• Willkommen im Coasterfriends Forum!

2025 Neuheit: Six Flags Qiddiya City (neuer Park, u.a. höchste/längste/schnellste Achterbahn der Welt "Falcons Flight") @ Riyadh/Riad - Saudi Arabien

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.144
Auf der Auffahrtseite der Super Structure sind Trims zu erkennen:
1716361698043-2.jpg


Dazu noch ein Bild des Bergauflaunches mit dem am Ende bereits angesprochenen Hügel:
1716365334175.jpg


Sieht nach einem spaßigen Übergang aus!

Quelle
via LinkedIn
 

Rosenberger

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
246
Die Trims sind wohl nötig, um den Zug soweit abzubremsen, dass die Airtime nicht tödlich ist. Sonst hätte man die Super Structure noch höher bauen müssen.
Abfahrseite! Denke damit der Rest des Tracks nicht tödlich wird ;)
Die Geschwindigkeitsreduzierung wird wohl auch der Langlebigkeit zu Gute kommen.
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.144
Abfahrseite! Denke damit der Rest des Tracks nicht tödlich wird ;)

Ich muss korrigieren, habe mir das Bild nochmal genau angeschaut, ist doch die Auffahrseite - Sorry (habe es oben korrigiert).

So oder so, wird sich Intamin schon was dabei gedacht haben. Rausnehmen kann man einzelne Bremsschwerter nachher immer noch. Nachträglich welche einbauen, die nicht vorgesehen waren kostet mehr....
 

rct800

Stammgast
Mitglied seit
2011
Beiträge
399
Das Thema mit den Trims auf der Auffahrtsseite finde ich interessant und wurde in anderen internationalen Foren auch schon diskutiert.

Zunächst einmal wäre da die Frage, ob es Trims oder LSMs sind. Da wir aber keine größeren Verkabelungen und Kühlungen sehen gehe ich eher von normalen absenkbaren Bremsschwertern aus. Natürlich könnte man hier einfach wieder ein wenig Geschwindigkeit wegnehmen, aber mich würde das bei diesem massiven Camelback schon wundern, dass es an dieser Stelle notwendig wäre.

Meine Vermutung: Der Launch davor wird ja höchstwahrscheinlich als Blocksektion dienen bzw. der Zug muss ja sowieso in der Lage sein, dort wieder im Falle einer Fehlfunktion oder eines Notstopps langsam im Tal auszupendeln und dann als Swing-Launch vom Stand aus wieder in Bewegung zu kommen. Im Worst Case wäre ein Rollback von der Spitze des Camelbacks sicherlich mit hoher Geschwindigkeit im Tal verbunden, sodass die LSMs bestimmt eine ganz schön lange Zeit brauchen, bis der Zug tatsächlich mal zum Stehen kommt. Vielleicht helfen die Trims genau in diesem Fall den Zug schneller im Tal auszupendeln zu lassen. Ich kann mir schon vorstellen, dass man nicht 6-8 Mal hin und her pendeln möchte wenn im Falle eines Notstopps z.B. möglichst schneller Stillstand auf der Bahn gewollt ist. Daher gehe ich also davon aus, dass die Bremsen vermutlich nur im Falle eines Rollbacks greifen. Soweit meine Theorie dazu :) .
 

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
9.116
Auf anderen Bildern (z.B. hier) ist zu erkennen, dass dort das originale Gestein nur mit Netzen abgehängt wurde, vermutlich um Schäden durch möglichen Felssturz zu verhindern. Es scheint aber so, dass man an dieser Steilwand Begradigungen vorgenommen hat, wenn man die Oberfläche mit den anderen Felswänden drum herum vergleicht.
 

miqa

Airtime König
Mitglied seit
2014
Beiträge
1.224
Für mich sah das auf den bisherigen Bildern aber eher so aus als hätte man hier Material von dem Berg abgetragen, statt mit Beton aufgefüllt.
Weiß da jemand genaueres?
 

mr_samuel_1992

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2010
Beiträge
795
Heute Nacht kam ich zurück von Saudi Arabien (Jeddah). War das ein Abenteuer... Zuvor habe ich ein Jahresvisum bekommen für Saudi Arabien, vielleicht klappt es ja noch bis zur Eröffnung dieses Parks Nähe der Hauptstadt? Ich war an der Küste in Dschidda, der zweitgrößten Stadt im Lande. Da gibt es sämtliche Malls mit Kiddycoastern, die ich mit Uber abgeklappert habe. Habe so einige Seltenheitspunkte ergattern können.

Verzeiht mir wenn es nicht direkt etwas mit der Bahn zu tun hat, aber da die meisten von euch nicht in Saudi Arabien waren, dachte ich, dass ich euch meine Erfahrung und neuen Gedanken unpolitisch zu Bahn, Park und Land mitteile. Es ist nun doch etwas besonderes dass solch ein Park in solch einem (wie ich finde zu Recht) kontroversen und menschenverachtenden politisierenden Land (Frauen, Diversität etc.) eröffnet und als Coaster Enthusiast, der überlegen würde extra für die Bahn hinzufliegen, hätte ich schon gerne Eindrücke vom Land von jemanden mitbekommen, der im DACH Raum lebt.

- die Menschen hier lieben Achterbahnen ebenso wie im Westen
- es gibt überall tausend Baustellen, hier braucht es sicher nicht wie in Deutschland 100 Jahre bis ein BER Flughafen gebaut wird
- ich würde mich stark wundern, wenn der Park erst nach 2025 eröffnet, das Bautempo in dem Land ist immens
- was ich gesehen habe: die Reichen geben hier gerne viel Geld aus, auch für Themenparks, das Geld ist definitiv da
- mit Englisch kommt man sehr gut zu Recht
- es ist nicht günstig, erwarte auch nicht, dass der Parkeintritt günstig sein wird
- Einreise mit E-Visum (Kostenpunkt ca. 100-120 Euro habe ich innerhalb von 2 Stunden erhalten) als deutscher Staatsbürger
- es ist so unerträglich heiß im Lande, die Menschen schlafen tagsüber und gehen abends bis ca. 1-2 Uhr mit ihren Kindern Achterbahn fahren...
- aufgrund der hohen Temperaturen erhoffe ich mir lange Öffnungszeiten für Six Flags Qiddiya
- Uber-Fahrten (die braucht man hier sicherlich) liegen bisschen unter den deutschen Preisen, Essen nicht unbedingt viel günstiger als hierzulande
- ich erhoffe mir gut gekühlte Queue Lines, ich war noch nie in einem Six Flags, wie wird das derweil in den USA gehandelt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Braumeister

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
3.029
Heute Nacht kam ich zurück von Saudi Arabien (Jeddah). War das ein Abenteuer... Zuvor habe ich ein Jahresvisum bekommen für Saudi Arabien, vielleicht klappt es ja noch bis zur Eröffnung dieses Parks Nähe der Hauptstadt? Ich war an der Küste in Dschidda, der zweitgrößten Stadt im Lande. Da gibt es sämtliche Malls mit Kiddycounts, die ich mit Uber abgeklappert habe. Habe so einige Seltenheitspunkte ergattern können


Vielleicht möchtest du uns ja mit einem ausführlichen Bericht bei den Tripreports beglücken. Fände ich sehr spannend.

Paar Bilder, was kostet Uber derzeit, was zahlt man beim Essen gehen, wie frei kann man sich, gerade vielleicht auch als Frau vor Ort bewegen, etc.

Die Info dass reiche Saudis gerne viel Geld ausgeben und dass es dort im Sommer sehr heiß ist, ist jetzt zumindest für mich nicht überraschend.
 

bratcurry

Re-Rider
Mitglied seit
2023
Beiträge
88
- ich erhoffe mir gut gekühlte Queue Lines, ich war noch nie in einem Six Flags, wie wird das derweil in den USA gehandelt?
In den USA gibt's in der Q regelmäßig Ventilatoren, die bei großer Hitze auch noch Wasser sprühen. Wir haben bislang noch keine Erfahrung mit purer Hitze gemacht, aber das war zumindest bei den milderen Temperaturen sehr angenehm und teilweise schon zu frisch. Ich denke aber nicht, dass es in Qiddya ähnlich sein muss, weil der Park ja kein "echter" Six Flags wird, sondern nur die Lizenz hat, wenn ich's richtig im Kopf habe.
 

SingleRider

Re-Rider
Mitglied seit
2023
Beiträge
43
Zu sehen, dass diese Bahn tatsächlich Realität wird ist einfach surreal.
Würde mich mal interessieren wieviele Techniker benötigt werden um diese Anlage in Stand zu halten.
Wirklich sehr spannend !
 

Benny

CF Team
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
1.139
Glaube allein dadurch dass das Antriebssystem elektrisch ist und damit Wartungsfrei dürften Anlagen wie z.B Rossa deutlich aufwendiger sein…

Wartung der Züge dürfte sich kaum unterscheiden, ansonsten blieb nur noch die regelmäßige Streckenkontrolle, aber da kenne ich keine Details…

Ich weiß dass z.B. Millenium Force jeden morgen ne komplette Kontrolle des Lifts gemacht wird, also da muss jemand hoch und oben bestätigen: Lift gut…
Aber die Strecke selbst? Keinen Plan…
 
Oben