• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2025 Neuheit: Plopsaqua Wasserpark @ Holiday Park

LuckyCoasterLuke

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.634
Mich verwundert gerade etwas, dass ich auf Holly-Info.de bereits ein Bild gepostet wurde, wie der Wasserpark in etwa auszusehen hat:
s6.jpg


Das Ganze kam mir sehr bekannt vor, hier ein Vergleichsbild aus De Panne von Tuberides.de:
img159.jpg


Ich behaupte sogar, dass die Layouts der Rutschen nahezu identisch sind, was ich irgendwie etwas unkreativ finde:
Warum hat man sich nicht komplett neue Verläufe (und vielleicht auch Rutschentypen) ausgedacht, in den Plopsa-Parks stehen ja schließlich nicht überall die exakt gleichen Achterbahnen :rolleyes:

Die Beckenaufteilung sieht auch dem belgischen Pendant sehr ähnlich, wenn nicht ist sie sogar identisch.

Ich glaube ehrlich gesagt, da kommt eine exakte Kopie des belgischen Plopsaqua nach Deutschland, was ich jetzt nicht schlimm finde, aber eine leichte Variation hätte trotzdem nicht geschadet...

LG Lukas
 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.132
Ich behaupte sogar, dass die Layouts der Rutschen nahezu identisch sind, was ich irgendwie etwas unkreativ finde:
Warum hat man sich nicht komplett neue Verläufe (und vielleicht auch Rutschentypen) ausgedacht, in den Plopsa-Parks stehen ja schließlich nicht überall die exakt gleichen Achterbahnen :rolleyes:

Naja, warum auch nicht?
Würde ich nicht anders machen, gerade die Planung ist ja auch ein hoher Kostenfaktor (inkl. in diesem Fall Thematisierung) - und wenn man da schon was in der Schublade hat: Her damit!
Das Publikum wird's nicht merken, welcher normale Mensch fährt schon extra zum Baden nach de Panne? Sprich: Außer uns Hardcore-Freizeitpark/-badbesuchern merkt das im Prinzip eh keiner.

Dass bei Plopsa nicht überall die genau gleichen Achterbahnen stehen, hat ja auch mit der Historie zu tun - schließlich gehört z.B. der HoPa erst seit ein paar Jahren zur Gruppe, Plopsaland hat sich komplett anders entwickelt und es gibt auch andere Rahmenbedingungen bzgl. Platz, Bauvorschriften usw.
 

Flopsi98

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
914
Im Newsletter von Plopsa wurde auch etwas zum geplanten Wasserpark gesagt:

Masterplan, Wasserpark

[FONT=&quot]Der Bau eines wetter- und jahreszeitunabhängigen Indoorparks stellt einen weiteren Schritt im Ausbau und der Entwicklung des Holiday Parks dar.[/FONT]
[FONT=&quot]In den Jahren 2010 bis 2017 hat die Plopsa-Gruppe bereits über 50 Millionen Euro in den Holiday Park investiert[/FONT]
[FONT=&quot]In der Planung für die nähere Zukunft ist ein eigenständiger, thematisierter Wasserpark mit Angeboten für Familien mit Kindern, aber auch für abenteuerhungrige Menschen jeden Alters den Holiday Park vorgesehen. Mehr Informationen diesbezüglich werden in Kürze folgen.

Plopsa pers
[/FONT]
 

Phoenix

Stammgast
Mitglied seit
2015
Beiträge
347
Hier ist noch ein Artikel dazu:
Plopsa kommt Haßloch entgegen: Preis für Wasserpark-Kooperation um 7,5 Millionen Euro gesenkt | ************


Ich persönlich verstehe nicht, warum sich Plopsa so auf diesen Wasserpark festgelegt hat, den in Hassloch eigentlich keiner wirklich möchte.


Die Einwohner selber haben ja schon deutlich abgestimmt, dass sie ein "normales" Schwimmbad vorziehen.
Wellnessbäder gibt es schon einige in der Umgebung, die verkehrstechnisch wesentlich besser erreichbar sind.
Und der Europapark baut gerade seinen eigenen großen Wasserpark.


Offensichtlich läuft der Wasserpark in de Panne extrem gut (Dort gibt es z.B. auch einen Deal mit der Stadt, dass sämtliche Schulen der Umgebung ihren Schwimmunterricht dort abhalten).
Plopsa erhofft sich wohl einen ähnlichen Gewinn in Hassloch, was m.E. aber ziemlich utopisch ist.

De Panne ist ein Ferienort direkt am Meer, wo viele Leute (speziell Familien) ihren gesamten Urlaub verbringen. Da kann man dann auch mal einen Tag in den Wasserpark gehen.

Nach Hassloch fährt man eigentlich nur wegen dem Holidaypark - und abends wieder zurück.
Und ein Wasserpark dürfte da auch nicht viel ändern.
 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.132
De Panne ist ein Ferienort direkt am Meer, wo viele Leute (speziell Familien) ihren gesamten Urlaub verbringen. Da kann man dann auch mal einen Tag in den Wasserpark gehen.

Nach Hassloch fährt man eigentlich nur wegen dem Holidaypark - und abends wieder zurück.
Und ein Wasserpark dürfte da auch nicht viel ändern.

Die Argumentation finde ich etwas kurzfristig gedacht, andersherum wird nämlich ein Schuh draus: Erklärte Strategie von Plopsa ist es ja, den Holidaypark langfristig als Ganzjahresdestination zu entwickeln (siehe auch z.B. das angekündigte Heidiland). Im Rahmen dieser Strategie macht ein Wasserpark als weiterer Baustein einer Ganzjahresnutzung durchaus Sinn; ob man in Richtung Resort gehen will weiß ich nicht, aber spätestens dann benötigt man ja Angebote, mit denen man die Besucher mehrere Tage beschäftigen kann.
Da wäre für mich die "Konkurrenz" an Spaßbädern in der Umgebung nicht ganz so ausschlaggebend, weil viele Besucher dann durchaus gern das nutzen, was ich Ihnen direkt im Resort anbiete (ein Beispiel hierfür sind ja auch die diversen Center-/ Sun-Parks in Holland bzw. Belgien).

Wie gesagt: Ich denke, Ziel von Plopsa ist es eben genau, dass die Besucher ncht nur einen Tag wegen des Holiday-Parks nach Haßloch fahren und dann gleich wieder heim ;-)
 

Phoenix

Stammgast
Mitglied seit
2015
Beiträge
347
Die Argumenation war schon zu Ende gedacht. ;)


Daß Plopsa die Idee hat, den Holidaypark u.a. mit dem Wasserpark zu einem Ort auszubauen, an dem die Leute länger als einen Tag bleiben, ist nicht wirklich etwas Neues. Das haben sie schon öfters angedeutet.
Hotelplanungen gab es wohl auch schon.


Trotzdem bleibe ich dabei:
Ein zusätzlicher Wasserpark wird nicht wirklich mehr Leute nach Hassloch bringen - vor allem keine Übernachtungsgäste.

Vergleiche mit Center Parks finde ich da doch etwas weit hergeholt.
 

oliverd

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2009
Beiträge
1.491
Seh ich auch so, da das Miramar zb nur 40 km entfernt ist
 

F623

Stammgast
Mitglied seit
2014
Beiträge
297
Ich sehe es eher so wie Floooooo, es stellt ein zusätzliches Erlebnis dar und das stellt einen höheren Anreiz für Besucher da. Vergleicht man es dann mit Tripsdrill zum Beispiel hat der Holiday Park einen Vorteil. Die wenigsten werden wohl alleine wegen des Wasserparks hinfahren, aber sie werden womöglich das zusätzliche Angebot wertschätzen. Sie werden womöglich länger bleiben, wenn der Wasserpark zum Beispiel länger auf hat und dann werden sie auch mehr Geld dort lassen als zuvor.
 

Flopsi98

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
914
Es gibt ein Lebenszeichen von dem Projekt...
Große Neuigkeiten!
Der Holiday Park baut einen Wasserpark!

Nachdem sich der Gemeinderat Haßloch am Mittwoch, den 15.12.2021, für den Neubau eines gemeindlichen Hallenbades auf dem Gelände des bestehenden „Badepark“ entschieden hat, fährt der Holiday Park mit seinen Plänen für einen eigenen Wasserpark neben dem Parkeingang fort.

„Unser Vorstand möchte das Wachstum in Deutschland schnellstmöglich vorantreiben. Die finanziellen Mittel hierfür stehen seit Längerem bereit. Wir wollten aber unsere Tür noch offenhalten und die Entscheidung der Gemeinde Haßloch abwarten“, führt Steve Van den Kerkhof, Geschäftsführer der Plopsa-Gruppe, der Konzernmutter des Holiday Parks aus. „Zusammen mit dem Hotel, für welches gerade das Genehmigungsverfahren angelaufen ist, wird der Wasserpark ein weiterer perfekter Baustein für die Entwicklung hin zur Mehrtagesdestination sein.“

Bernd Beitz, Director Germany, verantwortlich für den Holiday Park: „Wir bedauern sehr, dass die Kooperation zwischen dem Holiday Park und der Gemeinde nicht zustande kommt. Mit unserem Angebot haben wir die wirtschaftlichste Alternative zum Neubau des Badeparks vorgelegt, von der alle vier Seiten, die Gemeinde, der Holiday Park, die Steuerzahler:innen und die Haßlocher Bürger:innen, profitiert hätten. Bereits von Anfang an haben wir unsere Planungen für ein eigenes Bad ohne Beteiligung der Gemeinde ebenfalls weiterverfolgt.“

Mit dem Baustart des Hotels wird der Holiday Park als nächsten Schritt einen Bauantrag für den Wasserpark einreichen. Die Planungen umfassen einen rund 4.000 m² großen, thematisierten Innenbereich mit einem Wellenbecken mit Gewittereffekten, einem Wildwasserfluss, mehreren Kinderbecken, einem Wasserspielplatz, verschiedenen Whirlpools, mehreren Rutschen und einem Sportbecken sowie einem Außenbereich mit einem weiteren, ganzjährig geöffneten Becken.

Den ganzen Pressebericht und die Quelle zum Bild gibts unter https://www.plopsanews.com/de/pressemitteilungen/holiday-park-baut-eigenen-wasserpark.
 

toschy

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2012
Beiträge
1.294
Bin gespannt was Plopsa da hinzaubert. Plopsaqua fand ich als Wasserpark gut. Thematisierungstechnisch war der Wasserpark echt klasse und auch die Rutschen haben Spass gemacht. 4000 qm finde ich auch erstmal ausreichend. Soweit ich mich erinnere ist Plopsaqua in De Panne einen Tick kleiner und das neue Hannut-Landen etwas größer.

Man muss ja nicht direkt an Rulantica rankommen mit seinen 40.000 qm.
 

Pinhead

Airtime König
Mitglied seit
2013
Beiträge
346
Begrüße ich sehr, gerade im Hinblick auf eine Mehrtagesdestination und in Kombination mit dem sicherlich kommenden Hotel.
Rulantica war jetzt trotz der Größe, für mich jetzt nicht das "A und O" der Wasserparks....finde eine recht dichte, eher kompakt thematisierte Struktur in vielerlei Hinsicht auch etwas stimmiger. Kann mir, auch wenn die Anfahrt zum HP jetzt nicht so wahnsinnig weit ist durchaus vorstellen, hier mal desöfteren zu nächtigen und das Gesamtpaket zu nutzen. Haßloch baut halt eigenes Bad und der HP stellt sich als Mehrtagesdestination auf, wertet den Park nur auf :)
 

comiker91

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.277
Bei meinen Recherchen zur Aktuellen Baustelle im Park habe ich etwas sehr interessantes gefunden was uns das Komplette Schwimmbad zeigt, als auch Infos über Finanzierung, Attraktionen, Wassertemperaturen, ....

Die Kompletten Infos:
HIER
 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.132
Bei meinen Recherchen zur Aktuellen Baustelle im Park habe ich etwas sehr interessantes gefunden was uns das Komplette Schwimmbad zeigt, als auch Infos über Finanzierung, Attraktionen, Wassertemperaturen, ....

Die Kompletten Infos:
HIER
Naja, das sind aber, wenn ich das richtig sehe, die Infos aus den ersten Diskussionen aus 2016. Der Wasserpark - ich denke tatsächlich aber nicht, dass sich das großartig ändert - soll ja im Wesentlichen eine Kopie des Plopsaqua in de Panne werden. Ich könnte mir aber vorstellen, dass Plopsa nun, wenn ein reines eigenes Spaßbad ohne Beteiligung der Gemeinde gebaut wird, auf das normale Schwimmbecken etc. verzichtet.
Lustig fand ich, mal wieder das damals angedachte Beteiligungsmodell zu lesen - wenn das so gekommen wäre, wäre das für Plopsa echt genial gewesen, weil dann die Gemeinde im Wesentlichen mit dem Fix-Zuschuss über 25 Jahre die Baukosten finanziert hätte, wenn man das grob überschlägt.
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
36.203
In der Pressemitteilung vom 31. März wurde für den Wasserpark ein Investitionsvolumen von 22,5 Mio. € angegeben:
Noch mehr Wasserspaß können Gäste des Holiday Parks schon bald im eigenen Wasserpark erleben. Direkt neben dem Haupteingang entsteht ein 4.000qm großer Schwimmbadkomplex mit einem Wellenbecken, einem Wildwasserfluss, mehreren Kinderbecken, einem Außenbereich mit einem ganzjährig geöffneten Außenbecken und natürlich mehreren Wasserrutschen. Ziel des 22,5 Millionen Euro teuren Investments ist es, den Holiday Park als Mehrtagesdestination zu etablieren.

Quelle
 
Oben