Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

Kirmes-Saison-Finale mal anders – nämlich hinter den Kulissen

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hi Coasterfriends!

    Meine Kirmes-Saison hat sich leider auch wieder dem Ende zugeneigt

    Traditionell gibt es bei mir immer einen Besuch meiner Heimat-Kirmes, nämlich der Karlsruher Herbstmess:
    Dieses Jahr war dies ebenfalls so, aber diesmal etwas anders als in den vergangenen Jahren...aber seht selbst

    Ich bin nämlich dieses Jahr, durch einen recht ungewöhnlichen Zufall, zu einer Backstage-Führung auf dem Messplatz gekommen. Diese sollte am Mittwoch, den 2. November um 18 Uhr stattfinden. Da der Unterricht meiner Hochschule in Stuttgart rechtzeitig zu Ende war, sollte das eigentlich genau passen.

    Dies war leider nicht ganz der Fall, da der RE Richtung Heidelberg aufgrund einer Baustelle 10 Minuten Verspätung hatte.
    Eigentlich wollte ich in Bretten in eine Sprinter-S-Bahn nach Karlsruhe-Durlach umsteigen, aber so würde das zeitlich nicht mehr passen

    Deshalb stieg ich in Mühlacker in einen IRE Richtung Karlsruhe Hauptbahnhof um, der zumindest halbwegs pünktlich war.
    In Durlach angekommen, stieg ich dann in die Straßenbahn, die zwar zunächst ohne Probleme zum Messplatz fuhr, dann aber nur ungefähr zehn Meter vom Ziel entfernt einfach mehrere Minuten stehen blieb

    Als es dann endlich weiterging, rannte ich aus der Bahn, zum Treffpunkt, um dann auf die Gruppe zu stoßen, die dann auch gleich mit mir den Rundgang startete.
    Puh, nochmal Glück gehabt
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 1.jpg
Ansichten: 1
Größe: 106,3 KB
ID: 985264

    Ich werde nun kurz den Rundgang beschreiben, Fotos habe ich leider nur wenige gemacht, da ich wahrscheinlich noch etwas durch den Wind war wegen dem Bahn-Chaos und dem anstrengenden Tag zuvor, wer mehr Fotos (auch von uns) haben will, findet hier eine Galerie
    (Wer vergessen hat, wie ich aussehe, schaut sich mein Profilbild an, was auch an diesem Abend entstanden ist )


    Unser erster Stop war der erste Pizza-Stand, den es auf der Reise gibt.
    Wir bekamen den Mannschaftswagen, die beiden Vorratsräume und die Küche gezeigt.
    Und über die Zubereitung wurden wir informiert, auch der automatische Ofen wurde uns gezeigt.
    Zum Schluss durften wir das Endprodukt (was übrigens nur aus frischen Zutaten besteht) dann auch testen

    Als nächstes steuerten wir „The Beast“ unter neuem Besitzer Rasch an, der die weite Reise von Cuxhafen über Freiburg nach Karlsruhe auf sich genommen hat.
    Nach ein paar technischen Fakten und Erklärungen zum anscheinend recht einfachen Auf- und Abbau und der LED-Beleuchtung durften wir auch eine Runde mitfahren.
    Da das Alter der meisten Teilnehmer der Gruppe aber weit über meinem lag, wurde nur ein eher kurzes Hin-und Herschaukeln geboten.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 2.jpg
Ansichten: 1
Größe: 95,9 KB
ID: 985265

    Bei einer reguläre Fahrt auf diese Weise hätte ich mich beschwert, aber diese war ja immerhin kostenlos
    Was die Fahrt noch amüsanter machte, dass mir gegenüber einige Rentner saßen, die schon bei dem kleinsten Schaukeln total abgingen, und als es das Pendel dann ungefähr 90 Grad erreichte, hieß es: „NEEEIIIN, Anhalten, ich sterbe!“

    Als es dann zur großen Erleichterung der meisten wieder abwärts ging, rief ich nur „Dreht jetzt mal richtig auf hier!“, was wiederum mit Protestschreien quittiert wurde
    Aber die Familie Rasch hat allgemein sehr nett gewirkt, nur das „Hulapalu“ während der Fahrt hätte echt nicht sein müssen

    Deutlich ruhiger ging es beim Riesenrad „White Star“ zu, wo wir erst noch ein paar weitere technische Fakten und über die vier Transporte erhielten und dann auch eine Runde drehen durften.
    Der Ausblick nachts auf Karlsruhe und den beleuchteten Platz war schon schön
    Ich habe versucht, mit meinem Handy die Kirmes bei Nacht aufzunehmen, was leider nur teilweise gelang
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 3.jpg
Ansichten: 1
Größe: 99,5 KB
ID: 985266Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 4.jpg
Ansichten: 1
Größe: 88,3 KB
ID: 985267

    Hier mal die Radstruktur von innen

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 5.jpg
Ansichten: 1
Größe: 111,8 KB
ID: 985268

    Die nächste Station war eine Cocktail-Bar, der schon eine kleine Erfrischung für uns alle bereit hielt. Das Design und die Getränke vermittelten fast schon tropisches Feeling, nur die Temperatur passte leider nicht so ganz...

    Unsere Geschicklichkeit wurde dann beim Greifer auf die Probe gestellt:
    Einige hatten Erfolg, die meisten (so auch ich ) eher weniger. Aber an diesem Abend ging keiner leer aus.

    Und wohin man schaute: Überall Minions und Trolls


    Lecker wurde es am nächsten Stand, dem „Süßen Basar“:
    Vor unseren Augen wurden extra für uns, frische gebrannte Mandeln zubereitet, während wir wieder einige spannende Geschichten aus dem Schaustellerleben erzählt bekamen.
    War jedenfalls eine sehr schmackhafte Angelegenheit, und die Tüte ein praktischer Handwärmer bei der Kälte

    Interaktiv wurden wir dann im Lach- und Freuhaus, welches eine wirklich lustige Angelegenheit war, vor allem diese drehenden Tonnen haben es in sich
    Auch diese Brillen, die alle Lichter reflektieren und vervielfältigen, sorgen auch für leichte Schwindelgefühle
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 6.jpg
Ansichten: 2
Größe: 119,6 KB
ID: 985269

    Diese Luftdüsen, die von unten für so einige Schreckmomente sorgen, waren übrigens früher für die Kleid- oder Dirndlträgerinnen bestimmt, als kleiner Funfact am Rande

    Direkt daneben stand Herr Gronen, der die Führung leitete, mit seinem nagelneuen Stand „Just Fruit“, der Schokofrüchte verkauft.

    Nach ein paar Fakten über sein modernes und stylisches Gefährt wurde dann auch ein Dessert für uns alle zubereitet.

    Aber vor der Nachspeise erfolgt üblicherweise zuerst der Hauptgang, und den gab es dann am Schlusspunkt unsere Führung, wo es im wahrsten Sinne des Wortes um die Wurst ging:
    Der Besitzer des „Thüringer Häusle“ erzählte uns über die Produkte (die übrigens ausschließlich regional bezogen werden) und über die ebenfalls nur regionale Reise.
    Nachdem wir uns dann bei ihm und bei Herr Gronen für diese wirklich tolle Führung bedankt hatten, ließen wir den Tag mit einer leckeren Bratwurst (oder auch Pommes für die Vegetarier ) ausklingen.
    Einige genehmigten sich noch einen Glühwein, während ich eher eine Limo bevorzugte.

    Fertig gegessen, wollte ich zum Saisonabschluss noch meinen frisch verdauten Mageninhalt zum Rotieren bringen. Und genau hierzu bot sich der Skater an, welcher bereits von außen wirklich imposant und top gepflegt aussieht
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7.jpg
Ansichten: 1
Größe: 83,2 KB
ID: 985270

    Vor ein paar Tagen durfte ich ihn bei Tageslicht testen, also wusste ich schon, was für ein erstklassiger Thrillride mir hier gegenüberstand.
    Nur saß ich bei besagter Fahrt ganz außen, wodurch die Fahrt zwar sehr intensiv wird, aber die Querkräfte auf Dauer sehr einseitig wirken und das teilweise stärker, als mir lieb ist
    Deshalb nahm ich diesmal ganz innen Platz.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 8.jpg
Ansichten: 1
Größe: 115,9 KB
ID: 985271
    Und dann ging es zum letzten Mal diese Saison nach oben
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 9.jpg
Ansichten: 1
Größe: 106,8 KB
ID: 985272

    Diesen Abend bekam ich wieder eine super Fahrt, zwar nicht die längste, aber dafür schön intensiv, so wie ich das mag.
    Die innere Sitzposition war wirklich deutlich angenehmer, da man nicht die ganze Zeit dermaßen nach außen gezerrt wird, sodass man schief im Sitz hängt
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 10.jpg
Ansichten: 1
Größe: 90,5 KB
ID: 985273

    Trotzdem wurde die Kiste diesen Abend mehr aufgedreht als tagsüber, dazu noch die schön leuchtende Kulisse, herrlich
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 11.jpg
Ansichten: 1
Größe: 102,5 KB
ID: 985274

    Vollspeed, whooosh!
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 12.jpg
Ansichten: 1
Größe: 96,0 KB
ID: 985275

    Mein Fazit zum Skater fällt natürlich äußerst positiv aus:
    Sei es die meist angenehme Fahrt, die aber richtig kickt und Spaß ohne Ende bringt, das beeindruckende Erscheinungsbild und auch nicht zuletzt der absolut faire Fahrpreis von 4 Euro.
    Da kann man echt nicht meckern!
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 7.jpg
Ansichten: 1
Größe: 83,2 KB
ID: 985270

    Nebenan stand der Shake, den ich auch noch mitnahm zum Abschluss, trotz dass ich weiß, dass mir da manchmal schlecht wird.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 14.jpg
Ansichten: 1
Größe: 107,0 KB
ID: 985276

    Aber wir sind hier im Hause Mondial:
    Beim Top Scan gab es eine Portion Adrenalin, und beim Shake eine Ration leichte Übelkeit, beides zum Mitnehmen in die Off-Season als kleines Souvenir
    Ach ja, eine Gratiszugabe in Form von leichten Gehschwierigkeiten gab es noch oben drauf
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 15.jpg
Ansichten: 1
Größe: 114,8 KB
ID: 985277
    Shake shake shake, shake your stomach!
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 16.jpg
Ansichten: 1
Größe: 113,1 KB
ID: 985278

    Am Ausgang verabschiedete sich bunt blinkend „The Beast“ von mir...
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 17.jpg
Ansichten: 1
Größe: 75,1 KB
ID: 985279

    ...bevor ich noch ein paar Schokoküsse für meine Familie mitnahm und mich auf zur S-Bahn machte.

    Ich kann als Gesamtfazit sagen, dass die weitaus gelungene Kirmes-Saison nicht würdiger hätte beendet werden können
    Die Führung war sehr interessant und toll gemacht, und auch die beiden letzten Fahrten, die mich in die harte Off-Season katapultierten, konnten überzeugen!


    Danke für das Lesen des Berichtes über meinen Kirmes-Saisonabschluss der etwas anderen Art, ich hoffe euch hat er gefallen, über (auch kritische) Rückmeldungen würde ich mich freuen

    LG Lukas
    Being different is not a crime!

  • Toller Report. Und die Führung klingt interessant. Vielleicht mache ich nächste Saison auch mal eine. Interessant scheinen die ja zu sein. Und der Skater wirkt nachts echt super. Hier ist auch nix mit LED.
    "Amazing America" in den Tripreporten| "Ein Stich ins Gevelsberger Kirmes-Herz!" : Sommersaison verschoben | 3...2...1...Bungee!!

    Kommentar


    • Zitat von Coasterfreak91 Beitrag anzeigen
      Toller Report. Und die Führung klingt interessant. Vielleicht mache ich nächste Saison auch mal eine. Interessant scheinen die ja zu sein. Und der Skater wirkt nachts echt super. Hier ist auch nix mit LED.
      Oh ja, interessant war die Führung definitiv!
      Ich könnte jedem, der sich intensiver für die Kirmes oder das Schaustellerleben interessiert, die Teilnahme an einer solchen empfehlen, da man dort sehr interessante Einblicke bekommt

      Auch andere Veranstaltungen bieten solche Touren an, beispielsweise auch das Cannstatter Volksfest auf ihrer Homepage

      LG Lukas
      Being different is not a crime!

      Kommentar

      Werbung Footer

      Einklappen
      Lädt...
      X