Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

Alles zur geplanten Erweiterung @ Phantasialand

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Was auch immer in Zukunft da hin kommt, ich hoffe doch das der Park irgendwann mal erweitern darf, in welche Richtung ist dem Park mittlerweile sicher auch egal

    Wenn man überlegt das Black Mamba nur als 1. Teil der Erweiterung des Parks geplant gewesen war

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ausbauplan_detail_433.jpg
Ansichten: 1
Größe: 192,0 KB
ID: 693238

    Wäre echt krass wenn das mal alles kommen würde... dann müsste man sich aber auch besser um den Rest kümmern...

    Schade das die Pläne so alt sind... ich kannte sie noch nicht (ich beschäftige mich auch nicht so viel mit dem PHL).

  • Zitat von Mario M. Beitrag anzeigen
    Was auch immer in Zukunft da hin kommt, ich hoffe doch das der Park irgendwann mal erweitern darf, in welche Richtung ist dem Park mittlerweile sicher auch egal

    Wenn man überlegt das Black Mamba nur als 1. Teil der Erweiterung des Parks geplant gewesen war

    [ATTACH]77067[/ATTACH]

    Wäre echt krass wenn das mal alles kommen würde... dann müsste man sich aber auch besser um den Rest kümmern...

    Schade das die Pläne so alt sind... ich kannte sie noch nicht (ich beschäftige mich auch nicht so viel mit dem PHL).
    Wenn man sieht, was die schon alles geplant haben und dann das mit der Gegenwart vergleicht könnte man schon anfangen zu heulen Das Erweiterungsgelände wirkt größer als das Gesamtareal...wenn mich meine Augen nicht täuschen.

    Kommentar


    • Jap da hast du recht. Die Fläche ist echt ein wenig größer wie das jetzige Phantasialand Wäre echt cool wenn das so kommen würde, aber bis dahin haben die wahrscheinlich den halben Park abgerissen
      Life is a Rollercoaster

      Kommentar


      • Wenn ich mich nicht irre, stand im Internet vor längerer Zeit ein Beitrag, dass sich das PHL auf der anderen Seite der Autobahn hätte sofort vergrößern können. Das Problem war nur, wie sollte dann der neue Teil mit dem alten Teil des Parks verbunden werden.
        Ein Vorschlag war wohl, das PHL komplett abzureißen und auf der viel größeren Fläche neu aufzubauen. Da dürfte aber bestimmt etwas zu teuer gewesen sein und ein Brücke über die Autobahn wäre bestimmt auch nicht günstig gewesen.
        Ich weiß noch, das vor vielen Jahren geplant war, dass der Phantasialand Jet, den es inzwischen auch nicht mehr gibt, bis zum Brühler Bahnhof verlängert wird, damit die Besucher schnell und günstig bis zum Park kommen. Das war auch zu teuer, dafür gibt es jetzt den Shuttle Bus.
        Es gab schon so viele Pläne, mit Erweiterungen usw. da muss man sich einfach überraschen lassen.
        2017: 128 Park Besuche in 12 verschiedenen Parks 2018: 139 Park Besuche in 12 verschiedenen Parks
        2019: 133 Park Besuche in 9 verschiedenen Parks 2020: bisher 32 Park Besuche in 6 verschiedenen Parks

        Kommentar


        • Unter der Autobahn durch und auf der anderen Seite dann einen kompletten Indoorbereich mit Konferenzzentrum, Hotel, Wasserpark und Indoor Achterbahnen, Themenfahrten, Kinderfahrgeschäften usw... dass sich komplette Parks indoor bauen lassen, wissen wir ja bereits.

          Kommentar


          • Wäre ne Option aber die bekommen den jetzigen Kram schon nicht in Griff!

            Kommentar


            • Was meinst du damit jetzt genau?
              #CF2020

              Kommentar


              • Wenn man so in google Maps schaut, könnte die ja ne Parkplatzumstrukturierung machen - Wer weis auch wieviele Anwohner selbst dort arbeiten und sich über Lärmbelästigung beschweren.
                Bin gespannt, wie lange diese "Wir nehmen keine 500 € Scheine" Aufkleber noch auf den Zapfsäulen hängen werden

                Kommentar


                • Zitat von Frisbee Beitrag anzeigen
                  Unter der Autobahn durch und auf der anderen Seite dann einen kompletten Indoorbereich mit Konferenzzentrum, Hotel, Wasserpark und Indoor Achterbahnen, Themenfahrten, Kinderfahrgeschäften usw... dass sich komplette Parks indoor bauen lassen, wissen wir ja bereits.

                  Das wäre es doch, einen kompletten Indoorbereich mit vielen guten Attraktionen und 12 Monate geöffnet .
                  2017: 128 Park Besuche in 12 verschiedenen Parks 2018: 139 Park Besuche in 12 verschiedenen Parks
                  2019: 133 Park Besuche in 9 verschiedenen Parks 2020: bisher 32 Park Besuche in 6 verschiedenen Parks

                  Kommentar


                  • Zitat von Ralf61 Beitrag anzeigen
                    Das wäre es doch, einen kompletten Indoorbereich mit vielen guten Attraktionen und 12 Monate geöffnet .
                    Oh Gott wäre das eine Bereicherung für Deutschland...dann müssen nicht immer das olle Toverland oder irgendwelche abgetakelten Spassbäder in der Offseason "herhalten"

                    Kommentar


                    • Na ob du von Freiburg nach Brühl, oder eben ins Toverland fährst ist auch schnuppe

                      Kommentar


                      • Eigentlich wäre Wuze Town dafür prädestiniert gewesen. Den Komplex auf die andere Seite der Autobahn, das ganze etwas größer und mit direktem Hotelzugang. In der Anlage auch gleich Kinos, Restaurants und Clubs für Abendveranstaltungen integrieren - wäre perfekt gewesen.

                        Scheinbar war man sich damals noch zu sicher, die Erweiterung zu bekommen...

                        Kommentar


                        • Zitat von Braumeister Beitrag anzeigen
                          Na ob du von Freiburg nach Brühl, oder eben ins Toverland fährst ist auch schnuppe
                          Uiiii...da zerbricht sich jemand meinen Kopf. Das gefällt mir

                          Nee, mal im Ernst...ich liebe Indoor-Parks...wäre halt toll gewesen noch einen in Reichweite zu haben...

                          Kommentar


                          • Hier mal wieder was zur Erweiterung:
                            Zitat von Welt.de
                            Phantasialand will hoch hinaus

                            Freizeitpark soll um 28 Hektar wachsen und neue Attraktionen bekommen
                            Dafür muss ein Wald abgeholzt werden, was Umweltschützer kritisieren

                            Die Geduldsprobe dauert für Ralf-Richard Kenter nun schon acht Jahre. Seit 2003 wird über die Erweiterungspläne des Phantasialands in Brühl gerungen. Für Geschäftsführer Kenter eine Frage von Sein oder Nichtsein: "Wir haben hier ein Top-Produkt, aber wir haben zu wenig Platz", sagt er. Ohne Erweiterung sei der Freizeitpark über kurz oder lang nicht mehr rentabel, macht er dicht, gehen Freizeitspaß und 1350 Arbeitsplätze verloren.
                            Die Pläne sehen eine Vergrößerung um 28 Hektar vor. Den Großteil macht ein Waldgebiet aus, das dem Staat gehört und den neuen Attraktionen weichen müsste. "Alle Freizeitparks entwickeln sich zu Kurzurlaubszielen", sagt Kenter. Die Besucher bleiben dann nicht mehr nur für einen Tag. Rund zwei Millionen Gäste zählt das Phantasialand derzeit im Jahr, 600 000 sollen hinzukommen, wenn die Erweiterung durch ist. Zwei Hotels mit insgesamt 1200 Betten gibt es auf dem Gelände bereits. Weitere Unterkünfte mit insgesamt 4000 Betten sollen kommen, zudem stehen ein Theater für Shows, ein Aquapark, eine Sportarena sowie ein House of Action auf der Agenda. Wenn eines Tages die Bagger anrollen.
                            Denn bis dahin ist es noch ein langwieriges Verfahren. Derzeit können sich bei einer Öffentlichkeitsbeteiligung die Bürger zu den Phantasialand-Plänen äußern (siehe Info). Die Bezirksregierung Köln darf anschließend die Einwände einarbeiten und dem Regionalrat schließlich eine Beschlussvorlage präsentieren. Stimmen - was nach derzeitigem Stand zu erwarten ist - CDU, SPD und FDP für die Erweiterung und hat auch die Landesplanungsbehörde in Düsseldorf keine Bedenken, dann darf das Waldgebiet überplant werden. Ein bis zwei Jahre, heißt es seitens der Stadt Brühl, könnte es dauern, einen solchen Bebauungsplan aufzustellen.
                            Das heißt aber nicht, dass dann tatsächlich gebaut wird. Die Hoffungen der Erweiterungsgegner - unter anderem die Bürgerinitiative "50TausendBäume" - ruhen auf dem NRW-Umweltministerium. Da das Waldstück Staatseigentum ist, muss Minister Johannes Remmel (Grüne) einem Verkauf zustimmen. "Dazu ist er nicht bereit", sagt Doris Linzmeier von der Initiative. "Aber natürlich können sich die politischen Verhältnisse ändern." Sie hofft auf Einsicht ("Wir wollen den Wald für die Menschen erhalten") und plädiert für einen Kompromiss. Es gebe für Phantasialand die Möglichkeit, ein Parkhaus an der Autobahn zu errichten und die bisherigen Parkflächen zu bebauen. Dann jedoch müsste die Parkerweiterung auf 15 Hektar beschränkt werden.
                            Kann nurnoch Jahre dauern

                            Quelle

                            Kommentar


                            • Zitat von Mario M. Beitrag anzeigen
                              Hier mal wieder was zur Erweiterung:


                              Kann nurnoch Jahre dauern

                              Quelle
                              Boah das regt einen echt immer und immer wieder auf
                              Da holzt man jeden Tag mehrere Hektar Regenwald ab in Südamerika und hier streiten sie sich um die paar Sträucher...Kann sein, dass da jetzt ein Naturschutzgebiet entstanden ist aber das war nicht immer so. Ich finde es echt traurig für´s Phantasialand, das eigentlich echt viel Potenzial hat und ein starker Konkurrent des Europa-Parks wäre(wenn man sie doch einfach bauen lassen würde )

                              Ich hoffe einfach nur noch, dass man das Phantasialand irgendwann mal bauen lässt

                              Kommentar

                              Werbung Footer

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X