• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2022: Neuheiten und Veränderungen @ Efteling - Niederlande

rotzi

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
2.053
Dazu passend noch ein paar Kaputtmach Fotos mehr

0930restbouw1.jpg0930restbouw2.jpg0930restbouw8a.jpg0930restbouw9.jpg0930restbouw10.jpg0930restbouw11.jpg0930restbouw12.jpg


Frau Holle ist auch zurück aus ihrem Urlaub:

0930ajvrouwhol.jpg


Dafür geht es bei Rapunzel aber weiter

0929ponsje3.jpg0929ponsje4.jpg0929ponsje5.jpg

 

rotzi

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
2.053
Laut Wartungskalender von Efteling wird Max und Moritz voraussichtlich von Montag, den 7. bis Mittwoch, den 16. November außer Betrieb bleiben.
Es wird versucht, die lang anhaltenden Probleme dauerhaft zu lösen.

Ab 31. Oktober ist Droomflucht auch erstmal sehr lange außer Betrieb. Bis zum 4. März müssen wir uns gedulden, bis wir wieder mit der runderneuerten Attraktion fahren können. Für stolze 6 Mio Euro wird die Bahn renoviert. Unter anderem der manuelle Austausch von 260 Stahlabstandshalter am oberen Ende der Schiene.


 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
36.241
Ich packe es mal hier mit rein, da es denke ich eh jedes Jahr einen allgemeinen Thread für die Neuheiten und Veränderungen in Efteling geben wird.

Bis 2030 will der Park klimaneutral und bis 2032 (in 10 Jahren) sogar klimapositiv werden, das bedeutet unter anderem, dass der Park mehr Energie erzeugt, als er selbst verbraucht. Generell muss man für eine positive Klimabilanz mehr CO₂-Äquivalente (CO₂e) Emissionen vermeiden, als man selbst in die Umwelt emittiert (egal ob durch Müll, Primärenergie oder auch die Arbeitswege der Mitarbeiter; je nachdem wie weit man das ganze treibt).

Video dazu:

Auf einem der Parkplätze neben dem Eingang wurden bereits 12.000 Solarmodule installiert, die 20% des jährlichen Strombedarfs des Parks decken können (4.320.000 Kilowattstunden - so viel wie 1.750 Haushalte im Jahr verbrauchen) :)

Bild des Carportsystems:
650x370-zonnenpanelen-parkeerplaats.jpg


Insgesamt besitzt Efteling nun sogar schon 13.500 Solarmodule :)

Neben der Erzeugung des Stroms stehen die Autos darunter an heißen Sommertagen im Schatten. In den nächsten Jahren werden wir das denke ich bei sehr vielen Parks beobachten, vor allem bei den aktuell steigenden Strompreisen wird der Fokus vermehrt auf die eigene Energieerzeugung gelegt werden müssen.

Deutsche Pressemitteilung:
Freizeitpark Efteling bis 2030 klimaneutral

Für eine nachhaltige Welt voller Wunder


Kaatsheuvel, NL. Achterbahnen und Klimabewusstsein: Das passt tatsächlich zusammen. Efteling macht es vor: Der größte niederländische Freizeitpark hat sich auf die Fahne geschrieben, bis 2030 klimaneutral und zwei Jahre danach sogar klimapositiv zu werden. Das bedeutet, dass der Freizeitpark mehr Treibhausgase aus der Luft ziehen will, als er selbst durch seinen Betrieb ausstößt. So soll der Park auch für zukünftige Generationen mindestens genau so schön bleiben. Als wichtigen Schritt in Richtung Klimaneutralität ließ Efteling kürzlich 12.000 Solarmodule im Carportsystem auf dem Parkplatz anbringen. Mit den eigenen Panels kann der Park demnächst 20 Prozent seines jährlichen Energieverbrauchs selbst generieren.

Gut 4.320.000 Kilowattstunden erzeugen die neu angeschafften Solarmodule – so viel wie etwa 1.750 Haushalte im Jahr verbrauchen. Vorstandsvorsitzender des Freizeitparks, Fons Jurgens, ist stolz auf die bisher getroffenen Maßnahmen auf dem Weg zum Ziel Klimaneutralität: „Nachhaltigkeit ist seit der Geburtsstunde des Parks Teil unserer DNA. Unser Klimabewusstsein hat in den letzten Jahren verschiedene Initiativen hervorgebracht. Das fängt schon bei kleinen Schritten an: So kommen im Park beispielsweise nur noch elektrische Laubbläser zum Einsatz. Weiterhin wurde die alte Beleuchtung am Haupteingang und bei den Attraktionen durch LED-Lampen ersetzt. Kürzlich folgte dann die Einrichtung der 12.000 Solarmodule auf dem Parkplatz. Aber wir sind noch lange nicht fertig mit unseren nachhaltigen Plänen. 2023 werden zum Beispiel die Gebäude im Parkareal Anderrijk mithilfe eines neuen Wärme-Kälte-Speichersystems komplett gasfrei.“

Nachhaltigkeit als Grundstein
Mit der Eröffnung des Märchenwaldes legte die Stiftung Naturpark Efteling im Jahr 1952 den Grundstein für den heutigen Freizeitpark Efteling. Sie ist nach wie vor der einzige Anteilseigner von Efteling. Ihr Ziel war: den Besuchern in einer natürlichen Umgebung Erholung bieten. In den letzten 70 Jahren ist dieses Ziel unverändert geblieben – und es findet sich auch in den Zukunftsplänen des Freizeitparks wieder. So ist Nachhaltigkeit einer der fünf Pfeiler in der offiziellen Vision bis 2030. Jurgens: „Der Park feiert in diesem Jahr 70-jähriges Jubiläum – und um auch die nächsten 70 Jahre weiter fortzubestehen, ist es wichtig, Verantwortung für die Umwelt zu übernehmen. Nur so können wir sicherstellen, dass unsere Welt voller Wunder mindestens genauso schön an zukünftige Generationen weitergegeben wird.“

Quelle auf Deutsch
Link zum niederländischen Blog
 
Zuletzt bearbeitet:

rotzi

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
2.053
Bei dem Rauchverbot ist Efteling sehr gründlich. Efteling hat sich entschieden, einige rauchende Charaktere im Park anzupassen, wie zum Beispiel Minenbaron Gustave Hooghmoed in der Achterbahn Baron 1898. In Zukunft muss er auf seine Pfeife verzichten.
Auch einige andere Charactere hat`s erwischt

1108rookab1.jpg1108rookab2.jpg1108rookab3.jpg1108rookab5.jpg

 

rotzi

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
2.053
Für Fans von Efteling erscheint jetzt ein 216-seitiges Buch voll mit Geschichten, nie zuvor gesehenen Baufotos, Archivmaterial und zahlreichen Anekdoten der ersten 35 Jahre von Efteling.
Das Geschichtsbuch wurde nicht von Efteling selbst produziert, sondern von Bram van Binnendijk. Zu Theo Hochwald, einem Efteling-Mitarbeiter der ersten Stunde, hatte er über Jahrzehnte eine besondere Bindung. Die Erinnerungen von Hochwald und einigen Kollegen bilden die Grundlage für einen spannenden Blick hinter die Kulissen des Parks.
Hochwald begann in den frühen 1950er Jahren bei Efteling. Er war Dekorateur unter den wachsamen Augen von Anton Pieck, mit dem er sich anfreundete. Der Efteling-Veteran lieh auch verschiedenen Persönlichkeiten im Park seine Stimme. Noch heute ist er im Kinderspoor und als Teppichverkäufer in Fata Morgana zu hören. Hochwald ging 1983 in den Ruhestand. Er starb 2002.
Dank seiner Freundschaft mit Hochwald erhielt der Schriftsteller Van Binnendijk in den 1980er Jahren die Gelegenheit, an verschiedenen Orten in Efteling hinter die Kulissen zu blicken. Dabei sind einzigartige Bilder entstanden. Das Buch, das den Namen Herinneringen aan Theo Hochwald trägt, legt besonderes Augenmerk auf Efteling-Klassiker wie den Märchenwald, das Spookslot und Fata Morgana.
Das Buch kann jetzt für 44,95 Euro über die Webseite von Het Documentariaat, dem persönlichen Informationsarchiv von Van Binnendijk, bestellt werden. Die Auflage des Buches ist limitiert.

Ein paar Eindrücke aus dem Buch:

1122theoherb1.jpg1122theoherb2.jpg1122theoherb3.jpg1122theoherb4.jpg1122theoherb5.jpg1122theoherb6.jpg1122theoherb7.jpg1122theoherb8.jpg1122theoherb9.jpg1122theoherb12.jpg1122theoherb13.jpg1122theoherb15.jpg1122theoherb18.jpg1122theoherb21.jpg

Quelle und noch mehr Bilder:
 

Coasterfreak91

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2016
Beiträge
3.445
Schöne Sache mit dem Buch. Schade, dass mein niederländisch ziemlich eingerostet ist:sneaky:.
 

rotzi

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
2.053
Erfreulicherweise bleiben die Preis-Kategorien für nächstes Jahr fast auf 2022 Niveau.

Kategorie Fakir 38 Euro, Elf-Tickets steigen 2023 von 41 auf 42 Euro, ein Dragon-Ticket kostet bald nicht mehr 44 Euro, sondern 45 Euro und die großen Tickets für alle Feiertage und alle volleren Tage steigen von 46 auf 48 Euro.

Finde ich trotz aller Krisen echt super. Daumen hoch Efteling


 
Zuletzt bearbeitet:
Oben