• Willkommen im Coasterfriends Forum!

20.07 - Besuch im Moviepark und den Moviepark Studios

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 21718
  • Erstellt am
G

Gelöschtes Mitglied 21718

Guest
Gestern war es endlich wieder so weit.
Zum ersten mal besuchte ich in dieser Saison den Moviepark Germany.

Überraschenderweise pünktlich setzte mich die DB um knapp 9:30 am Bahnhof Feldhausen ab. Vor dem Moviepark bildeten sich zu diesem Zeitpunkt bereits mehrere lange Schlange aber NOCH war das ganze recht überschaubar.
Um 9:40 ging bereits ein Mitarbeiter durch die Schlange und prüfte die Tests/Impfnachweise mit Personalausweis, so dass der Einlass reibungslos über die Bühne gehen konnte
Um 9:45 öffneten sich die Tore, es fühlte sich ein bisschen wie nach Hause kommen an ;)

IMG_4108.jpg


Um diese Uhrzeit war der Park noch moderat gefüllt und so ging es direkt zur Neuheit, der Moviepark Studio Tour.

IMG_4109.jpg

IMG_4112.jpg

IMG_4114.jpg

Der erste Eindruck war sehr gut. Das Tor sieht sehr wertig aus, die Palmen, Zäune, Wasserturm, Autos und Kies vermitteln durchaus eine schöne Stimmung.
Innen drin gehts es dann mit diversen Anspielungen auf existierende oder ehemalige Attraktionen weiter.
IMG_4117.jpg

IMG_4118.jpg


Ob Tom Hanks wohl weiß dass er im Moviepark hängt?

Die Preshow ist gut gelungen, der Pepperghost-Effekt funktioniert auch aus schärferen Blickwinkeln echt gut. Theoretisch kann man in der Warteschlange wirklich einige Zeit verbringen, so detailliert wie z.B. die Modelle von Van Helsings Factory gestaltet sind, gibts hier sicherlich einiges zu entdecken.

Die Fahrt selbst weiß ebenfalls zu überzeugen Für eine Familienachterbahn einfach genau richtig, wird man durch verschiedene Szenerien geschickt. Auch wenn das Tempo an einigen Stellen schon recht hoch ist und man die ganzen Details gar nicht aufnehmen kann. Auch den Ton finde ich nicht gut abgemischt, so dass einige Ton-Sequenzen oder Sprachnachrichten des Directors fast komplett untergehen.

Ansonsten aber ein wirklich sehr gelungener Ride.

Nun ging es ganz normal durch den Tag. Wie ein parkbesuch während Corona und während der Sommerferien halt so abläuft. Aus diesem GRund möchte ich nur auf ein paar Besonderheiten einzelner Attraktionen eingehen.

Area 51:
Alle Effekte haben mehr oder weniger funktioniert. Das Flugzeug flog, wenn auch nur einen Meter... Alle Wassereinbrüche funktionierten, das habe ich letzte Saison schon anders erlebt. Ebenso wurde Wasser in die Rinne des letzten Drops gepumpt, so dass hier Wasser auf der Abfahrt zu sehen ist. Dies war in der letzten Saison bei meinen Besuchen ebenfalls nicht der Fall. Was weiterhin nicht funktioniert, ist der Nebel. Ebenso finde ich die Tonabmischung wie schon bei Start der erneuerte Attraktion weiterhin schrecklich. Vor allem als die "Mine" einstürzt und uns die beiden Darsteller erklären wollen was jetzt passiert, versteht man so gut wie nicht. Der Ton aus dem Vorraum bzw. aus dem Lautsprecher rechts vom Boot ist viel zu laut, so dass man die beiden auf dem Hauptbilschirm so gut wie nicht verstehen kann. Aber naja, das ist halt schon immer ein Problem in der Attraktion gewesen, welches auch durch die Erneuerung nicht gelöst wurde.

Van Helsings Factory:
Alle Effekte, inkl. Fog-Screen funktionieren. Sehr schön :)

Bandit:
Fährt sich wunderbar, ruckelt wie eine Holzachterbahn ruckeln muss, ist aber alles völlig im Rahmen.
Leider hat es gestern ein bisschen gedauert bis der zweite Zug auf der Strecke stand. Die Wartezeit von über einer Stunde war mir dann am Anfang des Tages doch zu viel so dass ich erst am Nachmittag, bei zwei-zug-betrieb, mehrere Fahrten absolviert habe.

Star-Trek:
Wie schon in der letzten Saison, keine Shows. Dafür mit immer mehr Vandalismus. Die kleinen Star Trek Modelle vor der Brücke werden jetzt durch eine Glasscheibe geschützt, nachdem einige beschädigt wurden. Eins der blinkenden und leuchtenden Kontrollinstrumente an den Wänden wurde herausgerissen, wobei ich tatsächlich nicht weiß ob dies ein Spannungsbruch ist oder es wirklich beschädigt wurde.
Im Bahnhof selbst ist der seit 3-Jahren defekte LED-Streifen immernoch defekt. Am Nachmittag hat bei einem Zug die dritte Sitzreihe schlapp gemacht so dass diese gesperrt wurde und auch hier hat es wieder bis zum Nachmittag gedauert, bis mal der zweite Zug auf der Strecke stand.

IMG_4121.jpg


Excalibur:
Sehr lange Wartezeit da immer nur eine Gruppe, egal wie groß, in ein Boot gesetzt wurde. Verstehe ich nicht, ist bei anderen Attraktionen ja auch möglich diese voll zu machen.
Wassereffekte funktionierten hier nur sehr eingeschränkt. Von den Shots übers Boot funktionierten nur zwei, der Wasservorhang war außer Betrieb. Insgesamt trotzdem eine gute Fahrt, auch wenn hier von den Besuchern immer mehr kaputt gemacht wird...

Corona:
Was soll ich sagen, nachdem ich Anfang der Saison vom Phantasialand mehr als enttäuscht wurde, muss ich sagen, dass sich der Moviepark deutlich besser macht. An fast allen Attraktionen wird man von einem Mitarbeiter zum Desinfektionsspender begleitet, wenn Besucher diesen nicht wahrgenommen haben, wurden sie Konsequent zurück geschickt.
Die Bügel wurden bei der wilden Maus nach jeder Runde desinfiziert, dies habe ich allerdings nicht bei allen Attraktionen gesehen.
Auch die Besucher haben sich relativ gut an die Abstände gehalten, nur einmal habe ich eine Gruppe daran erinnert welche sich dann auch sofort entschuldigt hat.
Die Mitarbeiter haben Besucher an das Tragen der Maske erinnert, dies ging bereits in der Warteschlange vorm Parkeingang los.

Insgesamt hat man gemerkt, dass der Moviepark sehr darauf bedacht ist, das Corona-Konzept umzusetzen und auch seine Besucher anzuhalten, dies zu tun. Es war ein deutlich angenehmerer Besuch als im Phantasialand, obwohl es im Moviepark ab Mittag ebenfalls sehr voll war. Im Moviepark scheint es den Mitarbeitern und der Geschäftsführung halt nicht egal zu sein.

Abgerundet wurde dieser Eindruck am Ausgang des Parks, wo sich am Ende des Tages ein Impf-Bus einfand. Wenn ich nicht schon geimpft gewesen wäre, dies wäre die Chance gewesen. Wie ich finde, eine sehr gute Aktion!

IMG_4137.jpg


Einfache Konsequenz für mich: Während das Phantasialand mich in diesem Jahr definitiv nicht wiedersehen wird (bzw. so lange bis wir mit Corona durch sind), werde ich den Moviepark wohl noch das ein oder andere Mal besuchen.
Dieser Besuch hat halt gezeigt, das man die Zustände im Phantasialand eben nicht hinnehmen muss oder das Verhalten dort eben nicht normal ist. Der Moviepark zeigt eindeutig, wie man es besser macht.


Aber wo viel Licht da auch ein bisschen Schatten ;)


Etwas das mir in den letzten Jahren bzw. eigentlich im Moviepark schon immer auffällt, ist die einfach schlechte Arbeit des Maintenance-Teams.

abgerissene Rauchmelder ohne das neu verputzt wird oder gestrichen...

IMG_4123.jpg


offene Deckenplatten...

IMG_4119.jpg


verrutschte Scheinwerfer...

IMG_4125.jpg


Sind nur ein paar kleinere Beispiele, wie schlecht und unprofessionell im Moviepark gearbeitet wird.
Weitere Beispiele, welche ich nicht fotografisch festgehalten habe, wären:
VHF: im ersten Gang überall offene Deckenplatten, dank Arbeitslicht dahinter einsehbare Rückwände, Kabelschächte und Dreck...
Sichtbare Kabelkanäle in so gut wie allen Attraktionen wie z.B. Bandit oder Area 51... Farbe kostet echt nicht viel!
Abplatzende Farbe auf der Mainstreet, bei Excalibur, bei Star Trek.
Der Bauschaum beim Berg von Area 51 ist auch wieder überall sichtbar, generell der Einsatz von GFK welches keinen Lack mehr hat usw...

Bereits jetzt sind die ersten Licht- und Nebeleffekte bei der moviePark Studio Tour ausgefallen. Wie lang hat die Attraktion schon auf?
Lichteffekte bei Star Trek werden seit Jahren nicht repariert obwohl sie offensichtlich sind.

Ich freue mich sehr wie sich der Moviepark entwickelt, die neuen Attraktionen der letzten Jahre sind fast alle sehr gut geworden.
Aber der Unterhalt scheint weiterhin ein großes Problem zu sein. Würde mich sehr freuen wenn die Qualitätsoffensive auch hier mal den ein oder anderen Eindruck hinterlassen könnte. Vor allem weil viele der notwendigen Anpassungen einfach sehr wenig Aufwand bedeuten oder aber einfach nur ein vernünftiges Arbeiten der Mitarbeiter (z.B. Deckenplatten zu schließen nachdem man Kabel gezogen hat).



Trotzdem war es natürlich ein sehr gelungener Tag, auch wenn es am Nachmittag schon sehr voll wurde. Aber ich habe ja immer die Hoffnung das hier von den Parks mitgelesen wird, vielleicht wird sich ja dem kritischen Feedback angenommen ;)

PS: Meine Jahreskarte aus dem Jahr 2020 wurde aufgrund von Corona auf Kulanz bis zum 31.07 verlängert, so dass ich diese für meinen Besuch nutzen konnte und mir im Park auch gleich das Upgrade für 2021 gekauft habe.
 

Fiorell

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.038
Ich danke Dir für Deinen Bericht der ne Menge Informationen enthält.

Bezüglich Impf-Bus: Ich möchte jedem anraten seine Impftermine so zu legen, dass es nicht schlimm wäre, sollte er an den nächsten beiden Tagen krank feiern müssen (das betrifft ca. 20%-30%).
 

Ralf61

CF Guru
Mitglied seit
2011
Beiträge
9.860
Danke für deinen interessanten Bericht :), der sich ziemlich genau mit meinen Eindrücken im Movie Park, bzw. Phantasialand und einigen anderen Parks deckt.
Meinst du die offenen Deckenplatten bei der Movie Park Studio Tour? Da habe ich vor kurzem gehört, dass das so sein soll, damit es recht authentisch mit einem Filmstudio übereinstimmt, wo vieles auch nicht abgedeckt und offen ist, nur das Set, wo gerade gedreht wird, ist dann mehr oder weniger vollständig abgedeckt und thematisiert. Offene Deckenplatten gibt es dort, wie in diesem Fall bei der Studio Tour, ja auch, wenn man gerade keine schöne Decke benötigt.
Ich bin da zwar immer skeptisch, wenn man solche „halb offiziellen“ Sachen hört, kommt mir aber trotzdem recht einleuchtend vor.
 
G

Gelöschtes Mitglied 21718

Guest
@Ralf61

Nein, ich meinte die Deckenplatten welche in diversen Eingangsbereichen genutzt werden, damit man nicht in die Halle schauen kann. Zum Beispiel im Anstellbereich von Van Helsings Factory und Star Trek. Da wurden anscheinend neue Kabel gezogen und anschließend die Deckenplatten nicht mehr verschlossen.
 

Ralf61

CF Guru
Mitglied seit
2011
Beiträge
9.860
@Ralf61

Nein, ich meinte die Deckenplatten welche in diversen Eingangsbereichen genutzt werden, damit man nicht in die Halle schauen kann. Zum Beispiel im Anstellbereich von Van Helsings Factory und Star Trek. Da wurden anscheinend neue Kabel gezogen und anschließend die Deckenplatten nicht mehr verschlossen.
Ok, darauf hatte ich diese Saison noch nicht wirklich geachtet.
 

Beamer11

First Rider
Mitglied seit
2021
Beiträge
12
wenn du eh mit deiner Jahreskarte quasi umsonst in den park kamst würd ich über einige sachen hinweg sehen und einfach den park geniessen.vielleicht werden einige dinge erneuert oder modernisiert dann wird sich das auch auf dem Jahreskartenpreis wieder finden und der ist wie ich denke schon fast geschenkt
 
G

Gelöschtes Mitglied 21718

Guest
@Beamer11

Ich zahle für die Jahreskarte. Und von mir aus könnten sie die gerne auch teurer machen.
Und nein, ich finde nicht dass solche günstigen Preise einen über Qualitätsmängel hinweg sehen lassen sollten.

Da die Arbeitsweise der Mitarbeiter wohl kaum an den Jahreskartenpreis gekoppelt ist, finde ich den Zusammenhang abwegig.
 
G

Gelöschtes Mitglied 21718

Guest
@Beamer11

Warum? Ich finde den park mega, habe dort immer viel Spaß, kenne aber halt auch die Schwachstellen und benenne diese.
Irgendwie scheinst du damit mehr ein Problem zu haben als ich :D
 
Oben