Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

QUER DURCH DIE USA 2019 - Teil 11: Donnerknall mit Absch(l)uss in Great America

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge


  • 1. Etappe: Southeast USA


    Teil 01: Sauna-Wetter in Georgia
    Teil 02: Dritter Versuch in den Smokies
    Teil 03: Silbermedaille im Cedar Fair-Ranking


    2. Etappe: Northeast USA

    Teil 04: Flug-Drama auf dem Weg nach Six Flags
    Teil 05: Halb betäubt in New England

    3. Etappe: Great Lakes

    Teil 06: Night Rides an America's Rollercoast
    Teil 07: Ärzte im Wunderland


    4. Etappe: Midwest USA

    Teil 08: Siesta-Fiesta in Texas

    Teil 09: Ein Hauch von Six Flags in Dallas
    Teil 10: Mack-Neuheit am Table Rock Lake

    Teil 11: Donnerknall mit Absch(l)uss in Great America



    Alles hat mal ein Ende…und so haben wir „schweren Herzens“ unsere Lodge in Missouri verlassen und uns auf den Weg zur unserer letzten Station nach Chicago gemacht.

    Wie auch beim vorherigen Besuch in der Windy City (2014) hat es zu Beginn unserer Sightseeing-Tour gedonnert und geregnet, so dass wir auf dem Skydeck des Willis Tower in rund 400 Metern Höhe von dunklen Wolken umzingelt waren – die Aussicht vom „Glaskasten“ auf die Stadt war aber trotzdem beeindruckend, zumindest haben wir vom Unwetter nicht wirklich was mitbekommen

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: USA 2019 (155) (Custom).JPG
Ansichten: 1
Größe: 76,0 KB
ID: 1088360Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CHI (3) (Custom).jpg
Ansichten: 1
Größe: 302,3 KB
ID: 1088314

    Nach einer kleinen Shopping-Tour auf der Magnificent Mile hat der Regen nachgelassen und passend zur Bootstour, vorbei an den Häuserschluchten der Innenstadt, kam sogar die Sonne zum Vorschein. Erkenntnis: Chicago ist immer noch weitaus entspannter und viel schöner als Manhattan

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: USA 2019 (171) (Custom) (1).JPG
Ansichten: 1
Größe: 139,5 KB
ID: 1088361Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: USA 2019 (736) (Custom).jpg
Ansichten: 1
Größe: 251,9 KB
ID: 1088359

    Als Herberge für die nächsten Tage haben wir uns ein Bed & Breakfast in einem Vorort namens Naperville rausgesucht. Eine gute Wahl: typisch amerikanische Vorstadt-Idylle, so wie man es aus Filmen kennt, nette Gastgeberin, üppiges Frühstück und ein ruhig gelegenes Zimmer im oberen Stockwerk waren die perfekten Voraussetzungen für ein wenig Entspannung.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CHI (8) (Custom).jpg
Ansichten: 1
Größe: 282,8 KB
ID: 1088312Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CHI (4) (Custom).jpg
Ansichten: 1
Größe: 254,0 KB
ID: 1088311

    Zum Tagesausklang sind wir durch die mit Restaurants und Läden gesäumten Straßen geschlendert und am Riverwalk entlang spaziert.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CHI (11) (Custom).jpg
Ansichten: 1
Größe: 261,0 KB
ID: 1088313

    Um ein wenig dem Trubel zu entfliehen, haben wir uns am folgenden Morgen den nicht weit entfernten Starved Rock State Park angeschaut. Hier habe ich meine Wandermuffeligkeit hinter mir gelassen und bin Sven zu Liebe einige Kilometer über den schön angelegten Naturpfad durch den Wald geschlendert, nette Aussichten auf den Stausee mit Felsformationen inklusive.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: USA 2019 (241) (Custom).jpg
Ansichten: 1
Größe: 368,7 KB
ID: 1088358Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: USA 2019 (254) (Custom).jpg
Ansichten: 1
Größe: 355,8 KB
ID: 1088362

    An so einem schönen Ort der Ruhe bin ich jedesmal erstaunt, wenn uns Amis, lautstark redend, mit Musik auf den Ohren und Basketball drippelnd, begegnen. Kommt euch das auch so vor, als hätten die meisten Amis regelrecht „Angst“ vor zu viel Ruhe und brauchen immer irgendwie Lärm um sich herum? Vielleicht sind wir auch einfach schon alt und sehnen uns nach mehr Entspannung – kann natürlich auch sein

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CHI (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 143,2 KB
ID: 1088310

    Am nächsten Tag hieß es früh aufstehen, wir hatten eine knappe Stunde Fahrt vor uns bis zu unserem letzten Parkziel der Tour: Six Flags Great America.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (127) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 96,5 KB
ID: 1088317Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1302 (Custom).JPG
Ansichten: 1
Größe: 93,3 KB
ID: 1088372Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (97) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 195,5 KB
ID: 1088316Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1409 (Custom).JPG
Ansichten: 1
Größe: 144,2 KB
ID: 1088368

    Temperaturtechnisch haben wir uns im Gegensatz zu vorher etwas verbessert: „nur“ noch 25 Grad, leicht schwül und später viel Sonne - das Geschrei der Möwen am nett angelegten Parkeingang erinnert sogar etwas an Cedar Point

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (91) (Custom) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 206,0 KB
ID: 1088315

    Direkt nach Parköffnung haben wir uns in die 40-Minuten-Schlange beim neuen Launcher Maxx Force angestellt.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1418 (Custom).JPG
Ansichten: 1
Größe: 226,2 KB
ID: 1088374Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1419 (Custom).JPG
Ansichten: 1
Größe: 204,0 KB
ID: 1088375

    Nach ein paar Minuten wurden die ersten Züge abgefertigt und nach jedem Abschuss gab es einen höllisch lauten Knall – als würde die ganze Bahn explodieren!

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (14) (Custom) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 182,3 KB
ID: 1088322Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1308 (Custom).JPG
Ansichten: 1
Größe: 121,7 KB
ID: 1088373

    Ich bin kein Techniker, aber ich vermute mal, der Knall hängt mit dem Entweichen der Druckluft beim Launch zusammen? Gewöhnungsbedürftig war es zumindest schon, vor allem weil man diesen im gesamten vorderen Parkbereich deutlich zu spüren bekommt.

    Auf alle Fälle wurde jeder einzelne Abschuss durch den „Donnerknall“ ausreichend in Szene gesetzt, so dass die Bahn noch mehr Respekt und Spannung in uns auslöste als gedacht – da scheinen ja gigantische Kräfte zu wirken

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (18) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 173,4 KB
ID: 1088323

    Wie üblich wurden wir in die letzte Reihe eingeteilt und rollten langsam zum Launchabschnitt - ich war schon lange nicht mehr so aufgeregt, ängstlich und angespannt bei einer Achterbahn. Das Warten auf den Knall kam uns wie eine Ewigkeit vor, man atmet tief und fest ein – und dann der Schock: völlig unvorbereitet und wie aus dem Nichts schießt das Teil nach vorne durch den Tunnel Wahnsinn, was für ein heftiger Ruck und Schub! Man blinzelt nur kurz und befindet sich schon in der Auffahrt zum hoch gelegenen Überkopfelement

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (4) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 127,5 KB
ID: 1088318Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (7) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 70,7 KB
ID: 1088320

    Am höchsten Punkt wird der Zug einen Tick langsamer, so dass wir erstmal den ungeheuerlichen Schreckmoment des Launches verdauen konnten, bevor wir dann steil nach unten in die Tiefe stürzen und uns wunderbar schnell und zackig durch die Zero-G-Roll drehen lassen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (6) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 123,5 KB
ID: 1088319Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (10) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 134,6 KB
ID: 1088321

    Nach einer weiteren Doppelinversion in luftiger Höhe ist die Fahrt auch schon vorbei und wir tuckern zurück in die Station. Ich bin generell ein ruhiger Achterbahnfahrer, aber Maxx Force schafft es durch den Wahnsinns-Launch, sogar aus mir einen Ton herauszupressen, das will schon was heißen!

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (36) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 152,4 KB
ID: 1088327Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (26) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 163,8 KB
ID: 1088325

    Der Schockmoment am Anfang ist einfach extrem. Ich würde die Intensität des initialen Abschusses am ehesten mit Dodonpa vergleichen, wobei mir Maxx Force trotz der kürzeren Strecke wesentlich mehr Spaß gemacht hat – die Bahn fährt einfach total sanft über den Track

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (122) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 81,9 KB
ID: 1088328

    Der Schub zu Beginn ist merklich heftiger als bei Dragster oder Ka, wobei die beiden letztgenannten natürlich den länger andauernden Abschuss vorweisen können, so dass das Geschwindigkeitsgefühl auch einen Tick länger anhält. Trotzdem waren wir uns (nach 5 weiteren Fahrten in den Folgetagen) einig: Maxx Force ist die beste Bahn des Parks!

    Diesen ersten Adrenalinstoß des Tages mussten wir zunächst bei einem kleinen Snack verdauen, die Enten haben uns dabei bettelnderweise Gesellschaft geleistet

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (125) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 146,3 KB
ID: 1088329

    Der Park ist ganz nett angelegt, kommt aber nicht ganz an die Schönheit von Fiesta Texas oder an die Topografie von Over Georgia heran.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (12) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 138,9 KB
ID: 1088330Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (77) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 263,4 KB
ID: 1088332

    Nach unserer Verdauungspause folgen die Holzachterbahnen Viper (gute Fahreigenschaften, nettes Layout)...

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1329 (Custom).JPG
Ansichten: 1
Größe: 235,4 KB
ID: 1088363

    ...und American Eagle (gigantische Struktur, ein paar spaßige Momente während der Fahrt), sowie die Loopingbahn Demon (coole Tunneldurchfahrten, relativ angenehme Fahrweise)......

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (50) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 218,2 KB
ID: 1088335Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1351 (Custom).JPG
Ansichten: 1
Größe: 169,3 KB
ID: 1088364Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (13) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 194,2 KB
ID: 1088331

    ....und der Schwarzkopf-Klassiker Whizzer (rasante kurvige Abfahrten im Grünen).

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (81) (Custom) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 196,4 KB
ID: 1088333Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (88) (Custom) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 184,5 KB
ID: 1088334Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (64) (Custom) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 142,4 KB
ID: 1088355

    Der Wing Coaster X-Flight hat mir aufgrund seines dynamischeren Layouts etwas besser gefallen als Gatekeeper.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (61) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 140,8 KB
ID: 1088354Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (60) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 138,9 KB
ID: 1088353Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (57) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 166,8 KB
ID: 1088352

    B&M‘s Batman Inverter war gewohnt intensiv und punktete im Vergleich zu den anderen Kopien mit einer sumpfigen Umgebung anstatt eines Betonbodens unterhalb der Strecke.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (51) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 162,9 KB
ID: 1088336Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1393 (Custom).JPG
Ansichten: 1
Größe: 235,8 KB
ID: 1088367

    Der Superman Flyer und der Impulse-Coaster V2 waren ganz nett aber eher Standardware, die man aus anderen Parks kennt, trotzdem hatte ich meinen Spaß auf den beiden.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (87) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 147,6 KB
ID: 1088337Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1300 (Custom).JPG
Ansichten: 1
Größe: 144,5 KB
ID: 1088371Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1391 (Custom).JPG
Ansichten: 1
Größe: 139,8 KB
ID: 1088366

    Das trifft leider nicht auf die Höllenmaschine Joker zu: ich behaupte, meine Körperstatur ist einfach ungeeignet für 4D-Coaster, ich hab mich gefühlt wie ein Stück Schnitzel, das permanent gegen die Wand geschlagen wird

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (83) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 166,0 KB
ID: 1088338

    Da war einfach zu viel Spielraum im Sitz trotz festsitzendem Bügel, so dass ich ständig mit Kopf, Körper und Oberschenkel gegen die Sitzschalen geklatscht bin – sowas Unsanftes is‘ nix für mich. Bin zu alt für den Scheiß, brauch ich nicht mehr, hat für mich nullkommanull was mit Achterbahnfahren zu tun. Meine Lendenwirbel erinnern sich noch heute an die rabiate Fahrt

    Kommen wir doch zu etwas schönerem wie dem RMC-Coaster Goliath: obwohl man mittlerweile den Holzcharakter stärker wahrnimmt als noch vor ein paar Jahren (die Bahn fährt wesentlich rauher und rumpeliger), können der tiefe Drop in den Tunnel, der schwungvolle Overbank Turn und vor allem der Mega-Stall immer noch überzeugen.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (110) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 135,0 KB
ID: 1088344Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (104) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 154,8 KB
ID: 1088342Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1426 (Custom).JPG
Ansichten: 1
Größe: 172,5 KB
ID: 1088370Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1372 (Custom).JPG
Ansichten: 1
Größe: 212,2 KB
ID: 1088369

    Vor allem der Stall mit seiner ewig dauernden Hangtime ist ganz großes Kino: während man schwerelos kopfüber in der Luft hängt und die Welt um einen herum wie in Zeitlupe an sich vorbeiziehen lässt, begreift man erst, wie unfassbar surreal das Element sich fährt

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (108) (Custom) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 198,6 KB
ID: 1088343Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (103) (Custom) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 158,5 KB
ID: 1088341

    Auch von außen betrachtet ist der gigantische Bogen unterhalb des Lifthills eine Augenweide. Bitte mehr RMC-Stalls in dieser Größe bitte!

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (76) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 145,8 KB
ID: 1088340Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: IMG_1385 (Custom).JPG
Ansichten: 1
Größe: 153,0 KB
ID: 1088365Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (59) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 136,1 KB
ID: 1088339

    Zum Abschluss des Tages habe ich, bis in den Sonnenuntergang hinein, unzählige Runden auf Raging Bull gedreht.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (16) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 167,5 KB
ID: 1088345Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (43) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 145,7 KB
ID: 1088351Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (21) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 90,4 KB
ID: 1088324

    Der First Drop reißt einen speziell in der Last Row richtig schön in die Tiefe, der leicht getrimmte Airtimehügel nach der großen Steilkurve punktet trotzdem noch mit ordentlich Floater Airtime.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (24) (Custom) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 192,9 KB
ID: 1088346Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (40) (Custom) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 132,5 KB
ID: 1088350Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (39) (Custom) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 137,7 KB
ID: 1088349

    Erst recht das Finale, bestehend aus hintereinander folgenden Airtimehügeln in Kombination mit unzähligen S-Kurven macht Spaß ohne Ende, so wie man es von B&M gewohnt ist.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (31) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 130,5 KB
ID: 1088347Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (32) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 137,6 KB
ID: 1088348

    Nach wie vor gehört der Bulle für mich auf die unteren Plätze der B&M Hyper, was keinesfalls negativ gemeint ist, ich stehe einfach eher auf Out&Bank als auf Twister Layouts. Trotzdem sind Fahrtlänge und Fun-Faktor top!

    Six Flags Great America hat 3 Highlight-Bahnen und viele schöne Coaster für zwischendurch, so dass man als Coasterfriend voll auf seine Kosten kommt. Daher reiht sich der Park auf dem Mittelfeld noch vor Magic Mountain bei mir ein. Und nochmal: Maxx Force ist der Wahnsinn!

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (30) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 144,4 KB
ID: 1088326Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (117) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 78,8 KB
ID: 1088357Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Six Flags Great America 2019 (116) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 59,2 KB
ID: 1088356

    Unseren Abreisetag haben wir noch voll ausgekostet und uns durch den wunderschön angelegten Lincoln Zoo treiben lassen, um danach ein letztes Nickerchen bei strahlendem Sonnenschein am Lake Michigan mit Blick auf die Skyline Chicagos zu halten.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CHI (1) (Custom).jpg
Ansichten: 1
Größe: 209,1 KB
ID: 1088307Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CHI (5) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 96,3 KB
ID: 1088308Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: CHI (6) (Custom).jpeg
Ansichten: 1
Größe: 116,2 KB
ID: 1088309

    Ich war lange nicht mehr so entspannt und erholt wie nach diesen beiden Urlaubswochen im Mittleren Westen. Wir hatten tolles Wetter, haben uns viel angeschaut und sind einfach gemütlich mit unserem schönen Leihauto über die Highways gecruist. Und so ganz nebenbei haben wir beeindruckende Achterbahnfahrten erlebt, die sich eingebrannt haben



    Danke für’s Mitreisen, ich hoffe es hat euch gefallen
    Zuletzt geändert von Boris81; 14.09.2019, 15:16.
    Tourberichte Teil 1-11: QUER DURCH DIE USA 2019

  • Ein Dank geht zurück an deine spannende Berichtereihe, welche ich mit grossem Interesse gelesen habe. Da hast du dir aber einiges an Highlight-Parks in diesem Jahr gegönnt.
    Bereits besuchte Parks:
    EP, Skylinepark, Steinwasenpark, Tatzmania, Legoland DE, Wiener Prater, Conny Land
    Gardaland, Liseberg, Le Pal, Legoland DK, Tivoli Gröna Lund
    Phl, Walibi NL, Toverland, Duinrell
    Geplant:
    ...

    Kommentar


    • Zitat von bluelaunch Beitrag anzeigen
      Ein Dank geht zurück an deine spannende Berichtereihe, welche ich mit grossem Interesse gelesen habe. Da hast du dir aber einiges an Highlight-Parks in diesem Jahr gegönnt.
      Danke für dein Kommentar, schön, zu hören, dass es dir gefallen hat und du mit Spannung "drangeblieben" bist

      Wie bereits in Teil 1 angekündigt, habe ich dieses Jahr die US-Parks intensiv ausgekostet, dafür habe ich außer einem Wochenende in Holland keine weiteren EU-Parks besucht und auch sonst keine anderen Urlaube/Ausflüge unternommen - irgendwo muss man ja etwas kürzer treten zum Ausgleich

      Aber, es hat sich gelohnt, die Erinnerungen und Erlebnisse sind alle abgespeichert
      Tourberichte Teil 1-11: QUER DURCH DIE USA 2019

      Kommentar


      • Auch von mir ein herzliches Dankeschön fürs mitnehmen auf deine/eure Reise(n).
        Es hat mir viel Spaß gemacht die Berichte zu lesen. Super geschrieben und sehr tolle Fotoaufnahmen. Freue mich schon auf weitere Ausflüge und Berichte von dir.

        Gruß
        Michi

        Kommentar


        • Wie schon gewohnt erneut tolle Berichte über tolle Reisen von Dir/Euch. Ich finde die Mischung aus Natur, Städte und Freizeitparks super, jedenfalls wenn Du nicht alleine unterwegs bist Werde mir ein Beispiel dran nehmen... Euro Unterkünfte zeigen mir auch immer wieder, das es sich wohl doch lohnt, nicht immer in relativ günstigen Hotel-Ketten unterzukommen. Vor allem der Kontakt zu den Vermietern und das schöne Frühstück ist den Mehrpreis oft schon wert. Inlandsflüge bei einer solchen Tour werde ich weiterhin vermeiden, ich wäre mehr als gestresst aus deinen Erfahrungen aus Tour 1 gewesen, da fahre ich lieber ein paar Stunden Auto mehr. Ich bin im Mai/Juni wieder "drüben" und werde Dich spätstens diesbezüglich mal anschreiben um ein paar Ratschläge zu erhalten...

          Bis dann!!
          Nur die Top 10 zählt...

          Kommentar


          • Zitat von berlindaniel Beitrag anzeigen
            Wie schon gewohnt erneut tolle Berichte über tolle Reisen von Dir/Euch. Ich finde die Mischung aus Natur, Städte und Freizeitparks super, jedenfalls wenn Du nicht alleine unterwegs bist Werde mir ein Beispiel dran nehmen... Euro Unterkünfte zeigen mir auch immer wieder, das es sich wohl doch lohnt, nicht immer in relativ günstigen Hotel-Ketten unterzukommen. Vor allem der Kontakt zu den Vermietern und das schöne Frühstück ist den Mehrpreis oft schon wert. Inlandsflüge bei einer solchen Tour werde ich weiterhin vermeiden, ich wäre mehr als gestresst aus deinen Erfahrungen aus Tour 1 gewesen, da fahre ich lieber ein paar Stunden Auto mehr. Ich bin im Mai/Juni wieder "drüben" und werde Dich spätstens diesbezüglich mal anschreiben um ein paar Ratschläge zu erhalten...

            Bis dann!!
            Ganz großes Danke zurück für dein Kommentar. Freut mich, dass du Spaß beim Lesen hattest
            Ja, die Kombi aus Städte, Natur, Parks gibt es eigentlich nur wenn wir zu zweit verreisen
            Die meisten Bed&Breakfast-Unterkünfte waren preislich nicht viel teurer, teilweise sogar günstiger als die Kettenhotels, bei denen uns meist der Trubel auf die Nerven geht
            Meine bisherigen Inlandsflüge sind immer gut gelaufen, nach meinen diesjährigen Erfahrungen werd ich da künftig drauf verzichten und auch lieber Autofahren
            Ich bin Mitte Juni bis Anfang Juli auch wieder drüben, darfst mich gern zu allen Themen antickern
            Tourberichte Teil 1-11: QUER DURCH DIE USA 2019

            Kommentar


            • Zitat von t4-michael Beitrag anzeigen
              Auch von mir ein herzliches Dankeschön fürs mitnehmen auf deine/eure Reise(n).
              Es hat mir viel Spaß gemacht die Berichte zu lesen. Super geschrieben und sehr tolle Fotoaufnahmen. Freue mich schon auf weitere Ausflüge und Berichte von dir.

              Gruß
              Michi
              Danke für's Loben, werd mir weiterhin Mühe beim Fotografieren und Schreiben geben, dauert aber noch bis Juli 2020
              Tourberichte Teil 1-11: QUER DURCH DIE USA 2019

              Kommentar


              • Auch von mir ein Danke für die super Berichte, eure Reisen in die USA und die Tourberichte sind es immer Wert gelesen zu werden. die Texte/Fotos passen einfach super

                Gerade die Berichte der Parks, welche ich persönlich noch nicht kenne treiben bei mir die Lust an mal wieder in die USA zu reisen... und es ist immer schön zu sehen was sich in den Parks, die man kennt, in der Zwischenzeit verändert hat...

                Kommentar


                • Zitat von Erestor Beitrag anzeigen
                  Auch von mir ein Danke für die super Berichte, eure Reisen in die USA und die Tourberichte sind es immer Wert gelesen zu werden. die Texte/Fotos passen einfach super

                  Gerade die Berichte der Parks, welche ich persönlich noch nicht kenne treiben bei mir die Lust an mal wieder in die USA zu reisen... und es ist immer schön zu sehen was sich in den Parks, die man kennt, in der Zwischenzeit verändert hat...
                  Die Parks während der gemeinsamen Reise im August waren für mich auch Zweitbesuche nach 2013/2014, speziell Silver Dollar City, Great America und Fiesta Texas haben mir genauso gut gefallen wie damals, wenn nicht noch besser, die neuen Coaster haben das Erlebnis dort einfach nochmal abgerundet. Nur Six Flags Over Texas hat mich dieses Jahr enttäuscht (so wie Six Flags Over Georgia).
                  Tourberichte Teil 1-11: QUER DURCH DIE USA 2019

                  Kommentar


                  • Ich habe auch jeden Bericht mit Begeisterung gelesen und glaube ich auch fast alle kommentiert - so viel Arbeit muss man einfach würdigen

                    Das Maxx Force noch vor Goliath in deinem Parkranking landet hätte ich nicht gedacht. Bis auf dass das Layout etwas kurz geraten ist, scheinen sie mit der Wahl ja alles richtig gemacht zu haben, denn ein vernünftiger Launcher hat dem Park ja noch gefehlt (den Shuttle Coaster mal außen vor gelassen).

                    DANKE für die tollen Berichte

                    Kommentar


                    • Zitat von Mario M. Beitrag anzeigen
                      Ich habe auch jeden Bericht mit Begeisterung gelesen und glaube ich auch fast alle kommentiert - so viel Arbeit muss man einfach würdigen

                      Das Maxx Force noch vor Goliath in deinem Parkranking landet hätte ich nicht gedacht. Bis auf dass das Layout etwas kurz geraten ist, scheinen sie mit der Wahl ja alles richtig gemacht zu haben, denn ein vernünftiger Launcher hat dem Park ja noch gefehlt (den Shuttle Coaster mal außen vor gelassen).

                      DANKE für die tollen Berichte


                      Danke für's "Würdigen" Bissl Arbeit steckt schon drin (schätze 45 Stunden)

                      Ja, Maxx Force fühlt sich kurz an, genauso wie Dragster oder Ka (ich glaube Maxx Force ist rund 300 Meter kürzer als Dragster), aber hier geht's natürlich nur um den Abschuss, von daher völlig ok.

                      Goliath fährt halt echt nicht mehr so smooth wie vor ein paar Jahren und im Gegensatz zu Maxx Force erwartet man irgendwie doch mehr Strecke, die aber leider nicht kommt; nach dem Zero-G-Stall ist die Bahn für mich nahezu vorbei.
                      Tourberichte Teil 1-11: QUER DURCH DIE USA 2019

                      Kommentar


                      • Nachdem ich jetzt die gesamte Serie "Quer durch die USA" von dir gelesen habe:
                        Herzlichen Dank für diesen ausführlichen Bericht. Nicht nur deine eigenen Eindrücke hast du sehr lebendig - und damit packend - wiedergegeben, sondern auch die Bahnen klasse mit tollen Fotos dokumentiert und alles mit lehr- und hilfreichem Fachwissen gespickt. Hat außerordentlich Spaß gemacht zu lesen.
                        Vielen Dank für die Arbeit!


                        Jruß!
                        McW
                        Diese Signatur ist nichts für schwache Nerven.

                        Kommentar

                        Werbung Footer

                        Einklappen
                        Lädt...
                        X