• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2023/24 Neuheiten: Grand Curiosa Hotel & Oceana Wasserpark @ Liseberg - Schweden

Zocker1998

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2020
Beiträge
372
Liseberg hat nun auch auf Instagram ein Statement gepostet:


Sie schreiben, dass sie aktuell viele Fragen bekommen, worauf sie keine Antworten geben können, da sie es selbst nicht wissen.
Zudem stehe momentan der Fokus komplett auf die durch die Brände betroffenen Personen. Wie es wirtschaftlich mit dem Projekt weiter geht, weiß man momentan noch nicht.

Das Feuer in Liseberg ist wohl wieder am brennen.
Info: Das Feuer war unter Kontrolle, ist dann aber wieder größer geworden und nicht erneut ausgebrochen.
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.007
Info: Das Feuer war unter Kontrolle, ist dann aber wieder größer geworden und nicht erneut ausgebrochen.

Dadurch, dass die Haupthalle nicht betreten werden kann/darf (die Halle ist sicher einsturzgefährdet) wird es auch schwer da unter der Dachplane irgendwas zu löschen. Die Feuerwehr hat sich von Beginn auf darauf konzentriert benachbarte Gebäude zu schützen. Bei einer so großen Brandlast ist wenig auszurichten. Die bogenförmigen Leimbinder der Halle sind nicht gut löschbar von außen und von Innen kann kein Löschangriff stattfinden.

Folgendes Bild ist von gestern Abend:
1707864538698.png


Alles einfach nur sehr sehr traurig... 😢

Quelle
 

Benny

CF Team
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
1.105
Leider keine guten Nachrichten, es wurde ein Toter gefunden. Ob es sich um die vermisste Person handelt muss noch geklärt werden.


Kurz vor 14 Uhr am Freitag, den 16. Februar, fand die Polizei in dem Gebiet eine tote Person, deren Identität noch nicht geklärt ist.
 

Dr. Slide

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
472
Bei dem Toten handelt es sich wahrscheinlich um Patrik Gillholm, der von 2016 bis 2019 Projektmanager von Liseberg war: https://www.gp.se/nyheter/goteborg/...a-oceana.5b56f44d-a95b-4d6c-a250-f0dab948b3b6

Liseberg hat bestätigt, dass der Wasserpark wieder aufgebaut wird, allerdings ist natürlich noch unklar, wann es so weit sein wird, da das gesamte Ausmaß des Schadens noch unbekannt ist und die Ermittlungen zur Brandursache noch stattfinden müssen: https://www.sydsvenskan.se/2024-02-17/liseberg-oceana-ska-byggas-upp-igen
 

steeh

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2019
Beiträge
261
Der Park hat bekannt gegeben, dass der Oceana-Wasserpark wieder aufgebaut werden soll.

Der Vorstand hat einstimmig beschlossen, dass die Geschäftsführung von Liseberg mit der Planung des Wiederaufbaus beginnen soll.
Dieser Schritt werde als wichtig für die Erholung des westschwedischen Tourismus- und Gastgewerbes und als wesentlicher Teil der Identität Göteborgs betrachtet.

Die letzte Woche sei von Krisenmanagement und der Notfallphase geprägt gewesen. Jetzt beginne die Planungsphase für den Wiederaufbau.

Der Übersicht halber packe ich die vollständige Pressemitteilung mal in einen Spoiler:
Die Entscheidung des Vorstands: Das Ziel besteht darin, Oceana wieder aufzubauen.

Was die Zukunft von Oceana anbelangt, war der Konsens vollständig. Das Ziel besteht darin, Oceana wieder aufzubauen.

Der verheerende Brand in der Wasserwelt Oceana in Liseberg hat am Montag die Pläne für eine Eröffnung im Sommer zunichte gemacht. Aber es wird in Zukunft gebadet. Während der Vorstandssitzung am Freitag beschloss der Vorstand von Liseberg, mit dem Wiederaufbau von Oceana zu beginnen.

Bei einer außerordentlichen Sitzung am Freitagnachmittag traf sich der Vorstand von Liseberg, um sich mit dem Krisenmanagement von Liseberg zu treffen und an Statusberichten zum Brand in Oceana teilzunehmen. Während der Sitzung erhielt der Vorstand die Information, dass die als vermisst gemeldete Person tot aufgefunden wurde.

„Mit großer Trauer hat der Vorstand die Nachricht erhalten, dass das Feuer höchstwahrscheinlich Patrik Gillholm das Leben gekostet hat“, sagt Kurt Eliasson, Vorstandsvorsitzender von Liseberg. Der Verlust eines Menschenlebens relativiert alles und unsere Gedanken sind bei Patriks Familie und seinen Lieben.

Gleichzeitig möchte der Vorstand die Gelegenheit nutzen, den großen Einsatz des Rettungsdienstes und die Zusammenarbeit mit den anderen Beteiligten des Oceana-Projekts seit Ausbruch des Feuers am Montag hervorzuheben.

- Wir haben von allen Beteiligten eine fantastische Unterstützung gespürt. Die Liebe, die die Bürger von Göteborg und ganz Schweden dem Projekt und Liseberg in dieser schwierigen Zeit entgegengebracht haben, sei unbezahlbar, sagt Kurt Eliasson.

Gleichzeitig muss Lisebergs Vorstand nach vorne blicken. Was die Zukunft von Oceana anbelangt, war der Konsens vollständig. Das Ziel besteht darin, Oceana wieder aufzubauen.

- Der Brand war verheerend, sollte aber die Entwicklung der Destination Liseberg nicht aufhalten. Liseberg ist ein wichtiger Teil der Identität Göteborgs und Lisebergs Jubiläumsprojekt ist ein wichtiger Baustein für die Erholung des westschwedischen Gastgewerbes. Daher habe der Vorstand einstimmig beschlossen, der Geschäftsführung von Liseberg die Aufgabe zu übertragen, zu untersuchen und mit der Planung zu beginnen, wie ein Wiederaufbau stattfinden kann, sagt Kurt Eliasson (S), Vorstandsvorsitzender.

- In der vergangenen Woche konzentrierte sich Lisebergs Krisenmanagement voll und ganz auf die Notfallphase der Krise. Jetzt kommen wir langsam voran, und als vereinter Vorstand wollen wir uns dennoch frühzeitig über unsere Absichten im Klaren sein, schließt Kurt Eliasson.

Quelle: liseberg.se/nyheter
via: blooloop.com/water-parks/news/liseberg-rebuild-oceana-water-park/
via: reddit.com/r/rollercoasters
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.007
Seit dem Brand sind nun ein paar Tage vergangen. Mittlerweile ist das Ausmaß der Zerstörung deutlich erkennbar.

Die ersten Leimbinder der Halle sind eingestürzt, somit steht knapp ein Drittel der Haupthalle nicht mehr:


Dazu noch aktuelle Drohnenaufnahmen:

Das man so schnell einen Wiederaufbau ankündigt hätte ich nicht gedacht. Bis da die Ermittlungen abgeschlossen wurden und der Abriss beginnt, vergehen aber sicher noch ein paar Monate.
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.007
Der Park hat eine Pressemitteilung zum Saisonstart 2024 veröffentlicht und wie ich finde schöne Worte gefunden:

"Wir werden den Brand immer mit uns tragen, aber gleichzeitig ist es wichtig, dass wir den Blick nach vorne wagen, denn es wird ein Morgen geben. Der eigentliche Grund, warum es Liseberg gibt, ist es, gemeinsam freudige Erlebnisse zu schaffen, für Jung und Alt. Dies weiterhin zu bieten, war wahrscheinlich noch nie so wichtig wie heute", sagt Andreas Andersen, CEO von Liseberg.
"Der vorsichtige Gedanke an die Zukunft mindert nicht die Trauer, in der wir uns noch befinden. Jeder Schritt, den wir auf dem Weg zu einem so genannten Normalbetrieb machen, wurde auf einer goldenen Waage gewogen, und den Freizeitpark schließlich wie geplant zu eröffnen, bedeutet viel", sagt Robert Arvidsson, kaufmännischer Direktor bei Liseberg.

Der Park hatte als Dankeschön für die Anteilnahme zum Brand übrigens am 21. Februar von 17:30 Uhr bis 19:30 Uhr geöffnet, in dieser Zeit konnte man durch den Park spazieren, Kerzen anzünden und Blumen ablegen. Für die Kinder wurde das Blumenkarussell im Luna Park betrieben und die Hasenmaskottchen waren vor Ort.

Göteborg und die Bürger von Göteborg haben uns wirklich viel Liebe entgegengebracht und deshalb laden wir alle, die möchten, ein, einen Moment mit uns auf dem Liseberg zu verbringen. Wir wissen immer noch vieles nicht, aber die Gelegenheit zum Zusammenkommen fühlt sich wie ein schöner erster gemeinsamer Schritt an.
Andreas Andersen, CEO von Liseberg
Viele Kinder melden sich und machen sich Sorgen, wie es den Karussells und Hasen geht. Irgendwo ist Liseberg vielleicht in erster Linie für die Kinder da, deshalb wollen wir zeigen, dass es ihnen gut geht und sich wieder auf alle Besucher freuen.
Andreas Andersen, CEO von Liseberg

Quelle
Quelle
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.007
Auf der HP des Parks wurden in einer FAQ weitere Infos/erste Erkenntnisse zum Schadensausmaß geteilt:

Liseberg schrieb:
Wie viele wurden bei dem Brand verletzt?
Fünf Tage nach Ausbruch des Feuers in Oceana bestätigte die Polizei, dass sie eine verstorbene Person gefunden hatte, und mit Trauer und Bestürzung konnten wir feststellen, dass es sich um unseren hochgeschätzten Kollegen Patrik Gillholm handelte. Bereits zu Beginn des Brandverlaufs wurde eine Person als vermisst gemeldet, doch die verzögerten Löscharbeiten und die Gefahr von Erdrutschen im Gebäude erschwerten die Fahndung der Polizei.
Insgesamt sechzehn Personen suchten wegen leichter Verletzungen im Zusammenhang mit dem Brand am 12. Februar medizinische Hilfe auf und verließen das Krankenhaus alle am 12. Februar.

Wie groß ist der Schaden am Gebäude?
Das Ergebnis der ersten technischen Untersuchung wurde Mitte der 9. Woche abgeschlossen und wir können zufrieden feststellen, dass Oceana besser abgeschnitten hat, als wir zunächst dachten. Die Untersuchung ergab, dass wesentliche Teile der Schwimmhalle und des Kellergeschosses mit Technikzentralen erhalten geblieben sind. Dies gilt auch für das gesamte untere Backsteingebäude gegenüber dem Mölndalsvägen. In diesem Gebäude sind Umkleidebereich, Eingang und Restaurant untergebracht. Das Gebäude weist Rauchschäden auf, ist aber weitgehend intakt.

Was passiert mit dem Brandabfall?
Nach dem Brand haben sich Trümmer in Form von Brandrückständen in der unmittelbaren Umgebung ausgebreitet. Die Frage der Verantwortlichkeit wird derzeit untersucht, aber inzwischen hat Liseberg über die städtische Umweltverwaltung die Reinigung öffentlicher Flächen angeordnet, um Rückstände aus dem Feuer zu entfernen. Wenn Sie Schäden oder Brandrückstände auf Ihrem Grundstück haben, wenden Sie sich an Ihre Versicherung.

Die Stadt Göteborg hat auf ihrer Website weitere Informationen über die Bemühungen im Zusammenhang mit dem Brand zusammengestellt. Viele Fragen nach dem Brand in Oceana – Stadt Göteborg (goteborg.se)

Quelle
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.007
Der Park hat eine Pressemitteilung zu den Abriss- und Aufräumarbeiten veröffentlicht:

Die Abriss- und Aufräumarbeiten am Liseberg Oceana beginnen nun​

Im Laufe der Woche stellten Liseberg und NCC einen Plan für Abriss- und Aufräumarbeiten in Liseberg Oceana fertig. Ein natürlicher und wichtiger Schritt im Prozess zur Sicherung des Standorts und zur Minimierung der Umweltbelastung nach dem Großbrand, der am 12. Februar ausbrach.

Erste technische Untersuchungen nach dem Brand auf Oceana ergaben, dass größere als erwartete Teile teilweise oder völlig unbeschädigt überstanden sind. Diese Werte müssen geschützt und wetterfest gemacht werden, während die zerstörten Teile demontiert und gehandhabt werden müssen, um sicherzustellen, dass sie weder die Umwelt noch die Umgebung beeinträchtigen.

Liseberg beginnt diese Arbeit nun gemeinsam mit NCC und ist ein Schritt in der Arbeit zur Pflege des Standorts sowie zur Erfüllung der Mission von Lisebergs Vorstand: Die Bedingungen für einen Wiederaufbau von Oceana zu untersuchen und sicherzustellen.

Mit einigen Maßnahmen wie der Inbetriebnahme von Belüftung, Wärme und Wasser konnte bereits begonnen werden, die intakten Teile des Geländes zu schützen und weitere Schäden zu minimieren. Die nun beginnenden Arbeiten auf der Baustelle konzentrieren sich auf das Heben und Abtransportieren von Brandschutt, die Demontage nicht wiederverwendbarer Teile sowie die Reinigung und Entsorgung des auf der Baustelle verbliebenen Löschwassers.

Einen klaren Endtermin für die Abbruch- und Aufräumarbeiten gibt es derzeit noch nicht. Es handelt sich um eine komplexe Aufgabe, bei der wahrscheinlich Teile des Attraktionsturms, das Dach der Schwimmhalle und die tragenden Brettschichtholzträger abgerissen werden müssen, während es wichtig ist, weitere Schäden an Oberflächen zu vermeiden, die den Brand bisher überstanden haben. Liseberg ist bestrebt, die unmittelbare Umgebung während des gesamten Arbeitsprozesses fortlaufend über die Arbeiten vor Ort zu informieren.

Quelle
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.007
In der neusten Pressemitteilung des Parks wird der Schaden mit ca. 500 Mio. SEK (ca. 44 Mio. €) angegeben (ist nur eine erste Kostenschätzung). Anscheinend kann mehr erhalten bleiben als bisher angenommen wurde.

Liseberg schrieb:
Der Sachschaden nach dem Brand in Oceana beläuft sich auf fast 500 Millionen

Am 12. Februar 2024 wurde Lisebergs neue Wasserwelt von einem verheerenden Brand heimgesucht, bei dem ein Mitarbeiter auf tragische Weise ums Leben kam. Der Brand verursachte auch erheblichen Sachschaden. Das Ausmaß des Schadens war aus wirtschaftlicher Sicht bisher ungewiss. Im Zusammenhang mit dem Quartalsbericht der Liseberg-Gruppe wird nun eine erste Kostenschätzung erstellt, was bedeutet, dass das Projekt um 484 Mio. SEK abgeschrieben wird.

Am 12. Februar 2024 wurde Lisebergs neue Wasserwelt von einem verheerenden Brand heimgesucht, bei dem ein Mitarbeiter auf tragische Weise ums Leben kam. Der Brand verursachte auch erheblichen Sachschaden. Das Ausmaß des Schadens war aus wirtschaftlicher Sicht bisher ungewiss. Im Zusammenhang mit dem Quartalsbericht der Liseberg-Gruppe wird nun eine erste Kostenschätzung erstellt, was bedeutet, dass das Projekt um 484 Mio. SEK abgeschrieben wird.

Die Abschreibung basiert auf den ersten Untersuchungen zum Brand und seinen Folgen.

- Der Schaden ist in gewisser Weise unermesslich, wenn man bedenkt, dass wir einen Freund und Kollegen durch das Feuer verloren haben. Es ist ein Verlust, den wir niemals ersetzen können. „Gleichzeitig müssen wir vorausschauend denken und dann ist die Schätzung des materiellen Schadens ein Schritt auf dem Weg zu einem möglichen Wiederaufbau“, sagt Andreas Andersen.

Der Sachschaden ist groß, bleibt aber hinter den ersten Schätzungen zurück, die von sehr großen Schäden sprachen. Die Schätzung bedeutet, dass der Abschreibungsbedarf halb so groß ist wie zunächst befürchtet.
Die geschätzte Abschreibung in Höhe von 484 Mio. SEK wird nun in der Buchhaltung und den verbleibenden Prognosen der Liseberg-Gruppe für das Jahr berücksichtigt. Es bestehen jedoch gewisse Vorbehalte, dass der Betrag angepasst werden könnte, da Abrissarbeiten, Aufräumarbeiten und Planungen für einen möglichen Wiederaufbau stattfinden.

- Vereinfacht können wir nun sagen, dass es bei einem möglichen Wiederaufbau von Oceana drei zentrale Hauptelemente gibt: Ein neuer Attraktionsturm, eine neue Dachkonstruktion und neue Fahrgeschäfte. Darüber hinaus werden voraussichtlich einige feuertechnische Anpassungen vorgenommen, basierend auf den Ergebnissen der laufenden Untersuchungen, sagt Andreas Andersen.

Große Teile des Kellers, der Schwimmbadanlage, der technischen Anlagen und des gesamten Flachbauteils zum Mölndalsvägen mit Umkleideräumen, Restaurants, Geschäften und Foyer erwiesen sich bislang als mehr oder weniger unbeschädigt.
Es wurde noch keine formelle Entscheidung des Liseberg-Vorstands über einen Wiederaufbau von Oceana getroffen. NCC und Liseberg haben in einem ersten investigativen Wiederaufbauschritt zusammengearbeitet, um einen Projektplan, einschließlich vorgeschlagenem Budget und Zeitplan, für eine mögliche Fertigstellung von Oceana zu erstellen. Dieser Plan wird voraussichtlich im Frühjahr fertiggestellt und bildet die Grundlage für weitere Entscheidungen und mögliche Vertragsabschlüsse.

Die Abriss- und Aufräumarbeiten schreiten voran:

Quelle
 
Oben