• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2022 Neuheit: Guardians of the Galaxy: Cosmic Rewind (Achterbahn) @ EPCOT - WDW

Volker

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2017
Beiträge
1.071
Die Fahrt scheint bei einigen Gästen Übelkeit auszulösen (Motion Sickness), so dass am Ausgang wohl Spuckbeutel angeboten werden und für diese oben offene Mülltonnen aufgestellt wurden. Über das Problem wurde schon von Cast Membern und anderen Gästen berichtet, die den Ride vorab testen konnten.

Quelle
 

mydarkestdays

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2013
Beiträge
430
Cool dann muss ich unbedingt vorher ins Le Cellier und mir eine Käsesuppe und Steak gönnen dann lohnt sichs wenigstens ;) Ne mal im ernst kann man da im Nachhinein noch was am Ride machen ? Weiß das zufällig jemand von unseren Ride Nerds ;)
 

rotzi

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
2.334
Machen kannst du mit Sicherheit immer etwas aber ob das im Sinne von Disney oder der Fahrt ist, muss sich zeigen, wie oft das Problem auftritt. Wenn es die Mischung aus Rückwärtsfahrt und den schnellen Leinwandprojektionen ist, müsste man an den Filmen arbeiten.
Oder es sind die vielen weltraumszenen in hoher Geschwindigkeit in Verbindung mit den Richtungswechseln der Bahn selbst.
Unkontrolliert drehen kann die Bahn sich ja nicht, aber vielleicht bedarf es noch etwas Abstimmung aller Abläufe.
Im Endeffekt ist die Bahn an sich ne Kinderbahn, würde sie im freien ohne Dunkelheit oder Thematisierung stehen.
Aber die vielen Effekte und Ineinanderwirken der einzelnen Techniken macht die Bahn so überragend
 

tpndc_thusie

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2019
Beiträge
394
Das ist bestimmt möglich und wurde meines Wissens auch schon gemacht. Ein guter Freund von mir aus Orlando ist die Bahn während den Passholder Previews mehrfach gefahren und hat bei diesen auch längere Zeit mit verschieden Castmembern sowie Mitarbeitern aus dem Freundeskreis, welche die Bahn während der Mitarbeiter Previews fahren konnten, über das Thema unterhalten. Bei den Castmember Previews ist das selbe Problem wohl auch schon aufgetaucht, die Intensität wurde von den meisten als eine 7/10 [Drehen, positive G Kräfte beim seitwärts/rückwärts fahren, Umschwünge, Projektionen, Dunkelheit,...] beschrieben. Die gleichen Mitarbeiter welche dann die Bahn auch zu den Passholder Previews fahren konnten beschrieben sie nun als nur noch 4/10 - 5/10. Disney wird sich das jetzt über die nächsten Tage/Wochen nochmal genau anschauen und die Reaktionen begutachten und dann kann ich mir gut vorstellen, dass sie noch etwas an den Projektionen oder an der Rotation anpassen. Habe auch von mehreren gehört welche ebenfalls Probleme mit Motion Sickness hatten, dass es sehr viel geholfen hat sich auf die Schienen zu konzentrieren welche man wohl doch recht gut sehen kann. Vielleicht löst man das Problem dann dadurch bei einer oder zwei Gondeln pro Zug das drehen komplett zu entfernen (bis auf den Rückwärtsabschuss + Drehung oben). Könnte ich mir zumindest technisch ganz gut vorstellen, ist dann bloß die Frage ob es Einteilungsmäßig hinhaut. Kann aber natürlich auch sein, dass sie es im ganzen noch einmal entschärfen.
 

André B

Airtime König
Mitglied seit
2012
Beiträge
349
Das ist bestimmt möglich und wurde meines Wissens auch schon gemacht. Ein guter Freund von mir aus Orlando ist die Bahn während den Passholder Previews mehrfach gefahren und hat bei diesen auch längere Zeit mit verschieden Castmembern sowie Mitarbeitern aus dem Freundeskreis, welche die Bahn während der Mitarbeiter Previews fahren konnten, über das Thema unterhalten. Bei den Castmember Previews ist das selbe Problem wohl auch schon aufgetaucht, die Intensität wurde von den meisten als eine 7/10 [Drehen, positive G Kräfte beim seitwärts/rückwärts fahren, Umschwünge, Projektionen, Dunkelheit,...] beschrieben. Die gleichen Mitarbeiter welche dann die Bahn auch zu den Passholder Previews fahren konnten beschrieben sie nun als nur noch 4/10 - 5/10. Disney wird sich das jetzt über die nächsten Tage/Wochen nochmal genau anschauen und die Reaktionen begutachten und dann kann ich mir gut vorstellen, dass sie noch etwas an den Projektionen oder an der Rotation anpassen. Habe auch von mehreren gehört welche ebenfalls Probleme mit Motion Sickness hatten, dass es sehr viel geholfen hat sich auf die Schienen zu konzentrieren welche man wohl doch recht gut sehen kann. Vielleicht löst man das Problem dann dadurch bei einer oder zwei Gondeln pro Zug das drehen komplett zu entfernen (bis auf den Rückwärtsabschuss + Drehung oben). Könnte ich mir zumindest technisch ganz gut vorstellen, ist dann bloß die Frage ob es Einteilungsmäßig hinhaut. Kann aber natürlich auch sein, dass sie es im ganzen noch einmal entschärfen.
Wieso sollte man das spinning weg machen ???
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.007
Heute wurde die Bahn für alle Gäste geöffnet. Es gibt pro Tag zwei Zeit-Slots um sich einen Platz in der Virtual Queue zu sichern: um 07.00 Uhr und um 13.00 Uhr (die um 07.00 Uhr waren heute erwartungsgemäß in Sekunden weg). Zusätzlich (!) kann man sich für zur Zeit 17 Dollar eine Fahrt über die Individual Lightning Lane sichern.

Quelle

Hier noch der entsprechende Tweet von Disney zur Eröffnung:
Hier geht´s zum Tweet auf Twitter
 

OlafD

First Rider
Mitglied seit
2021
Beiträge
41
Heute wurde die Bahn für alle Gäste geöffnet. Es gibt pro Tag zwei Zeit-Slots um sich einen Platz in der Virtual Queue zu sichern: um 07.00 Uhr und um 13.00 Uhr (die um 07.00 Uhr waren heute erwartungsgemäß in Sekunden weg). Zusätzlich (!) kann man sich für zur Zeit 17 Dollar eine Fahrt über die Individual Lightning Lane sichern.

Quelle

Die Amis schlucken das alles. Nicht, dass der Parkeintritt alleine schon teuer genug wäre. Hier geht es auch nicht um Kapazitätssteuerung, sondern nur darum, dass Ding so schnell wie möglich zu monetarisieren. Es ist ja auch nicht erkennbar, welcher Anteil an der Tageskapazität über die Virtuell Queue geht und welcher kostenpflichtig über die Lightning Lane. Aber das System hat ja mit Star Wars und der Kochlöffelratte schon mal gut geklappt....

Ich stelle mir gerade mal vor, was hier für ein Aufschrei erfolgen würde, wenn das Phantasialand nach der Eröffnung von Fly täglich zwei Zeitschlots zur Buchung einer limitierten Anzahl an Plätzen für eine virtuelle Warteschlange in der eigenen App angeboten hätte und die Restplätze für jeweils 10,- Euro verkauft hätte.
 

Colorado-Fan

Airtime König
Mitglied seit
2016
Beiträge
642
Über die kostenpflichtigen Restplätze kann man streiten, ob das fair ist. Letztendlich sichert man damit Personen, die tausende Dollar für ein Disney Hotel bezahlt haben, die Möglichkeit, mit der Attraktion auf jeden Fall fahren zu können. Den Shitstorm will ich auch nicht erleben, wenn man als Hotelgast leer ausgeht, weil man an diese Zeitslots gebunden ist. Man könnte diese "VIP Plätze" auch anders vergeben, aber ob das dann besser ist?

Die Alternative wäre die Attraktion einfach zu öffnen. Dann hast du sieben Stunden Wartezeit, dazu kommen Downtimes und am Ende kann trotzdem nur ein Bruchteil damit fahren. Man sollte inzwischen wissen, dass Neuheiten in den ersten Wochen extrem beliebt sind und sich danach alles auf ein erträgliches Maß einpendelt. Eine optimale Lösung gibt es nicht.

Der Unterschied zum Phantasialand ist, dass man hier selbst bei extrem vollem Park einer Mehrheit auf jeden Fall eine Fahrt ermöglichen kann. Und das eben mit maximal 1-2 Stunden Wartezeit. Wenn das Phantasialand täglich aber 60.000 Besucher hätte, dann müsste man auch dort so ein System einführen, weil die Kapazität eben begrenzt ist.
 

mydarkestdays

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2013
Beiträge
430
Sorry aber die haben da MAL WIEDER nen Mega Ride hingestellt. Irgendwie muss man das ganze Finanzieren. Ja Disney ist teuer aber dafür liefern sie auch im Gesamtpaket ab. Und ja die Amis sind gerade wenn etwas neu ist extrem. Als in Orlando der erste Aldi eröffnet hat saßen die ersten um 2 Uhr morgens schon davor. Und noch mal wem es zu teuer ist oder jemand was nicht gut findet dann geh ich halt einfach nicht hin. Alle erwarten immer die besten Rides und besten Thematisierungen usw und würden am liebsten Gratis in die Parks. Wir sind gerade zusätzlich immernoch in der Coronakrise und haben zusätzlich Weltweit ne Inflation. Bissl realistisch sollte man schon bleiben. Und ja man darf auch gerade hier Forum Kritik äußern aber man sollte halt auch fair bleiben.
 

OlafD

First Rider
Mitglied seit
2021
Beiträge
41
Und noch mal wem es zu teuer ist oder jemand was nicht gut findet dann geh ich halt einfach nicht hin... Alle erwarten immer die besten Rides und besten Thematisierungen usw und würden am liebsten Gratis in die Parks. Wir sind gerade zusätzlich immernoch in der Coronakrise und haben zusätzlich Weltweit ne Inflation. Bissl realistisch sollte man schon bleiben. Und ja man darf auch gerade hier Forum Kritik äußern aber man sollte halt auch fair bleiben.

Habe ich dazu irgendwo irgendetwas geschrieben?
Zu "ist mir persönlich zu teuer"?
Zu "ich will Gratis-Besuche"?
Zu unrealistischen Erwartungen?

Das einzige, was ich getan habe, war ein Gedankenspiel, wenn das Geschäftsmodell der Maus bei uns Einzug halten würde.

Mir ist doch egal, wie viel die Amis für 3 Minuten Achtenbahnfahren bezahlen wollen. :) Diese Praxis wird sich nach dem Anfangshype schon wieder anpassen. Und mit der nächsten grossen Neueröffnung (Tron) sicherlich wiederkommen. Warum auch nicht, wenn es denn funktioniert?
 

Colorado-Fan

Airtime König
Mitglied seit
2016
Beiträge
642
Vor allem sind die 17$ für das Lightning Lane Ticket ja noch verhältnismäßig günstig. Ich würde es nicht bezahlen, aber es ist immerhin eine Neuheit. In Paris zahlt man für Big Thunder Mountain und andere Achterbahnen, die schon seit 1992 existieren und die man auch meist mit 60 Minuten Wartezeit besuchen kann, bis zu 18€.

@OlafD Es ist schon so, dass du den Amerikanern einerseits vorwirfst, dass sie "alles schlucken" und gleichzeitig unterstellst du, dass das System so genutzt wird, um noch mehr Geld zu machen. In Kombination damit, dass du unterstellst, dass das in Deutschland zu einem großen Aufschrei führen würde, kann man schon den Eindruck bekommen, dass du das System sehr kritisierst.

Mir fällt leider kein System ein, bei dem am Ende alle zufrieden sind. Epcot hat ja ca. 12 Millionen Besucher pro Jahr. Das sind im Schnitt schon 32.000 Besucher. Selbst wenn du die Attraktion von 9-23 Uhr öffnest, müsstest du eine Kapazität von über 2200 Personen pro Stunde halten, damit alle mitfahren können. Und dann setzt das ganze noch voraus, dass die Leute eben nicht alle um Punkt 9 Uhr dort hin rennen und bis zum Abend in der Warteschlange stehen. Irgendwie muss es ja reguliert werden. Da finde ich eine virtuelle Warteschlange schon nett, weil man in der Zeit auch andere Attraktionen fahren kann. Klar, die Slots um 7 sind schnell weg, aber man hat eben auch nur Plätze für 4 Stunden zur Verfügung. Ein bisschen Puffer wird man sich wohl auch einbauen, weil eine neue Attraktion auch gerne mal ausfällt. Ich denke daher, dass sich das ganze noch einpendeln wird. Auf Dauer wird man dann eben ganz normal 60-90 Minuten warten und alles ist gut.

Irgendwie gibt es bei jeder Neuheit den gleichen Aufschrei. Bei Flight of Passage, wo es noch kein Genie+ gab, wurde über das Fastpass System gemeckert. Die Hotelgäste konnten bereits 60 Tage vorher ihre Plätze reservieren, der Tagesbesucher bekam keine Plätze ab und musste eben 90 Minuten und mehr warten. Wir waren ca. vier Monate nach der Eröffnung dort und haben uns ganz normal angestellt und jedes Mal unter einer Stunde gewartet. Entsprechend blicke ich gelassen auf den Frust, der sich bei jeder Eröffnung neu aufstaut.
 

OlafD

First Rider
Mitglied seit
2021
Beiträge
41
Unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist die neue Kombination aus Genie+ / Lightning Lane als Ablösung des Fastpass eine geniale Idee. Ich gehe davon aus, dass sich sehr genau steuern läßt, welche Kapazität über die virtuelle Warteschlange rausgeht und was letztlich über Lightning Lane erworben werden muss. Bei bekannter Kapazität pro Tag kann man Umsätze da sehr genau planen.

Ansonsten scheint es wohl inzwischen mit der Nachfrage so extrem zu sein, dass auch die kaufbaren Tickets nach wenigen Minuten ausverkauft sind. Selbst als Gast eines (teuren) Hotels kann es also passieren, dass man keine Fahrtmöglichkeit bekommt.

Quelle: https://www.wdwmagic.com/attraction...ot-a-walt-disney-world-resort-hotel-guest.htm
 

Aerofisch

Airtime König
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2018
Beiträge
45
Wir haben aktuell Boarding Group 151, hatten Glück mit den 13 Uhr Slots. Aktuelle Prognose ist 20:15Uhr. Werde heute Abend oder morgen früh dann mal berichten wie es war wenn es wirklich klappt.
 

parkfan46

Airtime König
Mitglied seit
2018
Beiträge
934
moment heißt das, man darf als zahlender Kunde, nicht mit der Achterbahn fahren, wenn man sich nicht in diese komische virtuelle Schlange eingeloggt hat? was ist das denn für ein Schwachsinn?
 
Oben