• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Amazing America XII: Königin der Achterbahnen – Stierkämpfe in SF-Great Adventure

Coasterfreak91

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2016
Beiträge
3.792
Königin der Achterbahnen
Stierkampf und Rekorde in Six Flags Great Adventure

image001.jpg




Sie ist die Königin der Achterbahnwelt, sie ist Weltrekordhalterin in Punkto Höhe und sie ist ein Highlight des heutigen Tourtages; Die gigantische Achterbahn „Kingda Ka“ im Park Six Flags Great Adventure.
Doch neben dem 139 Meter hohen Monster hat der Park noch viel mehr zu bieten. Eine wunderbare Holzachterbahn, welche uns am Morgen in Atem hielt oder der berühmte Hypercoaster Nitro wurden genauso gerockt wie der Flyingcoaster Superman, eine Stehachterbahn und das seltene Karussell „Tourbillon“ von abc rides.
Schon vor dem Ende des Reports sage ich euch, es war ein Wahnsinnstag. Und ihr kommt jetzt mit um den Wahnsinn mitzuerleben. Viel Spaß dabei:).



Der Tag startete jedoch mit einer Verabschiedung. Unser Busfahrer Garland verließ uns und ein zweiter sollte am Abend den Rest der Tour übernehmen. Für sein Bemühen gab es dann einen großen Applausapp:-):
image002.jpg




Applaus hat auch die Achterbahn-Skyline des Parks verdient. Schaut man nach rechts sieht man Schienen, schaut man nach links sieht man Schienen, schaut man nach oben sieht man Schienen. Es war ein großartiger Anblick:
image003.jpg


image004.jpg




Und über allem thront die Achterbahnkönigin schlechthin; Kingda Ka – die höchste Achterbahn der Welt:eek::
image005.jpg




Doch bevor wir diese fahren konnten stand ein Kracher an. Dazu mussten wir durch den Parkeingang und vorbei an schöner Halloween-Dekoration in den hinteren Parkteil laufen:
image006.jpg


image007.jpg


image008.jpg


image009.jpg


image010.jpg




Denn hier hatten wir eine ERT auf der genialen Holzachterbahn El Toro:cool::
image011.jpg




Na dann auf zum Stierkampf:
image012.jpg




Der erste Eindruck der Bahn erinnert stark an Colossoss aus der Heide. Nur dass El Toro ein bisschen mehr Power haben sollte. Also ab auf den rund 55 Meter hohen Lift. Die Panoramakurve gab den Blick auf Kingda Ka frei. Doch dieser währte nur kurz. Ohne Vorwarnung hob der Hintern vom Sitz ab, der Zug rauschte in die Tiefe und raste talwärts. Was für ein geiler Drop, was für ein Schwebenrock:-):
image013.jpg




Auch die Hügel machten keine Gefangenen. Wie ein wilder Stier versuchte der Holzkoloss uns abzuwerfen, nur der Bügel sicherte uns bei dem wilden Ritt:
image014.jpg




Die Kurvenkombination im zweiten Teil drückte dann auch richtig gut:
image016.jpg




Ab in Richtung Schlussbremse. Im Bahnhof dann erstmal durchschnaufen. Was für eine tolle Achterbahnapp:-):
image017.jpg




Und bei bestem Wetter ging es dann zu zahlreichen Wiederholungsfahrten, die bei mir in der ersten Reihe am meisten Spaß machten:
image015.jpg




Wildwasserbahnen waren im Oktober in so gut wie allen Parks geschlossen.
image019.jpg




Der Park selbst bietet nach hinten raus noch eine Safari wo man in Jeeps an zahlreichen Tieren vorbeifahren kann, doch wir stürzten uns lieber auf die Achterbahnen:
image020.jpg




Zum Beispiel auf den Coaster Bizarro. In der kurzen Warteschlange machten wir uns mit dem Fastpasssystem vertraut, welches in Tamagotchi-Form daher kommt. Man reserviert praktisch seine Zeit an der Bahn und schlägt dann dort auf:
image021.jpg




Bizarro drückte dann in den Überschlägen ganz gut und wartete mit netten Effekten wie Feuer und Sprühnebel auf. Coole Bahn:
image022.jpg


image023.jpg




Der Mine-Train enttäuschte leider. Layout war gut, Optik auch, aber selbst für einen Kiddie rappelte er wie Hulle:
image024.jpg




Ne, Kinder was ist das schön hier:):
image025.jpg




Dann war es aber soweit. Nach einer Downtime des grünen Monsters, schossen wieder Züge der Kingda Ka in den Himmel. Also nix wie hin:
image026.jpg




Auf dem Weg zum Höhenrekordbrecher passierten wir ein paar Tiergehege:
image027.jpg


image028.jpg




Vom König der Löwen zur Königin der Achterbahnen. Jedenfalls was das Thema Höhe angeht:
image029.jpg




Hinein in die nett gestaltete Station. Und endlich war es mal wieder Zeit für Anspannung, für zittrige Knie und für Aufregung vor einer Achterbahnfahrt. Denn wie die Züge abgeschossen werden und senkrecht den gigantischen Stahlturm empor schießen hatte schon was Ehrfürchtiges:eek::
image030.jpg




Und dann war ich an der Reihe. In der Zugmitte nahm ich Platz, der Bügel schloss. Langsam rollte der Zug in Abschussposition und dann gab es kein Zurück mehr.
Auf der langen Geraden ballerte der Zug auf rund 206 Km/h und drückte einen brachial in den Sitz. Bei den hohen Kräften rappelte der Zug ganz schön, aber das war gerade so was von egal:
image031.jpg




Den Blick in den blauen Himmel schoss der Zug nach oben. Die Auffahrt hörte und hörte einfach nicht auf. Was für eine Höhe, geil:
image032.jpg



An der Spitze war eine gigantische Aussicht zu sehen. Wahnsinn, wie hoch man istrock2:-):
image033.jpg




Doch wirklich realisieren tut man das bei der Erstfahrt nicht wirklich, denn schon rauscht der Zug wieder in die endlose Tiefe. Hammer:
image034.jpg




Auf dem Airtimehügel, der auch als Bremse fungiert war der wilde Ritt auf dem Rekordhalter schon wieder vorbei. Und meine Fresse, mich hat die Bahn begeistert. Zwar rappelt die Bahn, die Strecke ist nur rauf und runter, aber die Höhe, die Geschwindigkeit und der Fakt, dass ich endlich wieder eine Achterbahn gefahren ist, die ich schon lange Zeit mal erleben wollte, machen Kingda Ka für mich zu etwas ganz Besonderemanb:-). :
image035.jpg




Wahre Rekorde, Kingda Kalove:-):
image036.jpg




Einen weiteren Rekord findet man an der Vorderseite des Kingda Ka-Turms. Hier steigen die Gondeln des höchsten Freefalltower der Welt empor:
image037.jpg


image038.jpg




Dieser bot eine atemberaubende Aussicht über den Park und die ländliche Umgebung. Und ja, das Höhegefühl war schon grandios. Der Fall selbst aber leider sehr mäßig:
image039.jpg




Man rauscht, zugegeben sehr lange, in die Tiefe aber dem Turm fehlt einfach Power. Ähnlich wie Funtime-Türmen macht der Fall Spaß, lässt aber Thrill vermissen. Da hat der gute alte Scream in der Heide oder auch ein High Fall die Nase vorn. Schade, bei Zumanjaro: Drop of Doom wäre definitiv mehr drin gewesen:eek::
image040.jpg




Fast genauso gemächlich dürfte es bei diesem Karussell in die Tiefe gehen:
image041.jpg




Jeah, ein Twix-Spin:
image042.jpg




Der Top Spin mit Twix-Werbung sah aber ganz cool aus:
image043.jpg




Ein richtig tolles Fahrgefühl bietet auch „Superman Ultimate Flight“, denn hier ist liegen angesagt. Gerade der Prezel-Loop drückt hier gewaltig und gerade hier fällt auf, wie viele geniale Bahnen in diesem Park schlummern, denn auch Superman macht gehörig Spaß.
Nur auf Dinos fliegen ist da schöner:):
image045.jpg


image046.jpg




Bei Knoebels war es verboten in der Achterbahn zu stehen (ließ sich jedoch nicht vermeiden), in Great Adventure ist es erlaubt. Denn das Layout von Green Lantern absolviert man stehend. So rast man in Drops, durch Loopings und Korkenzieher. Loopings fahren sich im Stehen ziemlich genial, aber leider gab es bei der grünen Laterne einige Ruckler zu verzeichnen. Ich fand die Bahn trotzdem in Ordnung:
image047.jpg


image048.jpg


image049.jpg




Dark Ride mit Shooteranteil wurde auf abends verschoben. Aber die Halle erregte eh wenig Aufmerksamkeit, denn diese galt dem Karussell gegenüber:
image050.jpg




Der Cyborg, ein seltener Karusselltyp von abc-Rides, lud zu einer Fahrt ein:
image051.jpg




Optisch ist das Fahrgeschäft einfach nur gigantisch und imposant. Dazu kommt der Seltenheitswert. Ich glaube, den Karusselltyp gibt es nur zweimal auf der Welt:
image052.jpg


image053.jpg




Hier muss am Abend definitiv mitgefahren werden:):
image054.jpg




Aber erstmal gibt es Essen:
image055.jpg




Und dieses war gar nicht mal so übel. Gutes Fast Food und leckere Sachen wie Mac & Cheese sorgten für volle Bäuche:
image056.jpg




Aussicht genießen im Riesenrad wäre so voll gefuttert nicht schlecht gewesen, aber die Arbeit ruft:
image057.jpg


image058.jpg




Und was kommt mit vollem Bauch besser als ein S&S-Spinner? Gar nichts, also rein da:
image059.jpg


image060.jpg




Auch hier wurden die Überschläge ein wenig gebremst, aber die große Murmelbahn rockte trotzdem ganz gut:
image061.jpg


image062.jpg




Für einen Six Flags-Park ist Great Adventure erstaunlich nett angelegt und vor allem grün:):
image063.jpg


image065.jpg


image064.jpg




Marienkäferbahn, abgehakt und für nett befunden:
image066.jpg


image067.jpg




In dieser Halle befindet sich eine eher kurze Achterbahn. Von der äußeren Erscheinung wäre hier mehr Lametta zu erwarten gewesen:
image068.jpg




Nitro sieht Hammer aus, wird aber im Dunkeln gefahren:
image069.jpg




Da kam die Indoor-Maus, schräg gegenüber besser weg. Diese war gut zum Thema Batman thematisiert und fuhr sich recht ordentlich.
Wer Batman-Maus sagt, muss auch Batman-Iverter sagen. Dieser rockte auch gut, bleibt vom Fahrkomfort aber hinter dem La Ronde-Modell zurück:
image070.jpg


image071.jpg


image072.jpg




Sonnenuntergang ist im vollen Gange, das Nitro lodert. Hinein in die wunderbare B&M-Maschine. Der Lift ist gemütlich:
image073.jpg


image074.jpg




Doch dann rast der Zug mit toller Airtime in den Drop und sorgt mit seinen tollen Hügeln für großen Fahrspaß. Der Hammer war zum Ende hin ein Aufwärtshelix, bei dem das Blut richtig schön in die Füße schoss.
Echt genialrock:-):
image075.jpg




Während die Scare-Zones bespielt wurden und der runde Mond am Himmel stand, enterten wir eine durchwachsende Spiegelmaze.
Die Grundidee eine Maze mit Spiegellabyrinth zu verknüpfen ist gut, die Umsetzung leider nicht. Zu wenig Scares lagen auf dem zu einfachen Weg durch die Spiegelwelt. Schade:rolleyes::
image076.jpg


image077.jpg


image078.jpg




Auch der DC-Comic Schooter befand sich hinter seinen Möglichkeiten. Das Ride-System ist super, die Thematisierung in Ordnung recht gut, aber der Film und der 3D-Effekt ließen ein wenig zu wünschen übrig:
image079.jpg


image080.jpg



Nun war es Zeit für den Cyborg. Was kann dieses Ungetüm von Fahrgeschäft? Die Antwortet lautet „Alles“. Erst schaukelten wir in den Rechtecken, dann begannen diese sich in alle Richtungen zu drehen und wir trudelten durch die Luft. Definitiv ein geniales Fahrgefühl, das leider so schnell aufhörte wie es begann. Die Fahrzeit war irrwitzig kurz, aber das Fahrgefühl toll. Hat mir gut gefallen das Karussellrock:-).



Gut gefallen hat mir auch Kingda Ka und da musste natürlich noch mal die erste Reihe gefahren werden. Bei Nacht, ist doch klar:
image081.jpg




Vorne Platz genommen und schon rollte der Zug wieder unscheinbar auf die Launch-Strecke. Und dann der Abschuss. Wieder in den Sitz gepresst geht es brachial auf die 200 Km/h zu und der Zug schießt in den schwarzen Nachthimmel.
Was für ein Gefühl. Man schießt endlos lange senkrecht nach oben und sieht einfach gar nichts. Hinein in die Schwärze.
Oben angekommen, dann ein Lichtermeer vom Park, was wie eine Miniaturwelt ausschaute. Und genau in dieses stürzten wir direkt wieder hinab. Was für ein genialer Rittanb:-):
image082.jpg




Eine Nachtfahrt in kompletter Dunkelheit bot noch mal Nitro. Auch die Bahn rockt einfach und es wird allmählich klar, dass dieser Park viele tolle Bahnen zu bieten hat:
image083.jpg




Nach einer Runde durch den Shop neigte sich aber auch dieser Tag dem Ende zu. Mir hat der Park echt gut gefallen, die Bahn noch besser und alles in allem hatten wir wieder einen grandiosen Tourtag bei sehr geilem Wetter. Im Shop gab es dann natürlich ein T-Shirt, denn eine riesige Plüschfigur hätte es im Bus wohl eng gehabt. Diese passen ja noch nicht mal ins Auto:D:
image084.jpg


image085.jpg


image086.jpg




Abends klang der Tag gemütlich in der Lobby aus. Ob die lustigen TV-Verkaufsshows am heutigen Abend zu sehen waren, oder am nächsten weiß ich nicht mehr. Die Tage verschwimmen ineinander, man lässt sich einfach treiben.
Ich weiß aber ganz genau, dass dieser Tag im Park was ganz großes war und er hat richtig viel Spaß gemacht:
image087.jpg




Danke Six Flags Great Adventure:):
SixFlags (87).jpg




An dieser Stelle endet mein Report. Ich hoffe er und die Bilder haben euch gefallen und bedanke mich für das Lesen,
euer Coasterfreak91hallo:-)
 
Zuletzt bearbeitet:

MaxAirtime

Airtime König
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2016
Beiträge
44
Toller Bericht, das war auf jeden Fall einer der besten Tage der Tour! app:-)rock:-)
El Toro ist auch mit das beste was ich bisher gefahren bin.
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.114
Da scheint ja echt alles gepasst zu haben an dem Tag. Vor allem bei Bahnen wie Kingda Ka und El Toro gehen immer Träume in Erfüllung, denn irgendwann stößt jeder Coasterfan auf die Rekordbahnen und stellt sich vor wie es wäre damit zu fahren - ging mir damals genauso :)
 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.447
Da scheint ja echt alles gepasst zu haben an dem Tag. Vor allem bei Bahnen wie Kingda Ka und El Toro gehen immer Träume in Erfüllung, denn irgendwann stößt jeder Coasterfan auf die Rekordbahnen und stellt sich vor wie es wäre damit zu fahren - ging mir damals genauso :)

Träume und zu hohe Erwartungen :p - vom One-Trick-Pony Kingda-Ka hatte ich zwar nicht so viel erwartet, allerdings war mir vorher nicht klar, was für eine schlagende Rüttelkiste das ist - schade. Und El Toro: definitiv eine sehr, sehr gute Bahn - aber auch hier hatte ich leider anderes erwartet, insofern konnte sie sich nicht in den Tops meiner Holzbahnen einordnen.

Trotzdem: Ein sehr geiler Tourtag, inkl. rundem Count für mich :D
 

alx

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2016
Beiträge
145
Ja, hohe Erwartungen sind der Feind.

Bei mir war es zum Glück genau andersrum. El Toro war in 2015 mein Count Nr. 39, über Jahre meine Top 1 und sozusagen der Auslöser, mit dem Hobby anzufangen und letztendlich dann hier zu landen.
Da war ich entsprechend gespannt, ob die Bahn mich jetzt immer noch so umhaut. Und die Antwort ist ein klares "Ja". Die halbe Stunde gleich am Morgen war für mich eines der Highlights der Tour.
 
Oben