• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2022: Neuheiten und Veränderungen (u.a. neuer Themenbereich „Der Peterhof“) @ HANSA-PARK

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
8.551
Wer mal mit Coasterfriends auf Tour den Hansa Park besucht hat, hatte auch die Möglichkeit an einer der Gesprächsrunden mit Herrn Leicht teilzunehmen. Hier wurde jedes Mal deutlich, mit welchem Eifer, Einsatz und welcher Überzeugung sich dieser um seinen Park kümmert.
Es werden sehr wohl viele Gedanken in jede einzelne Entscheidung investiert welche auch weit über die rein wirtschaftlichen Interessen hinausgehen. Die getätigten Verbesserungen sind somit wohl überlegt und sollen am Ende zum stimmigen Gesamtkonzept des Parks beitragen. Dass nicht alles von heute auf morgen geht, sollte dabei klar sein, aber man wird sicher keine Möglichkeit auslassen, den Park aufzuwerten, wo es geht und eben auch Sinn macht. Und wenn man mal zurückblickt, wo der Park vor ~10 Jahren stand, dann hat sich doch so ziemlich alles in die richtige Richtung entwickelt. Ich selbst, war leider schon wieder viel zu lange nicht mehr dort, aber bin überzeugt davon, dass mich die Änderungen seit dem letzten Besuch beeindrucken werden.
 

DeMan

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2015
Beiträge
511
Meine Freundin und ich liegen mit unserer Meinung so in etwa dazwischen. Wir lieben den Hansapark und finden die jährlichen Veränderungen sehr schön.
Seit der Eröffnung vom Kärnan wünschen wir uns so einen tollen Darkrideteil, wie es bei Flucht von Novgorod vor dem Launch gestaltet wurde, um die
Geschichte zu veranschaulichen. Das hat dort schon einen gewaltigen atmosphärischen Mehrwert und fehlt uns leider bei Kärnan. Aber das ist nur ein Wunsch.

Ich würde lügen, wenn ich nicht zugeben würde, dass die Namensänderung in Flucht von Novgorod bei uns nicht auch kleine Erwartungen ausgelöst hat. Wir dachten, dass sich auch innerhalb der Bahn noch etwas verändert hat. Insgesamt lieben wir den Park und natürlich geben Artworks nicht immer die Realität wieder. So ein paar Tannen und Felsen machen Themenbereiche natürlich noch immersiver. Ob auf der Sandfläche unter dem Herzelement vom Kärnan oder am kommenden Peterhof. Wir lassen uns überraschen. Kritik darf erlaubt sein und der Park legt doch auch Wert auf Feedback und Ideen. Oder?

Wir sind gespannt, wie der neue Peterhof und der Wasserwolf am Ilmensee in der Themenwelt real wirken werden.
 

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
8.551
Natürlich ist die Kritik erlaubt. Nur die Erwartungen und Wünsche von @NaschhafterBuntbär kann ich so nicht ganz teilen und nachvollziehen, daher mein Kommentar. Ich betrachte die Dinge dann gerne in Relation zur Gesamtentwicklung und da sehe ich die angesprochenen Themen nun nicht so dramatisch. ;)

Die Namensänderung vom Fluch hat auch bei mir Fragezeichen aufgerufen und auch die Thematisierung entlang des Kärnan Layouts wäre natürlich ein Nice-To-Have, aber ich kann gut damit Leben, wenn diese (evtl. noch) nicht existiert. Stattdessen finde ich die Umgestaltung anderer Bereiche, z.B. des Eingangsbereichs oder eben des neuen Peterhofs wesentlich wertvoller.

Dazu vielleicht noch ergänzend: In Sachen Transparenz ist der Hansa Park in meinen Augen einer der Vorreiter in Deutschland (Stichwort Newsletter). Dass nicht jede offene Frage der Fans geklärt wird, ist aber auch verständlich - möglicherweise hat man ja intern darauf noch nicht mal eine finale Antwort und hält sich einige Themen für die Zukunft offen.
 

sven

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
3.338
Ich bin (nicht nur hier) immer wieder überrascht, wie unverschämt eine gewisse Person hier auftritt. Allein einen Satz wie
Aber wie kommt Leicht immer auf solche plötzlichen Hirngespinste?

zu posten finde ich schon stark. Nachher kommt noch Mumpitz vor... wie ungehobelt muss man sein, um öffentlich so zu formulieren?

Die Anspruchshaltung, die aus jedem Beitrag trieft, dass alles so bleiben soll wie es mal war, oder so werden soll wie es mal irgendwo gesagt wurde (soll der Rasende Roland nun so bleiben, oder soll er weiter umgestaltet werden?), toppt das noch.
Dazu die müden rhetorischen Figuren, die einen Zusammenhang herstellen wo es keinen gibt - eine Vogelscheue und ein t im Namen hängen nicht zusammen, das eine schließt das andere nicht aus, das zu unterstellen ist unredlich (oder billig).

Generell gesprochen: Kein Park schuldet hier irgendwem irgendwas. Und wer Parks anpöbelt, weil er alles besser weiß, verschließt recht sicher jedes Ohr was eventuell offen war.
 

Colorado-Fan

Airtime König
Mitglied seit
2016
Beiträge
510
Wiedersprichst du dich hier nicht selber?
Passiert jetzt (deiner Meinung nach) bei SuperSplash noch was?
Es ging auch nichtt um die Felswand. Die gibt es jetzt ja schon länger.
Meines Wissens nach sollte SuperSplash komplett neu umgestaltet und thematisiert werden.

Ich sehe das nicht als Widerspruch. Beim Supersplash wird sicherlich irgendwann etwas passieren. Ich rechne eher mit einem Abriss, weil die Anlage jetzt auch nicht gerade super modern ist und auf Dauer eher sehr wartungsintensiv werden wird. Die Thematisierungsarbeiten waren für mich eher eine kleine Aufhübschung, die nicht viel kostet, das Gesamtbild aber sehr aufwertet. Gut, das Schiffswrack wäre noch sehr schön gewesen, hätte aber die Station trotzdem nicht schöner oder passender wirken lassen.

Ich habe nicht den Eindruck, dass der Park wesentliche Neuerungen und Umgestaltungen liegen lässt und Namensänderungen als große Neuheit verkauft. So stellst du es ja so ein bisschen dar. Wenn man den Park nicht kennt, denkt man bei deinen Schilderungen, dass der Park eine einzige große Baustelle ist und nichts fertig ist. Die Realität ist, dass viele Bereiche von den Artworks und Ideen abweichen. Das hängt aber eben auch damit zusammen, dass der Park immer noch ein Familienunternehmen ist und finanzielle Entscheidungen andere Auswirkungen haben. Vielleicht setzt man dann manche Dinge eben nur stückweise um.

Ich war viele Jahre nicht mehr im Hansa Park und habe ihn dann dieses Jahr mal wieder besucht. Der Eingangsbereich zusammen mit der aufgewerteten Nessie und dem Highlander sind fantastische Aufwertungen. Das bewerte ich als normaler Besucher, nicht als Fanboy. Ich kenne den Park noch mit seinen hässlichen Plattenbauten am Eingang. Man hat hier nun einen der schönsten Eingangsbereiche in Europa.

Den Ton finde ich auch extrem unangemessen, da muss ich @sven zustimmen. Ich glaube viele können sich die Verantwortung eines Unternehmers in einem Familienbetrieb gar nicht vorstellen. Ich arbeite neben meinem Studium ebenfalls im Familienbetrieb. Ganz andere Branche, aber eben auch mit Verantwortung für Mitarbeiter und mit einer hohen Erwartungshaltung an Neuheiten und Verbesserungen von Produkten. Das Unternehmen ist erfolgreich und wir können uns nicht beklagen. Gerade aber solche Beiträge wie von @NaschhafterBuntbär erleben wir auch. Teilweise mit berechtigter Kriitk, die wir natürlich zur Kenntnis nehmen und im Blick behalten. Teilweise aber eben auch mit Unterstellungen, die teilweise wirklich traurig machen und unbegründet sind. Ich konnte vor vielen Jahren (Eröffnungsjahr vom Fluch) Herrn Leicht auch bei einer Gelegenheit kennenlernen, in der Fragen beantwortet wurden, usw. Ich kann mich da dem Eindruck von @doCoaster anschließen. Man spürt wirklich das Herzblut, mit dem hier alles umgesetzt wird. Nicht alles muss mir persönlich immer gefallen, aber man gibt wirklich sein bestes. Meines Wissens war es zu dem Zeitpunkt auch so, dass man für den Bau des Fluchs nicht einmal Kredite aufgenommen hat. Man hat also auch ein Interesse daran nachhaltig zu arbeiten und das Unternehmen langsam, aber stetig zu verbessern.

Mich beeindruckt das Projekt Hansa Park jedenfalls sehr. Vor allem, wenn man die Besucherzahlen des Parks mal in Relation setzt zu anderen Parks. Für die Besucherzahlen wird dann doch extrem hochwertig investiert. Der Hansa Park wird oft mit Europa-Park oder Phantasialand verglichen. Das liegt am tollen Erscheinungsbild des Parks. Von den Besucherzahlen spielt der Park aber eher in einer Liga mit Movie Park und Co. Und wenn man das als Grundlage nimmt, dann entwickelt sich der Hansa Park wirklich sehr gut.
 

DeMan

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2015
Beiträge
511
Wir machen Tempo -
HANSA-PARK plant für die Saison 2022 eine Fülle von Neuheiten, darunter zwei neue Fahrattraktionen für die ganze Familie


Mit dem 9. Bauabschnitt der Themenwelt „HANSE in EUROPA“ wird das bezaubernde „Fleet Schlösschen“ und ein imposanter Nachbau einer HANSE-Kogge als riesigem Spielschiff im Bereich der „Landungsbrücken“ vor dem Restaurant Weltumsegler Einzug halten. Die Fertigstellung dieser beiden Neuheiten ist im Laufe der Saison geplant. Es entsteht eine unvergleichliche Altstadtatmosphäre, welche die Besucher auf den Außensitzplätzen des Restaurants genießen können. Alle anderen natürlich auch. Daher: Halten Sie gerne dort einmal inne und machen eine kurze Genuss-Pause.

Anhang anzeigen 1259393

Quelle: Newsletter September

Um wieder zum Thema Neuheiten zu kommen. Dieses Artwork (Zeichnung oben) aus dem Newsletter September sieht mir aber schon so aus, als ob es auch so verwirklicht wird. Die Darstellung ist eine Andere, als in den malerischen Zeichnungen, wie beim Peterhof und auch sonst wurde im Hintergrund alles bereits genauso gebaut.

Die Hansekogge scheint jedenfalls ganz schön mächtig zu werden. Mit Mast und der Fackel (Flackerlicht zum Herbstzauber?) hinten ein echt geiler HanseHingucker und nicht zu vergessen Das Symbol des Parks!

Auch die Laternen und Sitzbänke auf der Treppe oder den Treppen werden gerade zur Lichterparade und Tagesparade nützlich sein. Gute Ergänzungen, wenn es wirklich so kommt. Top!!
 

Vanillerille

Stammgast
Mitglied seit
2015
Beiträge
77
Kurz mal OT.
Gibt es im Hansa Park einen BabySwitch? Ich lese viele Erfahrungsberichte wo das der Fall ist, jedoch nicht auf deren Webseite.
 

Coastertraveler

Airtime König
Mitglied seit
2017
Beiträge
509
Der Hansa Park hat in seinem Newsletter wieder ein paar Einblicke in alle Neuheiten und Veränderungen gegeben:
01.jpg
02.jpg
03.jpg
04.jpg
05.jpg
06.jpg
07.jpg
08.jpg
09.jpg
10.jpg
11.jpg
12.jpg
13.jpg
14.jpg
15.jpg
16.jpg


Quelle: Hansa Park Newsletter
 

DeMan

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2015
Beiträge
511
Sehr schöne Bilder, aber Beachtrucks mit Piratenthema hinter Hansekulissen? Klingt irgendwie schräg. :LOL:
Boote würden Sinn machen, aber Trucks & Piraten? Naja. Warten wir mal ab. Spannend finde ich, dass nundie Thematisierung der Wildwasserbahn zum Wasserwolf vorgenommen wird. Einstieg, Boote und der hintere Bereich werden sicher folgen. Technisch ist die Wasserbahn leider nicht mehr auf dem neusten Stand, aber vielleicht passiert dort auch noch was. Wenn man die Streckenführung der Fahrrinne im hinteren Bereich etwas ändert, kann man den toten Platz bestimmt noch etwas besser nutzen oder was meint ihr? Hätte auf jeden Fall Potenzial.
Kurz offtopic. Wie alt ist diese Wasserbahn dort eigentlich?
 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.027
Kurz offtopic. Wie alt ist diese Wasserbahn dort eigentlich?
Aus der Hüfte geschossen hätte ich jetzt gesagt: Ende der 70er/ Anfang der 80er, als (Mack/ Arrow) Wildwasserbahnen gerade total en vogue waren und überall aus dem Boden geschossen sind. Ich hab das aber mal für Dich nachgeguckt ;): 1977
 

Zocker1998

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2020
Beiträge
143
Die Wildwasserbahn ist damit übrigens auch die Älteste von Deutschland. Das PHL hatte zwar bereits 1974 eine Wildwasserbahn (Mack), diese wurde jedoch 2011 abgerissen und durch Chiapas ersetzt. :)
 

DeMan

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2015
Beiträge
511
Aus der Hüfte geschossen hätte ich jetzt gesagt: Ende der 70er/ Anfang der 80er, als (Mack/ Arrow) Wildwasserbahnen gerade total en vogue waren und überall aus dem Boden geschossen sind. Ich hab das aber mal für Dich nachgeguckt ;): 1977
Was? Das ist heftig! :eek: Inbetriebnahme der ersten originalamerikanischen Wildwasserbahn in Deutschland, steht da. Dann ist die Bahn im Sommer schon 45 Jahre alt. Da dort gerade die Thematisierung angepasst wird, bin ich mir sicher das kein Abriss, wohl aber eine technische Sanierung folgen wird. Nach fast einem halben Jahrhundert hat sich im Bereich Energieeffizienz und Fahrerlebnis (siehe Chiapas und Mami Wata) Vieles getan. Da lohnt es sich doch Layout, Boote, Pumpen etc. einmal frisch und neu zu machen. Oder?
 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.027
Was? Das ist heftig! :eek: Inbetriebnahme der ersten originalamerikanischen Wildwasserbahn in Deutschland, steht da. Dann ist die Bahn im Sommer schon 45 Jahre alt. Da dort gerade die Thematisierung angepasst wird, bin ich mir sicher das kein Abriss, wohl aber eine technische Sanierung folgen wird. Nach fast einem halben Jahrhundert hat sich im Bereich Energieeffizienz und Fahrerlebnis (siehe Chiapas und Mami Wata) Vieles getan. Da lohnt es sich doch Layout, Boote, Pumpen etc. einmal frisch und neu zu machen. Oder?
Naja, die Bahn ist sicherlich schon öfter saniert worden - was Pumpen etc., Regelungstechnik usw. betrifft. Die Bahn hatte z.B. früher auch mal eine Doppelladestation mit 2 Weichen vorne unten hinten, so dass 2 Reihen von Booten parallel abgefertigt werden konnten (bin ich so als Kind 1990 auch noch gefahren). Dass man aber die Strecke an sich anpasst, das glaube ich eher nicht, warum auch?
 
Oben