Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

Southeast Asia Tour 2016 – Teil 14: Ayutthaya(2), Chatuchak Market & Heimreise

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hallo zurück,

    Wie es immer so ist, neigt sich jeder Urlaub... -Oh, Entschuldigung-
    ...jede Tour auch mal dem Ende entgegen.
    Urlaub darf man ja nicht sagen, es sind immer Touren. Erholt wird sich normalerweise wieder Zuhause.

    Aber mal ehrlich, diese Tour war eher ein Urlaub verbunden mit Achterbahn fahren. Dazu in meinem Fazit später mehr, erst gibt’s noch ein paar Bilder.

    Den letzten Bericht (Teil 13) habe ich abrupt mit diesem Bild abgebrochen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 6-080.jpg
Ansichten: 2
Größe: 269,0 KB
ID: 992185

    Wie bei jeder Fernsehserie, wollte ich mal versuchen es etwas spannend zu machen.
    Ihr kennts´s ja, die Nerven sind gespannt wie Drahtseile und dann –patsch wird die Serie mit „Fortsetzung folgt...“ unterbrochen. Sodass bei der nächsten Folge auch brav die Funsel eingeschalten wird, weil ihr es kaum erwarten könnt wie es weiter geht.

    Ja, das Fahrzeug ging vor der Hitze auch in die Knie. Bereits auf dem Hinweg musste ein kurzer Kühlstopp eingelegt werden. Jörn, Gregory, Martin und ich hatten mit Tanya ein kleineres Buslein mit Businessclass Bestuhlung. Ein bisschen Schadensfroh waren wir ja schon... Aber ein ganz, ganz kleines bisschen nur. Ganz wenig!

    Also gingen wir zu Fuß zum Thanon Si Sanphet. Dieser ist eine Erweiterung des Wat Mahathat.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-001.jpg
Ansichten: 1
Größe: 231,4 KB
ID: 992140Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-002.jpg
Ansichten: 1
Größe: 176,8 KB
ID: 992141

    Und der Fußmarsch dauerte auch nicht mal 10 min.
    Der einst 46m hohe Turm ist Zentrum der Anlage. Die Zahlreichen Prangs (Türme) und glockenförmigen Chedis sind aus unterschiedlichen Stilepochen entstanden und umgeben das Zentrum.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-003.jpg
Ansichten: 1
Größe: 214,4 KB
ID: 992142Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-004.jpg
Ansichten: 1
Größe: 230,1 KB
ID: 992143

    Im Jahr 1991 wurde die Stadt Ayutthaya von der Unesco zum Weltkulturerbe ernannt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-005.jpg
Ansichten: 1
Größe: 223,0 KB
ID: 992144

    Im inneren des Gebäudes von Viharn Phra Mongkol Bopitah befindet sich eine große bronzene Buddhastatue. Wir durften noch schnell einen Blick hinein werfen bevor die Türen geschlossen wurden.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-006.jpg
Ansichten: 1
Größe: 215,4 KB
ID: 992145Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-007.jpg
Ansichten: 1
Größe: 147,3 KB
ID: 992146

    Über einen kleinen Markt gingen wir zu unseren Bussen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-009.jpg
Ansichten: 1
Größe: 223,9 KB
ID: 992148Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-010.jpg
Ansichten: 1
Größe: 253,7 KB
ID: 992149
    Diese Erdnusscracker gab es auf dem Heimweg zum Knabbern.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-008.jpg
Ansichten: 1
Größe: 236,0 KB
ID: 992147Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-011.jpg
Ansichten: 1
Größe: 224,6 KB
ID: 992150

    So spektakulär mit dem Bus wars in Wirklichkeit nicht. Dieser fuhr ganz normal weiter.
    Nu ja, andere können das mit der Spannung eben doch besser...

    Letzte Station an dem Tag war ca. 3km außerhalb der Stadt, Wat Phu Khao Thong. Der Tempel wurde 1387 errichtet. Durch die Einnahme der Birmanen wurde der Baustil, des ca. 80m hohe Chedi um den breiten Sockel quasi umgebaut. Oben am Ende dieser vielen Treppenstufen sitzt ein lachender Buddha.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-012.jpg
Ansichten: 1
Größe: 200,6 KB
ID: 992151Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-013.jpg
Ansichten: 1
Größe: 164,1 KB
ID: 992152Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-014.jpg
Ansichten: 1
Größe: 212,2 KB
ID: 992153Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-015.jpg
Ansichten: 1
Größe: 185,3 KB
ID: 992154

    Leider, leider brach dann der Tag 15 an, der Tag der Heimreise.
    Da die Abflüge erst spät Abends oder ganz früh am nächsten Morgen waren, hatten wir noch genug Zeit in Bangkok.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-016.jpg
Ansichten: 1
Größe: 155,5 KB
ID: 992155

    Auf dem Programm stand an diesem Tag noch der Chatuchak Weekend Market, der mit der Metro von unserem Hotel gut zu erreichen ist.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-018.jpg
Ansichten: 1
Größe: 231,9 KB
ID: 992157Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-019.jpg
Ansichten: 1
Größe: 239,1 KB
ID: 992158Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-020.jpg
Ansichten: 1
Größe: 208,6 KB
ID: 992159 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-017.jpg
Ansichten: 1
Größe: 239,0 KB
ID: 992156 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-021.jpg
Ansichten: 1
Größe: 232,5 KB
ID: 992160

    Ein Labyrinth aus Gassen und Gängen. Über 15.000 Stände mit Töpferwaren, Seide, Insekten fressenden Pflanzen, religiösen Gegenständen, Antiquitäten, Schmuck, jede Menge Schnickschnack, und, und, und...

    Wir hatten Glück schon einen Vorboten des anstehenden Wasserfestes sehen zu dürfen.
    Tanzende Menschen, Fanfare, Gesang, der komische Polizist auf dem Segway, Wasserpistolen und natürlich Buddha.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-022.jpg
Ansichten: 1
Größe: 263,1 KB
ID: 992161Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-023.jpg
Ansichten: 1
Größe: 274,4 KB
ID: 992162Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-024.jpg
Ansichten: 1
Größe: 252,3 KB
ID: 992163Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-025.jpg
Ansichten: 1
Größe: 207,3 KB
ID: 992164Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-026.jpg
Ansichten: 1
Größe: 220,7 KB
ID: 992165Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-027.jpg
Ansichten: 1
Größe: 285,3 KB
ID: 992166Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-028.jpg
Ansichten: 1
Größe: 284,4 KB
ID: 992167Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-029.jpg
Ansichten: 1
Größe: 227,2 KB
ID: 992168
    Ach ja, was zu Essen gibt es dort auch zu Genüge!
    Ich wollte mich mal überwinden um mal eine frittierte Heuschrecke zu probieren, doch wenn man danach sucht findet man es nicht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-030.jpg
Ansichten: 1
Größe: 289,7 KB
ID: 992169Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-031.jpg
Ansichten: 1
Größe: 238,3 KB
ID: 992170Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-032.jpg
Ansichten: 1
Größe: 238,8 KB
ID: 992171Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-033.jpg
Ansichten: 1
Größe: 234,7 KB
ID: 992172

    Den Rest des Tages chillten wir noch am Hotelpool bis unser Airportshuttle abholen kam.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-034.jpg
Ansichten: 1
Größe: 188,0 KB
ID: 992173Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-035.jpg
Ansichten: 1
Größe: 171,4 KB
ID: 992174Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-036.jpg
Ansichten: 1
Größe: 231,7 KB
ID: 992175

    Die Hamburger, Düsseldorfer, Frankfurter und Stuttgarter flogen mit der Etihad B777-300 von Bangkok nach Abu Dhabi.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-037.jpg
Ansichten: 1
Größe: 111,9 KB
ID: 992176

    Dort trennten sich nun unsere Wege.
    Michael, Fabi, Martin und ich stiegen in den Flieger nach Düsseldorf ein.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-038.jpg
Ansichten: 1
Größe: 125,1 KB
ID: 992177

    Ein A321? Von Abu Dhabi nach Düsseldorf???? Mir ist bei AirBerlin bislang nur von zwei A320 mit Longrangetanks bekannt, welche die Strecke Nonstop fliegen. Eine davon Fliegt von Stuttgart nach Abu Dhabi.
    Ok, vielleicht bin ich auch nicht mehr auf dem aktuellen Stand...

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-044.jpg
Ansichten: 1
Größe: 129,7 KB
ID: 992183

    Es trat ein was kommen musste... Es war einer dieser sehr eng bestuhlten Europaflieger. Ohne jeglichem Entertainmentsystem, nicht mal ein Bildschirm über den Sitzen oder so und Zeitungen oder Ähnliches gabs auch nicht. Mit Preisliste für das Essen und gerade mal 2 Bordtoiletten für 210 Passagiere.

    Und weil es kein Platz fürs Handgepäck gab musste ich meines an Flugzeugeingang abgeben.
    Nun gut irgendwie werden wir die 7h Flug rum kriegen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-039.jpg
Ansichten: 1
Größe: 201,4 KB
ID: 992178
    Da wären wir auch viel lieber gewesen als in der engen Sardinenbüchse zu sitzen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-040.jpg
Ansichten: 1
Größe: 100,0 KB
ID: 992179

    Langeweile ist was ganz schlimmes. Das Pad war irgendwann leer, die Handys auch auf Reserve und andauernd schlafen war auch nicht möglich.
    Immerhin mussten wir das Essen und die Getränke entgegen der Preisliste nicht bezahlen. Die Crew war genervt und die Gänge waren voll mit Menschen die sehr lange für die Toiletten anstanden.

    Und irgendwann war auch mal der Sprit für den Flieger zu Ende, also landeten wir in der Hauptstadt Rumäniens – Bukarest, zum Tanken.

    Uff, was sehen da meine Augen feines? Eine alte BAC 1-11. Geil!

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-041.jpg
Ansichten: 1
Größe: 149,8 KB
ID: 992180

    Kreisch, quietsch, röff! Noch zwei flugfähige BAC 1-11 eine AN-26 Wahnsinn, Irre!

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-042.jpg
Ansichten: 1
Größe: 91,8 KB
ID: 992181

    Das Tankkommando wartete bereits auf uns.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-043.jpg
Ansichten: 1
Größe: 111,4 KB
ID: 992182

    Doch leider änderte sich mein kurzer Launenhöhenflug wieder in einem Absturz.
    Die Zeit zum Anschlussflug nach Stuttgart wurde sehr knapp und um einen halben Tag in Düsseldorf rumsitzen hatten wir jetzt echt keinen Nerv mehr.
    Am Gate wurden wir direkt von einer Dame abgeholt um auf den kürzesten Weg zum Flieger nach Stuttgart zu bringen. Nicht mal durch den Zoll mussten wir.
    In der Dash 8-Q400 drinnen gesessen, kam die Wattsapp vom Fabi. Mein Handgepäck rollte gerade auf dem Düsseldorfer Kofferband an ihm vorbei und war nicht da hinten bei uns in dem Flieger wie es sein sollte.

    Nun hatte ich Schaum vor den Mund. Das Handgepäck war ja gar nicht unwichtig...
    Wozu hat man Handgepäck? Um die Wertvollen Dinge immer direkt dabei zu haben.
    Fauch, zisch! Wenn von meiner restlichen Kameraausrüstung etwas fehlt...

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7-045.jpg
Ansichten: 1
Größe: 111,9 KB
ID: 992184
    In Stuttgart am Lost & Found zeigten die Herrschaften ihre Lustlosigkeit sehr deutlich. Genauso schlimm wie aufm Amt. Och jo, das soll erst einmal in Düsseldorf beim Lost & Found abgegeben werden.
    Ich bin ein sehr geduldiger Mensch, doch da gab es einen Atompilz über Stuttgart.

    Liebe AirBerlin, ihr habt uns zwar nach Hause gebracht, doch hier habt ihr euch nicht mit Ruhm bekleckert. Bevor ich wieder so eine Tortur mitmache bleich ich lieber einen Tag länger.
    Wären wir doch lieber in Abu Dhabi geblieben! Sowieso wegen Ferrari World...

    Genug geschumpfen.

    Fazit Thailand:
    Von der ganzen Süd-ost Asien Tour hat mir Thailand persönlich am besten gefallen. Warum? Thailand verkörperte gegenüber Singapur und Malaysia das exotische Asien am meisten. Verständlich warum das eines der Lieblingsreiseziele der Deutschen ist.

    Fazit Tour:
    Diese Tour war mal was anderes. Eine Art Experiment.
    Andys Touren sind so oder so genial organisiert und gut zusammengestellt.
    Dieses mal war mal weniger Coastern im Programm sondern auch mal Erholungsurlaub.
    Man kann also wunderbar auch Beides verbinden.
    Für Counter wäre es wahrscheinlich zu wenig gewesen, doch für diejenigen die jetzt nicht nur Counten wollen war die Tour perfekt.
    Spätestens die Nachfrage in Phuket, warum wir nicht länger bleiben zeigte sich schon als Bestätigung aus der Gruppe.

    Danke Andy für die tolle Tour und die Organisation!

    An Alle, freue mich schon euch auf der nächsten Tour wiederzutreffen!


    Ich habe fertig...

    Grüße

    Sarah

  • Vielen vielen Dank, dass du die tollen Erinnerungen mit deiner schönen Berichtserie wieder hochgeholt hast und endlich auch alle anderen abseits der Videos unsere Tour nacherleben können. Wahnsinn, was wir trotz des recht entspannten Programms alles gesehen und erlebt haben - war einfach ein genialer "Urlaub"!
    #CF2020

    Kommentar


    • Auch ich sage mal DANKE für die komplette Berichtereihe
      Vor allem die Bilder von euren Sightseeingtagen waren sehr sehenswert!!!

      Echt toll doch noch ein paar Berichte von der Tour zu lesen. Ich hoffe, dass sich auch bei den anderen großen Touren noch Teilnehmer für eine Berichteserie motivieren lassen, gerade von der Westküstentour hätte ich nur zu gern auch ein paar Berichte gelesen...

      Ich würde sagen man sieht sich in knapp 2 Monaten am Flughafen, hoffe du hast da dann auch wieder deine Kamera mit am Start

      Kommentar


      • Super SarahDie Berichte sind alle richtig Klasse gewesen. Du hast die unvergessliche Zeit nochmals richtig gut aufleben lassen. Danke dafür.
        Meilensteine Coaster-Count: 50: Black Mamba, 100: Taron 150: Nemesis Inferno, 200: Orkanen 250: Boss 300: Vortex 350: Heiße Fahrt 400: Megafobia 450: Lech Coaster 500: Apokalypse 550: Kingda Ka 600: Griffon

        Kommentar

        Werbung Footer

        Einklappen
        Lädt...
        X