• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2024 Neuheit: größere Neuinvestition @ Heide Park

miqa

Airtime König
Mitglied seit
2014
Beiträge
1.216
Minute 22:02 auf die Frage ob noch weitere Arbeiten an Toxic Garden geplant sind?
"Ja sind sie. Wir wollen - aber das wird dem Gast nicht wirklich großartig auffallen - eine neue Steuerung einbauen und wir wollen die Bremsen ersetzen von derzeit mechanische Widerstandsbremsen wie man sie aus dem PKW kennt in magnetische Bremsen die widerstandslos sind und wartungsärmer sind und bisschen sanfter bei der Abbremsung sind. Das müssen wir alles im laufe des Jahres 2024, wahrscheinlich ehr tendenziell zum Ende des Jahres 24 einführen aber wie gesagt der Gast wird nicht unbedingt so viel davon merken. Optisch auf jeden Fall nicht."
Bei der Aussage kommt mir als erstes die Frage in den Kopf was so ein Schwung Magnetbremsen inkl. Steuerung kostet. Oder konkreter: Mit wie wie vielen Jahren zusätzlicher Lebensdauer rechnet man bei der Anlage wenn man nochmal solch eine technische Aufwertung (mit entsprechenden Kosten) vornimmt.
 

MiHa1987

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
873
Nagut nach dem Retracking/Schienenausgleich wo ja dieses Jahr war wird die denke ich bestimmt nochmal 10 Jahre+ schaffen. Sieht man ja bei der Speedsnake im FortFun die hat ja auch schon paar Jahre auf dem Buckel.

Steuerung könnte je nachdem vielleicht auch TÜV Vorgabe geworden sein je nachdem wie die Steuerung bisher aufgebaut war. Kenn von einigen Parks es das die die Steuerungen austauschen müssen, wenn sie noch Bedienpulte haben wo man über "Knöpfe" einzelne Blöcke Ein- und Ausschalten kann. Also als Beispiel wenn man bei einer WiWa den Lift per Knopf einfach ohne Grund ausschalten könnte und dadurch dann die ganzen Boote vorm Lift auflaufen. Da müssen momentan einige Umrüsten auf Display wo man eben einmal Einschält morgens und dann maximal ausgeht bei einer Störung oder wenn die komplette Steuerung ausgeschaltet wird.

Magnetbremsen wurden auch, ich meine 2018 oder so am Olympialooping eingebaut und und hat ja nochmal paar Jahre mehr auf dem Buckel.

Aber prinzipiell beides zusammen zu tauschen macht schon Sinn weil man ja dann auch die Bremsen neu programmieren müsste und das in der neuen SPS gleich mit einbezogen werden kann
 

NiklasHP

Airtime König
Mitglied seit
2018
Beiträge
281
Heide Park World hat die neuste Pressemitteilung des Park veröffentlicht. In dieser geht es um die Neuheit 2024

https://heide-park-world.de/news/397-news-2023/4003-mysterioese-katakomben-im-heide-park-freigelegt

"Pre-Launch für neue Attraktion 2024 im Themenbereich Transsilvanien ist gestartet.

Im Heide Park Resort, Heimat der aufregendsten Fahrgeschäfte und Achterbahnen Deutschlands, wurde jüngst etwas Spektakuläres entdeckt: Bei Baggerarbeiten stieß man auf uralte Katakomben, die scheinbar jahrhundertelang unentdeckt unter der Erdoberfläche lagen, direkt unter „Flug der Dämonen“. Noch wird darüber diskutiert, wie genau man mit diesem unglaublichen Fund verfahren wird. Aus dem Umfeld des Heide Parks ist zu vernehmen, dass die Katakomben bereits im Jahr 2024 für öffentliche Führungen zugänglich sein sollen – ein einmaliges Erlebnis.

Mit dieser ersten Ankündigung startet das Heide Park Resort in den Pre-Launch seiner neuen Indoor-Attraktion 2024, die verspricht, das Leben der mutigen Gäste auf gruseligste Art und Weise zu verändern.

Darüber, wie es mit der Entdeckung der Katakomben weitergeht, informiert das Resort ab sofort laufend über seine Social-Media-Kanäle und auf www.katakomben-tour.de.

Das Heide Park Resort ist noch bis zum 31. Oktober 2023 täglich geöffnet."

Auch wenn ich weiterhin auf eine Fahrattraktion hoffe finde ich die Theorie einer neuen Dungeon Attraktion in Soltau tatsächlich gar nicht so weit her geholt.

Labyrinthartige schmal geschnittene Gänge kombiniert mit einem Grusel-Thema wären für eine Dungeon Attraktion schon ziemlich passend wie ich finde.

Ob man dies gut oder schlecht finden würde ist sicher fraglich. Ich persönlich würde weiterhin eine Fahrattraktion vorziehen.
 

Redwolve

Stammgast
Mitglied seit
2022
Beiträge
168
Wenn ich mir das alles so durchlese auch die Ankündigung klingt das ja alles nach einer "kopie" der Katakomben in Paris.
Deswegen gehe ich auch von einer ganzjahresmaze aus.

Wenn es so kommen sollte ziemlich enttäuschend und kreativlos. Hoffentlich gibt es dann nicht noch einen Aufpreis.
Aber immernoch besser als gar nichts.
 

Hamburger

Re-Rider
Mitglied seit
2012
Beiträge
51
Ich hoffe auf eine Geisterbahn wobei es wirklich wie ein Maze klingt😞. Dagegen spricht das Mission Meeresgrund eine Halloween Fassung hat (Die ich echt toll finde) wenn sie schlau sind fahren sie nächstes Jahr da beide Fassungen (Kinder und Grusel) dann wäre eine Maze überflüssig. Ein Endlos darkride wäre ein kapazitätsmonster aber dafür ist die fläche echt klein. mhhh... 🤔
 

Horsti90

Re-Rider
Mitglied seit
2023
Beiträge
16
Eine richtige Geisterbahn wäre natürlich der Knaller!
Sind sie doch viel zu selten in Freizeitparks.
 

Ibizaflirt

Stammgast
Mitglied seit
2014
Beiträge
128
Sie machen auf jeden Fall ordentlich Werbung!
Am Mittwoch erschien in der HAZ (Hannoversche Allgemeine Zeitung) auf einer Viertel Seite diese Anzeige:

1000018463.jpg
 

Rosenberger

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
184
Sie machen auf jeden Fall ordentlich Werbung!
Am Mittwoch erschien in der HAZ (Hannoversche Allgemeine Zeitung) auf einer Viertel Seite diese Anzeige:

Anhang anzeigen 1302344
Per se eine coole Werbung, wenn da nicht jeder wüsste, dass der Berg aufgeschüttet ist...Sei es drum, leider wieder ein Grund ein weiteres Jahr nicht in die Heide zu fahren. Schade.
 

NiklasHP

Airtime König
Mitglied seit
2018
Beiträge
281
Bevor ich über irgendetwas urteile oder mir voreilig eine falsche Meinung bilde werde ich erst einmal die offizielle Ankündigung abwarten.

Selbst wenn es eine Ganzjahres-Maze oder Ähnliches wird würde ich mir zuerst einen Eindruck Vorort verschaffen bevor ich es lobe oder kritisiere :)
 

Tecks

Re-Rider
Mitglied seit
2015
Beiträge
16
Bevor ich über irgendetwas urteile oder mir voreilig eine falsche Meinung bilde werde ich erst einmal die offizielle Ankündigung abwarten.

Selbst wenn es eine Ganzjahres-Maze oder Ähnliches wird würde ich mir zuerst einen Eindruck Vorort verschaffen bevor ich es lobe oder kritisiere :)
Sehe ich auch so. Auch wenn ich auf eine Fahrattraktion hoffe, weil die einen deutlich größeren Wiederbesuchswert hätte, freue ich mich, dass nach 4 Jahren überhaupt was neues kommt, was nicht nur für Kinder ist.

Es ist auf jeden Fall etwas, was ich ausprobieren würde. Je nachdem was es ist öfter oder seltener. Maze ist für mich deswegen fragwürdig weil der Park A) schon eine hat, seit mehr als 10 Jahren, die in der Zeit aber entsprechend wenig genutzt wurde und B) eine Maze auf Grund der Art und Weise was sie ist, einen niedrigeren Wiederbesuchswert hat. Eine Maze lebt ja von Grusel und Überraschungen. Die sind nach dem ersten Mal dahin. Das merke ich selber, weil ich das Hotel Morten mittlerweile auch nicht mehr besuche, es ist seit 6 Jahren oder so das selbe. Aber hingegen bin ich sehr auf das Neue gespannt bin, auch wenn ich es Schade finde, dass Obscuria dafür gehen musste. Verlassener Freizeitpark sind eine meiner liebsten Gruselthemen.

Auch als ich neulich im Movie Park war, kamen die Erinnerungen an die alten Mazes die ich 2017 schon besucht hatte recht schnell wieder hoch. Irgendwann weiß man, was einen erwartet, was bei einer Maze eher hinderlich ist, als bei einer Fahrattraktion. Letztere hat ja nicht den Sinn in erster Linie zu überraschen, beim Wiederverwenden, im Gegensatz zu einer Maze, wo der Gruselfaktor eben der Kern ist.

Trotz Merlinkarte besuche ich ein Dungeon auch weniger als einmal im Jahr, obwohl Hamburg und Berlin nicht sonderlich weit weg sind. Es verliert die Spannung, je öfter man es besucht. Da ist Sealife doch eher mal dabei.

Kann man mir einigermaßen folgen?
 

A47CderMarc

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
451
Sehe ich auch so. Auch wenn ich auf eine Fahrattraktion hoffe, weil die einen deutlich größeren Wiederbesuchswert hätte, freue ich mich, dass nach 4 Jahren überhaupt was neues kommt, was nicht nur für Kinder ist.

Es ist auf jeden Fall etwas, was ich ausprobieren würde. Je nachdem was es ist öfter oder seltener. Maze ist für mich deswegen fragwürdig weil der Park A) schon eine hat, seit mehr als 10 Jahren, die in der Zeit aber entsprechend wenig genutzt wurde und B) eine Maze auf Grund der Art und Weise was sie ist, einen niedrigeren Wiederbesuchswert hat. Eine Maze lebt ja von Grusel und Überraschungen. Die sind nach dem ersten Mal dahin. Das merke ich selber, weil ich das Hotel Morten mittlerweile auch nicht mehr besuche, es ist seit 6 Jahren oder so das selbe. Aber hingegen bin ich sehr auf das Neue gespannt bin, auch wenn ich es Schade finde, dass Obscuria dafür gehen musste. Verlassener Freizeitpark sind eine meiner liebsten Gruselthemen.

Auch als ich neulich im Movie Park war, kamen die Erinnerungen an die alten Mazes die ich 2017 schon besucht hatte recht schnell wieder hoch. Irgendwann weiß man, was einen erwartet, was bei einer Maze eher hinderlich ist, als bei einer Fahrattraktion. Letztere hat ja nicht den Sinn in erster Linie zu überraschen, beim Wiederverwenden, im Gegensatz zu einer Maze, wo der Gruselfaktor eben der Kern ist.

Trotz Merlinkarte besuche ich ein Dungeon auch weniger als einmal im Jahr, obwohl Hamburg und Berlin nicht sonderlich weit weg sind. Es verliert die Spannung, je öfter man es besucht. Da ist Sealife doch eher mal dabei.

Kann man mir einigermaßen folgen?
Ja kann man 😜 Aber ja geht mir auch so gerade beim Dungen war man 1 mal drin muss man es die Nächten 10 Jahre nicht noch mal. Da Show und Ablauf sowie die Texte und Witze die gleichen beliebn.

Das ist aber ein allgemeines Problem der Merlin Attraktionen, die sind fast alle gleich egal wo nur die große ist teilweise unterschiedlich.
 

Peppy

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
614
Sehe ich genauso. Eine Maze besucht man, wenn es hoch kommt, einmal im Jahr. Daher kann ich mir irgendwie überhaupt nicht vorstellen, das da sowas hin kommt. Die müssten doch auch Daten und Statistiken haben.
 
Oben