Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

Ostermontag im Rastiland...

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lange lange hab ich überlegt, ob ein kleiner Bericht vom Saisonstart im Rastiland für euch überhaupt interessant ist, schließlich ist es nur ein kleiner Familienpark... Schlussendlich schreibe ich nun doch ein paar Zeilen dazu, weil es ein wirklich schöner Tag war. Aber von Anfang an...

    Ursprünglich wollten wir bereits am 26.3. in den Heidepark fahren, als Osterferienhighlight für unseren Junior. Aufgrund der Wetterverhältnisse haben wir das dann gecancelt, zumal er auch bitter enttäuscht ist, dass er nun doch noch nicht die 1,20m geknackt hat. Gestern dann die Überlegung, was man heute unternehmen könne. Schwimmbad? Bestimmt überlaufen bei dem Wetter. Zoo Hannover? Klar, an Ostermontag, da kann man sich durchschieben, dasselbe im Sealife. Am Ende festgestellt, dass das Rastiland heute eröffnet. Das Wetter passte und so machten wir uns auf den Weg gen Salzhemmendorf.

    An der Kasse die erste Überraschung, der Eintritt war witterungsbedingt auf 10€ pro Nase reduziert. Die Achterbahn würde auch fahren, also war für unseren Sohn der Tag bereits gerettet.
    Auf dem Weg zur Achterbahn haben wir mitgenommen, was so auf dem Weg lag: Hochbahn (die in der letzten Kurve nicht mehr weiter wollte, war ihr wohl zu kalt), Zug, Jump Around und der kleine Fallturm. In die Größe setze ich mich sogar mit rein, so dass wir dort erstmal 4 Runden drehten. Junior wollte gar nicht mehr aussteigen... schlimmer als ich mittlerweile, der junge Mann.
    Dann war für ihn kein Halten mehr, er musste zur Achterbahn. Ganz selbstverständlich in die letzte Reihe gehockt... und erst nach 7 Fahrten wieder zum Aussteigen zu bewegen. Und das auch nur, weil Papa von draußen drängelte, weil er fror. Ich selbst hätte durchaus auch weiter mit ihm fahren können...*gg* Ich hab dann mal die Zeit genutzt und ihm die Begrifflichkeiten, die ich durch euch mittlerweile halbwegs kenne, mal näher zu bringen. Immerhin kennt er nun den Lifthill, First Drop und Helix mit Namen.

    Anschließend sind wir weiter zum neuen Hochseilgarten. Hier hatten wir mit ca.30 Minuten auch die längste Wartezeit des Tages zu verzeichnen. Die Gurte waren alle noch nie benutzt worden und das Personal hatte große Schwierigkeiten damit, die noch sehr steifen Gurte anzulegen. Junior war noch nie auf einem Seilgarten und war dann super dabei. *stolzbin* Er springt sonst von nichts, was höher ist als eine Turnbank und balanciert höchst ungern. Da hatte es ihn aber doch gepackt- einen Tag vor seinem 6. Geburtstag. Vielleicht war das der Knackpunkt gewesen...

    Inzwischen fuhr auch die Bobbahn, wenn auch recht langsam und stockend. Die kam auch den ganzen Tag nicht wirklich in die Gänge. Unserem Sohn hat es nichts ausgemacht, der war nur noch glücklich und bibberte inzwischen vor Kälte. Also Aufwärmen und was Essen gehen.
    Das Restaurant war überfüllt und laut, viele Sitzplätze waren für das Kids Dino World, den angegliederten Indoorpark, reserviert. Preise und Qualität waren aber in Ordnung.

    Den Rest des Tages verbrachten wir mit den weiteren kleineren Fahrten und Karussells, womit Junior auch mehr als zufrieden war. Der Park war inzwischen gut gefüllt, Wartezeiten gab es dennoch kaum und der Tag verflog nur so. Nichtmal mein Mann, der kein Freizeitparkfan ist, hatte was zu meckern.
    Das Rafting, neben den Wasserrutschen mit geschlossenen Röhren als einzige Wasserattraktion geöffnet, haben wir ausgelassen, da wir keine Wechselkleidung dabei hatten. Dennoch waren wir als Familie zum ersten Mal bis zur Schließung in einem Park. Der reduzierte Eintritt hat sich wirklich gelohnt, da alles, was für uns interessant war, auch fuhr.
    Am Ende sind wir mit einem glücklichen und müden Kind nach Hause gekommen.

    Fotos habe ich nur sehr wenige gemacht, die ich noch nicht von der Kamera geholt habe. Die werde ich die Tage noch nachreichen.

    Daher beende ich nun meinen ersten Bericht hier mit den Worten meines fast 6-jährigen in der Schiffschaukel am höchsten Punkt: "Hurra, Mama, Airtime!!!"

    Liebe Grüße, Ala

  • Danke für deinen sehr schön geschriebenen Bericht. Freut mich, dass ihr so viel Spaß hatte, am meisten wohl der Junior wie ich das so rauslese Freue mich auch schon auf deine Bilder, da ich das Ratiland noch gar nicht kenne.
    Life is a Rollercoaster...

    2017: 33 Besuche in 25 Parks, 5 Kirmessen, 55 Counts
    2016: 34 Besuche in 29 Parks, 13 Kirmessen, 76 Counts
    2015: 50 Besuche in 45 Parks, 17 Kirmessen, 117 Counts
    2014: 45 Besuche in 40 Parks, 5 Kirmessen, 124 Counts
    2013: 29 Besuche in 22 Parks, 7 Kirmessen, 77 Counts

    Kommentar


    • Auch kleine Parks haben ihre Daseinsberechtigung und so auch dieser Bericht. Ich finde es eh immer schade, wenn solche Berichte meist übersehen werden, da sie halt keine uninteressanten Berichte in 100 facher Ausführung vom Europa-Park, Holiday-Park und Co. sind. Als Hannoveraner kann Ich die Parkwahl zumindest verstehen, auch wenn Ich den Erse-Park in Uetze selbst deutlich besser finde.

      Bei europäischen Raftinganlagen (Außnahme sind die Anlagen in Brühl, Lichtaart, Madrid & Umgebung, Wavre) braucht man im Übrigen keine Angst haben nass zu werden, meist steigt man sogar trockener aus.

      Kommentar


      • Danke für den schönen Bericht. Ich freu mich schon auf die Bilder...und bitte auch weiterhin von kleinen Parks berichten...das Flair ist dort meinstens besonders... Freut mich das es ein ein toller Tag für Euch war...!!
        I Rollercoaster!

        Kommentar

        Werbung Footer

        Einklappen
        Lädt...
        X