• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2022-2026 Umgestaltung Walygator Grand Est - Frankreich

Knödelmann

Re-Rider
Mitglied seit
2023
Beiträge
38
Hallo zusammen, ich lese schon seit geraumer Zeit gerne in diesem Forum mit und möchte mit meinem ersten Beitrag gerne auf die aktuellen Entwicklungen im Walygator Grand Est hinweisen, die glaube ich hier noch nicht diskutiert wurden. Der Park hat in den letzten Tagen auf seinen Social Media Kanälen erste Bilder der als "Village d'Explorateurs" neu gestalteten Mainstreet gezeigt, die sehr vielversprechend aussehen. In einem Interview mit einer französischen Zeitung sagte der Parkdirektor, der Park befinde sich im zweiten Jahr eines Investitionsplans über fünf Jahre zur Verschönerung des Parks. Letztes Jahr wurde die Zone "Far West" gestaltet. Der Park startet morgen in die neue Saison, dann dürfte es bestimmt mehr Bilder geben. Die ersten Eindrücke wirken auf mich sehr stimmig und ich freue mich dass dieser Park eine Aufwertung erfährt.
 

Knödelmann

Re-Rider
Mitglied seit
2023
Beiträge
38
Aktuell berichten verschiedene französische Medien darüber, dass Laurent Muller Ende Januar als Parkdirektor ausscheiden werde. Als Nachfolger sei demnach der aktuelle Leiter des Walygator Sud Ouest vorgesehen, der künftig für beide Parks verantwortlich sein soll. Hoffentlich setzt die neue Führung die bereits begonnenen Neugestaltungen fort. Hierzu ist bislang nichts angekündigt, aber das muss nichts heißen. Die Neugestaltung der Main Street im letzten Jahr wurde auch sehr kurzfristig kommuniziert.
 

Pinhead

Airtime König
Mitglied seit
2013
Beiträge
359
Mal kurz rausgekramt den Thread, weil ich gestern nach zig Jahren, mal wieder im Walygator war. Grundsätzlich, der Park hat aufgrund seiner gesamten Anlagestruktur durchweg Potenzial, welches aber komplett verschenkt wird. Ich habe also nach all den extrem langen Jahren gehofft, eine deutliche Steigerung, spürbar wahrnehmen zu dürfen...Hoffen darf man ja. Es ist so verdammt schade, denn grundsätzlich ist das ja kein verkehrter Park. Dabei kann die neue Mainstreet, auch wenn einige Shops, selbst an so einem stark frequentierten Tag wie dem gestrigen, mal eben so geschlossen bleiben; durchweg positiv punkten...da sind durchweg einige thematisch ambitionierte Ansätze. Der angesprochene 5 Jahresplan...gut und schön...aber FAR WEST machte jetzt nicht den Eindruck, dass hier die große Renovierungskeule geschwungen wurde. Die alten Gebäude rotten nachwievor vor sich hin und die kleine Eisenbahn für die Kiddies im eigens angelegten Felsareal wirkt nicht homogen dazugehörig. Die WC Anlagen sind allesamt eine Katastrophe und haben immer noch den Charme der 70ger, da ist nichts großartiges passiert. Die Abfertigung und Art der Bestellaufnahme samt Abholung der Speisen in den Gastrobetrieben, ist eine Unzumutbarkeit. Aber gut, gfs. schaut man sich mal ab, wie das andere Parks regeln und verflüssigt das ganze mal etwas....

Aber das große Manko ist echt der Zustand der Anlagen. Meine Herren...da ist ja NIX großartiges passiert. Das noch garnicht so alte Dino Tal mit dem Rafting.....keiner der Dinos funktioniert noch, weder mechanisch, noch Sound..dann bricht die komplette Struktur der Dinos an sich weg, alles bröckelt und ist farblos. Und gerade in so einem echt stimmigen Areal mit gutem Potenzial. Das Terrorhaus ist ebenfalls in einem desolaten Zustand...außen wie innen absolut nicht schön, alles bröckelt vor sich hin.

Der alte Vekoma "Hurricane" Coaster "Comet Space" hat auch schon bessere Zeiten gesehen...meine Herren ist das ein versiffter Kasten...die Schienen komplett verdreckt/verölt, kaum noch nennenswerte kräftige Farben auf Schienen und Stützen. Schade, denn so schlecht fährt der garnicht und so ein Unikat sollte an sich erhalten bleiben.

Hauptgrund für mich war natürlich der alte "Orochi" aka "Monster"....meine Fresse...muss das sein? So ein echt geiler Coaster den wir hier in Europa haben...ist man sich dessen echt nicht von Management-Seite bewusst? Klar, durch die vielen Betreiberwechsel hat es der Park schwer und auch die Besucherzahlen erlauben keine großen Sprünge...aber wenn der Park und Attraktionen weiterhin so lieblos aussehen, dann wirds auch nix mit den Besuchern. Selten einen so schlechten Zustand einer B+M Bahn gesehen...das hat diese Kiste echt nicht verdient. Übelst runtergerockt, Schienen und Stützen leider mega dreckig und siffig...wenn man schon keine Kohle fürs lackieren hat, nehmt einen Dampfstrahler und befreit das Dingen mal vom gröbsten......hingestellt und NIE was etwas an der Anlage gemacht...so ein mieser Zustand einer so guten Bahn, die ja auch echt gut fährt, dafür das der auf neuer Ebene mal eben neu errichtet wurde.

Der Anstellbereich eine Zumutung...die kopfhohen Kuhgitter sind so durchgerostet, das kannst du kaum anpacken...dann tropft etwaige Kühlflüssigkeit aus dem Bahnhof durch den Stationsboden der Anlage...alles echt kaum zu fassen.
Und der Obergau....meine Frau hatte "Flip-Flops" an, die sie ausgezogen und mit dem Gepäck an Seite gelegt hatte. DURFTE sie nicht...die fuhren nicht ab....meine Frau musste die Schuhe auf den Sitz legen und sich draufsetzen....sowas habe ich noch nicht erlebt...unfassbar.

Auch die ganzen Figuren im WALY Boat sind blass und bröckelig, wie auch viele, viele andere Dinge im Park.

Ich würde mir mal einen Investor wünschen, der das Potenzial des Parks erkennt und auch die Sachen wertzuschätzen weiss. Nicht dass die aktuelle Geschäftsführung dies nicht weiss...aber man kann auch mit etwas weniger Kostenaufwand, die Bude etwas in Schuss halten. Äste und Dreck aus dem Lift vom Monster entfernen ist jetzt nichts, was Unsummen erfordert. Auch die Schienen mal zu säubern ist in und außerhalb der Saison gewiss kein Hexenwerk.
Bin mit meinen knapp 52 Jahren schon vieles gefahren und habe schon vieles erlebt, war mitunter selbst in der Branche tätig......aber das hier ist leider nichts.

Ich drücke dem Park natürlich die Daumen, hoffe auch dass man da die Kurve bekommt und den ganzen Laden wieder in Schuss bringt....leider ist das mit einem Eimer Farbe nicht getan...denn man weiss ja in welchen Sphären sich Komplettanstriche von großen Coastern der Marke "Monster" bewegen...da muss der Park echt mal gucken, denn so ist das desolate Bild kaum zu ertragen. Ein Zug hatte man ja schonmal neu lackiert, das ist auch ok, der 2te war abgedeckt..sofern die Anlage aus Kostengründen überhaupt mit 2 Zügen dauerhaft betrieben wird. Schade, schade, aber es ist noch ein weiter Weg.

Es gibt also hier Defizite ohne Ende. Mitarbeiter selbst sind alle sehr freundlich, da gibts nix auszusetzen. Mainstreet ein guter Schritt in die richtige Richtung, aber die Erhaltungszustände der Anlagen allesamt kaum noch "ausreichend". Ich erwarte hier kein Zauberwerk a la Efteling, die ihre 40 Jahre alten Anlagen wie neu aussehen lassen..das ist auch ne andere Liga...aber es tut mitunter schon weh dass so zu sehen und somit wirkt der Park leider sehr trost und lieblos...sehr schade.
 
Zuletzt bearbeitet:

Knödelmann

Re-Rider
Mitglied seit
2023
Beiträge
38
Das ist schade. Mit der neuen Leitung ab diesem Jahr dürfte aber auch unklar sein, ob der ursprüngliche Plan weiter so Bestand hat. Ich verfolge interessehalber die Posts der Fanseite Waly World, da sieht es so aus dass dieses Jahr erst Mal der Fokus auf Renovierungen im Bestand und ab der Hauptsaison auf eine stärkere Belebung durch eine neue Show gelegt wird. Ich denke dass ist auch der richtige Ansatz, aber ich hoffe dass man den Stil der neuen Thematisierungen der letzten paar Jahre mittelfristig weiterführen wird, da ich die Gestaltung doch sehr ansprechend finde. Es wäre wünschenswert dass der Park sein Potenzial wieder besser nutzt, aber es braucht sicher viele kleine Schritte und geht nicht von jetzt auf gleich, zumal die Rahmenbedingungen nicht einfach sind. Insofern muss man der neuen Leitung jetzt erst Mal die Chance geben, etwas zu verändern.
 

oliverd

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2009
Beiträge
1.568
ich weigere mich diesen park als Hauspark anzuerkennen, trotz nur 25km entfernung
 

Knödelmann

Re-Rider
Mitglied seit
2023
Beiträge
38
Schlechte Erfahrungen dort gemacht? Ich hege immer noch ein zartes Pflänzchen Hoffnung, dass es gelingen kann, dort nach und nach so etwas wie eine kleine Trendwende einzuleiten. Große Neuheiten erwarte ich jetzt gar nicht, aber auch eine Aufwertung des bereits Vorhandenen kann einen großen Unterschied machen. Das Attraktionsportfolio ist ja eigentlich ganz brauchbar und der Park hat auch ein paar ganz hübsche Bereiche. Ich habe vor, im Sommer nach langer Auszeit Mal wieder hinzufahren und mir selbst ein Bild von der aktuellen Entwicklung zu machen, da ich ohnehin ab und zu in der näheren Region bin. Mal schauen, ob der Optimismus dann immer noch anhält 😁
 

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
9.057
Danke für die Zusammenfassung des aktuellen Stands. Das hört sich ja wirklich schlimm an. Und noch viel schlimmer ist, dass die Situation seit über eine Jahrzehnt gefühlt immer die gleiche ist. Es keimt durch irgendeine Veränderung etwas Hoffnung auf, dass man endlich die Kurve kriegt und dann schaut man sich den restlichen Park an und der Zustand ist und bleibt katastrophal. Es hat einfach überhaupt keinen Reiz für mich, dort mal wieder hinzufahren. So schade - ich halte die Hoffnung natürlich dennoch aufrecht. 😃
 

Dorian

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2013
Beiträge
820
Bzgl. "The Monster":

Schon traurig zu sehen, wie man sich zwar so eine Top-Anlage in den Park holen kann, aber seit 2010 nie was daran gemacht hat und sie einfach verkommen lässt.

Die Teile sahen übrigens schon vor bzw. bei der Montage im Walygator Parc schäbig aus, war mir so gar nicht mehr bewusst. :oops:
1440px-The_monster_track.jpg


Jahre später gleicht das Teil eher einem Lost Place, heftig und auch nicht wirklich vertrauenswürdig (wenn da nicht der fahrende Zug wäre).
Bildschirmfoto_3-5-2024_112321_www.google.com.jpeg


Vor ca. 1 1/2 Jahren sah es in der Station wie oben geschrieben schon mehr als runtergerockt aus.
Bildschirmfoto_3-5-2024_11234_www.google.com.jpeg


Und wenn so der ganze Park ausschaut, ist das wirklich eine Schande und es wirkt eher so, als wenn die Bude jeden Monat schließen würde.

Bildquellen: Wikipedia, Google Maps
 

Pinhead

Airtime König
Mitglied seit
2013
Beiträge
359
Jap...man sieht´s ja auch hier an den Bildern...der Anstellbereich und dessen Kuhgatter...das ist im Grunde ein Konstrukt, welches nur durch den Rost zusammen gehalten wird...packst du das an, hast du den bröckeligen Rostkram an der Hand, samt Geruch. Das Rückhaltesystem am Zug für die Liftsektion ist zudem recht laut und hat nicht das sonstige, wohlige Geräusch. Ich vermute auch mal, weiss es aber nicht, dass auch der 2te Zug aus Kostengründen als Ersatzteil-Lager fungieren wird.....habe die Anlage auch sonst noch nie im 2-Zug-Betrieb gesehen,...zumal es am 1. Mai am Besuchstag sehr voll war und man jenen durchaus hätte gebrauchen können. Lost Place trifft es auch im Grunde ganz gut...die zugewucherte Wiese und der Fabrikcharme tun ihr Übriges. Im Grunde hätte man den ganzen Bereich thematisch mit einem eigenen Themenbereich ausstatten müssen und somit auch den aktuell schrottigen Wartebereich komplett anders einbinden müssen....wäre hier ein finanzkräftiger Investor mit Parkerfahrung am Start, sähe das gewiss anders aus. Aber Dreck und Geäst im Lift, das ließe sich auch ohne exorbitanten Aufwand entfernen und auch die echt extrem süffigen, verölten und verdreckten Schienen, hätte man einmal mit dem Dampfstrahler VOR der Installation mal reinigen können...aber auch das hielt man wohl nicht für wichtig. Und gemessen an den eher sehr verhaltenen jährlichen Besucherzahlen, sehe ich da auch im Zukunft kein Licht am Ende des Tunnels. Wäre das "Monster" die einzige große Baustelle würde ich ja noch sagen, dass kann man dann bei Zeiten sukzessive mal angehen, bis das Dingen auf Kurs ist....da ja aber die anderen Attraktionen nicht wesentlich besser aussehen, so ist das im Grunde alles toooo much für den Betreiber. Wenn da kein Geldsegen und etwaiges Know How folgt....also lange kann sowas nicht mehr gut gehen, bezw. sollte es nicht. Schade dennoch, denn das Potenzial wäre wie gesagt, ja durchweg vorhanden.
 

firefly

First Rider
Mitglied seit
2023
Beiträge
39
Ohje, dieser Park und seine Geschichte...
Ich kenne ihn noch als BIG BANG SCHLUMPF und dann WALIBI SCHLUMPF.
Was hatte ich mich damals gefreut einen großen Park in meiner Nähe zu haben,er wurde aber nie mein Hauspark, das blieb der Holiday Park.
 
Oben