• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2023: Neuheiten und Veränderungen @ Europa-Park & Resort

Dorian

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2013
Beiträge
827
Das Essen im Movie Park ist eigentlich leider wirklich fast "ungenießbar" (z.B. ekeliges Burgerfleisch, kalte Spaghetti oder Schnitzel, übelst fettige Pommes und dazu noch unschöne Atmosphäre und übel stinkende - nach altem Fett - Fast-Food-Buden), das stimmt. Und das seit vielen Jahren, ist aber ein anderes Thema. :LOL:

Das Essen bei den Macks ist teuer (wo ist es das nicht?!), aber definitiv um Welten besser als in vielen anderen Parks. Ich war jetzt noch nicht so oft im Europa Park, aber das Essen habe ich immer in guter Erinnerung behalten. Muss man fairerweise auch sagen.
 

toschy

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2012
Beiträge
1.645
Im Endeffekt ist es in den Großteil der Buden einfach Fast Food. Aber das ist auch in anderen Parks so.
Und da kann man dann gute Zeiten erwischen oder auch schlechte Zeiten.

Wen das Essen gerade frisch ist kann man dort gutes essen bekommen aber wehe das Zeug steht schon paar Minuten. Aber das ist ja ähnlich wie in anderen Fast Food Buden auf diesem Planeten.

Es gibt aber in diversen Parks gute Tipps wo man fast immer Gutes Essen bekommt.
Im EP sei hier genannt das O`Mackays.

Man sollte sich das Brotzeitbrettl im EP mal angucken und nicht von der Größe der Fotos schon Urteilen. Ich sag mal so, der Markt regelt...
 

ChristianHB

Stammgast
Mitglied seit
2016
Beiträge
50
Zu sagen dass der größte Teil es Essens schlussendlich nur Fastfood ist, ist ja schon fast eine Beleidigung.

Es ist eher so, dass 30% aus Fast Food besteht. Der Rest, thjoa zählen wir mal auf:

Schloss Balthasar (a la carte/badisch)
Seehaus Restaurant (deutsch/Österreich)
Spices (z.Zt. Afrikanisch)
Bamboo-Bay (Asiatisch)
Fjord-Restaurand (skandinavisch)
Bodega (spanische Spezialitäten)
O Mackies (irisch)

....und selbst bei den SB-Restaurants in Italien und Frankreich hatten wir zum Beispiel beim letzten Besuch einen frischen französischen Eintopf und richtig gute Pasta. Selbst der Aphrodite-Teller in Griechenland hat Restaurantqualität.
Wenn wir jetzt noch die 8 Hotelrestaurants dazuzählen kann man die Spitzenqualtät der Gastronomie garnicht hoch genug einschätzen.

Wir haben viele amerikanische Freunde, die immer wieder mit großen Augen durch den Park gehen und sich wundern: "How do they do that!?"
...denn die kennen aus Ihren, ja hier immer so hochgelobten amerikanischen Parks, wirklich nur widerliches Fast Food.
Und das hochgelobte Disneyland bietet eigentlich nur Burger und Pommes zu überhöhten Preisen an. Durchfall inklusive.

Es liegt leider in der Natur der Deutschen, die guten Dinge nicht sehen zu wollen.
Ich wundere mich immer wieder, dass gefühlt 80% der Besucher des EPs tatsächlich sich nur an restlichen Fast Food Ständen sich immer nur die Burger reinknallen und dann ein Narativ setzen.
Wer sich mal weltweit in anderen Parks umsieht, wird nicht umhinkommen zu erkennen, dass der Europapark und auch das Phantasialand hier gastronomisch Spitzenqualität liefern.
Ich finde das kann man ruhig mal würdigen, bevor man sich wieder über den Preis beschwert. 😉
 

Freeze82

Re-Rider
Mitglied seit
2017
Beiträge
12
Absoluter Schmarren. Geh mal in den Movie Park oder in Heide Park wo du für ein ekelhaftes Sub oder nen Burger den nichtmal der Hund Essen kann über 10€ pp bezahlst. Dazuhin bekommst du im Movie Park noch vollgekotzte Toiletten und traumhaftes Publikum.

Der Preis ist absolut fair und wenn es schmeckt, dann macht der Europa Park das richtig, was viele Parks in Deutschland falsch machen. Nämlich halbwegs genießbares und bezahlbares Essen zu Servieren.
Wenn der Movie Park deine Referenz ist, dann ist der EP im Vergleich dazu natürlich ein Feinkostladen.
Im EP kann man wenn man sich auskennt auch ohne komplett zu verarmen ganz gut essen, ein nicht unerheblicher Teil besteht trotzdem aus überteuertem Essen das für meine Ansprüche minderwertige Qualität bietet, kalt ist oder aus Mini Portionen besteht.
In der Pizzeria La Romantica kann man ganz gut essen, im Spices auch wenn man nen guten Tag erwischt.
Das Fjord Retaurant wäre mein Favorit, da stimmt vom Ambiente und P/L Verhältniß alles.
Wenn es schnell gehen soll, dann finde ich wirds schnell dünne mit der Auswahl, weil die meisten Anstellbuden echt nix sind, da kann ich nur die Pommesbude in Holland oder Walters Wurstbude empfehlen, der Flammlachs soll auch gut sein, kann ich nix zu sagen weil ich das nicht mag.
Wer auf Burger steht ist im Rock Cafe am besten bedient, die anderen Burgerbuden sind kompletter Schrott.
Die besten Burger hab ich bisher im Gardaland in der Hacienda Miguel gegessen.
 
Zuletzt bearbeitet:

epstan

Airtime König
Mitglied seit
2013
Beiträge
561
@ChristianHB glaubst du wirklich, dass in allen von dir genannten Restaurants alle Gerichte frisch und in der jeweiligen Küche hergestellt werden? Bei solchen Mengen, die da tagtäglich durchgesetzt wird, wird sehr viel mit (immer noch sehr guter) Tiefkühlware gearbeitet. So könnte ich dir zum Beispiel ein Unternehmen nennen, welche auch den einen oder anderen Freizeitpark mit TK Ware beliefern.
 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.447
Punkt 1: "Fast Food" an sich ist ja erstmal keine Qualitätsaussage, sondern soll ja im Wesentlichen den Unterschied zu "klassischem Essen" deutlich machen (...wobei sich hier dann schon die Frage stellen würde, wie das mit Convenience in der klassischen Gastro so ist)

Zu sagen dass der größte Teil es Essens schlussendlich nur Fastfood ist, ist ja schon fast eine Beleidigung.

Es ist eher so, dass 30% aus Fast Food besteht. Der Rest, thjoa zählen wir mal auf:

Punkt 2: gerade auch @toschy hat ja nicht bestritten, dass es im EP auch sehr "gutes" Essen gibt (Stichwort O'Mackeys: ich weiß ja nicht, auf welchem Planeten ihr lebt, aber Burger mit Pommes sind halt auch Fast Food - gehobenes Fast Food, aber: Fast Food)
Punkt 3: Deine Aussage von 30% passt genausowenig, vermutlich, weil unsereinem, der die Parkgastro ganz gut kennt, die vielen vielen kleinen Buden und Stände an allen Ecken und Enden gar nicht so auffallen (Hotdog in Island, Pommes in Holland, Burger bei der Mir, diverse Foodstände im Deutschen Bereich, Walters Wurstbude, Churros, Donuts, der "Pub" in England, Würstl in Spanien und und und)

Wir haben viele amerikanische Freunde, die immer wieder mit großen Augen durch den Park gehen und sich wundern: "How do they do that!?"
...denn die kennen aus Ihren, ja hier immer so hochgelobten amerikanischen Parks, wirklich nur widerliches Fast Food.
Und das hochgelobte Disneyland bietet eigentlich nur Burger und Pommes zu überhöhten Preisen an. Durchfall inklusive.

Punkt 4: hier bin ich komplett bei Dir (mit der Ausnahme Disneyland, da gilt nämlich das Selbe: auch hier gibts ggute Gastronomie, man muss nur wissen, wo - die Masse lechzt halt aber nach Burger & Pommes). Ich denke aber, dass genau da die Diskussion herkam: wenn man jetzt in Josefinas Zauberreise picknicken kann - sehr geil; ich hoffe dann aber auch auf einen gscheidn Brotzeitkorb, der nicht zu "friteusenartig" angehaucht sein sollte; die veröffentlichten Fotos bringen da viele aber halt auf ne andere Spur

Punkt 5 (leider ;-): lasst uns die Food-Diskussion bitte dort weiterführen; hier soll es ja um die Neuheiten im Resort gehen, danke :)

EDIT: @Kernan (Link) und @epstan (Hinweis auf Convenience Food) waren schneller ;-)
 

toschy

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2012
Beiträge
1.645
Zu sagen dass der größte Teil es Essens schlussendlich nur Fastfood ist, ist ja schon fast eine Beleidigung.

Es ist eher so, dass 30% aus Fast Food besteht. Der Rest, thjoa zählen wir mal auf:

Schloss Balthasar (a la carte/badisch)
Seehaus Restaurant (deutsch/Österreich)
Spices (z.Zt. Afrikanisch)
Bamboo-Bay (Asiatisch)
Fjord-Restaurand (skandinavisch)
Bodega (spanische Spezialitäten)
O Mackies (irisch)

....und selbst bei den SB-Restaurants in Italien und Frankreich hatten wir zum Beispiel beim letzten Besuch einen frischen französischen Eintopf und richtig gute Pasta. Selbst der Aphrodite-Teller in Griechenland hat Restaurantqualität.
Wenn wir jetzt noch die 8 Hotelrestaurants dazuzählen kann man die Spitzenqualtät der Gastronomie garnicht hoch genug einschätzen.

Wir haben viele amerikanische Freunde, die immer wieder mit großen Augen durch den Park gehen und sich wundern: "How do they do that!?"
...denn die kennen aus Ihren, ja hier immer so hochgelobten amerikanischen Parks, wirklich nur widerliches Fast Food.
Und das hochgelobte Disneyland bietet eigentlich nur Burger und Pommes zu überhöhten Preisen an. Durchfall inklusive.

Es liegt leider in der Natur der Deutschen, die guten Dinge nicht sehen zu wollen.
Ich wundere mich immer wieder, dass gefühlt 80% der Besucher des EPs tatsächlich sich nur an restlichen Fast Food Ständen sich immer nur die Burger reinknallen und dann ein Narativ setzen.
Wer sich mal weltweit in anderen Parks umsieht, wird nicht umhinkommen zu erkennen, dass der Europapark und auch das Phantasialand hier gastronomisch Spitzenqualität liefern.
Ich finde das kann man ruhig mal würdigen, bevor man sich wieder über den Preis beschwert. 😉
Auch wen die Diskussion zuende sein sollte, geb ich nur kurz hierzu noch meine Senf dazu und will nur noch ChristianHB antworten.
Ich habe bewusst von Buden gesprochen und nicht von den Restaurants wozu ich Schloss Balthasar und die Hotelrestaurants zähle.

Der Rest ist für mich FastFood im Wortsinne her. Ich bestelle etwas und habe es innerhalb von wenigen Sekunden bis zu wenigen Minuten bei mir auf dem Tablett.
Ein Restaurant in dem ich Sitze, klassisch bestelle und dann bedient werde ist für mich in gewisser weise kein FastFood. Convenience-Zubereitung und ähnliches lasse ich mal außen vor, den das kommt leider in den besten Restaurants vor.

Mehr dazu dann gerne in dem vom Floooooo vorgeschlagenen Thread oder privat per DM
 

Volker

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2017
Beiträge
1.086
Die Gemeinde Rust wird in Umsetzung des Masterplans Verkehrs einige Bebauungspläne ändern. Die Gemeinde will wohl u.a. den Radverkehr vom Haupteingang des Europaparks weglenken, indem der Radweg um den Hauptparkplatz herumgeführt wird. Außerdem scheint das Tipi-Dorf erweitert zu werden.

Bebauungsplan "Latscht-Reute" (Großparkplatz)

"Mit der 2. Änd. des B-Plans sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Umsetzung des Masterplans Verkehr mit geplanter Umfahrung des Großparkplatzes und damit Entzerrung und Ordnung des anfahrenden Verkehrs sowie zügige und sichere Führung des Fußgänger- und Radverkehrs und ÖPNV sowie zusätzliche Bushaltestellen für ÖPNV und Reiseverkehr geschaffen werden."

1.jpg


Bebauungsplan "Latscht-Reute II" (Tipi-Dorf)

"Mit der 4. Änd. des B-Plans sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Umsetzung des Masterplans Verkehr mit Erweiterung der Westernstraße und des Tipi-Dorfs an der Nord- und Ostseite u.a. mit Gastronomie, Gästehaus und Infrastruktur sowie Optimierung der Erschließung geschaffen werden."

2.jpg


Bebauungsplan "Sport- und Freizeitanlage Untere Reute"

"Mit der 1. Änd. des B-Plans sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Umsetzung des Masterplans Verkehr mit Ertüchtigung und Neuordnung des Festplatzes, Neugestaltung des alten Festplatzes als Parkplatz sowie Verlegung und Neugestaltung des Kinderspielplatzes und des Bolzplatzes geschaffen werden."

3.jpg


Quelle
 

Coastertraveler

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2017
Beiträge
830

rotzi

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
2.339
Der Europapark ist zum ersten Mal seit 8 Jahren wieder den Preis "Bester Freizeitpark der Welt" von Amusement Rides los.

Den hat dieses Mal Dollywood bekommen

 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.447
Der Europapark ist zum ersten Mal seit 8 Jahren wieder den Preis "Bester Freizeitpark der Welt" von Amusement Rides los.

Den hat dieses Mal Dollywood bekommen
Was natürlich total überraschend ist bei den Golden Ticket Awards ;-) - Dollywood wollte halt auch mal hosten und die Herschend-Brüder ihren "Legend"-Award bekommen (Roland hat den überraschenderweise noch nicht...)
 
Oben