• Willkommen im Coasterfriends Forum!

20XX Neuheit: Hochbahn/Transportsystem zwischen Europa-Park & Rulantica

Volker

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2017
Beiträge
465
Der Europapark scheint die Pläne für eine Hochbahn zwischen Rulantica und dem Hotel El Andaluz voranzutreiben. Der Gemeinderat in Rust wird sich in seiner nächsten Sitzung (lt. Homepage am 11.10.2021) mit der dafür nötigen Änderung des Bebauungsplans beschäftigen.

Es könnte sich möglicherweise um ein weiterentwickeltes Modell des EP-Express handeln. Das Hotel El Andaluz verfügt bekanntlich schon über eine eigene Station des EP-Express.

Quelle
 

alex234

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
140
Der Europapark scheint die Pläne für eine Hochbahn zwischen Rulantica und dem Hotel El Andaluz voranzutreiben. Der Gemeinderat in Rust wird sich in seiner nächsten Sitzung (lt. Homepage am 11.10.2021) mit der dafür nötigen Änderung des Bebauungsplans beschäftigen.

Es könnte sich möglicherweise um ein weiterentwickeltes Modell des EP-Express handeln. Das Hotel El Andaluz verfügt bekanntlich schon über eine eigene Station des EP-Express.

Quelle

Die Bahn zwischen Rulantica und dem Europa-Park wurde einstimmig vom Gemeinderat genehmigt. Eine Anbindung des Bahnhofes in Ringsheim wird auch angedacht ("Zukunftsmusik"). Es wird nun der Bebauungsplan dafür erstellt.
Quelle
 

parkfan46

Stammgast
Mitglied seit
2018
Beiträge
426
Ich würde diese Anbindung zwischen Rulantica und Europa Park absolut begrüßen. Ich hoffe das diese relativ zeitnah realisiert werden kann.
 

Braumeister

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
2.776
Da eine solche Bahn sicherlich mit wenig Gegenwehr aus Politik und Bürgerschaft rechnen muss, denke ich, dass das recht schnell geht. Eventuell im Laufe des Jahres "23 würde ich schätzen.
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
34.932
Da die Hochbahn/das Transportsystem zwischen Rulantica und dem EP nicht so recht in den 2021er Neuheitenthread passt, habe ich die Beiträge mal in ein eigenes Thema verschoben :)

Die Bahn zwischen Rulantica und dem Europa-Park wurde einstimmig vom Gemeinderat genehmigt. Eine Anbindung des Bahnhofes in Ringsheim wird auch angedacht ("Zukunftsmusik"). Es wird nun der Bebauungsplan dafür erstellt.

Auf der Homepage von der Gemeinde Rust wurde nun ein Übersichtsplan vom neuen Bebauungsplan geteilt:
Aufstellungsbeschluss_B-Plan_Transportsystem_UEbersichtsplan-10690.jpg


Bebauungsplan "Transportsystem"

Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplans "Transportsystem"


Der Gemeinderat der Gemeinde Rust hat am 11.10.2021 in öffentlicher Sitzung aufgrund von § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des Bebauungsplans "Transportsystem" beschlossen.

Die Abgrenzung des Bebauungsplans "Transportsystem" ist im Übersichtsplan dargestellt.

Die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB wird in Form einer Informationsveranstaltung durchgeführt.


Ziele und Zwecke der Planung:

Der Geltungsbereich des B-Plans umfasst ca. 1,28 ha, liegt am südlichen Ortsrand von Rust, nördlich der Europa-Park-Straße, K 5349 und grenzt im Osten an die Franz-Sales-Straße und reicht im Westen bis zum Parkdeck beim Hotel Santa Isabel.

Der B-Plan überlagert in kleinen Teilbereichen die rechtskräftigen B-Pläne Änd./Erw. "Oberfeld/Gewerbegebiet", "Oberfeld Gewerbegebiet II" - 1. Änd., "Elzwiesen" sowie "Storettenstraße II".

Mit Inkrafttreten der Satzung des B-Plans "Transportsystem" werden die rechtskräftigen B‑Pläne in den überlagerten Bereichen entsprechend geändert.

Mit der Aufstellung des B-Plans sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Realisierung eines nichtöffentlichen Transportsystems von Rulantica bis zum Hotel El Andaluz geschaffen werden. Mit der Realisierung dieser Hochbahn in ca. 4 - 5 m Höhe soll eine Fahrgastbeförderung zwischen dem Wasserpark Rulantica und Europa Park für deren Gäste erfolgen, die zur Entlastung des Individualverkehrs in Rust beiträgt.

Das Planungsgebiet ist in der rechtswirksamen 4. Änderung des FNP der VVG Ettenheim als gewerbliche Baufläche bzw. Sonderbaufläche "Freizeitpark" ausgewiesen.

Auf den Anschlag an der amtlichen Verkündigungstafel der Gemeinde Rust in der Zeit vom 22.10.2021 bis einschließlich 28.10.2021 wird hingewiesen.

Quelle
 

Ceddynator

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
884
Also eine weitere Bahn oder eine Erweiterung der bestehenden ?!? Auf Jedenfall eine Gute Erweiterung
 

Braumeister

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
2.776
Da es vermutlich/ziemlich sicher keine Rundfahrt, sondern eine lineare Bahn wird, gehe ich von einer neuen Linie aus.

Ich würde auf eine reine Verbindung von den Hotels zum Wasserpark tippen. Die aktuelle Bahn befindet sich ja innerhalb des Parks, sodass man eine Eintrittskarte benötigt. Die Bahn zwischen den Hotels und Rulantica sollte aber ohne Tickets nutzbar sein. Damit Gäste der Hotels bei Rulantica (dort wird ja höchstwahrscheinlich noch eines entstehen) Problemlos zu Veranstaltungen im Bereich der anderen Hotels Pendeln können.

Sicherlich macht es Sinn, dass man das dann langfristig noch bis zum Haupteingang verlängert, um auch die dortigen Eventarenen miteinzuschließen. Wie weit man hier die bestehenden Schienen verwenden kann weiß ich nicht. Eventuell eine zweite Parallele Bahnführung, um eine Rückfahrt zu ermöglichen. Ansonsten würde man sich ja wieder mit bestehenden Bahnen in Konkurrenz stehen. Also in Fahrtrichtung Haupteingang auf der selben Schiene und nur eine extra Gleis am Haupteingang mit Ein-/Ausgang außerhalb des Parks.

Der halt in Portugal und Griechenland würde dann ausgelassen.
 

podcoaster

Re-Rider
Mitglied seit
2019
Beiträge
25
Es ist ja schon zu lesen, dass die neue Monorail bis El Andaluz reichen wird, also sehr sicher mit einem Anschluss zu a) dem Hotel-Eingang, den die Kronasar-Gäste ja auch nutzen wollen und b) einem direktem Umstieg in die Monorail für den Anschluss an die Event-Area.

An eine zeitnahe Erweiterung bis zum Haupteingang mit dem kleinen Schienensystem als Parallelgleis glaube ich erst mal eher nicht, weil das doch recht komplex wäre. Eher passt man beide Zugtypen am Hotel-Resort ab, so dass der Umstieg kein großer Aufwand ist. Wird spannend, wie der Bahnhof dann genau liegt. Meiner Meinung nach wäre eine Erweiterung aber vermutlich ab einem Anschluss an den Ringsheimer Bahnhof nötig, falls man den als Zubringer nutzen möchte. Oder man gibt diesen Zubringer dann nur für Hotelgäste frei.

Was ich mich eher frage ist, wie die Kapazität sein wird. Gerade am Morgen und Abend müssen ja doch recht viele Gäste befördert werden. Bislang kenne ich von Mack nur die kleine Monorail. Wenn es ein vergleichbares Model wird bin ich gespannt, ob das gut reicht - vor allem wenn es später zwei Hotels und sehr große Besuchermengen sind. Falls die Bahn einschienig läuft hätte man mit Ausweichgleis ja eigentlich nur zwei Züge, die abwechselnd fahren können.

(Oder Mack überrascht uns noch und hat doch ein EP-Express kompatibles System in petto mit einer Drehweiche am Hotel-Resort und lässt dann je nach Bedarf EP-Expresse verkehren. Das wäre natürlich am zukunftsträchtigsten - aber bislang sehe ich dafür keine Anzeichen).
 
Zuletzt bearbeitet:

Volker

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2017
Beiträge
465
Sicherlich macht es Sinn, dass man das dann langfristig noch bis zum Haupteingang verlängert, um auch die dortigen Eventarenen miteinzuschließen. Wie weit man hier die bestehenden Schienen verwenden kann weiß ich nicht. Eventuell eine zweite Parallele Bahnführung, um eine Rückfahrt zu ermöglichen. Ansonsten würde man sich ja wieder mit bestehenden Bahnen in Konkurrenz stehen. Also in Fahrtrichtung Haupteingang auf der selben Schiene und nur eine extra Gleis am Haupteingang mit Ein-/Ausgang außerhalb des Parks.

Der halt in Portugal und Griechenland würde dann ausgelassen.

Eine Verlängerung ist nicht unbedingt nötig. Nach dem neuen Bebauungsplan ist eine Verbindung vom/zum Hotel El Andaluz geplant. Dort befindet sich schon eine Haltestelle des bestehenden EP-Express für die Hotelgäste, der sich außerhalb des Parks befindet. Folglich könnte man auch diesen bestehenden Bahnhof nutzen (eventuell mit dem Bau eines weiteren Bahnsteigs) und eine Umsteigemöglichkeit schaffen. Ein Zustieg der Hotelgäste an diesem Bahnhof ist auch jetzt schon nur mit gültigem Parkticket möglich, so dass diese bestehende Infrastruktur für die „Umsteiger“ vom Wasserpark problemlos mitbenutzt werden könnte.

Der EP-Express hält übrigens in Spanien.
 

Braumeister

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
2.776
Stimmt, der EP-Halt gilt noch zu Spanien. Nutze den halt so gut wie nie.

Der halt am Hotel ist mir bekannt - dort benötige ich allerdings logischerweise ein Ticket für den Park um einzusteigen. Die neue Bahnstation ist aber logischerweise außerhalb - darauf wollte ich ja hinaus. Ich gehe auch davon aus, dass man dort schnell und einfach umsteigen kann. Es wird aber keine Durchfahrt oder ähnliches geben, da ansonsten Haltestelle außerhalb und innerhalb der Tickets liegen, was ein umgehen des Eintritts möglich machen würde. Die Verlängerung würde Sinn machen, dass Leute ohne Ticket für den Park zu den Eventlocations am Eingang kommen - dort sind ja regelmäßig Events für Hotelgäste, oder die Halloween Party etc.
 

sven

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
3.324
Wenn der Streckenverlauf, der im Bebauungsplan eingezeichnet ist, der endgültige ist (und die bestehende Monorail nicht umgelegt wird) sehe ich keine Verbindung oder einen gemeinsamen Bahnhof als Umsteigeoption.
 

Volker

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2017
Beiträge
465
Wenn der Streckenverlauf, der im Bebauungsplan eingezeichnet ist, der endgültige ist (und die bestehende Monorail nicht umgelegt wird) sehe ich keine Verbindung oder einen gemeinsamen Bahnhof als Umsteigeoption.
Der Bebauungsplan hat aber nichts mit dem finalen Streckenverlauf zu tun. Er schafft zunächst nur die Grundlage für die weiteren Planungen. Insoweit scheint er eine rechtliche "Lücke" zwischen dem Hotelressort und dem Rulantica-Areal zu schließen. Sowohl auf dem Gelände des Hotelressorts als auch auf dem Gelände des Wasserparks dürfte bereits hinreichendes Baurecht für ein solches Projekt bestehen, nur eben nicht dazwischen. Zudem steht im Beschluss der Gemeinde, dass die Bahn vom Hotel El Andaluz aus fährt und die eingezeichnete Fläche im Bebauungsplan endet lange vor dem Wasserpark.
 

sven

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
3.324
Ich kann deinem Post gerade nicht folgen - im oben gezeigten Plan ist ein Streckenverlauf eingezeichnet, der über den Bebauungsplan hinausgeht. Wenn dieser Verlauf so bleibt (siehe Folgerungen in meinem letzten Post). Wenn nicht, dann nicht. Dass der Bebauungsplan die rechtliche Grundlage für eine Verbindung bildet, ist offensichtlich, was hat das mit meiner Anmerkung zu tun?
Und für die Knobler: Die Ecke "unten links" über der Zufahrtstraße, die so gar nicht zu einer Wende oder einer Trassierung Richtung der bestehenden Monorail passt, könnte schon ein Hinweis auf die Vorbereitung der Weiterführung zum Haupteingang entlang der Zufahrtstraße sein.
 

Volker

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2017
Beiträge
465
Da habe ich Dich wohl missverstanden: ich bin davon ausgegangen, Du setzt den Streckenverlauf mit dem eingezeichneten "Geltungsbereich Bebauungsplan Transportsystem" gleich. Bleibt aber immer noch folgende Passage aus dem Beschluss des Gemeinderates: "Mit der Aufstellung des B-Plans sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Realisierung eines nichtöffentlichen Transportsystems von Rulantica bis zum Hotel El Andaluz geschaffen werden.", die mit dem eingezeichneten Streckenverlauf nicht so recht zusammenpasst. Wir werden sehen.
 
Oben