• Willkommen im Coasterfriends Forum!

American Thrillrush | Teil 2 | Six Flags New England

berlindaniel

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.071
Teil 1 von Uli79 findet ihr hier:
American Thrillrush | Teil 1 | Anreise/Coney Island


Tag 2 - Six Flags New England am 24.05.2015



Hallo Coasterfriends, hier nun unser erster Tagesbericht zur „American Thrillrush Tour 2015“.
Vor nicht einmal 15 Stunden in New York gelandet, wachten wir an einem Sonntagmorgen in New England/ Massachusetts im Nordosten der USA auf. Die erste Nacht im Hotel „Comfort Inn“ war dank Jetlag erwartet kurz, dies sollte sich die kommenden Nächte auch nicht groß ändern. Frühstück gab´s auf die Hand und unsere Hauptmission für diesen Tag bestand einzig darin, zwei der ersten 1.000 Fahrer auf „Wicked Cyclone“ zu werden. Denn zufälligerweise führte unsere Planung dazu, dass wir am offiziellen Eröffnungstag des neuen RMC-Hybriden im Park „Six Flags New England“ sein sollten und uns als potentielle First Rider ein limitiertes T-Shirt winkte … Also ab ins Auto, 16 km gefahren und blindlings auf den hauseigenen Parkplatz gesteuert ….

DSC02545.jpg

DSC02548.jpg

DSC02550.jpg

DSC02553.jpg

DSC02554.jpg



25 Dollar wurden hier fällig – im Nachhinein eine Frechheit, aber wir waren nicht mehr gewillt, uns nach einer Parkalternative umzusehen!

Nach einem kurzen Fußmarsch standen wir dann mit unseren Six Flags Season Pass-Ausdrucken am Eingang. Der Park hatte schon vor der offiziellen Eröffnung die Tore geöffnet und die Massen strömten hinein. Logo, „Wicked Cyclone“ wurde ja zur meist erwarteten Achterbahnneuheit 2015 gewählt, das Wetter war herrlich (28 Grad Sonne) und die Freizeitparksaison kam in Amerika ab diesem Wochenende ja auch richtig ins Rollen. Umso mehr freuten wir uns darüber, dass wir direkt am Eingang und absolut unkompliziert die Season-Pässe bekamen. Anders als vor zwei Jahren, in einem extra Büro, wo noch Fotos gemacht wurden und alles seine Zeit brauchte, gab es im Tausch gegen die Ausdrucke unsere Jahreskarten und nach kurzem Scannen des Zeigefingers sowie einer Unterschrift waren wir schon im Park.

DSC02555.jpg


Dort ging es sofort ins Flashpass-Büro und auch hier hatten wir einen Ausdruck im Gepäck, da uns klar war, dass wir am heutigen Tag ohne Flashpass nicht viel fahren würden. „Wicked Cyclone“ war nur bei der teuren Platinum-Variante inbegriffen, diese Investition war also zwangsläufig zu leisten. Wieder dauerte es nicht lange und so hatten wir uns schon wenig später für „Wicked Cyclone“ registriert. Da alles so schnell klappte, war sogar noch Zeit für einen Gang aufs Klo, bevor dann der laaaaaange Weg durch den Wartebereich anstand. Rucksack verstaut, Flashpass vorgezeigt und vorbei an Massen von Besuchern, die alle brennend für ihre erste Fahrt in „Wicked Cyclone“ anstanden, 2 - 3 Stunden betrug die Wartezeit schon jetzt – ohne Flashpass. Als wir dann zum Aufgang der Station kamen und dort nur zwei weitere Flashpass-Nutzer standen, war uns klar: Die erste Fahrt des Tages gehört uns!! Und so kam es dann auch … Noch zwei, drei Leerfahrten, dann öffneten sich die Tore und wir konnten mittig Platz nehmen.

DSC02587.jpg

DSC02556.jpg

DSC02557.jpg


Und Leute, was für ein Tamtam!! Presse, Luftballons, Sponsoren, Fotos … Das volle Programm und wir mitten drin!

Dieses Presse- bzw. Werbefoto bekamen wir nach kurzem Mailkontakt wenige Tage später (wir sind die "Men in Black" in Reihe vier):

IMG_2885.jpg


Dann löste sich endlich die Bremse und der Zug rollte los … Vorbei an allen wartenden Besuchern, die plötzlich in Jubelstürme ausbrachen … Ab in die Kette, hoch den Lift und dann ab die Luzie! Für mich im Vorfeld einer der Most Wanted-Bahnen, brauchte es nur eine Runde, um auch Uli für sich zu gewinnen und mir schon jetzt das zu bestätigen, was ich mir so lange erhofft hatte. Etliche hochkarätige Elemente reihen sich hier aneinander, dazu sehr smooth, aber auch bissig mit Power bis zur Schlussbremse. Highlights der Bahn für uns sind allem voran der „200 Grad Zero G Stall“ und zwei nach außen geneigte „Bunnyhops“ sowie der einmalige Sound der sehenswerten Züge – total geil. Genauso auffallend wie die ganzen Top-Elemente war aber auch, dass die Bahn für unser Befinden keinen einzigen Schwachpunkt hat. Der steile First Drop baut trotz geringerer Höhe (34 Meter) mächtig Druck auf und lässt den Zug die gut 1000 Meter ohne merklichen Speedverlust durch das Layout brettern, bis man mit einem letzten Bunnyhop in die Schlussbremse geschossen wird. Die drei Inversionen fahren sich nahezu butterweich und die massigen Airtimemomente (teils floating, teils ejector) lassen den Fahrern wirklich keine Sekunde zum Durchatmen. Die Optik der Anlage ist auch positiv. Hier wurde anhand einiger Themingobjekte und einer tollen Farbkombination eine passende Kulisse erschaffen …
DAS WAR ER ALSO, unser erster RMC-Hybrid – ein Wahnsinnscoaster, darum auch ein Onride-Foto:

IMG_9399.jpg


Am Ausgang erhielten wir dann unser First Rider-Shirt und noch ein Eis vom Sponsor „Friendlys Eis“ – lecker und Danke!!!

DSC02558.jpg


Ich muss wohl nicht erwähnen, dass wir 5 Minuten später unsere zweite Runde drehten, bevor wir erstmal etwas zur Ruhe kamen und auch mal klar denken konnten, wie es heute so weiter gehen sollte bzw. welcher Coaster uns jetzt verzücken darf.

Es sollte ein echtes Schwergewicht werden. Ein Marsch durch den halben Park und mit „Bizarro“ wartete eine der besten Stahlachterbahnen der Welt im Themingbereich „DC Universe“ auf uns.

DSC02597.jpg

DSC02563.jpg

DSC02576.jpg

DSC02596.jpg

DSC02598.jpg


Der Intamin Mega Coaster war im Vorfeld der Tour bei uns beiden hoch eingeschätzt und auch hier sollten sich die Flashpässe auszahlen. Erstens keine Wartezeit, zweitens konnten wir sogar immer einmal direkt sitzen bleiben.

DSC02567.jpg

DSC02566.jpg


Zur Fahrt: Durch das Onboard-Soundsystem beginnt die Stimmung schon beim Lifthill zu steigen und der 67 Meter hohe First Drop pfeffert ordentlich durch, vor allem im letzten Wagen … Die Airtimehügel eins und zwei verfehlen ihre Wirkung zwar nicht, aber erreichen keine „GeForce“-Ausmaße. Diese kann nur Hügel Nummer drei aufweisen, in diesem Punkt daher für mich ein wenig enttäuschend, aber evtl. bin ich durch „unsere“ „GeForce“ einfach zu Gutes gewöhnt. Es folgten ein paar lange Kurven und leichte Umschwünge sowie ein kleiner Tunnel, bevor dann noch drei finale kleine Airtimehügel folgten, die mir nicht so richten gefallen wollten. Die Schlussbremse setzt sehr spät ein und man saust mit Vollspeed fast bis in die Station. Hier merkt man dann auch wieder was von der Musik, leider zu laut und eher nerviges Geschepper! Fazit bis hierher: Heftige Maschine, ein Monster, aber ganz rund läuft die Sache nicht und der hintere Teil des Layouts ist auch nicht so meins. „GeForce“ behält knapp die Nase vorn, später dazu aber noch eine Ergänzung.

So, wieder Zeit alles etwas sacken zu lassen und zu realisieren: 30 Minuten im Park, vier geile und heftige Fahrten auf den beiden Hauptrides absolviert – wir waren schon sehr zufrieden. Nun erst einmal viel trinken, denn es wurde immer wärmer und wie schon 2013 beim ersten USA-Trip war Uli an Tag 1 noch nicht bei 100% und wir nahmen ein wenig das Tempo raus.

Das Coaster-Lineup im Park war mit 11 Counts recht üppig, aber bot in der Breite eher Mittelmaß mit einigen Bahnen, die Schmerzvolles erwarten ließen („Mind Eraser“, ein SLC, oder die beiden Boomerangs). Also machten wir uns nach und nach daran, die Bahnen abzuklappern …

DSC02572.jpg

DSC02570.jpg



Kurz beschreiben möchte ich „Batman“, einen kleineren B&M-Floorless, der seinen größeren Artgenossen wie z. B. „Dominator“ (Kings Dominion) nicht das Wasser reichen kann und somit zwar typisch smooth, aber eher blass in Erinnerung blieb.

DSC02574.jpg

DSC02575.jpg



„Thunderbolt“, ein weiß lackierter, ehrwürdigen Woodie aus dem Jahr 1941 mit relativ guten Fahreigenschaften und auch netter Airtime.

DSC02609.jpg



Und „Goliath“, einen Inverted Giant Boomerang von Vekoma. Dieser macht optisch einiges her und hat auch heftige Kräfte, nur leider ist und bleibt es ein Boomerang von Vekoma – aua!

DSC02580.jpg

DSC02581.jpg



Uli ließ „Goliath“ und den kleinen Boomerang „Flashback“ freiwillig aus – keine falsche Entscheidung wie ich finde. Ich aber wollte alle Counts mitnehmen und freute mich, dass alle Bahnen im Park zu mindestens einer Fahrt einluden.
So wurden zwei Kiddy Counts, eine Maus (Batman Theming) und der Spinning Coaster „Pandemonium“, im Laufe des Tages je einmal von uns gefahren.


DSC02561.jpg

DSC02568.jpg

DSC02603.jpg

DSC02586.jpg

DSC02594.jpg


Kommen wir aber zurück zu den beiden Topbahnen. Denn der Tag war noch nicht vorbei. „Wicked Cyclone“ bescherte uns noch Fahrten in der Front Row sowie im letzten Wagen. Hier kann man kaum sagen, wo die Bahn mehr Reiz hat, ich würde mich aber wohl knapp für die Fahrt ganz hinten entscheiden, da hier der Drop einfach geil kickt und die Airtime auch hinten viel Spaß macht!

DSC02559.jpg

DSC02588.jpg

DSC02607.jpg

DSC02591.jpg


„Bizarro“ bestätigte in etlichen Fahrten die Eindrücke von der ersten Fahrt – vorerst!

So, alle Counts waren eingesackt, ich hatte den ersten Funnel Cake der Tour vertilgt …

DSC02599.jpg


… Uli wählte eine deftige Mahlzeit …

DSC02585.jpg



…und dank Öffnungszeiten bis 22.00 Uhr konnten wir „Bizarro“ und „Wicked Cyclone“ ausgiebig fahren … Was soll da noch kommen? Richtig …Nachtfahrten! Für uns beide sogar die ersten Fahrten bei echter Dunkelheit! Zugegeben, hier konnte „Wicked Cyclone“ nicht mehr viele Zusatzpunkte einholen, brauchte sie auch nicht, denn die Bahn bestätigte in jeder weiteren Fahrt ihre Extraklasse aufs Neue.

DSC02613.jpg

DSC02614.jpg

DSC02615.jpg


Die vorhin von mir aber nur bedingt gelobte Bahn „Bizarro“ hingegen katapultierten die Nachtfahrten definitiv weiter nach vorne. Der Lifthill lud zum tollen Blick auf den bunt leuchtenden Freizeitpark ein. Den Blick nach vorn gerichtet, erwartete uns dann ein Rausch ins Schwarze, denn der First Drop wurde bei Nacht zu einer Attraktion für sich. Klar konnte auch die Dunkelheit meine Kritikpunkte nicht auflösen, aber es ist schon ein ganz besonderer Thrill, nachts einen solchen Coaster zu fahren … „Bizarro Bizarro Bizarro …“ Seit den Nachtfahrten geht uns beiden der Soundtrack nicht mehr aus dem Kopf und für Uli war sogar ein neuer Top-10-Coaster geboren, ein klasse Erlebnis und gepaart mit „Wicked Cyclone“ zwei absolute Topbahnen in einem Park und Grund genug für einen Wiederholungsbesuch in der Zukunft!

Per Knopfdruck, ab die Post:

DSC02618.jpg

DSC02616.jpg


Der Park als solches gehört auch eher zu den besseren und schöneren Six Flags-Parks, die wir besucht haben. Die Gegend um New England ist ohnehin schon eine „feinere“ Gegend der USA-Ostküste. So findet sich im relativ eng bebauten Park die eine oder andere sehr schöne und sogar leicht thematisierte Ecke, ob im Western- oder DC Universe-Style. Es gab etliche kleine Shows bzw. Showeinlagen, Lichter- und Nebelspiele in den Abendstunden und diesbezüglich wenig offene Wünsche.

DSC02606.jpg

DSC02610.jpg

DSC02578.jpg

DSC02611.jpg

DSC02619.jpg



Neben den Achterbahnen kann der Park allerdings weniger mit spektakulären Attraktionen auftrumpfen, hier soll der welthöchste Star Flyer aber immerhin erwähnt werden.

DSC02583.jpg


Für Familien und Kinder gibt’s aber doch recht viele Rides, somit kann man von einer guten Mischung sprechen … Die Ride Op´s waren jung, gut gelaunt, machten teilweise etwas Stimmung, aber gingen Six Flags typisch eher gemächlich zu Werke. Dank unserer Flashpässe war dies für uns zwar weniger schlimm, aber in diesem Punkt merkt man einmal, was z. B. der Europa-Park für eine super Performance abliefert. „Wicked Cyclone“ hatte im Laufe des Tages mehrere Ausfälle zu verzeichnen – kann passieren und tat uns nicht weiter weh. Die lange Öffnungszeit (alle Bahnen liefen bis nach 22.00 Uhr) ist auch zu loben, da könnte sich unser Park in der Heide mal ne Scheibe von abschneiden.

Für seine Sachen (Rucksäcke usw.) sind stets Locker verfügbar, die für den gesamten Tag 5 Dollar kosteten. Man kann sich ein Konto anlegen und somit verschiedene Stationen im ganzen Park nutzen – fair!

Insgesamt kann man sich für einen Tour-Auftakt wohl kaum mehr wünschen. Klasse Wetter, tolle Stimmung, Nachtfahrten und die irre „Wicked Cyclone“-Eröffnung. Ehrlich gesagt können wir uns in diesem Punkt nur beim Coaster-Gott bedanken, denn wer erlebt schon solch eine Eröffnungsfahrt selber!? Hybriden von RMC stellen für uns die Zukunft der Achterbahnszene dar. Reine Woodies oder Hybriden anderer Hersteller haben evtl. mehr Charme, aber können in puncto Layout und Laufruhe einfach nicht gegenhalten.

Also, ein rundum gelungener Tag und viele Folgetage, die hoffentlich mithalten konnten … Wir fuhren wieder zu unserem Hotel, duschten und gingen gegen Mitternacht ins Bett. Natürlich wurden noch die Top-20-Coaster-Listen im Handy aktualisiert und dann war´s das … Uli berichtet dann von Tag 3!

Thrillrush des Tages: Die Eröffnungsfahrt auf „Wicked Cyclone“, die für uns beste Achterbahn unter 55 Meter!

Viele Grüße
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Boris81

Airtime König
Mitglied seit
2011
Beiträge
361
Super Bilder und toller Bericht!
Wenn Wicked Cyclone vor 2 Jahren bereits dort gestanden hätte, wäre uns der Park mit Sicherheit besser in Erinnerung geblieben. Ich denke aber, er wird von uns noch eine Chance für einen Zweitbesuch in Zukunft bekommen...
 

berlindaniel

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.071
Unbedingt Boris, WC ist ein Knaller!

Zu den Bildern: Leider haben wir meist nur eine Kompakt Knipse dabei gehabt und heute ärgern wir uns ein wenig darüber. Es kommen aber Berichte mit Bildern einer GoPro und Ulis Spielgelreflex, da konnten wir weit mehr rausholen...
 

Steffen

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
4.265
Grandiose Bilder und dazu noch richtig interessant beschrieben. So eine Eröffnung mitzuerleben bist wirklich etwas besonderes. Sowas in den USA mitzuerleben wohl einmalig.

vielen Dank für deine Eindrücke.

Gruß Steffen
 

Marcel46

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.331
Besonders seit Wicked Cyclone steht dieser Park weit oben auf meiner to-do Liste. Und euren Eindrücken nach scheint die Bahn ja wirklich ein Knaller zu sein. :)

MEEEEHR BERICHTE yummy:-)
 

berlindaniel

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.071
Besonders seit Wicked Cyclone steht dieser Park weit oben auf meiner to-do Liste. Und euren Eindrücken nach scheint die Bahn ja wirklich ein Knaller zu sein. :)

MEEEEHR BERICHTE yummy:-)

WC hat mit das beste mir bekannte Layout. So viel Abwechslung auf diesem Level ist beachtlich...

Mehr Berichte werden kommen, reichlich sogar :D

@Steffen: Danke!
 

checkair

Re-Rider
Mitglied seit
2014
Beiträge
15
Genialer Bericht mit super Bilder, vielen Dank dafür!
Muss sicher ein geiles Gefühl sein, bei der "Entjungferungsfahrt" solch einer Spitzenbahn dabei sein zu können. Freue mich schon auf die weiteren Erlebnisse von euch.

Übrigens, werde nächste Woche in den Genuss von WC kommen. Mal schauen ob ich eure Begeisterung teilen kann. ;)
 

berlindaniel

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.071
Hey cool, viel Spaß schon mal und danke fürs Lob!
Zuletzt hörte ich stets von sehr kurzen Wartezeiten bei WC und ich drücke die Daumen, dass auch ihr nur wenig warten müsst und bin auf dein Feedback gespannt... Achte mal auf den Sound der Bahn - ich fand den saugeil!
 

Henni

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2012
Beiträge
1.678
Was für ein genialer Auftakt und dann noch First Rider zu sein auf einer ganz besonderen Bahn, das ist schon schwer zu toppen. Aber das First Rider T-Shirt würde ich jetzt zu gerne sehen, habt ihr davon auch ein Foto?

Freue mich schon auf die nächsten Berichte...
 

Mandrake

Stammgast
Mitglied seit
2014
Beiträge
162
Was für eine schöne Bahn. Das sieht nach richtig Spaß aus. Tja, da muss ich wohl auch irgendwann mal hin ;)
 

Madflex

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2012
Beiträge
952
Super Bericht. Klasse Fotos.

Herzlichen Glückwunsch, dass ihr die erste offizielle Fahrt auf Wicked Cyclone machen konntet. Super Sache. Da bin ich ja echt ein wenig neidisch.

P.S.: Hast Du durch Zufall die Comic Sans ausgewählt. :)
 

berlindaniel

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.071
Danke Danke...

Hm, ich fand die Comic Sans passten zum Park... aber ich probier immer mal etwas rum was die Schriftart angeht... Warum fragst du?
 
Oben