• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2021 Neuheit: Avengers Campus @ Disney California Adventure Park

Volker

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2017
Beiträge
585
CEO Bob Chapek hat bei einem Shareholder-Treffen bestätigt, dass die im vergangenen Jahr aufgetauchte Avengers Campus Quinjet Attraction für das Disney California Adventure weiterhin geplant sei, wegen der Pandemie aber verschoben wurde.

Es soll sich um ein völlig neuartiges Simulationssystem handeln. Es gibt dazu auch Konzeptbilder (die Gäste nutzen dazu wohl "Jetpacks"):

1646861559311.png


1646861581511.png


Quelle
Quelle
 

Colorado-Fan

Airtime König
Mitglied seit
2016
Beiträge
560
Da kann man nur hoffen, dass man die Anlage direkt auch in Paris kopiert. Aber wird vermutlich eher nicht passieren.
 

MiHa1987

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
539
Gut dass das nur ein Stunt Roboter ist/war…


Wird aber sicher trotzdem einige Kinder zum weinen gebracht haben :oops:

Und ich glaube auch, dass viele Eltern/Erwachsene da einen Mensch unter dem Kostüm vermuten z:-)
Beim letzten mal scheint es ja ein fake gewesen zu sein wenn man sieht was für ein Schaden dieses mal am Gebäude entstanden ist.

Vom Roboter will ich jetzt mal nicht reden.


Auch reagieren die Menschen bei diesem Unfall schockiert und laufen nicht wie beim letzten mal einfach weiter als wäre nichts gewesen.
 

rotzi

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
2.017
Die Bereiche mögen vergleichbar sein, aber Paris genießt bei Weitem nicht den Stellenwert von den Parks in den USA.
 

Volker

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2017
Beiträge
585
Ich frage mich auch immer, warum kriegt das DLP immer weniger Attraktionen als die Parks in den USA, bei vergleichbaren Bereichen.

Es geht bei solchen Investitionsentscheidungen nicht um vergleichbare Bereiche, sondern um vergleichbare Umsätze, die wesentlich auch mit den Besucherzahlen zu tun haben. Die vier Parks in WDW wurden 2019 (also vor der Pandemie) von knapp 59 Millionen Menschen besucht, die beiden Parks in Kalifornien zusammen von 29,5 Millionen. Die zwei Parks in Paris hatten gemeinsam 15 Millionen Gäste. Wir sprechen also von vier bzw. zwei mal mehr Besucherinnen und Besuchern, die einerseits Einnahmen bedeuten und die man andererseits vernünftig verteilen und unterhalten muss - dazu braucht es das eine oder andere Angebot mehr als in Paris.

Quelle
 

parkfan46

Stammgast
Mitglied seit
2018
Beiträge
505
Es geht bei solchen Investitionsentscheidungen nicht um vergleichbare Bereiche, sondern um vergleichbare Umsätze, die wesentlich auch mit den Besucherzahlen zu tun haben. Die vier Parks in WDW wurden 2019 (also vor der Pandemie) von knapp 59 Millionen Menschen besucht, die beiden Parks in Kalifornien zusammen von 29,5 Millionen. Die zwei Parks in Paris hatten gemeinsam 15 Millionen Gäste. Wir sprechen also von vier bzw. zwei mal mehr Besucherinnen und Besuchern, die einerseits Einnahmen bedeuten und die man andererseits vernünftig verteilen und unterhalten muss - dazu braucht es das eine oder andere Angebot mehr als in Paris.

Quelle
Aber wenn man die Anzahl der Besucher steigern will, dann erreicht man das doch nur, wenn man dort wo die Besucher weniger kommen, genauso viel Attraktionen baut, als bei anderen Resorts. Oder sehe ich das vielleicht falsch? Naja, das die WDW mit deren 4 Parks mehr Besucher aquiriert, als das DLP mit seinen 2 Parks, erklärt sich alleine durch die Anzahl der Parks.
 

erisstpottwale

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2015
Beiträge
273
Aber wenn man die Anzahl der Besucher steigern will, dann erreicht man das doch nur, wenn man dort wo die Besucher weniger kommen, genauso viel Attraktionen baut, als bei anderen Resorts. Oder sehe ich das vielleicht falsch? Naja, das die WDW mit deren 4 Parks mehr Besucher aquiriert, als das DLP mit seinen 2 Parks, erklärt sich alleine durch die Anzahl der Parks.
Das ist nur bedingt richtig. Natürlich ziehen neue Attraktionen neue Besucher:innen an. Aber auch nur bis zu einem gewissen Punkt. Es gibt nicht überall auf der Welt gleich viele Leute, die einen Park potentiell besuchen würden.

Nur weil Disney eine neue Attraktionen für X Millionen in den Park stellt, bedeutet es nicht, dass in den folgenden Jahren X mehr Besucher:innen in den Park strömen werden und sich die Investition lohnt. Eine neue Attraktionen bedeuten auch weitere laufende Kosten.

Als das DLP eröffnet wurde, war es unwirtschaftlich, weil wesentlich weniger Leute kamen, als gedacht und hatte jahrelang finanzielle Probleme. Das lag nicht daran, dass der Park schlecht war, sondern, dass die Europäer:innen mit dem Disneyland nicht so viel anfangen konnten wie die Amerikaner:innen. Man hatte den Park sogar deutlich zu teuer und aufwendig gebaut. Noch mehr Attraktionen hätten dem Park damals noch mehr geschadet.

Heute sieht das anders aus und es wird auch ordentlich in die beiden Parks investiert. Aber der Wachstum muss im richtigen Verhältnis zu den Zahlen sein. Blind neue kostspielige Attraktionen zu bauen führt im Zweifel nur zur Pleite. Andere Parks mussten deshalb schon schließen.
 

sven

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
3.406
Die Besucherzahlen waren weniger das Problem, man hatte mit höheren Merchandising- und Hotel-Umsätzen gerechnet (und kürzeren Verweilzeiten in den Restaurants). Man hat ja kurz nach Eröffnung noch einige Attraktionen nachgeschoben um mehr Kapazitäten zu bieten, z.B. Casey Junior, die Märchenbootsfahrt, Indiana Jones gehören dazu, das wäre mit deutlich niedrigeren Besucherzahlen als geplant nicht nötig gewesen.
 

Volker

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2017
Beiträge
585
CEO Bob Chapek hat im Rahmen der D23 Expo bestätigt, dass der Avenger Campus im Disney California Adventure um eine dritte Attraktion (wohl ein E-Ticket-Ride) erweitert werden soll. Es soll sich um eine brandneue Geschichte handeln, die die Besucher zusammen mit ihrem Superhelden in einen Kampf verwickelt:


Könnte zur Attraktion in diesem Beitrag passen.
 

Volker

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2017
Beiträge
585
Ich bin gespannt, es könnte sein, dass wir da bereits heute Abend mehr wissen:

Leider nein: außer der Bestätigung, dass die Attraktion kommt und das MCU „Multiversum“ mit einem „neuen“ Thanos thematisiert, der besiegt werden muss.

Quelle: Livestream von der D23 Expo
 
Oben