwindigkeitszuwachs und insgesamt bin ich froh, sagen zu können, dass mich die Gesamtgeschwindigkeit überhaupt nicht enttäuscht hat. Zum Thrillfaktor: Beim Fahren von F.L.Y. neigt man stark dazu, seinen Kopf nach vorne zu heben um etwas vom Streckenverlauf zu sehen. Tut man dies, erhält man neben einem Nackenkrampf eine recht gute Übersicht und der Thrillfaktor ist sehr moderat. Ganz anders, wenn man sich zwingt, wirklich nur nach unten zu schauen. Die Nähe zu Kulisse und Deko und die Unvorhersehbarkeit des Fluges lassen einen dann deutlich mehr Adrenalin spüren. Man kann sich also in gewisser Weise bei dieser Achterbahn selbst aussuchen, wie thrillig das ganze werden soll. Sehr cool. Insgesamt ist das ganze dann aber nicht so heftig wie z.B. Taron, die in meiner Gunst noch ein gutes Stück höher steht. F.L.Y. ist aber eine perfekte Portfolioerweiterung, da sie ein ganz neues Erlebnis bietet. Ich würde die Gefühle auf den Schlussbremsen der 3 Großachterbahnen so beschreiben: Mamba - geschafft und außer Atem, Taron - berauscht und euphorisch, F.L.Y. - beseelt und ein bisschen verliebt. Dass ich mich persönlich nach einer Achterbahnfahrt am liebsten berauscht und euphorisch fühle, soll nicht mindern, dass F.L.Y. eine Top-Attraktion ist, die ich bei zukünftigen Parkbesuchen sehr gerne wieder fahren will und sich fest in die TOP 3 des Parks eingenistet hat.

                              Leider gab es heute Mittag recht viel Downtime, sodass für unsere erste Fahrt heute etwa 90 Minuten Wartezeit (inkl. 15 Minuten für Rookburgh) ins Land gingen. Wir hatten Pech mit dem Timing und waren die erste Fahrt nach dem Breakdown. Die Wahrscheinlichkeit, dass F.L.Y. aber komplett ausfällt, ist wohl äußerst gering.

                              Insgesamt also total positive Überraschung und ein überragendes Bahnen-Lineup in diesem Park!

                              Kommentar


                              • Möchte auch mal eben meine Meinung äussern, und die fällt etwas anders aus:
                                Fly selbst ist ein toller Familiencoaster mit toller Fahreigenschaft, die hoffentlich auch so bleibt. Der Themenbereich ist halt Steampunk. Man muss es schon mögen.
                                Der Themenbereich ist sehr großzügig, wirkt aber sehr durcheinander. Der Eingang von Fly ist sehr schlicht, und was in MovieWorld ne schlichte Wellblechhalle ist, ist im PHL plötzlich Thematisierung?
                                Für mich beginnt die optisch tolle Gestaltung der Warteschlange erst beim Abtauschen in den Untergrund. Der Rest sieht eher aus wie , O-Ton meiner Tochter."wie auf dem Schrottplatz".
                                Ich konnte im Themenbereich nicht wirklich viele tolle Fotopoints finden.
                                Was mich persönlich wieder komisch stimmt ist die Tatsache , dass ein Park der große Platzprobleme hat, wieder einen großen Bereich eröffnet indem nur eine Achterbahn steht.
                                In Klugheim gibt es nur 2 Achterbahnen, in Afrika gibt es nur eine Achterbahn und in Rookburgh nun auch.

                                Das Restaurant Uhrwerk hat auch das Thema verfehlt. Hier hätte ich mir gewünscht, wie in einem Uhrwerk zu sitzen, große Zahnräder,Federwerk, aber leider ist es sehr dunkel un schlicht gehalten. Es sieht nett aus, aber die Erwartungen waren höhen. Und die Preise? Sorry, wir sind hier immer noch in einem Freizeitpark und wenn ich das Geld schon ausgeben möchte, dann möchte ich auch gemütlich sitzen können.

                                Zum Thema Hotel:
                                Ich hoffe für das PHL das es genug Fans mit großen Geldbeutel gibt. Ich kann mir nicht vorstellen,dass es jemals ausgebucht seien wird. Wenn man den anfänglich hohen Preis erstmal auseinander pflückt, ist es gar nicht mehr so teuer. Aber von Komfort kann doch hier keine Rede sein. Die Zimmer sind viel zu klein und der angesprochene Vorteil, man wohnt mitten im Themenbereich , verfliegt wieder sobald man die Zimmertür schließt. Nur durch ein kleines Fenster im Bad kann man die Bahn sehen. Klasse gelöst, setzte mich gerne aufs Klo und schau auf eine Schiene von Fly.

                                Ich sehe momentan von dem Hotel keinerlei Vorteile: wenn der Park geöffnet ist, bin ich im Park. Wenn der Park schließt , schließt auch Fly und der Themenbereich und ich werde im Hotel eingesperrt.
                                Außer einen Blick auf ein paar bunt beleuchtete Schienen, gibt mir dieses Knast-ähnliche Hotel nix. Wenn es irgendwann mal möglich wäre durch den Themenbereich zu laufen oder vielleicht sogar FLy nochmal zu fahren, wird es etwas interessanter. Aber nicht so.


                                Kommentar

                                Werbung Footer

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X