• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2024: Neuheiten und Veränderungen @ Movie Park Germany

miki

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2013
Beiträge
738
Ich muss dir da leider wiedersprechen, das mag auf dich zutreffen, es zeigt sich aber dass das kurze aufschreien eine gewisse Gruppe mehr erschreckt als einfach nur was leises oder gar nicht's zu sagen und nur durch das Kostüm einfluss zu nehmen greift nunmal nicht bei jeden. Ich finde das Casting auch ehrlich gesagt nicht erschreckend, sondern ist genau ein Konzept was für Teambuilding geeignet ist und das sieht schon sehr professionell aus.

Die neue/alte umgebaute Maze scheint wohl dann auch ein Lizenz-Maze zu werden.

Und für 2025 dass man wohl im Projektorraum beim LostTemple wohl schon an irgendwas arbeitet ist ja auch schonmal interessant zu wissen.
 

VHF

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
632
Ich muss dir da leider wiedersprechen, das mag auf dich zutreffen, es zeigt sich aber dass das kurze aufschreien eine gewisse Gruppe mehr erschreckt als einfach nur was leises oder gar nicht's zu sagen und nur durch das Kostüm einfluss zu nehmen greift nunmal nicht bei jeden.
Keiner spricht von Arbeitsverweigerung.
 

YellowPhoenix18

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
181
Die Stunt Show finde ich bis auf das Finale richtig gut und ist für mich schon eine der Hauptattraktionen geworden. Die Farla Show fand ich bei der letzten Vorstellung am Freitag letzte Woche schon sehr schwach. Da waren die Shows der letzten beiden Jahre deutlich stärker und besser.
Wir waren jetzt heute in beiden Shows und ich persönlich kann der Meinung bezüglich der Sherlock Holmes-Show nicht zustimmen. Persönlich fand ich die Show sogar besser als die Weihnachtsshow.

Generell finde ich aber, dass die Shows mittlerweile sehr, sehr gut sind und auf hohen Niveau spielen.
 

Typ0Code

First Rider
Mitglied seit
2024
Beiträge
52
Wir waren jetzt heute in beiden Shows und ich persönlich kann der Meinung bezüglich der Sherlock Holmes-Show nicht zustimmen. Persönlich fand ich die Show sogar besser als die Weihnachtsshow.

Generell finde ich aber, dass die Shows mittlerweile sehr, sehr gut sind und auf hohen Niveau spielen.
Bei meiner Vorstellung war aber auch dieser eine verrückt aussehende Typ, den ich immer auf Insta sehe, nicht dabei. Da war nur der Farla und 2 Frauen da. Ich geb dem ganzen Sonntag wahrscheinlich nochmal eine Chance
 

YellowPhoenix18

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
181
Bei meiner Vorstellung war aber auch dieser eine verrückt aussehende Typ, den ich immer auf Insta sehe, nicht dabei. Da war nur der Farla und 2 Frauen da. Ich geb dem ganzen Sonntag wahrscheinlich nochmal eine Chance
Ah okay, ja der Typ (Stellt wohl Moriarty dar) war heute da und ergänzt durch diese echt verrückten Nummern die Show echt gut. Zudem war das Team heute mit 7 Personen (inkl. Farla) in der Show (4 Frauen der Show-Crew, Moriarty, Farla und noch ein Assistent) demnach war das wohl durch Krankheit oder anderweitig die abgespeckte Version, die gerade noch möglich war.
 

Taron2020

First Rider
Mitglied seit
2020
Beiträge
15
Anhang anzeigen 1315112
Geht jemand demnächst hin und kann mal schauen was es da gibt?


Übrigens Nachtrag: gestern gab es einiges an neuem Media content in der Stunt Show.

Ich war heute im sehr vollen Park und konnte das neue Gastronomie-Angebot testen. Es gibt diverse Snacks wie belegte Bagel mit Schinken und Käse sowie Kuchen (Brownie oder New York Cheese Cake) und Muffins die anders aussehen wie beim bisherigen Cafe-Angebot. Es gab zum Beispiel so einen "Spaghetti-Eis"-Muffin. Kostet alles um den Dreh 4-5 Euro, die belegten Bagel 6 Euro. Außerdem gibt es ähnlich zum EuropaPark nun auch hier Eis-Burger und eine Auswahl an warmen Getränken wie Café, Cappuccino, Kakao. Auch Bier vom Fass gibt es - kostet alles auch um die 4 Euro.
Es wird erst am Tisch bestellt und die Getränke und Speisen werden einem gebracht, gezahlt wird im Anschluss. Am Ende war ich etwas enttäuscht weil der Jahreskarten-Rabatt hier nicht gilt. Laut Kassiererin gehört das Café nicht zum Movie Park sondern es wurde sich eingemietet durch eine externe Firma die ich jedoch nicht erkennen konnte.
 

Typ0Code

First Rider
Mitglied seit
2024
Beiträge
52
Preislich finde ich manches etwas teuer und manches okay, je nach Qualität. Hier bei mir in der Stadt zahlt man mittlerweile auch 2,50 bis 3 € für einen billigen wässrigen Kakao, also bin ich die Preise leider gewohnt. Ich will demnächst mal die Wraps und dann irgendwas zum Nachtisch ausprobieren, aber die Karte liest sich an sich ganz gut. Aber mir fehlt einfach noch ein bisschen was an Angebot. Eine Grillkategorie (wie ja auch eigentlich angepriesen war) und noch ein bisschen mehr Kreativität wie spezielle Eisbecher oder ähnliches.


Aber trotzdem eine gute und wichtige Ergänzung für den park (sofern die Qualität stimmt)
 

Anhänge

  • 1720718201569.png
    1720718201569.png
    1,2 MB · Aufrufe: 136

Grollberg

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
7
Ich muss wirklich sagen, dass die Qualität des Casting und des "actings" (andere würden auch einfallsloses schreien dazu sagen) echt erschreckend ist... aber der Park scheint ja begeistert zu sein..

Hat eigentlich jemand noch die Umfrage mit den Horror Lizenzen parat?
Die Qualität nimmt nicht ab, aber die Zahl der Bewerber. 2017 gab es noch 3 Casting Tage hintereinander + 2 im Spätsommer. Dort war die Auswahl und die Varianz für den Park wesentlich größer. Aber wie man in den letzten Jahren schon auf der Straße festgestellt hat, fehlen einige bekannte Monster und wenige rücken nach. Und wie der Rick ebenfalls betonte muss der Park schon aktiv Personalanwerben um auf seine, sehr großzügig geschätzte Nummer von über 270 Monstern zu kommen. Fachkräftemangel in der Unterwelt oder einfach nur unterirdische Arbeitsbedingungen ? ... das ist die Frage.
 

Dorian

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2013
Beiträge
829
Fachkräftemangel in der Unterwelt oder einfach nur unterirdische Arbeitsbedingungen ? ... das ist die Frage.

Wohl eine Mischung. Vergessen habe ich beispielsweise nicht das letzte Fest, wo man Schilder aufstellen musste, die Monster nicht anzugehen. Einer wurde krankenhausreif geprügelt, eine andere Dame wurde von Gruppen junger Männer verfolgt und gedemütigt (selbst mitbekommen). Ich kann verstehen, wer sich das für einen - wahrscheinlich - kleinen Betrag nicht mehr antun will.
 

Peppy

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
787
Ja das ist definitv der Hauptgrund. Kann ich bestätigen. Eine Bekannte von uns war bis vor ein paar Jahren regelmäßig ein actor. Nachdem die Gäste aber immer aufdringlicher wurden, hatte nicht nur sie, irgendwann keine Lust mehr. Sehr schade sowas, aber leider bemerkt man solches Verhalten in allen Lebensbereichen immer mehr.
Wohl eine Mischung. Vergessen habe ich beispielsweise nicht das letzte Fest, wo man Schilder aufstellen musste, die Monster nicht anzugehen. Einer wurde krankenhausreif geprügelt, eine andere Dame wurde von Gruppen junger Männer verfolgt und gedemütigt (selbst mitbekommen). Ich kann verstehen, wer sich das für einen - wahrscheinlich - kleinen Betrag nicht mehr antun will.
 

A47CderMarc

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
635
Ja das ist definitv der Hauptgrund. Kann ich bestätigen. Eine Bekannte von uns war bis vor ein paar Jahren regelmäßig ein actor. Nachdem die Gäste aber immer aufdringlicher wurden, hatte nicht nur sie, irgendwann keine Lust mehr. Sehr schade sowas, aber leider bemerkt man solches Verhalten in allen Lebensbereichen immer mehr.

Naja das liegt aber auch am Marketing der Parks und an welche Zielgruppe die ansprechen mit ihren Werbekampagne! Zudem tut man auch viel zu wenig für die Sicherheit der Schauspieler siehe Security und so weiter und diese wiederum lassen oder müssen sich viel zu viel bieten lassen bis es zum Ausschluss aus der Veranstaltung kommt. Ist doch das gleiche mit der Polizei in der Öffentlichkeit, was die sich alles bieten lassen müssen bis was passiert. In den USA steht bei Universal oder auch anderen Parks direkt ein Streifenwagen oder zumindest mehrere Security. Die zudem auch schneller und konsequent durchgreift.

Ist jetzt nicht so das ich das begrüße und gut finde die Entwicklung aber die Parks müssen auch mehr auf solche Gegebenheiten eingehen und konsequent reagieren. Zumindest ist das mein persönlicher Eindruck der letzten Jahre, das viel zu Lasch umgegangen wird mit den Problem Kunden. Und ob in den Parks zu Halloween übermäßig alkoholische Getränke bewerben und verkauft werden müssen ist auch so eine Sache. Trinke selbst gerne etwas aber im Park muss das nicht sein.
 

Grollberg

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
7
Ja das ist definitv der Hauptgrund. Kann ich bestätigen. Eine Bekannte von uns war bis vor ein paar Jahren regelmäßig ein actor. Nachdem die Gäste aber immer aufdringlicher wurden, hatte nicht nur sie, irgendwann keine Lust mehr. Sehr schade sowas, aber leider bemerkt man solches Verhalten in allen Lebensbereichen immer mehr.
Es ist mit den Jahren weder schlimmer noch besser geworden, aber nach wie vor arbeitet es der Park nicht auf. Jedes Jahr die selbe träge Security. Und dann passiert was und mit ein paar Schildern sollen dann die bösen Buben abgeschreckt sein Monster in Ruhe zu lassen? Aus dem Grund sind auch nur erfahrene und taffere Darsteller auf der Straße und meistens keine Anfänger die man im Casting sieht. Es wird immer sehr paradiesisch vom Park beschrieben. Es sollte Pflicht sein, dass der Park die Bewerber dahingehend vorwarnt, aufklärt und schult. Ein absolut leidiges Thema, ein Fluch der auf dem Movie Park liegt. Viele Ex-Monster findet ihr übrigens dann oft in anderen Parks wie bei Traumatica etc.
 

Peppy

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
787
Ja das ist alles richtig. Klar muss der Park da mehr darauf aus sein, die Mitarbeiter zu schützen und die Unruhestifter aus dem Park verweisen. Leider sieht man viel zu wenig Security.
 

TiDra

Stammgast
Mitglied seit
2011
Beiträge
171
Die Qualität nimmt nicht ab, aber die Zahl der Bewerber. 2017 gab es noch 3 Casting Tage hintereinander + 2 im Spätsommer. Dort war die Auswahl und die Varianz für den Park wesentlich größer. Aber wie man in den letzten Jahren schon auf der Straße festgestellt hat, fehlen einige bekannte Monster und wenige rücken nach. Und wie der Rick ebenfalls betonte muss der Park schon aktiv Personalanwerben um auf seine, sehr großzügig geschätzte Nummer von über 270 Monstern zu kommen. Fachkräftemangel in der Unterwelt oder einfach nur unterirdische Arbeitsbedingungen ? ... das ist die Frage.

Du widersprichst dir mit der Aussage eigentlich selbst. Wenn die Anzahl der Bewerber sinkt und händeringend quasi Personal gesucht werden muss, damit die Posten überhaupt besetzt werden können, sinkt dadurch einfach die Qualität, weil du notgedrungen auch weniger gut geeignete Kandidaten nimmst.

Der Moviepark Germany hatte früher einfach das große Privileg, genug Leute beim Casting zu haben, um aus dem Bewerberpool qualitativ aussuchen zu können. Inzwischen merkt man aber den starken Bewerberrückgang dem Event Jahr für Jahr mehr an, da die Qualität der Erschrecker wirklich rückläufig ist, zumindest habe ich das die letzten Jahre so empfunden.
 

Grollberg

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
7
Du widersprichst dir mit der Aussage eigentlich selbst. Wenn die Anzahl der Bewerber sinkt und händeringend quasi Personal gesucht werden muss, damit die Posten überhaupt besetzt werden können, sinkt dadurch einfach die Qualität, weil du notgedrungen auch weniger gut geeignete Kandidaten nimmst.

Der Moviepark Germany hatte früher einfach das große Privileg, genug Leute beim Casting zu haben, um aus dem Bewerberpool qualitativ aussuchen zu können. Inzwischen merkt man aber den starken Bewerberrückgang dem Event Jahr für Jahr mehr an, da die Qualität der Erschrecker wirklich rückläufig ist, zumindest habe ich das die letzten Jahre so empfunden.
Du hast mich etwas missverstanden. Ich wollte damit nur sagen, dass die Qualität der einzelnen Bewerber nicht abgenommen hat. Bei allem anderen Stimme ich dir in jedem Punkt zu.
 
Oben