• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Belgium Jump 2013 by Daniel - Tag 3

Euromir91

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
405
Belgium Jump – Tag 3 – Walibi Belgien und Rückflug – 02.06.2013

Liebe Coasterfriends,
da hab ich wohl doch noch etwas mehr Zeit für meinen letzten Bericht der Belgium Jump Tour gebraucht, als geplant, aber hier ist er, der Tag 3 :)

Auch am Sonntag ging es wieder mehr oder weniger erträglich früh los, nach dem Frühstück und Chek-Out trafen wir uns wieder am Bus, um gegen 8 Uhr Richtung Walibi Belgien aufzubrechen. Schon bei der Fahrt wurde den meisten klar, dass es ein richtig toller sonniger Tag werden sollte. Die Ankündigung der einstündigen ERT auf der Holzachterbahn Loup Garou machte dann die Stimmung perfekt. Wie erwartet kamen wir an einem leeren Parkplatz an, und machten uns dann rasch auf den Weg zum noch versperrten Eingang.

K800_DSC04804.JPG


Nach dem üblichen Gruppenfoto ging es auch direkt ins Innere des Parks.

K800_DSC04811.JPG


Naja ins Innere des Parks stimmt nicht ganz, es war glaube ich eine Premiere bei den Touren, wir waren ca. 15 Minuten zu früh da. Somit mussten wir noch etwas im Eingangsbereich warten. Dank Free WiFi konnte sich aber noch jeder bei seinen Freunden bei Facebook melden, oder ein bisschen posen…

K800_DSC04817.JPG


…oder einfach nur die Sonne genießen

K800_DSC04823.JPG


Pünktlich um 9 Uhr ging es dann durch das nächste Tor in den noch verlassenen Park, wo der Werwolf schon auf uns wartete

K800_DSC04826.JPG


K800_DSC04827.JPG


K800_DSC04830.JPG


Es waren sogar beide Züge im Einsatz, aber aus irgendwelchen Gründen funktionierte die Aufteilung der Gruppe nicht ganz so gut. Der eine Zug war immer voll, der andere quasi leer. Mir war dann der „Kampf“ um die Sitzplätzte im einen Zug dann doch zu viel und ich wechselte in den „Ralax-Zug“. Warum das nicht mehr gemacht haben, keine Ahnung.

K800_DSC04831.JPG


K800_DSC04832.JPG


K800_DSC04833.JPG


K800_DSC04834.JPG


K800_DSC04835.JPG


K800_DSC04844.JPG


K800_DSC04837.JPG


K800_DSC04836.JPG


Nach einer Stunde und unzähligen Fahrten kamen dann langsam die anderen Parkbesucher angeströmt, und somit machten wir Platz auf der Bahn und marschierten weiter.
Der Weerwolf hat mir sehr gut gefallen, ist zwar nicht mehr die jüngste Bahn, aber lässt sich noch sehr gut fahren, da merkt man halt richtig, wie das Holz arbeitet. Und auch wenn es sich um ein Exemplar von Vekoma handelt und man dies der ein oder anderen kurve auch ansieht, die bequemen Wägen schlucken eigentlich alle Schläge weg und die Bahn bleibt alles andere als schmerzhaft. Hoffentlich hält sich die Bahn auch die nächsten Jahre auch noch so gut.

Weiter ging es dann in den hinteren Parkbereich. Vorbei am Top Spin und am Freefall-Tower und durch die Western-Stadt hindurch suchten wir den schön thematisierten Mine Train „Calamity Mine“ auf.

K800_DSC04849.JPG


K800_DSC04851.JPG


K800_DSC04852.JPG


K800_DSC04853.JPG


K800_DSC04855.JPG


K800_DSC04856.JPG




Die Bahn ist nichts Besonderes, macht aber mit den zwei Lifthills trotzdem viel Spaß. Auch die kleine Abkühlung unter dem Wasserfall tat bei dem Wetter gut.

Anna und Chris freuten sich schon :)

K800_DSC04857.JPG


K800_DSC04858.JPG


Die Einfahrt zu den beiden Lifthills, die parallel nach oben gehen

K800_DSC04860.JPG


K800_DSC04861.JPG


K800_DSC04863.JPG


Danach konnten wir unsere Erkundungstour fortsetzen, wobei nach wenigen Metern schon der nächste Halt angesagt war. Ich weiß nicht wie das bei solch einer Gruppe passieren kann, aber irgendwie sind doch ein paar von uns etwas Adrenalin-süchtig :p

Also testeten wir in etwas kleinerer Runde den Freefall-Tower, während die anderen wieder etwas die Sonne genossen.

K800_DSC04876.JPG


K800_DSC04878.JPG


Um von diesem Höhentrip wieder etwas herunter zu kommen, war unser nächster Programm-Punkt genau das richtige. Die höchste Achterbahn des Parks wartete *husthust*

K800_DSC04880.JPG


Die Warteschlange war kurz, aber es sollte sich doch noch als Geduldsprobe herausstellen. Erstmal ging gar nichts voran, denn beim „Coccinelle“ durfte man eigentlich nur mit Kindern fahren. Aber irgendwie sind wir doch alle noch Kinder, und so konnten wir nach geschickter Verhandlung von Andy mit dem Operator und ein paar Funksprüchen später doch noch alle den Count mitnehmen. Allerdings mit maximal drei Personen pro Fahrt. Somit zog sich die Aktion etwas in die Länge.

Das war der Anblick, den wir lange hatten:

K800_DSC04883.JPG


Zum Glück kam bald Abwechslung. Eine Gänse-Familie näherte sich, und so wurden die kleinen auf einmal zu Foto-Stars. Den Eltern gefiel das nicht ganz so gut, und so wurden wir erstmal immer wieder angefaucht. Irgendwann zogen diese dann aber wieder ab, und wir konzentrierten uns wieder aufs checken

K800_DSC04884.JPG


K800_DSC04886.JPG


K800_DSC04892.JPG


Voll süß love:-)

K800_DSC04894.JPG


Auf dem Schauplatz nebenan drehte inzwischen Mario seine Runden auf seiner 200sten Achterbahn – Glückwunsch beer:-)

K800_DSC04888.JPG


K800_DSC04889.JPG


Während die letzten noch den Count absolvierten, ging der Rest schon langsam zum nebenan liegenden Dark-Ride „Challenge of Tutankhamon“. Ein Shooter im Ägypten-Stil. Dieser wirkte stellenweise etwas billig, aber war insgesamt ok.

K800_DSC04897.JPG


K800_DSC04898.JPG


K800_DSC04899.JPG


Was gibt’s denn da zu sehen?

K800_DSC04902.JPG


Freibier war es nicht..

K800_DSC04905.JPG


Nein, es waren wieder unsere Gänse ;)

K800_DSC04906.JPG


K800_DSC04911.JPG


Unsere nächste Station erreichten wir nur über Umwege. Da Turbine leider noch geschlossen war und das ganze Areal ringsherum noch Baustelle war, entpuppte sich unser Weg als Sackgasse. Deshalb hieß es zurückgehen und außenherum laufen. Das hat der Park etwas ungeschickt gemacht, wenigstens einen Durchgang hätten sie freilassen können. Aber so trainierten wir halt unsere Beinmuskulatur und kamen auch so bei der Wildwasserbahn an.

K800_DSC04916.JPG


Nach der ersten Runde fingen fünf unserer Jungs auf einmal an in den Rucksäcken zu kramen und rannten nochmal durch den Eingang. Warum wusste bis dahin keiner von uns so genau. Wir belagerten also schnell die Wasserkanonen, um die Insassen der Boote etwas nass zu bekommen.

K800_DSC04921.JPG


Irgendwann kam dann das Boot unserer Jungs und uns war klar, was sie aus den Taschen geholt hatten

K800_DSC04922.JPG


Ein bisschen Shampoo für die tägliche Haarpflege ;)

K800_DSC04923.JPG


Erstaunlicherweise war dieses nach der Fahrt wieder herausgewaschen. Nächstes Mal fehlt nur noch das Waschpulver, und die Klamotten sind auch gleich sauber :D

K800_DSC04929.JPG


Nachdem alle schön nass waren, ging es dann direkt zum Mittagessen

K800_DSC04933.JPG


K800_DSC04935.JPG


Domi war es wohl etwas langweilig, und so baute er kurzerhand den schiefen Turm von Belgien.

K800_DSC04937.JPG


Gut gestärkt ging es dann weiter zu Vampire, einem klassischen Vekoma SLC

K800_DSC04945.JPG


K800_DSC04947.JPG


Da ist er ja

K800_DSC04950.JPG


Sehr Fotogen, und mit der richtigen Technik auch problemlos ohne Schmerzen fahrbar. Die Bahn wird wohl gut gepflegt.

K800_DSC04956.JPG


K800_DSC04955.JPG


K800_DSC04954.JPG


K800_DSC04959.JPG

K800_DSC04961.JPG


K800_DSC04967.JPG


K800_DSC04973.JPG


K800_DSC04975.JPG


K800_DSC04977.JPG


K800_DSC04981.JPG


K800_DSC04982.JPG


K800_DSC04995.JPG


K800_DSC04996.JPG


Während die einen noch fuhren, checkten die einen Ihr Smartphone…

K800_DSC05004.JPG


…die anderen ruhten sich einfach aus

K800_DSC05005.JPG


Kleiner Farbwechsel, von Rot…

K800_DSC05008.JPG


… auf Gelb…

K800_DSC05009.JPG


…richtig, wir sind beim Boomerang angekommen.

Gesichtsausdrücke zu beobachten macht immer wieder Spaß :)

K800_DSC05019.JPG


K800_DSC05022.JPG


K800_DSC05025.JPG


K800_DSC05030.JPG


K800_DSC05032.JPG


K800_DSC05036.JPG


Ein paar von euch dürften sich selbst wiedererkennen

K800_DSC05046.JPG


K800_DSC05049.JPG


K800_DSC05051.JPG


K800_DSC05053.JPG


K800_DSC05055.JPG


K800_DSC05057.JPG


K800_DSC05059.JPG


Die Sonne scheinte immer noch, auch wenn inzwischen ein paar Wolken gekommen sind

K800_DSC05090.JPG


K800_DSC05095.JPG


K800_DSC05114.JPG


Da die meisten inzwischen wieder trocken waren, musste das natürlich schnell geändert werden, also ging es weiter zur Rafting Bahn „Radja River“

K800_DSC05123.JPG


K800_DSC05126.JPG


Nass werden garantiert – diese Wasserwalze hat es einfach in sich rock:-)

K800_DSC05127.JPG


K800_DSC05129.JPG


K800_DSC05149.JPG


Na, nass gewroden?

K800_DSC05155.JPG


K800_DSC05158.JPG


Das schöne ist, durch diese Wasserstrahlen ist man so abgelenkt, dass man die Welle, die danach kommt, erst relativ spät wahrnimmt :D

K800_DSC05161.JPG


K800_DSC05162.JPG


Hier die Turbine, leider eben noch Baustelle

K800_DSC05177.JPG


Vorbei am See ging es nochmals zurück ans andere Ende des Parks.

K800_DSC05183.JPG


K800_DSC05184.JPG


Dort wartete ein – naja – Fun-House… oder so ähnlich. Von außen sah es aus wie ein eine Lagerraum oder was auch immer. Es war einfach nur ein abseits gelegenes größeres Zelt. Eingang über Absperrungen die einen Weg darstellen sollten über eine Wiese. Ich hatte dies alles eher für eine Baustelle gehalten, aber da habe ich mich getäuscht. Das innere war auch nicht viel besser. Man bekam am Einlass Brillen, die alles etwas bunter und verzerrt darstellten und musste dann einfach durch einen „Parkour“. Es waren einfach nur Räume nachgebaut mit leuchtenden Farben bemalt. So musste man unter anderem durch eine Küche, Schlafzimmer, Waschküche und was es sonst noch so gab. Es war alles andere als interessant, da hätten wir lieber die Zeit noch für den Top Spin investiert, aber im Nachhinein ist man immer schlauer.

Leider war aber unsere Zeit nun vorbei, und ein Großteil der Gruppe musste nun zum Bus. Schließlich stand noch die Fahrt nach Köln auf dem Programm, wo unser Flieger eigentlich warten sollte.

Also ging es langsam Richtung Ausgang, wo wir noch am Park-Maskottchen vorbei kamen, welches gerade mit seiner Band „musizierte“ und dazu ein paar akrobatische Kunststücke hinlegte. Eigentlich eine nette Idee :)

K800_DSC05193.JPG


K800_DSC05195.JPG


Nicht begeistert?

K800_DSC05196.JPG


Naja wir mussten ja eh weiter

K800_DSC05198.JPG


K800_DSC05207.JPG


Nachdem wir uns von den Selbst-Fahrern verabschiedet hatten, ging es dann mit Bus Richtung Deutschland zurück. Die Fahrt verlief ohne Probleme, wobei viele davon fast nichts mitbekommen hatten. Sie waren einfach zu müde und haben die Zeit zum Schlafen genutzt. Reichlich früh kamen wir dann auch schon am Flughafen an, wo sich die Münchner Gruppe dann vom Rest verabschiedete. Auch wenn dies immer ein etwas bedrückter Moment ist, nach der Tour ist bekanntlich vor der Tour, und so viel das Abschied nehmen doch etwas leichter.

K800_DSC05213.JPG


Da wir bereits vor 18 Uhr am Flughafen waren und der erste Flieger erst um 21 Uhr, der zweite Flieger erst um 21:40 Uhr gehen sollte, genossen wir noch die Zeit um die letzten Sonnenstrahlen zu genießen. Sichtlich erschöpft hieß es nun warten.

K800_DSC05215.JPG


K800_DSC05216.JPG


K800_DSC05219.JPG


Da nicht alle den Selben Flieger nahmen, teilte sich die Gruppe am Check-In dann nochmal, und mein Teil der Gruppe ging schon mal ans Gate, wo uns dann noch eine kleine Überraschung erwartete. Um 20:40, als Boarding-Time war, fehlte der Flieger. Wie ein anderer Passagier uns mitteilte stand dieser noch mit Defekt in München. Somit mussten wir zwangsläufig noch länger warten. Kurz vor halb 10 kam er dann doch an, und nach zügigem Passagier-Wechsel konnten wir gegen 21:40 starten. Auf dem Rollfeld überholte uns dann noch ein Airberlin-Flieger, vermutlich mit dem anderen Teil der Gruppe an Bord.
Einen Vorteil hatte der verzögerte Start allerdings noch, wir konnten noch einen wunderschönen Sonnenuntergang sehen, bevor es in die Wolkenfront und das Dunkel der Nacht ging.

K800_DSC05227.JPG


K800_DSC05233.JPG


K800_DSC05237.JPG


Damit war dann die Belgien-Tour auch leider vorbei. Es hat wieder verdammt viel Spaß gemacht mit euch allen. Tolle Gruppe, tolles Wetter, tolles Programm, was will man mehr. Ich freue mich schon, einen Teil von euch in gut zwei Wochen wieder in München bzw. Köln zu treffen und wieder eine schönes Wochenende zu erleben.

Bis dahin bleibt mir nichts anderes als mich bei allen zu bedanken, Allen voran beim Andy, der diese Touren erst möglich macht. DANKE!!! app:-)app:-)app:-)


Bis bald und viele Grüße,
Daniel
 

Henni

CF Guru
Mitglied seit
2012
Beiträge
1.678
Einfach traumhafte Fotos von einem tollen Abschlusstag, vielen Dank dafür app:-)

Übrigens, nicht traurig sein dass ihr den Top Spin nicht gefahren seid, Christian und ich fuhren ihn ja nachdem die große Gruppe weg war, aber wir waren sehr enttäuscht davon. Wobei jetzt das Fun-House auch nicht so der Brüller war.

Hach ja, es war schon ein tolles WE, wird Zeit dass endlich die nächste Tour kommt.
 

JohannesK

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
799
Danke auch für deinen tollen Bericht mit den schönen Bildern. Da will man ja gleich wieder zurück und das nächste mal wird auch an das Waschmittel gedacht. ;)
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.105
Danke für deine tollen Berichte!

Die Raftinganlage im Walibi Belgium war echt der Hammer, selten so viel Spaß gehabt auf so einer Attraktion :)
Du glaubst gar nicht wie viel Wasser nötig war, bis das Shampoo wieder draußen war lach:-)
 

Kaddy85

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2012
Beiträge
1.935
Danke für deinen letzten Bericht! Er war super! Besonders die Bilder von Vampire! Echt klasse geworden...! Irgendwie will ich sofort wieder los... love:-)
 

MKatze

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2012
Beiträge
622
Danke für dem klasse Bericht mit den Super Fotos! :)

War eine klasse Zeit und wer mal richtig Nass werden will nimmt das Raft mit :-D
 
Oben