Benutzerliste Events Trend-Themen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Werbung Top

Einklappen

Bakken Bericht vom 07.05.2013

Einklappen
X
 
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • HI

    Nun ein weiterer Bericht von mir nach Tivoli ging es Mittags direkt zu Bakken, der bis 22Uhr geöffnet hatte. Der Parkplatz kostet hier gebühren, dafür ist der Eintritt an sich in den Park frei, es müssen nur die Attraktionen bezahlt werden, oder eben ein Wristband für alle Attraktionen.

    Vorweg mal es handelt sich bei Bakken wohl um einen etwas anderen Freizeitpark! Ich finde man hat dort eher so ein Rummel Gefühl und fühlt sich nicht wie in einem "richtigen" Freizeitpark. Es gibt dort extrem viele Restaurants, Imbissbuden, Wurfbuden, Spielbuden usw., sowie viele ehemalige Rummel-Attraktionen. Trotzdem war es auch in Bakken schön eben etwas anders und nicht ganz so mein persönlicher Geschmack.
    So nun zu den Achterbahnen, zuerst ging es zu Tornado dem Intamin Spinning-Coaster, auf den ich mich extrem gefreut habe, leider konnte er mich nicht ganz überzeugen, evtl. lag es an meinen hohen Erwartungen! Die Wägen sehen ja vielversprechend aus, die "komischen" Schultergurte sind leider etwas eng, nach dem Start fährt man den Lifthügel hoch, der mit einem Kettenantrieb angetrieben wird, der dan ziemlich heftig anzieht und schon fast Launch Charakter hat. Leider haut es einen 2-3mal so ruck artig hin und her das der Kopf rum schlägt, habe leider nach der ersten fahrt schon den Hals verrenkt. Leider ist die fahrt ziemlich schnell rum und auch in inneren Des Gebäudes ist keinerlei Thematisierung.
    Doch nun weiter zur Rutschebahn, die ja leider vor einigen Jahren umgebaut wurde, sodass hier kein Bremser mit fährt sondern Bremsen auf der Strecke sind, dies tut dem Gefühl dieser extrem alten Bahn aber keinen Abbruch. Der Lifthügel ist extrem krum was einem ein etwas mulmiges Gefühl gibt , die fahrt an sich ist halt eher langsam vorallem weil es ja keine Schrägen Kurven gibt und man an jeder Kurve fast bis zum Stillstand abgebremst wird. Auch das Abstellgleis sieht sehr verwahrlost aus und kann wohl nicht mehr benutzt werden, was auch erklärt das obwohl nichts los war die Bahn im 2-Zug betrieb gefahren ist.
    Mine Train Ulven konnte durchaus überzeugen, vorallem auch weil hier etwas Thematisiert ist. Racing eine Bahn von Zierer gebaut 1971, war natürlich auch sehr nostalgisch, auch weil die Schlussbremse manuell von einer Person betätigt wird. Nun wurde natürlich auch die Marienkäferbahn gecounted, nun fehlte nur noch die wilde Maus von MackRides, die unerwartet gut war , ich sage nur Magnet-bremsen auf einer wilden Maus. Endlich mal eine angenehme Schlussbremse bei einer wilden Maus, die hauen zwar auch kräftig rein aber kein Vergleich zu den normalen.
    Nun fuhr ich noch ein par kleinere Flatrides, bei denen kein Highlight mehr dabei war, außer die Wildwasserbahn kurz vor Schluss die leider sehr nass war .


    Nun viel Spaß bei den Bildern:



    PS: Es folgt noch Tolk-Schau und Djurs Sommerland.
    Angehängte Dateien

  • irgendwie ist dieser Park - sehr schräg


    Danke für deinen Bericht

    Kommentar


    • Vielen Dank David für deine geschilderten Eindrück aus einem weiteren reizvollen Park im hohen Norden.
      Die bilders ind wie immer ebenfalls ganz große Klasse.

      Gruß Steffen

      Kommentar


      • Zitat von Steffen Beitrag anzeigen
        Die bilders ind wie immer ebenfalls ganz große Klasse.

        Gruß Steffen
        Vor allem das von der Wasserbahnabfahrt - hab mich glatt verliebt *hachmach*

        Kommentar


        • Ach, ich liebe diesen Park. Und vor allem Tornado <3

          Keine 3 Wochen und ich bin wieder da, juhu

          Kommentar

          Werbung Footer

          Einklappen
          Lädt...
          X