• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2022: Neuheiten/Veränderungen @ Heide Park

Marco1887

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
599
Moin,
nach Aussage eines Mitarbeiters handelte es sich bei dem Restaurant "Dracula" um einen Testbetrieb eines Berliner Neu-Gastronomie-Konzepts (oder so ähnlich) und war nur für das Wochenende 22.10/23.10. vorgesehen.
 

Blindsp_t

Stammgast
Mitglied seit
2018
Beiträge
30
Ah, das erklärt es. Verwunderlich, dass man für nur 2 Tage sich ein Logo, Plakate für alle Fenster und ein Eingangsschild erstellt. Auch merkwürdig ist es, dass man dann am Sonntag mitten zur Mittagszeit den Laden wieder dicht macht.
 

Marco1887

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
599
Joa, das war Sonntag. Samstag sollte bis 21:30 geöffnet sein, ich konnte aber nicht prüfen, ob das auch durchgezogen wurde.
 

KaLLi

CF Guru
Mitglied seit
2015
Beiträge
1.209
Ah, das erklärt es. Verwunderlich, dass man für nur 2 Tage sich ein Logo, Plakate für alle Fenster und ein Eingangsschild erstellt. Auch merkwürdig ist es, dass man dann am Sonntag mitten zur Mittagszeit den Laden wieder dicht macht.
Naja so ein paar Plakate kosten jetzt nicht die Welt und wie soll man denn sonst darauf aufmerksam machen, dass es dort etwas neues gibt.

Ich hab beim Heide Park immer das Gefühl, wird nichts gemacht wird gemeckert. Macht man was wird auch gemeckert.
Natürlich hat das alles kein EP oder Disney Niveau, aber immerhin verändert sich was. Ich denke der Park wird wohl aktuell auch nur spärlich mit Investitionsgeldern ausgestattet (kenne ich leider zu gut von meiner Firma, da wird alles in das Stammwerk gepulvert und der Rest wird "runtergewirtschaftet").
 

Ibizaflirt

Stammgast
Mitglied seit
2014
Beiträge
136
Man kann aber auch mit wenig Budget mehr draus machen. Oftmals liegt es auch an fehlender Information oder Transparenz. Als ich im September im Park war, war ich schockiert. Der Park muss doch mal einen Zukunftsplan haben, gerade auch was solche Bereiche wie dem Maya Tal? Wenn da was für 2023 ( ist ja jetzt schon im Prinzip auszuschliessen) oder 2024 geplant ist, könnte man da mal Hinweisplakate hinhängen ( " Freut Euch auf eine Neugestaltung/Neuheiten 2024") oder ähnliches, dass man wenigstens als Besucher das Gefühl hat, dass die sich dort einen Kopf machen und vorallem einen Plan für die Zukunft haben. Mich reizt es inzwischen mehr, in andere Parks zu fahren, als in den Heide Park. Ich denke anderen geht es ähnlich. Man hätte oder könnte echt für wenig Geld und zur Überbrückung da mal 1 oder 2 Kirmes Fahrgeschäfte hinstellen. Es würde dem Park und den Besuchern helfen und den gebeutelten Schaustellern. MIr fehlt dort in der Parkleitung echt die Kreativität. Seit Jahren ist es sehr auffällig, dass nix halbes und nix Ganzes gemacht wird.
 

Sk8

First Rider
Mitglied seit
2019
Beiträge
4
…dass man dann am Sonntag mitten zur Mittagszeit den Laden wieder dicht macht.

… vielleicht weil es fast ausverkauft war. Wird doch sicherlich nicht vor Ort frisch gemacht worden sein, sondern nur fertig angeliefert.

Mögen viele über den Park meckern - ich liebe Flug der Dämonen und Kampf der Giganten, schon dafür ist mir die Anfahrt aus Berlin ein Vergnügen.
 

Coastertraveler

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2017
Beiträge
819
Es wurde mit der Demontage des Magics begonnen:
FgAYg_rXgAA4iV_.jpg
FgAYnDxXEAE_iz0.jpg
FgAYZLBXkAAlsjP.jpg


2023 soll er wieder an den Start gehen.


Quelle:
 
Mitglied seit
2017
Beiträge
125
Dann wird das HUSS Schild wohl nun einem SAD Maschinenbau Schild weichen müssen ;)

Ich werde wohl nie verstehen, warum dies bei den anderen fünf Rides aus der Action-Ecke nicht ging und man sich ausgerechnet bei den zwei "langweiligsten" Rides für einen Erhalt entschieden hat.
Ok, beim Rainbow ist man voreilig auf die Hexenjagd aufgesprungen, aber bei den anderen ist mir das unverständlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

mario81

First Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
24
Mir kommt der Heide Park immer wie das Steuerschlupfloch der Merlin Gruppe vor. Es wird gerade soviel getan, dass die Fans noch kommen und so wenig, dass man maximalen Gewinn rauspressen kann. Diese Neuerungen die hier ja schon diskutiert wurden, sind als Standardinstandhaltungsmaßnahmen einzuordnen. Man merkt ja auch, dass der Park sich gar nicht um irgendwelche Qualitätssiegel oder ähnliches bewirbt. Gerade soviel machen, dass der Parkplatz voll wird und gut ist. Wenn man sich das ganze Managementkonstrukt Heide Park so anschaut, hat man das Gefühl eines Franchisers wie Tedi oder Kik!
 

kert

Stammgast
Mitglied seit
2013
Beiträge
59
Mir kommt der Heide Park immer wie das Steuerschlupfloch der Merlin Gruppe vor. Es wird gerade soviel getan, dass die Fans noch kommen und so wenig, dass man maximalen Gewinn rauspressen kann. Diese Neuerungen die hier ja schon diskutiert wurden, sind als Standardinstandhaltungsmaßnahmen einzuordnen. Man merkt ja auch, dass der Park sich gar nicht um irgendwelche Qualitätssiegel oder ähnliches bewirbt. Gerade soviel machen, dass der Parkplatz voll wird und gut ist. Wenn man sich das ganze Managementkonstrukt Heide Park so anschaut, hat man das Gefühl eines Franchisers wie Tedi oder Kik!
Wow daran habe ich auch noch nicht gedacht und für mich ist es die beste Erklärung.
Ich wünsche mir einen Verkauf in den nächsten 5 Jahren und dadurch eine Komplette Neuaufstellung mit Thematisierung des Parks, weil der Park viel Potenzial hat.
 

Colorado-Fan

Airtime König
Mitglied seit
2016
Beiträge
638
Für mich alles andere als eine gute Erklärung, weil sie sich im Kern widerspricht. Ein Unternehmen, welches mit geringen Mitteln hohe Gewinne erzielt, kann man wohl kaum als Steuerschlupfloch bezeichnen.
 

mario81

First Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
24
Ja ich hätte konkreter schreiben müssen "mit minimalem Aufwand den größt"möglichen" Gewinn"
Steuerersparnis erwirtschaften kann man nicht, aber man kann den Park trotz "noch" recht hoher Besuchszahlen trotzdem als Abschreibungsobjekt sehen, da die Anschaffungs- und Erhaltungskosten über viele Jahre gestreckt werden können.Zumindest nach deutschem Steuerrecht!
Man kann es auch wie der Godfather of Freizeitparks Roland Mack machen und maximale Investitionen tätigen und dann auch maximalen Gewinn erwarten, aber die Badener sind halt Geldschäffler!Da unten kannst du als Mitarbeiter im Park auch gutes Geld verdienen.Personalfluktoation kaum vorhanden!Im Heide Park sieht man jedes Jahr neue Gesichter.Ausser bei den Schauspielern der Piratenshow.Ich glaube, die haben als einzige nicht nur 1Jahresverträge!
 

kert

Stammgast
Mitglied seit
2013
Beiträge
59
Für mich alles andere als eine gute Erklärung, weil sie sich im Kern widerspricht. Ein Unternehmen, welches mit geringen Mitteln hohe Gewinne erzielt, kann man wohl kaum als Steuerschlupfloch bezeichnen.
Kennst du dich mit Steuern aus?
Das Hotel ist eine Tochtergesellschaft und es gibt ständig Rabatte, die Verluste die dadurch entstehen, sind sicher Steuerlich absetzbar und der Express Butler ist auch eine Tochtergesellschaft.
Für den Park gibt es auch immer Kauf 2 Tickets und zahle 1, damit haben sie sicher auch Steuerliche Vorteile.
 
Oben