• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2022: Neuheiten und Veränderungen @ Movie Park Germany

Peppy

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
149
Ich bekomme den link hier nicht eingefügt. Auf der Seite von Park Erlebnis stand das am 13.08.2022. Manuel hat das wohl gegenüber Looopings auch bestätigt.
 

Carsten

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2015
Beiträge
171
Hallo in die Runde,

Wenn ich mit der Slagharen Jahreskarte in den Movie Park gehe, besteht dann trotzdem die Möglichkeit mit dem der Karte die Rabattierte Jahreskarte für das Jahr 2023 zu 129,- anstatt 149,- im Movie Park zu erwerben? Weil dort ja steht nur gegen Vorlage einer gültigen Tageseintrittkarte. Hat da jemand Erfahrung mit?

Danke im voraus
 

Alfred

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
386
Hallo in die Runde,

Wenn ich mit der Slagharen Jahreskarte in den Movie Park gehe, besteht dann trotzdem die Möglichkeit mit dem der Karte die Rabattierte Jahreskarte für das Jahr 2023 zu 129,- anstatt 149,- im Movie Park zu erwerben? Weil dort ja steht nur gegen Vorlage einer gültigen Tageseintrittkarte. Hat da jemand Erfahrung mit?

Danke im voraus
Regulär ist es so dass der Preis der Tageskarte abgerechnet wird bzw ein gleicher Betrag (hier 20€) abgerechnet wird, der nicht "Kostenlos" ist. Eine "Frei-Karte" wird ja auch nicht als 'Coupon' angerechnet.
Also ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich ausgeschlossen dass du für deine Slagharen-Karte einen Rabatt erhälst.
 

Carsten

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2015
Beiträge
171
Genau so wird es publiziert deswegen ja meine Nachfrage ob da jemand Erfahrung mit hat ob es doch klappt.
 

Carsten

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2015
Beiträge
171
Man öffnet den Thread über news und muss dann so ein Blödsinn lesen. Frag doch direkt beim Park nach...
Es wurde ja ein paar Seiten vorher über Preisänderungen zum Jahr 2023 und das neue Bonus Programm, sowie Angebote und die Neue Jahreskarten Struktur diskutiert deswegen dazu auch die Frage. Vielleicht überlegt der ein oder andere ja doch noch das Angebot auf den letzten Öffnungstagen in Betracht zu ziehen, die ebenfalls die Slagharen Karte habe und somit geholfen wären.
Aber trotzdem Danke :geek:
 

davidkat

Re-Rider
Mitglied seit
2020
Beiträge
150
Ich bin gerade mal wieder auf einen reißerischen Artikel gestoßen in dem es um die Preise des HHF geht. Man kann sicherlich einiges kritisieren, aber dann sollte man sich auch an die Fakten halten.


Was hier geschrieben wurde ist schlichtweg gelogen, und kann auf der Website des Parks überprüft werden. So wird bspw behauptet man bräuchte den Halloween Speedy Pass um überhaupt Mazes besuchen zu können, die dann zusätzlich nochmal 4-7 Euro kosten sollen. Was für ein Schwachsinn. Auch wird behauptet, dass der Eintrittspreis letzten Sommer bei 29,90 lag, welcher dann mit dem diesjährigen HHF Höchstpreis von knapp 60 € verglichen wurde ohne den Mehraufwand, längere Öffnungszeiten, Inflation, und hohe Nachfrage zu beachten. Das war wohl eher der Preis von 2010, aber na gut.

Wer also was zu lachen haben will, kann sich den Artikel ja mal durchlesen.

Es ist immer wieder lustig wie der Movie Park seit der Einführung der Maze-Tickets zur Zielscheibe irgendwelcher gelangweilten Lokal-"Journalisten" geworden ist, die wissen dass sie mit ein paar billigen Anschuldigungen und übertriebener Empörung ein paar Clicks generieren können. Ist das ekelhaft. Nicht weils der MP ist, sondern weil sowas leider oft stellvertretend für den heutigen "Journalismus" generell steht.
 

Peppy

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
149
Was ein schlecht recherchierter Artikel. Heutzutage muss man glaube ich nicht mehr viel vorweisen um online irgendwelche reißerischen Artikel verfassen zu dürfen.
 

Dorian

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2013
Beiträge
692
Ich bin gerade mal wieder auf einen reißerischen Artikel gestoßen in dem es um die Preise des HHF geht. Man kann sicherlich einiges kritisieren, aber dann sollte man sich auch an die Fakten halten.


Was hier geschrieben wurde ist schlichtweg gelogen, und kann auf der Website des Parks überprüft werden. So wird bspw behauptet man bräuchte den Halloween Speedy Pass um überhaupt Mazes besuchen zu können, die dann zusätzlich nochmal 4-7 Euro kosten sollen. Was für ein Schwachsinn. Auch wird behauptet, dass der Eintrittspreis letzten Sommer bei 29,90 lag, welcher dann mit dem diesjährigen HHF Höchstpreis von knapp 60 € verglichen wurde ohne den Mehraufwand, längere Öffnungszeiten, Inflation, und hohe Nachfrage zu beachten. Das war wohl eher der Preis von 2010, aber na gut.

Wer also was zu lachen haben will, kann sich den Artikel ja mal durchlesen.

Es ist immer wieder lustig wie der Movie Park seit der Einführung der Maze-Tickets zur Zielscheibe irgendwelcher gelangweilten Lokal-"Journalisten" geworden ist, die wissen dass sie mit ein paar billigen Anschuldigungen und übertriebener Empörung ein paar Clicks generieren können. Ist das ekelhaft. Nicht weils der MP ist, sondern weil sowas leider oft stellvertretend für den heutigen "Journalismus" generell steht.

Das trifft leider nicht nur den Movie Park, sondern zieht sich durch alle Ressorts. Ruhr24 ist wie so viele Online-"Redaktionen" ausschließlich auf Klicks aus. Nein, das ist kein Journalismus, sondern pures Clickbait. Speziell Ruhr24 hat schon öfters reißerische Artikel über den MP eingestellt, die alle bis auf eine übertriebene Überschrift - damit man den Artikel anklickt - keinerlei Mehrwert oder Information boten.

Wie man als "Zeitung" auch gezielt Unwahrheiten verbreiten kann, ist ein Unding.
 

Olli!

First Rider
Mitglied seit
2021
Beiträge
34
Solche Artikel sind nervig.

Viel weniger nachvollziehbar ist für mich die Werbung für diese. Denn auch wenn man "nur Mal was zu lachen haben will" unterstützt man doch das Ziel der Herausgeber. Denen ist es völlig egal, ob du dich ärgerst, zustimmst oder lachst.
 

Charlie Hotel

Airtime König
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
147

Was hier geschrieben wurde ist schlichtweg gelogen, [...]
Was ein schlecht recherchierter Artikel. Heutzutage muss man glaube ich nicht mehr viel vorweisen um online irgendwelche reißerischen Artikel verfassen zu dürfen.
Wie man als "Zeitung" auch gezielt Unwahrheiten verbreiten kann, ist ein Unding.
Ist jetzt zwar ein bisschen Off-Topic, aber der Deutsche Presserat nimmt online Beschwerden entgegen, und verteilt entsprechend Rügen an die Redaktionen. Unwahre Aussagen verstoßen mindestens mal gegen Ziffer 2 des Pressekodexes und müssen nach Ziffer 3 richtiggestellt werden.
So eine Beschwerde ist zumindeste immer mal mit erhöhtem Aufwand (= kostet Geld) für die Redaktion verbunden (wegen Stellungnahme gegenüber Presserat, Richtigstellung des Artikels, etc). Also wenn oft genug Beschwerden gemacht werden, wird sich eine Redaktion in Zukunft sicher häufiger mal überlegen ihre Sorgfaltpflicht wahrzunehmen. ;)
 

davidkat

Re-Rider
Mitglied seit
2020
Beiträge
150
Solche Artikel sind nervig.

Viel weniger nachvollziehbar ist für mich die Werbung für diese. Denn auch wenn man "nur Mal was zu lachen haben will" unterstützt man doch das Ziel der Herausgeber. Denen ist es völlig egal, ob du dich ärgerst, zustimmst oder lachst.
das stimmt leider, das war mir auch bewusst. ich habe mich dann dennoch entschieden das hier zu posten, denn auf die 3 klicks kommt es nun auch nicht an.
 

Vanillerille

Stammgast
Mitglied seit
2015
Beiträge
90
Kurzes Résumé zu gestern.

Meine Frau und ich haben gestern mit unserer Familie noch einmal zum Abschluss 2022 die Horrorwood Studios besucht, um auch anschließend unseren Saison-Pass zu verlängern. Meine Eltern und Geschwister waren tatsächlich das letzte mal 2009 im Movie Park. Da hat der gute alte Terror Train / Dark Gold Mine noch seine Runden gedreht. Also gab es für sie viel Neues zu entdecken.

Leider waren wir von dem Tag so dermaßen enttäuscht, dass wir schweren Herzens den Saisonpass dieses mal nicht auf ein weiteres verlängert haben.

Der Park war ganz okay gefüllt. Nicht überlaufen, aber auch kein Walk-On angesagt. Alles im Rahmen, für Halloween aber recht angenehm gewesen. Ich schildere mal was alles in unseren Augen schief gelaufen ist.


Parkplatz:
Wir kommen die Straße heruntergefahren und sehen gerade mal ein zur Hälfte gefüllten Parkplatz. Dennoch wurden wir schon gerade aus weitergeschickt auf P2. Ich mein warum? Selbst zur Mittagszeit konnten wir vom Tower sehen, dass immer noch gut 1/3 verfügbar war.

High Fall:
Apropo Tower. Die Abfertigung ist einfach eine Frechheit. Ich mein, dass es wie damals keine 3 bzw. 2 Ride-OPs mehr gibt kann ich noch verstehen. Aber 1/3 des Kranzes dauerhaft mit geschlossenem Bügel fahren zu lassen, stand in gar keiner Verhältnismäßigkeit zum Besucherandrang. Kein Wunder, dass an den Peak-Tagen bis zu 100min Wartezeit entstehen. Erste Enttäuschung meiner Familie: Die sitzen Kippen nicht mehr? Ich konnte ihnen tatsächlich auch nicht mehr sagen, wie lange das schon so ist.

Ghost Chasers:
Auch hier ist die Abfertigung eine Frechheit. Ich weiß nicht wie viele Waggons ich einzeln besetzt habe fahren gesehen. Geschweige denn von 2er-Fahrten. Bitte lieber Movie Park. Besetzt doch einfach die Gondeln voll. Das hat die Wartezeit sowas von künstlich in die Höhe geschossen. Aber dann zum Highlight: Während wir warteten, kam es zu einem Zwischenfall. Nach langem stillstand haben wir aber mit bekommen, dass einem jungen Mädel beim Filmen ihr Handy aus der Hand geflogen ist. Dafür wurde 20min die Anlage still gelegt, damit ein Mitarbeiter ihr Handy zurückholen konnte. Keine Ahnung was ich davon halten soll. Damals war man bei verlorenen Gegenständen selbst Schuld & konnte sie nach Parkschluss oder am Folgetag abholen.

Studio Tour:
Tagsüber waren alle begeistert. Wie auch ich finde, dass diese Achterbahn einfach Back-to-the-Roots-Charakter hat. Leider auch hier zum Abend hin nur bittere Enttäuschung. Kein Empfang. Keine "Horror Preshow". Keine Scare-Actors in den Gängen. Grausame Abfertigung. Klar können die Ride-OPs den ein oder anderen Scherz mit den Gästen machen. Den Leuten die Plätze spaßeshalber "zu verweigern" in dem sie sich selbst drauf setzen. Oder die Gitter zum Bahnsteig schnell auf und zu machen um die Leute zu veräppeln. Fanden wir ganz lustig, aber teilweise einfach zeitlich viel zu überzogen, dass es einfach nicht weiter ging. Und die anderen Züge im Bremsbereich auswarten mussten. Daumen runter dafür.
Zweite Enttäuschung meiner Familie: Wirklichen Mehrwert hatte das jetzt nicht. Kann ich total nachvollziehen, wenn man diesen ganzen Umbau dann nur noch halbherzig durchzieht.


Van Helsing:
Kurz zusammengefasst:
  • Auto Waffen-Animatronic ging nicht
  • keine Stimme im ersten Screen ("Schnappt euch 'ne Waffe....")
  • keine Musik im Lift
  • 4. Monitor im Lift kaputt
  • keine der Animatronics im 2. Lift funktionierte
  • Abschluss Animatronic im Bremsbereich kaputt
  • Ausgangs Animatronic an der Decke kaputt
Dritte Enttäuschung meiner Familie: Das fühlt ich alles etwas unfertig an.

Star Strek:

Die Fahrt, Idee und das Theming fanden gerade meine Eltern super. Die Fahrt auch total smooth und schon fast Familienfreundlich mit den sitzen. Jedoch auch hier.
Vierte Enttäuschung meiner Familie: Der Anstehbereich ist total heruntergekommen & dreckig.
Kann ich total nachvollziehen, aber kann auch verstehen, dass der Dreck dem Publikum geschuldet ist. Aber die überall provisorisch neu verspachtelten Wände während der Saison einfach weiß zu lassen, verstehe ich dann wiederum nicht.

Essen:
Fünfte riesen Enttäuschung meiner Familie: Essen nach 21 Uhr? Fehlanzeige.
90% er Läden waren einfach dicht, wenn sie überhaupt den Tag aufhatten.


Kommen wir zu den Horror Häusern. Wir waren mehrmals diese Saison zu Halloween und hatten eigentlich immer gute bis sehr gute Erfahrungen mit den Mazes gemacht. Dieses Mal war es aber eine Vollkatastrophe.


Hostel:

- die ganze Maze wurde von Anfang bis Ende mit Sage und Schreibe 5 Actors bespielt. Leere Gänge und Zimmer. Das geht meiner Meinung nach gar nicht.

Slaughterhouse:
- wir wurden dort mit einer Gruppengröße von 18 Leuten reingeschickt. Warum frage ich mich? Es war nicht einmal eine volle Schlange. Wofür Buche ich denn mit Aufpreis die Timeslots, wenn die so verfahren, wie zu den kostenlosen Zeiten, als müsste man 800 Personen pro Stunde abfertigen.

St. Elmo:
- auch hier mit 13 Leuten und 4 Lampen wurden wir ausgestattet. Die Atmosphäre war damit völlig hin, weil gefühlt alles um uns herum hell war. Auch hier gab es keine lange Schlange. Kein Verständnis dafür!

Project Ningyo
- viele Ecken und Räume kaum bis gar nicht bespielt.

Hell House
Und nun zur letzten Maze. Die, die uns beim letzten Besuch am meisten begeistert hat und jetzt am meisten enttäuscht.
Der Eingang wurde verlegt. Keine Infos. Kein Facebook- oder Instagram-Beitrag. Nichts in der App vermerkt. Im Gegenteil: Der Eingang der Maze war sogar noch da markiert, wo er einst war. Ein Plakat an der Tür hätte doch schon gereicht: "Wir sind umgezogen". Ich habe 4 Mitarbeiter gefragt. Gegenüber vom Asia Imbiss & Churros Stand. Daneben im Candy Shop. Scare-Actor vom Circus. Keiner wusste bescheid. Klasse Kommunikation. Wir hatten den letzten Time-Slot. Der Busfahrer hat nur das nötigste getan. Kein Witz, keine Spannung, nichts wie beim letzten Mal. Ein paar Mitarbeiter sind noch dazu gestiegen. Haben sich herzlich unterhalten, gelacht und einfach komplett die Stimmung kaputt gemacht. Vorort wurden wir in Gruppen eingeteilt. 3 x 9 Leute! Sorry, beim letzten Mal waren die Gruppen nie größer als 4 Personen. Auch hier weniger bespielt als sonst und teilweise waren da extrem schlecht geschminkte "Laien" mit einem Halloween Movie Park Pullover? Bitte was? Und mein persönliches Highlight. Da wir wirklich die aller letzte Gruppe waren ist uns der Einweiser der Maze gefolgt. Klar soll er machen um alles nochmal abzuchecken. Aber der Typ war mir öfters im Nacken als jeder Scare-Actor. Zwischendurch holt er sogar sein Handy raus und versaut echt allen damit die Atmo. Ganz großes Kino !


Alles im allem einfach eine riesen Frustration. Da sind wir einfach Anderes gewöhnt gewesen. Ganz ehrlich, Personalmangel hin oder her. Krankheitsfälle etc. Aber bitte lieber Movie Park. Dann verlangt halt nicht die gleichen Preise. Dann schließt die unbeliebteste Maze und teilt die Actors auf. Nimmt mehr Actors von der Straße runter. Unternehmt halt irgendetwas um den Preis zu rechtfertigen. Denn wir haben den Anfang und das Ende von der Halloween-Saison mit gemacht und einfach zwei komplett unterschiedliche Experiences durchlebt. Die Frühe super, die Späte katastrophal. Für mich schien es so, als wäre nach dem 31. Oktober einfach die Luft raus. Wenn dort der Höhepunkt ist und danach noch noch auf Sparflamme gefahren wird, dann lasst es doch einfach bleiben und beendet die Saison mit dem Halloween-Datum. Denn das was und da vorgesetzt wurde ist einfach nur eine Frechheit.

Lg Basti
 

davidkat

Re-Rider
Mitglied seit
2020
Beiträge
150
Wow, da hat sich aber jemand mit dem Rotstift in die Achterbahn gesetzt. Und das am ersten HHF Wochenende NACH Halloween, wo erstmal Chaosbeseitigung angesagt ist, was man innerhalb 3 Tagen wohl nicht komplett schaffen konnte.
Was soll der Park deiner Meinung nach tun? Es ist November, die komplette Crew ist überarbeitet, und die Leute haben nunmal Tickets für die Mazes, also kann man nicht einfach ein "unbeliebtes" Maze schließen.

Die leeren Reihen kann ich mir nur damit erklären, dass es technische Gründe hat. Wenn bei solchen großen Anlagen sitze frei sind, hinterfrage ich das nicht. Es hat einen Grund, den wir vermutlich nichtmal verstehen würden. Die Sitze des High Fall kippen übrigens seit mindestens 5 oder 6 Jahre nicht mehr. Für einige ist es ein Downgrade, für andere macht es den Ride erträglicher. Das kann man jetzt nicht objektiv als schlechter hinstellen finde ich.

Ich glaube wärt ihr einfach mit guter Laune hingegangen, anstatt mit Klemmbrett und Messschieber wäre die Enttäuschung nur halb so groß gewesen. Ich hatte auch schon Momente, in denen alles super lief im Park, und hatte aus unerfindlichen Gründen keinen Spass. Das war dann aber mein Problem, da konnte der Park nix für.

Kritik ist IMMER legitim, aber das hier grenzt schon fast an üble Nachrede, so viel Empörung wie darin zu finden ist. Nichts von dem was du schreibst habe ich so je im Movie Park erlebt, nichtmal in seinen dunkelsten Zeiten. Du hast einfach nen schlechten Tag erwischt.
 

Vanillerille

Stammgast
Mitglied seit
2015
Beiträge
90
Üble Nachrede? Ich habe leidglich das niedergeschrieben, was wir erlebt haben. Ich besuche den Park regelmäßig seit 23 Jahren, aber so einen Abstieg innerhalb eines Monats ist mir noch nie vorgekommen. Wie bereits geschrieben. Wenn man mit dem 31. alle Kapazitäten und Ressourcen ausschöpft, dann sollte man sich vielleicht 2x überlegen, ob man den Besuchern an den folgenden Wochenende überhaupt noch was präsentiert. Dann geht man mit einem gelungen Halloween am 31. Oktober einfach in die Winterpause.
 
Oben