• Willkommen im Coasterfriends Forum!

17 Jahre Coasterfriends: Über 280 Achterbahnfreunde rocken Tripsdrill

Coasterfreak91

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2016
Beiträge
3.411
17 Jahre Coasterfriends
Über 280 Achterbahnfreunde rocken Tripsdrill

index.php




Ich kann mich noch sehr gut an mein erstes Treffen mit einigen Clubmietgliedern der Coasterfriends erinnernhallo:-). Es war damals die Eröffnung der Achterbahn „Taron“ im Phantasialand. Ein privates Treffen mit ganz vielen netten Leuten. Dass ich mit dem Club danach irgendwann mal in Japan oder an den Küsten der USA landen würde, hätte ich damals noch nicht gedacht. Das erste offizielle Event war dann der „Tief im Westen“-Eventtag im Phantasialand, welcher mir sehr gut gefallen hat.
Weitere Events und Touren folgten und tatsächlich bin ich jetzt schon ein paar Jahre dabei und fühl mich im Club pudelwohl. Der Club selber ist natürlich älter. 17 Jahre gibt es die Coasterfriends bereits, was letzten Samstag im wunderschönen Freizeitpark Tripsdrill ordentlich gefeiert wurde. Wie die 17-Jahres Jubiläumsfeier ausgesehen hat (nur Handybilder), was wir im Park erlebten und wie viele Achterbahnfreunde den Weg ins Ländle geschafft haben seht ihr nun in einem kleinen Tripreport von mir:).



Bereits einen Tag vor der großen Fete ging es für mich bereits in Richtung Heilbronn. Aufgrund des üblichen Bahn-Chaos traf ich auf der Route schon ein paar Clubmitglieder. Andere wiederum sahen wir auf Bahnsteigen irgendwo in der schwäbischen Pampa.
Cooles Fahrradparkhaus. Wäre ich mal besser mit dem Rennrad gekommen. Vielleicht wäre das sogar schneller gewesen als mit dem Zug:ROFLMAO:.
image004.jpg




Nach einem kleinen Fußmarsch vom Bahnhof kam das Hotel, wo wir für 2 Nächte einquartiert wurden war in Sichtweite.
image002.jpg




Während viele Coasterfriends nach und nach in der Hotellobby eintrudelten, verbrachten wir die Zeit bis zum Abendessen auf der Kirmes in Heilbronn. Hierzu gibt es nächste Woche in einem eigenen kleinen Kirmesbericht was zu lesen.
image003.jpg




Das Buffet am Abend fand ich in Ordnung, vom Hocker gehauen hat es mich nicht.
image005.jpg




Eine kleine Gruppe landete am Abend noch in irgendeinem Musikclub in Heilbronn (warum eigentlich:ROFLMAO:) und lies dort gemütlich den Abend ausklingen.
image006.jpg




Nach wenigen Stunden Schlaf ging es am nächsten Morgen zum Frühstück und danach direkt in die Shuttle-Busse, welche uns direkt in den in den Weinbergen gelegenen Freizeitpark brachten. Tripsdrill wir kommen.
image007.jpg




Als die knapp 280 Coasterfriends sich auf dem Parkplatz versammelt hatten, direkt neben dem Zelt in dem am Abend die große Party stattfinden sollte, begrüßte uns Andy und teilte uns in kleinere Gruppen ein die vom Organisationsteam geführt wurden.
image008.jpg


image009.jpg




Die beste Gruppe, also Gelb natürlich:p, machte sich dann auf dem Weg in den Park.
image010.jpg




Ach ist das schön wieder hier zu sein. Ich mag den Charme den der Park am Fuße des Weinbergs ausstrahltlove:-).
image011.jpg




Die sagenumwobene Altweibermühle, Herzstück des Parks, ist immer wieder schön anzusehen.
image012.jpg




Wir hatten als ersten Programmpunkt eine Backstageführung. Ein gut gelaunter Mitarbeiter führte uns hinter die Kulissen und erklärte uns viele interessante Dinge zu den Attraktionen und dem Park selber. Erster Halt war die Badewannenfahrt zum Jungbrunnen. Übrigens eine meiner Lieblings-Wildwasserbahnen.
image014.jpg


image016.jpg




Geil, Conti hab ich auch am Rad(y).
image015.jpg




Der Kracher war, dass wir sogar ohne zu warten fahren durften. So ging es dann gemütlich in der Badewanne durch die Burganlage. Der sagenumwobenen Jungbrunnen bot wieder einen Augenschmaus:giggle: und als wir in den Burgsee stürzten fühlten wir uns jung und erfrischt.
image017.jpg




Weiter ging es zu Karacho.
image013.jpg


image018.jpg




Ab durch die Hecke.
image020.jpg




Hier durften wir uns einen Zug in der Wartungshalle von nahem anschauen und bekamen viele Informationen zum Thema Achterbahnräder, Zugtechnik und Kapazitäten der Bahn.
image021.jpg


image022.jpg




Technik die begeistert.
image024.jpg


image023.jpg





Auch hier war eine Fahrt drin und so schossen wir nach dem typischen Gerstlauer-Gag in den Tripsdriller Himmel. Wow, hat das Ding Powerrock:-).
image019.jpg




Ein paar Überschläge später ging es weiter in Richtung Mammut.
image025.jpg


image026.jpg


image027.jpg



Hier durften wir einmal direkt unter die Station, was ich persönlich echt spannend fand. Es war schone in komisches Gefühl über seinem Kopf die schweren und voll beladenen Achterbahnzüge abfahren zu sehen.
image030.jpg


image031.jpg


image032.jpg


image033.jpg



Wir selber durften dann auch nich fix eine Runde drehen und meine Fresse hat Mammut uns da überrascht. Hatte ich das Ding noch als Rohrkrepierer in Erinnerung, da das Layout zwar cool, aber bei meinem letzten Besuch sehr langsam befahren wurde, ballerte Mammut heute richtig schön schnell in den First Drop. Sogar Airtime gab es auf den Hügeln zu spüren und die Kurve vor der Schlussbremse warf einen noch mal richtig genial zur Seite:eek:. Hut ab, das hat gerockt. Ich glaub ich weiß wo ich am Abend die ERT verbringen werde. Denn diese gab es ja auch noch.
image029.jpg


image028.jpg




Den nächsten Schritt hake ich kurz ab: Mittagessenyummy:-).
image034.jpg




Weiter ging es zu den Teamspielen. An verschiedenen Stationen im Park mussten wir Gruppen Geschicklichkeitsspiele absolvieren. Hat auf jeden Fall Spaß gemacht wobei ich den Keks als Flop und die Rinne als Top bezeichnen würde.
image036.jpg


image035.jpg



Nun war der Nachmittag angebrochen und wir hatten freie Zeit. Also mal in Richtung Hals über Kopf und sich die neue Station anschauen.
image038.jpg


image037.jpg


image039.jpg



Diese gefällt mir ziemlich gut und ich hatte es gar nicht mehr auf dem Schrim, dass die Volldampf da durchfährt. Coole Sache.
image040.jpg




Die Fahrt in Hals über Kopf konnte dann auch wieder voll überzeugen. Zwar vibrierte der Zug an einigen Stellen schon ganz ordentlich, aber das tat dem Fahrspaß keinen Abbruch. Bauchkribbeln im First Drop, Überschläge, druckvolle Kurven und Airtime in einem Inverter (bei unserer Fahrt sogar im doppelten Sinne) machten die Fahrt zu einem tollen Erlebnis. Da nichts los war also gleich noch malapp:-).
image041.jpg



Was in Tripsdrill bei einem Besuch absolut nicht fehlen darf ist der Besuch im Weinmuseum.
image042.jpg




Im Keller, wir hatten ja noch knapp zwei Stunden Zeit, wurden dann einige Weine probiert. Schön war, dass auf den Flaschen stand was man schmecken und riechen sollte. So konnte man die leichte Erdbeernote im Abgang viel besser wahrnehmenbeer:-).
image044.jpg


image043.jpg




Oder auch nichtlach:-).
image045.jpg




Nach der recht gelungenen Zeit im Weinkeller, blieben wir bei dem Thema. Die wunderschöne Weinfassfahrt ist einfach ein Muss in Tripsdrill und dank Drehungen der Gondel recht rasant.
image046.jpg




Danach stand das Gruppenfoto an, welches mit 280 Leuten drauf doch etwas Aufwand erforderte. Schön war auch, dass hier Alexander Portmann, der Parkleiter von Tripsdrill vorbeischaute, uns begrüßte und wirklich sehr nette Worte an uns richteteapp:-).
index.php




Die ERT fand auf Karacho und Mammut statt. Ich entschied mich er(s)t ein paar Runden Karacho zu drehen und den Abend auf Mammut ausklinken zu lassen.
image048.jpg




Mammut war übrigens richtig geil warm gefahren und laut Mitarbeiter schaffte der Zug am Abend eine Rekordzeit; Er war 21 Sekunden schneller als die langsamste Fahr die je gemessen wurdeanb:-). Hut ab.
image047.jpg




Nach ganz vielen Kurven, Airtimehügeln und vorher noch Überschlägen auf Karacho ging es ins Zelt. Hier lauschten wir einer Dankesrede von Andy und nach einer kurzen Bekanntgabe der Gewinner der Teamchallenge war das „Grill-Buffet“ und die Bar eröffnet.
image050.jpg


image051.jpg


image052.jpg


image049.jpg




Nachdem Essen wurde dann bei Partymucke, der wunderschönen Layla und einigen Bierchen bis tief in die Nacht gefeiert. Schön war auch die Atmosphäre vor dem Zelt und die Gespräche vor dem Toilettenhäuschen am Rande der Wildwasserbahn. Kurzum, eine richtig geile Jubiläumsfeier. Danke Coasterfriendsapp:-).
image053.jpg





An dieser Stelle geht mein kleiner Report von diesem wunderschönen Tag zu Ende. Und auch ich muss hier noch mal einen großen Dank aussprechen. Diesmal als erstes an Andy. Danke dafür dass es diese tolle Gemeinschaft gibt, dass wir wunderbare Touren erleben können und geniale Eventtage wie diesen feiern dürfenanb:-).
Zweitens einmal ein riesiges Dankeschön an das Orga-Team. Danke für die Führungen in den kleinen Gruppen, der Verpflegung und natürlich dem ganzen Aufbaurock:-).
Und drittens natürlich ein Danke an den Park Tripsdrill. Danke dass wir bei euch so eine geile Party feiern durften und interessante Blicke hinter die Kulissen bekommen habenapp:-).



Und auch Danke an alle feierfreudigen Coasterfriends für die tolle Stimmung am Abend. Ich bedanke mich für das Lesen und hoffe man sieht sich auf den nächsten Events mal wieder,
euer Coasterfreak91hallo:-)
 

LuckyCoasterLuke

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.621
Danke für die ganzen Eindrücke von diesem Hammer Event :)

Auch von mir ein fettes Dankeschön an Andy, allen Mitwirkenden und das sympathische Tripsdrill für dieses Erlebnis - es war sicher eine große Herausforderung, die aber hervorragend gemeistert wurde app:-)

Und was auch immer sie mit Mammut gemacht haben, sollte meiner Meinung nach häufiger gemacht werden - es tut dieser Bahn gut und sie entfaltet Fähigkeiten, die ich sonst gar nicht gewohnt bin 😁

LG Lukas
 

Thrash_Maniac94

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
57
Schöner Bericht ! :)

Es war einfach so genial und es hat mal wieder (für uns Teilnehmer sichtbar) alles reibungslos funktioniert. So wie man es halt von Andy und seiner Crew gewohnt ist.
Danke dafür ! :cool::love:(y)
 

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
8.622
Danke für die Eindrücke von unserm tollen Event!
Der Tag hat wirklich irrsinnig viel Spaß gemacht und es war eine Freude im Orga Team mitzuwirken. Und ja, es hat wirklich nahezu alles so geklappt, wie es geplant war. ;)

Auch von mir ein großes Danke an den Rest des Orga Teams und alle Teilnehmer!
 
Oben