Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

Flickering Lights Tour 8: BonBon-Land

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Auf unserer Rückfahrt von Dänemark am Samstag den 21. September besuchten wir noch einen, tja sagen wir mal, außergewöhnlichen Park. Das BonBon-Land ist erfrischend anders als die Sommerländer oder Tivolis die es sonst so in Dänemark gibt.

    Wer Dänemark besucht, dem werden in Supermärkten des öfteren die leicht Kacke-braunen Bonbon-Tüten mit seltsamen Comicfiguren (kotzende Ratten, furzende Hunde usw.) auffallen. Diese Bonbons gibt es tatsächlich nur bei unserem nördlichen Nachbarn - und wer schon einmal von diesen „Süßigkeiten“ kosten durfte, der weiß auch warum. Es gibt wohl dänische Kinder die auf Salmiak stehen, anders kann man sich dieses Phänomen nicht erklären, denn für uns Normalsterbliche schmeckt das wie ein beherzter Schluck aus einem jahrelang nicht gereinigten Abflußrohr.

    Doch, wie bereits erwähnt, irgendwelche Dänen müssen das mögen, sonst würde dieser Hersteller nicht mehr existieren. Die Geschichte des Parks begann in den 90igern, als Schulklassen beim Süßwarenunternehmer Michael Spangenberg nachfragten, ob den eine Führung durch dessen Süßwarenfabrik möglich wäre. Aus hygienischen Gründen war das leider nicht machbar, aber Spangenberg ist ein Mann mit Ideen und entschloss sich 1992 einen Vergnügungspark neben seiner Fabrik anzulegen.

    Heute zählt der Park zur Parques Reunidos Gruppe (zu der auch der Movie Park Germany, Tusenfryd, Parque Warner Madrid, Mirabilandia, Bobbejaanland, Kennywood und andere Parks gehören) und hat etwa 60 Attraktionen in Betrieb, darunter auch ein paar interessante, wenngleich nicht besonders große, Achterbahnen.

    Vor dem Vergnügen jedoch, muss man das BonBon-Land erst einmal finden. Es ist ja schon bekannt, dass die dänischen Freizeitparks nicht besonders gut ausgeschildert sind, aber den Vogel schiesst dabei das BonBon-Land ab: Zusätzlich zu den nicht vorhandenen Schildern hatte nämlich auch unser Navigationsgerät (basierend auf NavTeq-Karten) Probleme diesen Park zu finden. Als die Navi-Stimme freudig verkündete „Sie haben Ihr Ziel erreicht!“ zeigte ein Blick aus dem Auto neben einem Hund, so groß wie ein Kalb aber ohne Bonbons, das folgende Bild:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_0663.jpg
Ansichten: 1
Größe: 240,8 KB
ID: 813974

    Willkommen im BonBon-Land?

    Interessant auch, dass wir aus unerfindlichen Gründen mitten in eine Oldtimer-Rally geraten sind. Das passiert wenn man Molewurfn auf dem Beifahrersitz platziert. Dessen Antwort auf die Frage ob das wirklich die richtige Adresse ist, lautete „Hä?“ - die Psycho-Ente stöhnte bereits auf dem Rücksitz.

    Tipp: Am einfachsten ist es einfach nach Holme-Olstrup zu fahren und dieses so lange auf der Hauptstraße zu durchqueren bis endlich das Schild zum BonBon-Land erscheint.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1330.JPG
Ansichten: 1
Größe: 285,2 KB
ID: 813977

    Erreicht! Trotz des Besuchs an einem Samstag war der Park nicht übermäßig voll, was möglicherweise auch am Wetter lag, dass immer mal wieder zu kippen drohte.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_0468.jpg
Ansichten: 1
Größe: 189,4 KB
ID: 813973

    Schon am Eingangsbereich bemerkt man das vorherrschende Gestaltungselement des Parks…

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1332.JPG
Ansichten: 1
Größe: 159,7 KB
ID: 813978

    Liebevoll gestaltete, grellbunte und reichlich abgefahrene, Comic-Figuren!

    Außerdem widerfuhr uns an der Kasse ein Akt der „ausgleichenden Gerechtigkeit!“: Wer sich noch an unseren Bericht vom Fårup Sommerland erinnert, der wird vielleicht noch wissen dass wir dort leider gar keinen Coasterfriends-Rabatt erhalten haben. Aus irgendwelchen revisionistischen und uns völlig überraschenden Gründen war der Eintritt ins BonBon-Land nach Vorlage des Coasterfriends-Ausweises frei. Genau, „frei“ wie „umsonst“ oder „gratis“. Dabei haben wir gar nichts in dieser Hinsicht an der Kasse gesagt - nicht einmal die Psycho-Ente hat gemeckert. Lang lebe das BonBon-Land!

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1334.jpg
Ansichten: 1
Größe: 148,5 KB
ID: 813979

    Das BonBon-Land ist wie eine Runde Cthulhu-Rollenspiel oder Arkham Horror: Nur Personen mit einer hohen geistigen Stabilität durchleben das ohne eine psychische Macke abzubekommen. Oder eben totale Kindsköpfe wie wir es sind.

    Aus irgendeinem, mir nicht näher greifbaren Grund, gefielen mir diese absurden „Plastiken des schlechten Comic-Geschmacks“. Willkommen in der kaputten „Toon Town“ von Dänemark!

    Gleich hinter dieser Kuh ist eine große Indoor-Halle vollgepackt mit Figuren und kleinen Fahrgeschäften für Kinder. Wir aber wollten zuerst einmal Coaster fahren, denn unser Zeitplan war knapp: Anschließend wollten wir ja noch "kurz" nach Stuttgart und Karlsruhe fahren.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1338.JPG
Ansichten: 1
Größe: 246,3 KB
ID: 813980

    Kinder-Fahrschule mal anders. Der ganze Park ist, wie bereits erwähnt, vollgepackt mit diesen bunten Skulpturen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1340.JPG
Ansichten: 1
Größe: 305,1 KB
ID: 813981

    Schnuller-Baum!? Das ist entweder Kunst oder wurde beim Reinigen des Parks übersehen.

    Unser erster Stopp war der Kiddie-Coaster Hundeprutterutschebanen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1343.JPG
Ansichten: 1
Größe: 195,7 KB
ID: 813982

    „Hundeprut“ heisst auf deutsch Hundefurz und ist nicht nur der Name dieser Bahn, sondern auch der Name der ersten von der BonBon-Fabrik hergestellten Bonbons. Die Geschichte geht so: Michael Spangenberg, seines Zeichens ein verrückter Wissenschaftler und Süßwarenfabrikant, gab seiner Tochter die erste Bonbon-Kreation zum Kosten. Diese behauptete daraufhin, dass die Bonbons wie ein „Hundefurz“ schmecken würden.
    Das wirft zwei Fragen auf:
    1. Warum hat Spangenberg dann dennoch diese Bonbons auf den Markt gebracht und
    2. Woher weiss die Tochter Spangenbergs wie ein Hundefurz schmeckt? Unserer Einschätzung nach schmeckt das Bonbon nämlich eher nach Katzenfurz - und zwar nachdem die Katze etwas heftiges mit Fisch gegessen hat.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1344.JPG
Ansichten: 1
Größe: 198,6 KB
ID: 813983

    Die Bahn von Zierer ist nicht weiter die Rede wert - wir sind schon schlechtere Junior-Coaster gefahren. Das Besondere an der Bahn ist eher die Gestaltung. Als Fahrgast düst man durch die Hundehütte von Henry dem Hund und anschließend einmal um den großen Köter herum, der gerade dabei ist, sein Geschäft zu verrichten.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1345.JPG
Ansichten: 1
Größe: 205,6 KB
ID: 813984

    Eine ziemliche Gaudi, vor allem mit den eingespielten Furzgeräuschen in der Hütte.

    Wertung: 4 / 10
    Psycho-Ente-Migräne-Faktor:
    Molewurfn-Schnüffel-Thematisierung:


    Nach dieser Kinderbahn bekommt man natürlich Lust auf eine richtige Achterbahn. Gibt es das überhaupt hier in diesem Park?

    Ja, die gibt es. Das BonBon-Land hat sogar den Prototypen eines sehr erfolgreichen Bahntyps: Vild-Svinet.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1352.JPG
Ansichten: 1
Größe: 151,8 KB
ID: 813987

    Schummi, gib Gummi!

    2003 entwickelte Gerstlauer seinen ersten Eurofighter - senkrechter Lifthill, First Drop mit über 90 Grad Gefälle und kurze Wägelchen die auch sehr enge Fahrfiguren absolvieren. Der Prototyp ist nicht besonders lang, aber sehr schön thematisiert.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1355.JPG
Ansichten: 1
Größe: 214,7 KB
ID: 813988

    Läuft man an der Bahn vorbei, hört man zuerst einmal die bedenklich klingenden Fahrgeräusche. Daran hat wohl Gerstlauer bei den späteren Versionen noch etwas verbessert - die Fahrt wurde dadurch aber nicht beeinträchtigt, ganz im Gegenteil.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1357.jpg
Ansichten: 1
Größe: 138,4 KB
ID: 813989

    Die Bahn ist nicht so eng gebaut wie z.B. Typhoon im Bobbejaanland und kommt dadurch während der Fahrt erheblich entspannter. Aber dennoch mit Pfeffer und dem schönen Thrill durch den First Drop (der bei allen Eurofightern Spaß macht) und dem anschließenden Looping.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_0686.jpg
Ansichten: 1
Größe: 229,5 KB
ID: 813975

    Zusammen mit der tollen Gestaltung (z.B. die Tribüne mit Beifallsbekundung am Ende) ist das eine echte Spaßbahn. OK, den Fluch von Novgorod schlägt sie jetzt nicht, aber das wäre auch ein wenig zu viel verlangt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1359.JPG
Ansichten: 1
Größe: 162,5 KB
ID: 813990

    Wertung: 7 / 10
    Psycho-Ente-Migräne-Faktor:
    Molewurfn-Schnüffel-Thematisierung:


    Gleich gegenüber von Vild-Svinet steht das nächste Coaster-Highlight des Parks: Han-Katten.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1364.JPG
Ansichten: 1
Größe: 208,1 KB
ID: 813991

    Ein Spinning-Coaster ebenfalls von Gerstlauer. Das diese modernen, gebankten Spinner immer wieder Spaß machen ist ja kein Geheimnis mehr. Der Katzen-Spinner ist einer der sich nicht besonders wild dreht - ältere Semester dürfte das freuen, Thrillfreunde müssen wohl versuchen mit extremen Gewichtsverteilungen etwas mehr Drehungen rein zu bekommen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1370.JPG
Ansichten: 1
Größe: 234,5 KB
ID: 813995

    Dieser Gerstlauer-Typ ist in Europa jetzt nicht sehr oft vertreten - 2014 gibt es einen weiteren im Wiener Prater, aber wenn man ehrlich ist, dann unterscheiden sich die Maurer Söhne-Spinner kaum von den Gerstlauer-Modellen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1369.JPG
Ansichten: 1
Größe: 178,3 KB
ID: 813994

    Toll ist der Eingang gestaltet - danach jedoch (angefangen im Inneren der Station, aber auch neben der Bahn) kommen eher kahle oder nicht so schöne Gestaltungselemente. Schon ein wenig enttäuschend nach der großartigen Fassade.

    Wertung: 6 / 10
    Psycho-Ente-Migräne-Faktor:
    Molewurfn-Schnüffel-Thematisierung:


    Will man die Counts nun voll machen, dann muss man nur wieder ein paar Schritte weitergehen. Da steht ein ziemlich seltsam anmutendes Coaster-Gebilde mit dem Namen Viktor Vandorm (Viktor Wasserwurm).

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1365.JPG
Ansichten: 1
Größe: 239,3 KB
ID: 813992

    Die Station steht auf Stelzen, mitten im Park neben einem See. Auch der Rest der Bahn verläuft etwas eigenartig immer etliche Meter über dem Boden. Der Grund dafür ist historisch bedingt: Die Bahn wurde 2009 aus dem Panorama Park übernommen und war dort dem Terrain angepasst. Im BonBon-Land hat man versucht das Terrain an den ehemaligen 'Flinken Fridolin' anzupassen, eine schwierige Angelegenheit wenn man Hügel benötigt und man sich in Dänemark befindet. Ganz gut gelungen ist noch der First Drop in eine Rinne unterhalb des Wasserspiegels. Das ist auch der mit Abstand beste Part der Fahrt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1368.JPG
Ansichten: 1
Größe: 156,9 KB
ID: 813993

    Danach krankt der Tivoli Custom nicht nur an den fehlenden Terrain-Elementen sondern leider auch an unangenehmen Vibrationen. Immerhin, der lange Zug sieht putzig aus und Kinder haben auf der Bahn auf jeden Fall eine gute Zeit.

    Wertung: 5 / 10
    Psycho-Ente-Migräne-Faktor:
    Molewurfn-Schnüffel-Thematisierung:


    Der Park bietet jedoch außer den Achterbahnen auch noch andere Goodies. Hervorzuheben sind hier vor allem die Wasserfahrten.

    Eigentlich sind Wildwasserbahnen ein ziemlicher Standard in jedem Park, aber das BonBon-Land hat auch hier etwas sehr vergnügliches aus diesem Ride gemacht. Vandrotten (Wasserratten) führt die Boote mehrfach durch den zentralen Riesen-Käse und bietet jede Menge lustige Figuren auf der Fahrt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1376.JPG
Ansichten: 1
Größe: 209,4 KB
ID: 813998

    Nass kann man auch werden und meiner Meinung nach eine der besseren WiWa’s die ich bisher fahren durfte.

    Ebenfalls ganz ausgezeichnet: Beaver Raftingen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1371.JPG
Ansichten: 1
Größe: 139,1 KB
ID: 813996

    Riecht gar nicht so übel!

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1375.JPG
Ansichten: 1
Größe: 319,2 KB
ID: 813997

    Das Rafting liegt sehr schön verdeckt in einem Waldstück und auch hier punktet der Park wieder durch die schrägen Figuren die den Verlauf der Wasserbahn säumen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_0700.jpg
Ansichten: 1
Größe: 313,6 KB
ID: 813976

    Das Rafting an sich ist das Standard-Programm, aber spassig ist die Fahrt allemal.

    Es gibt auch einen Wasser-Dark-Ride (allerdings nicht überdacht und daher auch nicht besonders ‚dark‘): Søløven (Seelöwen).

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1348.JPG
Ansichten: 1
Größe: 191,4 KB
ID: 813985

    Das Eingangsgebäude ist ein echter Hingucker und auch sonst sind die Szenen während der Fahrt recht liebevoll gestaltet.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1380.JPG
Ansichten: 1
Größe: 235,0 KB
ID: 814001

    Man muss jedoch Zweierlei anmerken:
    1. Viele Animatronics haben leider nicht funktioniert.
    2. Dadurch, dass der Park vollgestopft mit lustigen Figuren ist, tritt ein leichter Übersättigungseffekt ein. In jedem anderen Park hätte man sich bei den einzelnen Szenen des Rides vor Lachen gekringelt - im BonBon-Land weckt das höchstens noch ein leichtes Lächeln.


    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1381.JPG
Ansichten: 1
Größe: 228,7 KB
ID: 814002

    Überraschenderweise gibt es auch eine kleine Abfahrt mitten auf der Runde.

    Das Essen war, aufgrund der Tatsache dass das Selbstbedienungsrestaurant wohl geschlossen hatte und wir wieder auf Fast Food im Westernbereich (man erinnere sich: jeder Park hat einen Westernbereich) zurückgreifen mussten, ganz ok.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1379.JPG
Ansichten: 1
Größe: 189,4 KB
ID: 814000

    Ohne Worte.

    Leider drängte die Zeit, wir hatten noch ca. 1000 Kilometer zu fahren. Daher gibt es hier nur zwei Bilder von den interessantesten Flat Rides im Park:

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1351.jpg
Ansichten: 1
Größe: 137,8 KB
ID: 813986

    Cobra Tower sah jetzt nicht nach einem Freefall-Highlight aus, aber immerhin, mit Bounce-Effekt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1387.JPG
Ansichten: 1
Größe: 154,1 KB
ID: 814003

    Schon eher ein Top-Ride: Svend Swingarm. Ein Giant-Frisbee, dass von aussen betrachtet eine ganze Menge Zug drauf hatte.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1388.JPG
Ansichten: 1
Größe: 193,6 KB
ID: 814004

    Nanu? Dagobert, bist Du’s?

    Doch alle guten Dinge kommen irgendwann einmal zu einem Ende und so auch unsere Flickering Lights-Tour. Mit ein bisschen Wehmut traten wir dann die lange Heimreise an. Wen’s interessiert: Von Deutschland aus ist das BonBon-Land (und auch dahinter Kopenhagen) am besten mit der Fähre bei Fehmarn zu erreichen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1395.JPG
Ansichten: 1
Größe: 95,7 KB
ID: 814005

    Scandlines betreibt dort recht große und komfortable Schiffe, die jedoch auch etwas teurer als die Mols-Linien von Jütland nach Seeland waren.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1397.JPG
Ansichten: 1
Größe: 80,0 KB
ID: 814006

    Tschland!

    Ich hoffe die Berichte aus dem Norden haben Euch Spaß bereitet - falls ja, dann bis zur nächsten Tour!

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1378.jpg
Ansichten: 1
Größe: 158,8 KB
ID: 813999

    Du willst kein Schweinefleisch mehr essen. Schau mir in die Augen. Du willst kein Schweinefleisch mehr essen…


    „Da war ein Eichhörnchen!“
    Zuletzt geändert von Fiorell; 17.11.2013, 09:25.
    --== Letzte Bahn: 'Bandit Bomber' in der Yas Waterworld Abu Dhabi ==--
    Nehmt Platz auf der CoasterCouch, dem YouTube-Kanal von Molewurfn & Psycho-Ente!

  • Schade, das es nun vorbei ist! Danke für Eure Eindrücke! Hat Spass gemacht zu lesen!
    I Rollercoaster!

    Kommentar


    • Ich muss sagen, ich mag deinen Schreibstil einfach! Da steckt viel Information drin, die aber mit einer ordentlichen Portion Humor angereichert ist - und der Molewurfn und die Psycho-Ente setzen dem Ganzen immer noch die Krone auf. Schade, dass deine Tour vorbei ist; ich hätte gerne noch viele weitere Berichte von dir gelesen. Aber die gibt es ja dann hoffentlich spätestens in der nächsten Saison wieder und darauf kann man sich ja auch freuen.

      ... und vielleicht sehe ich ja dann auch mal das Eichhörnchen
      Der frühe Vogel fährt den Wurm,
      die Eule lieber richtige Achterbahnen

      Kommentar


      • Danke für die wiedermal tolle Berichtserie. Wie immer sehr unterhaltsam

        Kommentar


        • Vielen Dank für die Berichte einer tollen Tour
          #1 TopThrillDragster #2 Hyperion #3 Skyrush #4 Twisted Colossus
          #5El Toro #6 Millenium Force
          #7 Wildfire #8 Goliath
          #9 Wicked Cyclone #10 X2 #11 Kingda ka #12 Shambhala

          Kommentar


          • Zitat von Eule Beitrag anzeigen
            Ich muss sagen, ich mag deinen Schreibstil einfach! Da steckt viel Information drin, die aber mit einer ordentlichen Portion Humor angereichert ist - und der Molewurfn und die Psycho-Ente setzen dem Ganzen immer noch die Krone auf. Schade, dass deine Tour vorbei ist; ich hätte gerne noch viele weitere Berichte von dir gelesen. Aber die gibt es ja dann hoffentlich spätestens in der nächsten Saison wieder und darauf kann man sich ja auch freuen.

            ... und vielleicht sehe ich ja dann auch mal das Eichhörnchen
            Keine Bange, die Saison ist noch nicht vorbei!
            Molewurfn und Psycho-Ente haben noch etwas vor, bevor sich 2013 endgültig in die Analen einträgt.

            Bin gespannt, ob die Geschichte mit dem Eichhörnchen noch offiziell aufgelöst wird.
            Wer allerdings aufmerksam schotige dänische Filme anschaut und den Namen der Tour angesehen hat, sollte einen guten Hinweis bekommen haben.

            Riesigen Dank an Fiorell!
            Für die spannenden Berichte, die perfekte Planung, die kompromisslose Bereitstellung der Fahrgelegenheit. Immer wieder gern!!!
            sigpic

            Kommentar


            • Tolle Berichte die du abgeliefert hast. Es hat Spaß gemacht diese zu verfolgen und man konnte eure Tour gut miterleben.
              #CF2020

              Kommentar


              • Wahrscheinlich DER Park mit der schrägsten Thematisierung überhaupt!

                Aber deine Berichte finde ich wirklich interessant
                (ja, ich mag die Ente und den Maulwurf auch! Wirklich originell das ganze!)
                Being different is not a crime!

                Kommentar


                • Absoluter Hammer deine Berichterstattung! Du hast mir des öfteren ein Lächeln abverlangen können gg
                  Danke

                  Kommentar


                  • Bin gerade am Durchforsten "alter" Berichte weil ich es liebe Parks zu vergleichen, die ich mittlerweile auch kenne. Und noch dazu sind deine Berichte klasse, deswegen werden diese beiden einleitenden Sätze dort nun immer zu finden sein .

                    Das BonBon - Land. Naja nochmal fahre ich da nicht hin... mir war das irgendwie wirklich zu "Over the top" dort.

                    Von dem "Dagobert" habe ich quasi exakt das gleiche Bild aus der gleichen Perspektive geschossen, unfassbar.
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20160630_123944.jpg
Ansichten: 2
Größe: 159,7 KB
ID: 590085

                    Lustigerweise hatte "Han-Katten" bei uns derbe was drauf... selten so dermaßen extrem gedreht und geschleudert bei so einem Coaster. Keine Ahnung was wir richtig / falsch (je nach Vorliebe) gemacht haben.

                    Der Park ist auch wirklich merkwürdig gelegen... quasi IM Gewerbegebiet oder Abstellgeländen. Nun ja..
                    Nochmal...nochmal...nochmal...
                    kärnan, helix, katun
                    *WILDFIRE,OZIRIS, UNTAMED, SHAMBHALA, JORIS, MONSTER, TARON*
                    - novgorod, balder, wodan, troy, lost gravity, valkyria-

                    **41 Parks und es müssen noch mehr werden...**


                    Kommentar

                    Werbung Footer

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X