Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

2020 Neuheit: Family Boomerang & Suspended Thrill Coaster @ Erlebnispark Tripsdrill

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Also beim gestrigen besuch ist mit aufgefallen das der Streichelzoo gegenüber des Donnerbalkens zum Teil abgebaut wurde und das dort stehende Gebäude eine Neue Toilette werden könnte (Vermute ich wegen der Anordnung der Fenster).


    Ein Imbiss selber direkt am Stationsgebäude kann ich mir nicht Vorstellen da die Grundmauern die Aktuell ja schon stehen dies nicht zulassen würden. Einzig wo nun der Fotostand steht ein Separates Gebäude mit Shop (ca wie bei Karacho)
    Wilde Hilde

    Last Count: Hals über Kopf

    #BesseralsStreuobstwiesen

    Kommentar


    • Zitat von comiker91 Beitrag anzeigen
      Also beim gestrigen besuch ist mit aufgefallen das der Streichelzoo gegenüber des Donnerbalkens zum Teil abgebaut wurde und das dort stehende Gebäude eine Neue Toilette werden könnte (Vermute ich wegen der Anordnung der Fenster).


      Ein Imbiss selber direkt am Stationsgebäude kann ich mir nicht Vorstellen da die Grundmauern die Aktuell ja schon stehen dies nicht zulassen würden. Einzig wo nun der Fotostand steht ein Separates Gebäude mit Shop (ca wie bei Karacho)
      Den Imbiss vermute ich an der Stelle wo momentan der Eingang und Ausgang aufeinander treffen. Dort ist ja eine relativ große Fläche und hier wird ja auch gebaut bzw. als Lagerplatz genutzt. Dort einen Imbiss mit ein paar Sitzplätzen hin, das würde schon passen.

      Der ehemalige Ziegenstall wird eine neue Toilette. Das hab ich am Presseevent irgendwo so aufgeschnappt bzw. stand da nicht sogar ein Schild??
      Hier könnte Ihre Werbung stehen

      Kommentar


      • Ich hatte inzwischen auch die Gelegenheit die beiden Bahnen zu testen. Hals über Kopf fährt sich wirklich sehr ruhig. Morgens hat’s noch leicht geruckelt, was jedoch bis Nachmittag praktisch verschwunden war. Am meisten Spaß hatte ich in der letzten Reihe. Wie auch schon von Vekoma angekündigt gibt es tatsächlich zwei kleinere Airtime-Momente, was ich so von einem Invert bislang nicht kannte. Der Vergleich ist vielleicht unangebracht, aber sei’s drumm: Mir gefällt sie besser als Black Mamba. Dazu tragen sicherlich auch die genialen Sitze mit Beckenbügeln bei. Und dank nur zwei statt vier Sitzen pro Reihe hat man auch hinten noch immer gute Sicht. Alles in allem eine tolle Neuheit für Tripsdrill und eine optimale Ergänzung des bisherigen Portfolios. Wirklich schade ist bloß der sehr geringe Andrang. Während man bei Karacho gut und gerne eine halbe Stunde ansteht, musste man bei Hals über Kopf meistens gerade mal zwei Züge abwarten. Überrascht hat mich aber auch, dass am Parkeingang noch der alte Plan ausgehändigt wurde, auf dem die Erweiterung noch gar nicht eingezeichnet ist. Ob wegen Corona auf eine Neuauflage des Plans verzichtet wurde?
        Volldampf hat dagegen meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Im Vergleich zu anderen Family Boomerangs ist die Bahn doch wirklich sehr zahm und hat mich nicht wirklich mitgenommen. Allerdings denke ich, dass gerade hier die künftige Thematisierung noch einiges rausholen kann, besonders die derzeit eher unauffällige Fahrt durch das Stationsgebäude von Hals über Kopf. Aber auch so ist sie für das Familienpublikum in Tripsdrill eine gelungene Ergänzung und bestimmt künftig für viele der Einstieg in die Achterbahnwelt.

        Kommentar


        • Zitat von Felix T. Beitrag anzeigen
          Ich hatte inzwischen auch die Gelegenheit die beiden Bahnen zu testen. Hals über Kopf fährt sich wirklich sehr ruhig. Morgens hat’s noch leicht geruckelt, was jedoch bis Nachmittag praktisch verschwunden war. Am meisten Spaß hatte ich in der letzten Reihe. Wie auch schon von Vekoma angekündigt gibt es tatsächlich zwei kleinere Airtime-Momente, was ich so von einem Invert bislang nicht kannte. Der Vergleich ist vielleicht unangebracht, aber sei’s drumm: Mir gefällt sie besser als Black Mamba. Dazu tragen sicherlich auch die genialen Sitze mit Beckenbügeln bei. Und dank nur zwei statt vier Sitzen pro Reihe hat man auch hinten noch immer gute Sicht. Alles in allem eine tolle Neuheit für Tripsdrill und eine optimale Ergänzung des bisherigen Portfolios. Wirklich schade ist bloß der sehr geringe Andrang. Während man bei Karacho gut und gerne eine halbe Stunde ansteht, musste man bei Hals über Kopf meistens gerade mal zwei Züge abwarten. Überrascht hat mich aber auch, dass am Parkeingang noch der alte Plan ausgehändigt wurde, auf dem die Erweiterung noch gar nicht eingezeichnet ist. Ob wegen Corona auf eine Neuauflage des Plans verzichtet wurde?
          Volldampf hat dagegen meine Erwartungen nicht ganz erfüllt. Im Vergleich zu anderen Family Boomerangs ist die Bahn doch wirklich sehr zahm und hat mich nicht wirklich mitgenommen. Allerdings denke ich, dass gerade hier die künftige Thematisierung noch einiges rausholen kann, besonders die derzeit eher unauffällige Fahrt durch das Stationsgebäude von Hals über Kopf. Aber auch so ist sie für das Familienpublikum in Tripsdrill eine gelungene Ergänzung und bestimmt künftig für viele der Einstieg in die Achterbahnwelt.
          Nicht nur am Eingang hängt der "Alte" Plan, denn auch die Parkpläne die Verteilt wurden bzw. Im Park verteilt waren , waren alles die Alten.

          Wird sicher einen bestimmten Grund haben warum dort noch die "alten" Pläne verwendet / verteilt werden
          Wilde Hilde

          Last Count: Hals über Kopf

          #BesseralsStreuobstwiesen

          Kommentar


          • Die vielen Details an den beiden Zügen gefallen mir auf den Bildern echt gut
            Hier geht´s zum Beitrag auf Instagram

            Hier geht´s zum Beitrag auf Instagram


            Ich freue mich schon die beiden neuen Bahnen bald zu testen

            Kommentar


            • Mi, 8.Juli

              18.15, SWR Fehrnsehen

              Eine bestimmt spannende Reportage über Tripsdrill.

              Format: Made in Südwest

              Kommentar


              • Zitat von comiker91 Beitrag anzeigen
                Also beim gestrigen besuch ist mit aufgefallen das der Streichelzoo gegenüber des Donnerbalkens zum Teil abgebaut wurde und das dort stehende Gebäude eine Neue Toilette werden könnte (Vermute ich wegen der Anordnung der Fenster).


                Ein Imbiss selber direkt am Stationsgebäude kann ich mir nicht Vorstellen da die Grundmauern die Aktuell ja schon stehen dies nicht zulassen würden. Einzig wo nun der Fotostand steht ein Separates Gebäude mit Shop (ca wie bei Karacho)
                Dieses Gebäude meinte ich:
                Hier geht´s zum Post auf Facebook
                Wilde Hilde

                Last Count: Hals über Kopf

                #BesseralsStreuobstwiesen

                Kommentar


                • Die Sendung ist schon in der Mediathek:
                  https://www.ardmediathek.de/ard/vide...gvbzEyNjg3OTk/

                  Kommentar


                  • Die Doku im SWR war sehr interessant.

                    Ca. in der Mitte ging es um das Theming der beiden Bahnen.

                    Dort konnte man kurz eine Zeichnung erkennen, welche vermutlich einen Bereich des zukünftigen Wirtshauses darstellen soll.

                    Hier ein screenshot:

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Screenshot_20200708-185459.png
Ansichten: 3123
Größe: 372,1 KB
ID: 1186043

                    Quelle: Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEyNjg3OTk

                    Kommentar


                    • Eine sehr tolle Doku, die tolle Einblicke hinter die Kulissen bietet.
                      Ich bin jetzt sehr gespannt, auf unseren Kurzurlaub Ende Juli.

                      Kommentar


                      • Hier ein schönes Video, wahrscheinlich für Vekoma hergestellt/ gedreht.

                        https://youtu.be/b8VO7woz4jE

                        Kommentar


                        • Heute kam auch das Review von Ride Review
                          https://www.youtube.com/watch?v=N5Rp0LerqfM
                          Erste Loopingbahn: Nessie
                          Lieblingsbahnen: Colossos, Taron, Schwur des Kärnan
                          Achterbahnen: 83

                          Kommentar


                          • Leider weiß ich nicht wo diese Info hinkommt, aber:

                            Tripsdrill plant zurzeit die schaurigen Altweibernächte durchzuführen.

                            Mit 2 abschnitten ->

                            1. Abschnitt (18.30-21.00) kosten: 15€
                            2. Abschnitt (22.00-0.30) kosten: 15€ !AB 18! (wegen Zeit, nicht wegen grußelfaktor)

                            Wenn man an diesen Tagen den Park vormittags besucht, erhält man somit NICHT den Eintritt zu den schaurigen Altweibernächten,um due Besucherzahlen steuern zu können.

                            Finde das Konzept ganz gut

                            Kommentar


                            • Zitat von Dersiebteschwabe Beitrag anzeigen
                              Leider weiß ich nicht wo diese Info hinkommt, aber:

                              Tripsdrill plant zurzeit die schaurigen Altweibernächte durchzuführen.

                              Mit 2 abschnitten ->

                              1. Abschnitt (18.30-21.00) kosten: 15€
                              2. Abschnitt (22.00-0.30) kosten: 15€ !AB 18! (wegen Zeit, nicht wegen grußelfaktor)

                              Wenn man an diesen Tagen den Park vormittags besucht, erhält man somit NICHT den Eintritt zu den schaurigen Altweibernächten,um due Besucherzahlen steuern zu können.

                              Finde das Konzept ganz gut
                              Die Trennung zur normalen Öffnung macht wahrscheinlich schon Sinn, ob es jedoch so eine gute Idee ist, den Abend in 2 Abschnitte aufzuteilen, ist dann ne andere Sache. Ob man wirklich extra anreisen wird, um mal kurz 2 1/2 Stunden in den Park zu gehen? So ansich kann ich mir da schon vorstellen, dass man das in Kombination mit einem Tagesticket dann vielleicht um 18:30 noch mitnimmt, aber 22 Uhr wird dann eher ein kurzer Besuch, wenn man jetzt nicht 2 mal 15 Euro bezahlen will, und da hat man ja bei den Abendtickets allgemein schon gesehen, dass es eben eher schwach besucht war und in großen Teilen ja doch schon wieder verschwunden ist.

                              Dass man das Event allgemein abtrennt, macht aber wahrscheinlich wirklich Sinn, da es ja doch auch viele gibt, die dann bei so Events erst Abends kommen, auch wenn man den ganzen Tag nutzen könnte, und wieder andere ja doch nur den Park besuchen wollen und sich für das Event am Abend nicht interessieren.

                              Kommentar


                              • Da ich es für mich selbst nicht ausschließe das 22:00 Uhr Ticket zu nutzen, geh ich davon aus, dass es einen Markt dafür gibt.

                                Gerade weil ich davon ausgehe, dass es da leerer ist, finde ich es interessant.

                                Kommentar

                                Werbung Footer

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X