Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

2020 Schließung: Indiana Beach & Fantasy Island (USA) werden geschlossen!

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Laut diesem Artikel ist morgen der letzte Betriebstag des historischen amerikansichen Freizeitparks "Indiana Beach".

    Der jetzige Betreiber hat keinen neuen Käufer gefunden, sodass aktuell nicht abzusehen ist, ob der Park jemals wieder eröffnet.

    Zitat von wlfi.com
    Indiana Beach closes after nearly a century
    The lakeside resort was opened by the Spackman family in 1926.

    MONTICELLO, Ind. (WLFI) — Indiana Beach is closing for good on Wednesday. White County Economic Development Director Randy Mitchell confirmed that Apex Parks Group decided to close Indiana Beach after a search for buyers ended unsuccessfully. Apex Parks Senior Vice President Gregg Borman told Mitchell the closure was strictly for financial reasons.

    Indiana Beach still has 27 employees, 15 in maintenance and 12 in administrative roles. The future of their employment is uncertain, according to Mitchell. Mitchell also said Apex Parks closed three other amusement parks. It currently operates 12 parks, 9 in California, and three in Florida.
    WLFI will have more information as it becomes available.

    The lakeside resort was opened by the Spackman family. In 2008 they sold the park to Morgan RV Resorts. On September 1, 2015, it was announced that the park had been sold to Apex Parks Group.
    Bekannt war der Park vor allem für die kuriose Bahn "Lost Coaster of Superstition Mountain". Ich hab sogar ein Video gefunden auf dem unser User "friedelriedel" mitfährt



    Parkmap:
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: ParkMap.jpg
Ansichten: 1
Größe: 152,1 KB
ID: 1102918

    Quelle
    Quelle
    Zuletzt geändert von Mario M.; 19.02.2020, 17:44. Grund: Bild ergänzt

  • Die anderen Parks der Apex Group scheint das ebenfalls zu betreffen: Fantasy Island (nähe Niagara) und drei Family Center.

    Kommentar


    • Danke für die Ergänzung, da sich dafür kein eigener Thread lohnt, habe ich das Thema einfach umbenannt. Mal sehen was aus den Parks/Bahnen/Attraktionen wird

      Diese beiden Grafiken wurden auf den Facebookseiten der Parks veröffentlicht:
      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 111,8 KB
ID: 647972

      Quelle

      Kommentar


      • Ich wusste gar nicht, dass sie zur gleichen Gruppe gehören. Beide Parks habe ich 2017 besucht und war vor allem von ihrem Kontakt gegenüber Fans sehr begeistert. Sonderprogramme, Führungen, Extras, Geschenke und für die Onride-Tour letztes Jahr wurde Fantasy Island extra geöffnet. -- und ich werde nie vergessen, eine Spinning Mouse mit offenen Bremsen und Drehung von Anfang an gefahren zu sein. (Mir ist heute noch schlecht.)

        Ich hoffe es findet sich ein neuer Investor mit der jetzt doch größeren Reichweite. Vor allem Indiana Beach kann mit den richtigen Stellschrauben in dem bekannten Urlaubsgebiet sicher wieder Gewinn abwerfen, was der Gruppe mit den FECs hätte einfacher fallen müssen, wo die bekannten Boomers! doch recht verbreitet sind.

        Kommentar


        • Die Crazy Mouse hat Fantasy Island bereits verlassen:
          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: EUw3rqZXkAAr3tq.jpg
Ansichten: 1
Größe: 198,4 KB
ID: 649042

          Da wo der Arbeiter auf der Leiter steht ist noch der Rest der Station zu sehen. Die Bahn wurde in den letzten Tagen abgebaut...

          Quelle

          Kommentar


          • Via CoasterForce-Forenmitglied MestnyiGeroi: https://coasterforce.com/forums/thre...s.44128/page-2

            Es gibt große Hoffnungen, dass ein Käufer für den Indiana-Beach-Park gefunden wird. Park Bros hat auf YouTube das Video "Indiana Beach Sale Pending? | Apex Files for Bankruptcy" veröffentlicht:



            Das lässt optimistisch stimmen dass vielleicht sogar noch 2020 der Park wieder öffnen kann. Es ist aber möglich, dass ein paar Attraktionen fehlen werden die die Apex Group mit dem Melden der Chapter 11 Bankruptcy separat zum Verkauf angeboten hat. Speziell "Stel Hawg", der S&S El-Loco-Coaster.

            Kommentar


            • Generell ist die Meldung aber doch eher negativ

              Das nun die komplette Parkgruppe Insolvenz (Chapter 11 ) angemeldet hat, zeigt ja nur, dass man wohl gehofft hatte sich durch den Verkauf/die Schließung der beiden Parks vor der Insolvenz retten zu können.

              Wie sehr die Sanierungs-/Reorganisationsmaßnahmen in der Insolvenz greifen und ob die Apex Gruppe ihren Kopf nochmal aus der Schlinge ziehen kann wird sich zeigen. Im schlechtesten Fall wird die Gruppe wohl eher noch weiter zerschlagen und es werden noch mehr Parks/Attraktionen verkauft.

              Die aktuelle Situation macht es sicherlich nicht einfacher einen Käufer/Investor zu finden...

              Kommentar


              • Ohne für die restliche Gruppe urteilen zu wollen, lief es für Indiana Beach wohl in diesen schwierigen Zeiten sehr glimpflich. Seit einigen Stunden ist folgendes Bild kommentarlos auf den Profilen des Parks in den sozialen Netzwerken zu finden:

                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: EVu87UoXkAAwdKz.jpg
Ansichten: 1
Größe: 49,8 KB
ID: 649338

                Quelle

                Ich würde das jetzt einfach mal so verstehen, dass ein Käufer tatsächlich gefunden wurde und jetzt "nur" noch die Epidemie überstanden werden muss.

                Kommentar


                • Ich hatte mein Augenmerk auch vor Allem auf Indiana Beach mit seinen sehr besonderen Bahnen (speziell Lost Coaster of Superstition Mountain) als auf die anderen Besitzungen der Apex Group gelegt, und Holzachterbahnen haben eine sehr kleine Überlebenschance wenn Parks aus finanziellen Gründen schließen und sich kein neuer Betreiber findet. Und auch wegen der sehr langjährigen Geschichte.
                  Das hat aber auch sicher viel damit zu tun wie ich die Berichterstattung über die Pleite der Apex Group mitbekam, überall stand speziell Indiana Beach im Vordergrund.

                  Interessanterweise steht der Park bei RCDB schon auf "Defunct" und alle Achterbahnen auf "Removed" obwohl noch nichts sicher ist. "SBNO" für alles wäre da passender. Und, unter dem Augenmerk dass der Jurassic World Coaster im U-IOA in noch keinster Weise erwähnt ist. Interessante Politik, wie mit Neuigkeiten bei RCDB umgegangen wird

                  Kommentar


                  • Kurzes Video von Taylor Bybee / Coaster Studios zum Käufer des Indiana-Beach-Parks. Geplante Neueröffnung, außer die Covid-19-Pandemie macht es zu dem Zeitpunkt unmöglich, soll im Juli diesen Jahres sein.

                    Kommentar


                    • Es gibt kaum ein anderes Land das momentan so heftig getroffen ist wie die USA. Für 2020 würde ich mal fast nicht mehr davon ausgehen.

                      Kommentar

                      Werbung Footer

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X