• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2023: Neuheiten und Veränderungen @ Phantasialand

Seregon

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
170
Irgendeine Thematik beim Hersteller der Schienen kann es doch eigentlich nicht pauschal sein, oder? Die Schienen für den amerikanischen Markt werden glaube ich auch in den USA produziert, wogegen die Schiene der Mamba doch aus Europa kommt wenn ich mich nicht täusche? Aber wer weiß ob kleinere Risse (Baron) nicht durchaus normal sein können bei Anlagen aller Hersteller. Das fällt vermutlich jetzt nur auf weil alle Parks nach der Fury Geschichte jetzt äußerst pingelig auf Ihre Bahnen schauen. Wobei pingelig natürlich prinzipiell erstmal als positiv zu bewerten ist.
 

Holsteiner

Stammgast
Mitglied seit
2011
Beiträge
184
Für mich sind die 3 Fälle gar nicht in einem Zusammenhang zu betrachten. Die Black Mamba wird in 2-3 Jahren schon 20 Jahre alt. ( vermutlich schon 2005 produziert)Da kann/darf schon mal Verschleiß eintreten!

Fury und Baron sind deutlich jünger... Ich sehe da jetzt keine Produktionsmängel bei B&M!

In allen Fällen wurden die Probleme rechtzeitig erkannt! (Bei Fury zwar von Besuchern/Medien, jedoch ohne Zwischenfall! Reagiert wurde dann auch fix)
 

UP87

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2018
Beiträge
334
Bei Fury wurden das Problem in meinen Augen absolut nicht rechtzeitig erkannt. Zwar früh genug um einen Unfall zu verhindern, aber das darf nicht der alleinige Maßstab sein. Wenn eine ganze Stütze offensichtlich weggebrochen ist, die Bahn aber noch fährt, dann wurde das Problem definitiv zu spät erkannt. Egal wie groß die Sicherheitsmargen beim Stützbedarf sind, das Risiko bei Fury war definitiv deutlich erhöht und das darf nicht sein!

Was auch immer bei der Black Mamba jetzt gerade kaputt ist, zumindest war es kein Schaden, der so offensichtlich ist, dass Fotos davon existieren. Das heißt natürlich nicht, dass der Schaden zwingend weniger schwer ist, aber zumindest zu Fury vergleichbare negative Presseberichterstattung bleibt aus und das Phantasialand kann es auch einfach stillschweigend reparieren... so wie sie es gerne haben :)
 

Holsteiner

Stammgast
Mitglied seit
2011
Beiträge
184
Ok, bei Fury haben die Besucher den Schaden zeitig bemerkt und als der Park dann endlich reagiert hat, ging die Reparatur fix!

Das PHL hat seinen Schaden rechtzeitig bemerkt, die Bahn geschlossen, somit die Sicherheit der Besucher gewährleistet. Jetzt wird der Fehler behoben.
Natürlich wird der Schaden "stillschweigend" repariert. Was ist daran verwerflich? Sollte man den Vorfall groß zelebrieren? Oder bei jeder Reparatur eine offizielle Pressemeldung herausgeben?

Woher kommt diese Erwartungshaltung, dass man über alles (Betriebsinterna) genauestens informiert werden sollte? Speziell im PHL und Europa-Park.
Im Hansa-Park kräht doch auch kein Hahn danach, warum nicht kommuniziert wird, was genau nun am Holsteinturm kaputt ist....
 

UP87

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2018
Beiträge
334
@Holsteiner Bitte nicht falsch verstehen. Ich kritisiere die Kommunikation des Phantasialands nicht. Ich weiß nur, dass der Park vielfach für seine fehlende oder schwache Kommunikation kritisiert wird. In diesem Fall finde ich es absolut richtig nur die temporäre Schließung der Achterbahn zu kommunizieren. Aktuell fragen sich nur die Freizeitparkinteressierten, was da tatsächlich los war. Wenn der Park eine Mitteilung macht und es tatsächlich ein Schienenschaden war, kommen direkt wieder Bild und Express und schreiben Skandalartikel, wie gefährlich die Black Mamba in den letzten Jahren gewesen wäre...
 

max.grr

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
205
Ok, bei Fury haben die Besucher den Schaden zeitig bemerkt und als der Park dann endlich reagiert hat, ging die Reparatur fix!

Das PHL hat seinen Schaden rechtzeitig bemerkt, die Bahn geschlossen, somit die Sicherheit der Besucher gewährleistet. Jetzt wird der Fehler behoben.
Natürlich wird der Schaden "stillschweigend" repariert. Was ist daran verwerflich? Sollte man den Vorfall groß zelebrieren? Oder bei jeder Reparatur eine offizielle Pressemeldung herausgeben?

Woher kommt diese Erwartungshaltung, dass man über alles (Betriebsinterna) genauestens informiert werden sollte? Speziell im PHL und Europa-Park.
Im Hansa-Park kräht doch auch kein Hahn danach, warum nicht kommuniziert wird, was genau nun am Holsteinturm kaputt ist....

Jeder Reparaturversuch sollte natürlich nicht kommuniziert werden. Ob und wann jetzt ein Reibrad verschlissen ist, ausgetauscht wird oder nicht ist ja unerheblich.

Bei einem major-damage an einer Stütze sollte es, sofern es sich rumgesprochen hat (wie jetzt z.B. im Phantasialand), schon kommuniziert und erklärt werden. Immer öfter lese ich in Beiträgen von nicht-thoosies, dass es ja aktuell so viele Unfälle und Zwischenfälle gibt und man das Vertrauen in Achterbahnen verloren hat. Kann ich auch voll nachvollziehen als nicht Enthusiast.

So wirkt das jetzt für mich als ob man das möglichst vertuschen will. Zumindest der Grund der Schließung hätte man nennen können, strukturelle Schäden an der Schiene/Stütze oder so. Aber nicht Wartung. Aber das ist nur meine Sicht, das sieht ja jeder anders.

Kommunikation mit den Gästen sieht auf jeden fall anders aus.
 

Holsteiner

Stammgast
Mitglied seit
2011
Beiträge
184
Ich empfinde die Kommunikationspolitik des Phls auch als sehr schwach! Da stimme ich ganz klar zu!
Mir ist aber auch bewusst, dass ich nun mal keinen Rechtsanspruch auf diverse Informationen habe. (Sei es Reparaturen, Neuheiten usw.)

Ich denke auch nicht, dass das PHL die Aufgabe hat, das evtl. verlorengegangene Vertrauen einer ganzen Branche wieder herzustellen!?

Und ob es sich wirklich um einen "major-damage" handelt, weiß man ja gar nicht! Es kursiert lediglich das Gerücht hierdrüber! Gut möglich, dass es sich tatsächlich um eine Wartung handelt! (Nun sind wir erneut bei der schlechten Kommunikation des Parks angekommen!)
 

toschy

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2012
Beiträge
1.588
Der Begriff "Wartung" wird hier halt ein wenig gedehnt.
Denn wenn man einen Verschleiß an der Konstruktion hat, wird eine Reparatur /Instandhaltung/Wartung in Auftrag gegeben. Somit ist der Begriff "Wartung" schon OK.

Und nochmal: Niemand weiß ob hier wirklich ein Schaden in der Größe einer Faust vorhanden ist. Laut dem Instagrampost "soll es sich wohl" um so etwas handeln. Aber Bestätigt ist hier garnix. Von dem her würde ich mal den Ball flach halten.
 

max.grr

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
205
Der Begriff "Wartung" wird hier halt ein wenig gedehnt.
Denn wenn man einen Verschleiß an der Konstruktion hat, wird eine Reparatur /Instandhaltung/Wartung in Auftrag gegeben. Somit ist der Begriff "Wartung" schon OK.

Und nochmal: Niemand weiß ob hier wirklich ein Schaden in der Größe einer Faust vorhanden ist. Laut dem Instagrampost "soll es sich wohl" um so etwas handeln. Aber Bestätigt ist hier garnix. Von dem her würde ich mal den Ball flach halten.
Klar, die genannte Quelle ist m.M.n. eh weit weg von seriös und glaubwürdig. Hast also alles gesagt, was es zu dem Thema zu sagen gibt. Wir warten ab und bleiben weiter gespannt.
 

Redwolve

Stammgast
Mitglied seit
2022
Beiträge
197
Otto Normal Verbraucher macht sich glaub ich weniger Kopf als wir. Für die ist, die Mamba zu und das ist ärgerlich mehr aber auch nicht.
Aus dem Grund finde ich es in dem Fall sehr gut, dass das Phantasialand auf irgendwelche Spekulationen nicht eingeht, denn wie schon jemand gesagt hat wird es sonst wieder in der Presse geputscht mit Horror Nachrichten.

Und ich bin wahrlich einer der größten Phantasialand Kritiker aber hier finde ich es mal richtig und hier wäre ich sogar auch auf der PHL Seite sich rechtlich mal abzusichern wenn irgendwelche Instagram Seiten Spekulationen streuen ohne beweise. Das wäre nämlich einfach rufschädigend.
 
Zuletzt bearbeitet:

MiHa1987

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
898
Bei einem major-damage an einer Stütze sollte es, sofern es sich rumgesprochen hat (wie jetzt z.B. im Phantasialand), schon kommuniziert und erklärt werden. Immer öfter lese ich in Beiträgen von nicht-thoosies, dass es ja aktuell so viele Unfälle und Zwischenfälle gibt und man das Vertrauen in Achterbahnen verloren hat. Kann ich auch voll nachvollziehen als nicht Enthusiast.

So wirkt das jetzt für mich als ob man das möglichst vertuschen will. Zumindest der Grund der Schließung hätte man nennen können, strukturelle Schäden an der Schiene/Stütze oder so. Aber nicht Wartung. Aber das ist nur meine Sicht, das sieht ja jeder anders.

Kommunikation mit den Gästen sieht auf jeden fall anders aus.
Ist wirklich bekannt das es an der Stütze ist hieß es nicht mal von anderen Seiten an der Backbone und der nächste hat gesagt es wäre am Laufrohr?

Nur mal so würdest du als Parkbesitzer sofort hingehen und sagen ja bei uns ist die Stütze gebrochen wir müssen das machen, wir müssen mindestens so lange warten usw?
Oder hast du schonmal in einem Park wenn eine Bahn zu hatte einen Mitarbeiter gehört wo dir sofort gesagt hat was los ist, wie das passiert ist usw? Erste Regel was man als Operator lernt lass dich niemals auf einen Zeitraum festnageln und sag niemals den Gästen was wirklich passiert ist.

Für den normalen Besucher reicht es wenn er weiß ok die Bahn ist zu. Dann ist das zwar ärgerlich für ihn wenn er da hin geht aber er lebt damit.

Nur mal ein paar Beispiele von Bahnen wo nicht bekannt ist oder nicht sofort bekannt gemacht wurde was war.

Movie Park bei Star Treck wo die (wars im Eröffnungsjahr?) am Abend des ersten Tag des HHF geschlossen war? Oder bei der Studio Tour was da wirklich defekt war dieses Jahr oder wieso der Freefall schon seit geraumer Zeit zu ist und auf der Homepage nichts steht?
Der Heide Park hat damals bei Colossos ja auch nicht sofort gesagt ja bei uns ist die Schiene kaputt da hieß es auch nur Bahn ist zu.
Karacho in Tripsdrill hatte auch vor Corona mal einen Schaden und hatte längere Zeit zu war auch nur im Park erkennbar.
Max und Moritz im Efteling hatten jetzt im Anfang August erst eine Seite zu und dann mal noch eine Woche beide ungeplant zu und es hieß nirgends was, warum oder wieso.

Kann man das Thema Mamba jetzt nicht mal ruhen lassen? Es ist bekannt, auf der Homepage und beim Ticketkauf kommuniziert das die Mamba zu ist. Wenn mal jemand unter die Plane schauen kann ok dann könnt man nochmal drüber schreiben aber hier unter den NEUHEITEN/Veränderungen 2023 jetzt seit gefühlt 10 Seiten zu schreiben ich find die Kommunikation blöd ich will genaues wissen, warum sagen die nicht was genau los ist... find ich halt schon etwas anstrengend.

Nur mal so ne kleine Anekdote von meinem Operator Job.
Kollege und ich mussten mal "Absperren" weils einfach zu kalt war dann kam eine Frau und hat meinen Kollegen so "genervt" mit warum zu kalt kann doch nicht sein gestern wärs kälter gewesen usw und als sie dann 10 Minuten später kam wissen wollte obs nicht wärmer geworden wäre meinte er nur eiskalt zu ihr und ohne mit der Wimper zu zucken. Ja wir müssen eigentlich noch auf die Kripo warten weil wir haben bei einer Testfahr heute morgen den Osterhasen (es war am Samstag vor Ostern) überfahren und die müssten noch klären obs Selbstmord oder unser Fehler war.
 
Zuletzt bearbeitet:

sparrow

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2012
Beiträge
520
Das ist mal ein cooler Einblick in die Planung des Adventure-Trails:


Mir war tatsächlich gar nicht bewusst, wie viel Aufwand hinter diesem Projekt steckte.
 

Nik

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
290
Ruhr24 berichtet, dass das Problem bei Black Mamba wohl komplex ist und die Bahn ein Upgrade braucht:

"In einem Telefonat von RUHR24 mit einem Service-Mitarbeiter des Parks, können die Schließungen nur teilweise bestätigt werden. Die „Black Mamba“ sei nach wie vor geschlossen. „Chiapas“ und „Fly“ seien aber aktuell (Stand 11. September) wieder für Besucher geöffnet. Bei „River Quest“ gebe es derzeit ein „Problem“. Dieses sei aber nicht so komplex wie bei der „Black Mamba“."

..."Wie die WAZ berichtet, braucht die 17 Jahre alte Loopingachterbahn „Black Mamba“ derzeit ein Upgrade."

Quelle: https://www.ruhr24.de/nrw/phantasia...hn-black-mamba-riverquest-preis-92513160.html
 
Oben