• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2024 Neuheit: Dämonen Gruft (Darkride, Preston & Barbieri + Alterface) @ Heide Park

KaLLi

CF Guru
Mitglied seit
2015
Beiträge
1.217
was wir jedoch wissen ist das hier auf sehr begrenzten Platz gebaut wurde was auf jeden fall die Baukosten erhöht haben dürfte, weil man da anders vorgehen muss als wenn man sehr viel Platz hat.
Der Umbau des Gebäudes soll so teuer gewesen sein wie als hätte man es neu Bauen müssen, daraus lässt ja schon schließen das dort einiges gemacht werden musste um da überhaupt eine Attraktion reinbauen zu können.
Das ist halt der Punkt den ich nicht verstehe, es hat den Heide Park ja niemand gezwungen eine Attraktion auf so begrenztem Raum zu bauen.
Ist ja nicht so als hätten die irgendwie Platzmangel...

Man wollte auf Biegen und Brechen die alte Station wiederbeleben, und das kommt halt dabei raus.
 

YellowPhoenix18

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
174
So etwas fehlt mir ohnehin total in der hiesigen Freizeitpark-Landschaft. Ein schönes Indoor-Karussell, vorzugsweise von Huss, mit gescheitem Fahrprogramm, Preshow, Sound, Licht- und Nebeleffekten. Pardon fürs Abschweifen:)
Also im Fort Fun steht meiner Meinung nach genau das (Flatride mit Effekten und Sound) in Form des Dark Ravers.

Sowas wäre sicher auch nicht sonderlich teuer und ein Round Up hat man ja halb vergammelt noch im Park stehen, zumindest scheint der bis jetzt immer noch nicht verkauft worden zu sein.
 

mugnezz

Re-Rider
Mitglied seit
2016
Beiträge
75
Komm schon Leute. Es ist eine Attraktion, die mit wenig Geld gemacht wurde, um Geld zu sparen, auf kleinem Raum.
Nur Merlin würde solchen Unsinn als Neuigkeit ausgeben
 

Horsti90

Re-Rider
Mitglied seit
2023
Beiträge
27
Heute dann auch endlich mal im Park gewesen und die Dämonen Gruft getestet.
Ich muss gestehen, mein Urteil fällt eindeutig nicht so hart aus.
Ja, es sollte doch einige mehr Figuren in der Bahn geben.
Der zweite(?) screen(da war der Damön etwas umbringt) war leider nicht ganz so deutlich,da müsste man noch mal gucken ob man das etwas schärfer bekommt.
Das Monster im letzten Raum hat mich nicht umgehauen...das müsste irgendwas noch machen,wie zb von der Decke sich in Richtung Gondel oder so bewegen,das käme besser.
Den Ausgang hätte man definitiv wo anders hinmachen sollen...man hat gemerkt,dass sich die Leute sehr von den Reaktionen der bereits gefahrenen Gäste beeinflussen liesen(besonders jüngere).
Ich nehme aber an,dass ist einfach nicht anders möglich gewesen.
Wofür der Park nichts kann,man aber schauen sollte: die Geländer bei der Warteschlange...da ist überall die Farbe abgepult,ebenso in der Warteschlange im Gebäude haben einfach irgendwelche Leute bereits an der Wand rumgefummelt,dass dort schon ein Loch ist...da sollte man fix ran,damit es nicht größer wird.

Insgesamt fand ich die Bahn aber definitiv nicht schlecht.
Man hat schön mit der Dunkelheit gespielt und es hatte deshalb schon einen Gruselfaktor.
Da wird mit Sicherheit der ein oder andere ordentlich Angst haben :D
Ich gehe auch von aus,dass der Großteil des Geldes in den Ausbau und in die Bahn(Technik) selbst geflossen ist,ist aber nur meine Vermutung.

Ja,aus genannten Gründen wäre mehr drin gewesen,aber es ist definitiv nicht so schlecht wie einige sagen(meine Meinung).
Gibt bessere Bahnen aber auch deutlich schlechteres. ;-)
Wenn man wollen würde,könnte man hier noch nachrüsten...aber das lassen wir mal dahin gestellt ^^
 

JasperTPe

Re-Rider
Mitglied seit
2023
Beiträge
6
Ich bin gerade eben nochmal in der Gruft gewesen und tatsächlich wurden einige Dinge geändert, wobei ich nicht weiß, ob diese Änderungen schon länger oder erst seit der Schließung der Anlage Donnerstag und Freitag bestehen.

Zunächst läuft nun nur noch im Eingangsbereich die fröhliche Musik. Ab dem Brunnen wird nun düstere Musik gespielt. Diese kommt aber leider durch die Umgebungsgeräusche vom FDD nicht so gut zur Geltung.

Nun ist auch das Drehkreuz in Betrieb, wobei nach wie vor immer eine ganze Menge an Menschen in die Pre Show gelassen werden. Hierbei besteht natürlich das Problem, dass die meisten Besucher gar nicht das Video sehen und somit die Story nicht verstehen.

Nun zur Fahrt:
In der Szene, wo es ganz dunkel ist, also zwischen dem fressenden Dämon und den Käfigen, hängen teilweise Fäden von der Decke, die ein leicht ekliges Gefühl von Spinnweben vermitteln.
Auch die Szene mit den Schädeln an den Wänden wurde überarbeitet, wodurch dieser Abschnitt, im Vergleich zu vorher, deutlich interessanter ist. Hier gibt es eine komplett neue Programmierung des Lichts sowie neue Toneffekte.

Diese Änderungen verbessern meiner Meinung die Anlage schon ein wenig, jedoch nur minimal.
Immerhin zeigt es, dass der Heide Park das Gästefeedback zur Kenntnis nimmt und den Ride versucht zu verbessern.

Dennoch gibt es auch einen großen negativen Punkt:
Leider waren viele der Effekte asynchron mit dem Ride. Vor allem Licht, Ton und Projektionen waren teils nicht gut aufeinander abgestimmt, was vor den Verbesserungen eigentlich der Fall war. Vielleicht war das aber auch nur bei meiner Fahrt der Fall und ich hatte einfach Pech.
 
Oben