• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Dänemark-Trip Planung 2023

max.grr

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
23
Grüße in die Runde


Ich plane für diese Saison einen 1-wöchigen Trip nach Dänemark.

Da dies mein erster Dänemark-Aufenthalt ist, sind nun die Dänemark-Experten gefragt:

Wer hat wertvolle Tipps für eine Dänemark-Reise allgemein? Bezüglich Parken, Essen, Reise allgemein. Jeder Tipp ist goldwert für unsere Planung.



Geplant als Zwischenstops sind folgende Parks:



  • Tivoli Gardens Kopenhagen
  • Djurs Sommerland
  • Farup Sommerland
  • Bakken
  • BonBon-Land / bzw. Legoland (hier ist die Frage welcher sich mehr lohnt)


Als Highlight sind für mich definitiv Rutschebanen und mein erster B&M Floorless im Tivoli, die beiden Intamins im Djurs Sommerland, der S&S Woodie + der Next-Gen Vekoma im Farup Sommerland und definitiv Tornado im Bakken.



Wenn jemand noch einen Geheimtipp hat, etwas, was man unbedingt mitnehmen sollte, dann gerne her damit. Über die genaue Route habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, habe mir bis jetzt nur die grobe Route anzeigen lassen und das sollte eigentlich alles passen. Mit Pause zwischen den langen Fahrten.



Kann jemand auch eventuell Tipps zu Hotels geben, Pensionen o.ä.? Wir sind da relativ anspruchslos, ein warmes Bett, eine warme Dusche und im besten Fall Frühstück zum Dazubuchen sind die einzigen Kriterien.


Wie sieht das aus mit Englisch sprechen? Erfahrungsgemäß spricht man in einigen Nachbarländern ungern englisch, kommt man da in Dänemark mit weiter? Oder sollte man besser einen Grundkurs in dänisch machen? :p (Ironie off) (In Belgien kommste nicht weit mit englisch)


Gibt es sogar vielleicht Jahreskarten, Kombi-Tickets bei denen man den ein oder anderen Euro sparen kann?

Die Tour sollte mit dem eigenen Auto gemacht werden.


Gerne höre ich von euren Erfahrungen eures Trips, Verbesserungsvorschläge zur Tour oder allgemeine Tipps.

Ich wünsche noch eine angenehme Woche – bis dahin

Max
 

Manti

CF Team PCP
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.723
Ich versuche mal ein paar deiner Fragen zu beantworten:
- Englisch = Definitiv ohne Probleme möglich, teilweise sogar deutsch ohne Probleme
- Zahlungen = nach meinen Erfahrungen von vor einigen Jahren, mit Karte ohne Probleme möglich, das wird sich eher sogar noch verbessert haben
- WICHTIG: Achtet auf die Öffnungszeiten der Parks. Die haben bis Mitte Juni teilweise nur am Wochenende auf und die Saison geht auch nur so bis ungefähr Anfang September
- Als CF-Mitglied hatten wir in den letzten Jahren in Djurs und Farup als auch in Bakken Vergünstigungen. @captain hat die Liste für 2023 noch nicht veröffentlich, daher hier noch ein wenig Geduld, eventuell ist das dieses Jahr auch wieder so. Augen offen halten und Mitglied werden (ansonsten kannst du dir diese nicht anschauen)
- Bakken und Tivoli Gardens kann man ganz bequem an einem Tag machen (vormittags/mittags Bakken, ab Nachmittag und den Abend dann Tivoli)
- Hotel in Kopenhagen = CPH Hotel (ca. 10min vom Tivoli weg, Parkgebühren aber beachten, die sind in Dänemark einfach teuer)
- Djurs und Farup definitiv jeweils einen ganzen Tag einplanen, die beiden Parks sind es definitiv wert und sollten ausgiebig genossen werden.
- Legoland könnte man mit Tivoli Friheden kombinieren, da letzterer auch länger geöffnet hat (der Freefall, im wahrsten Sinne, ist einfach der Kick schlechthin), wobei es hier natürlich darauf ankommt, wer mit auf Tour ist, Kids werden so schnell nicht aus dem Legoland rauskommen ;-)
- Bonbon-Land war ich leider selber noch nicht, daher mal noch keine Meinung dazu.
- Definitiv einen Sightseeing-Tag in Kopenhagen einplanen, die Stadt ist einfach genial
- Hotels/Pensionen = persönlich würde ich schauen, irgendwo an Strand/See zu kommen, weil landschaftlich hat Dänemark einfach auch viel zu bieten (ich/wir haben immer über Booking geschaut, da findet man eigentlich immer was passendes)
 

max.grr

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
23
Ich versuche mal ein paar deiner Fragen zu beantworten:
- Englisch = Definitiv ohne Probleme möglich, teilweise sogar deutsch ohne Probleme
- Zahlungen = nach meinen Erfahrungen von vor einigen Jahren, mit Karte ohne Probleme möglich, das wird sich eher sogar noch verbessert haben
- WICHTIG: Achtet auf die Öffnungszeiten der Parks. Die haben bis Mitte Juni teilweise nur am Wochenende auf und die Saison geht auch nur so bis ungefähr Anfang September
- Als CF-Mitglied hatten wir in den letzten Jahren in Djurs und Farup als auch in Bakken Vergünstigungen. @captain hat die Liste für 2023 noch nicht veröffentlich, daher hier noch ein wenig Geduld, eventuell ist das dieses Jahr auch wieder so. Augen offen halten und Mitglied werden (ansonsten kannst du dir diese nicht anschauen)
- Bakken und Tivoli Gardens kann man ganz bequem an einem Tag machen (vormittags/mittags Bakken, ab Nachmittag und den Abend dann Tivoli)
- Hotel in Kopenhagen = CPH Hotel (ca. 10min vom Tivoli weg, Parkgebühren aber beachten, die sind in Dänemark einfach teuer)
- Djurs und Farup definitiv jeweils einen ganzen Tag einplanen, die beiden Parks sind es definitiv wert und sollten ausgiebig genossen werden.
- Legoland könnte man mit Tivoli Friheden kombinieren, da letzterer auch länger geöffnet hat (der Freefall, im wahrsten Sinne, ist einfach der Kick schlechthin), wobei es hier natürlich darauf ankommt, wer mit auf Tour ist, Kids werden so schnell nicht aus dem Legoland rauskommen ;-)
- Bonbon-Land war ich leider selber noch nicht, daher mal noch keine Meinung dazu.
- Definitiv einen Sightseeing-Tag in Kopenhagen einplanen, die Stadt ist einfach genial
- Hotels/Pensionen = persönlich würde ich schauen, irgendwo an Strand/See zu kommen, weil landschaftlich hat Dänemark einfach auch viel zu bieten (ich/wir haben immer über Booking geschaut, da findet man eigentlich immer was passendes)


Danke für die Antworten. Das hilft schon mal sehr.

Das mit den Öffnungszeiten werde ich im Auge behalten. Danach sollte ich ja im besten Falle auch die Reihenfolge der Besuche planen.

Und ja, bin zwar -noch nicht- Mitglied, ist für die nächste Zeit aber auf jeden fall geplant. Auch ohne Vergünstigungen für dänische Parks wollen ich und meine Freundin definitiv Mitglied werden. :)

Ja, mit booking kann man ganz gut arbeiten. Danke für den Tipp mit dem CPH Hotel. Werde ich mir mal anschauen :)

Legoland reizt mich jetzt nicht so, meine Freundin möchte es nur eigentlich unbedingt besuchen. Wenn man das ja aber zusammen kombinieren kann, bietet es sich ja an diese beiden Parks an einem Tag mitzunehmen. Vorausgesetzt die Parks liegen öffnungstechnisch auf unserer Route.

Danke für die hilfreiche Antwort!
 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.167
- Bakken und Tivoli Gardens kann man ganz bequem an einem Tag machen (vormittags/mittags Bakken, ab Nachmittag und den Abend dann Tivoli)

Ich nehme mal @Manti ’s Tipps noch für einen Hinweis bzw. Rückfrage: Guckt ihr nur auf irgendwelche Coaster oder wollt ihr auch schöne Parks erleben?

Bei Bakken in 2-3h gehe ich mit (ich sag nur: Winkepause!), aber für den Tivoli finde ich zB einen Abend überhaupt nicht ausreichend, dazu hat der Tivoli atmosphärisch & gastronomisch (und auch durch aus an kleineren Attraktionen) zu viel zu bieten. Aber klar, wenn’s nur auf die Coaster ankommt, reichen ein paar Stunden. Den Tivoli kann man aber auch gut mit nem Kopenhagen-Sightseeing kombinieren.

Farup & Djurs wie Manti schon sagte: auf jeden Fall 1 voller Tag pro Park, gerade Farup liegt wunderschön im Wald, hat richtig Flair - und hat auch einen nicht zu verachtenden Wasserpark. Bei Djurs ist zwar die Naturkomponente nicht so groß, aber dafür ist es ein sehr gut thematisierter Park mit Highlights auch außerhalb der Coaster.

Während ich fast jedes Legoland als Halbtagespark abhaken würde, ist das beim Original in Billund dann doch anders - der Park hat einfach noch ein anderes Flair als die Schablone-F-Retorten-Klone weltweit.

…beim BonBon-Land hingegen reichen ein paar Stunden, der Park ist nicht so groß, besitzt kein wirkliches Highlight und Thematisierung auf Parques-Reunidos-C-Liga-Niveau ;-) Tipp: das BonBonLand lässt sich aufgrund seiner Lage auch von Kopenhagen aus gut als (Halb-)Tagesausflug machen - das wäre zB auch eine gute Kombi mit Bakken (also: morgens zum BonBonLand, dann nach Bakken und dann wieder zurück ins Stadtzentrum von Kopenhagen.

Das wäre, was mir spontan so einfällt.
 

max.grr

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
23
Ich nehme mal @Manti ’s Tipps noch für einen Hinweis bzw. Rückfrage: Guckt ihr nur auf irgendwelche Coaster oder wollt ihr auch schöne Parks erleben?

Bei Bakken in 2-3h gehe ich mit (ich sag nur: Winkepause!), aber für den Tivoli finde ich zB einen Abend überhaupt nicht ausreichend, dazu hat der Tivoli atmosphärisch & gastronomisch (und auch durch aus an kleineren Attraktionen) zu viel zu bieten. Aber klar, wenn’s nur auf die Coaster ankommt, reichen ein paar Stunden. Den Tivoli kann man aber auch gut mit nem Kopenhagen-Sightseeing kombinieren.

Farup & Djurs wie Manti schon sagte: auf jeden Fall 1 voller Tag pro Park, gerade Farup liegt wunderschön im Wald, hat richtig Flair - und hat auch einen nicht zu verachtenden Wasserpark. Bei Djurs ist zwar die Naturkomponente nicht so groß, aber dafür ist es ein sehr gut thematisierter Park mit Highlights auch außerhalb der Coaster.

Während ich fast jedes Legoland als Halbtagespark abhaken würde, ist das beim Original in Billund dann doch anders - der Park hat einfach noch ein anderes Flair als die Schablone-F-Retorten-Klone weltweit.

…beim BonBon-Land hingegen reichen ein paar Stunden, der Park ist nicht so groß, besitzt kein wirkliches Highlight und Thematisierung auf Parques-Reunidos-C-Liga-Niveau ;-) Tipp: das BonBonLand lässt sich aufgrund seiner Lage auch von Kopenhagen aus gut als (Halb-)Tagesausflug machen - das wäre zB auch eine gute Kombi mit Bakken (also: morgens zum BonBonLand, dann nach Bakken und dann wieder zurück ins Stadtzentrum von Kopenhagen.

Das wäre, was mir spontan so einfällt.
Schwierige Frage, Fokus liegt zwar auf den Coastern aber ein schönes Erlebnis ist uns mehr wert als die counts zu erzwingen. Was nicht passt, geschlossen ist oder einfach nicht in die Tour passt wird halt liegengelassen. Ist halt so. Deswegen sind die Tipps schon sehr wertvoll. Ein schönes Essen bei einer einmaligen Atmosphäre ist uns da wichtiger als auf Biegen und Brechen so viele counts wie möglich zu holen. Klar, die Highlights in Dänemark sollten schon dabei sein.
Danke!
 

Fiorell

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
989
Also ich würde schauen, ob man das Legoland Billund und das BonBon-Land in die Tour einbauen kann. Vor allem wenn man ein Fan von skurilen bunten Figuren ist, sollte man das BonBon-Land nicht links liegen lassen. Daneben ist das Legoland geradezu 08/15. Im BonBon-Land haben mir vor allem der Boots-Ride Søløven und das Bieber-Rafting gefallen.
Aber der Floooooo hat es ja bereits erwähnt: Der Park in Billund ist das Mutterschiff aller Legoland-Parks und daher durchaus besuchenswert. Herausstellunsgmerkmale sind hier die Ice Pilots School (Kuka-Roboter), das Rafting 'Vikings River Splash' und die sehr familienfreundliche Achterbahn 'Polar X-Plorer'.
 

max.grr

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
23
Also ich würde schauen, ob man das Legoland Billund und das BonBon-Land in die Tour einbauen kann. Vor allem wenn man ein Fan von skurilen bunten Figuren ist, sollte man das BonBon-Land nicht links liegen lassen. Daneben ist das Legoland geradezu 08/15. Im BonBon-Land haben mir vor allem der Boots-Ride Søløven und das Bieber-Rafting gefallen.
Aber der Floooooo hat es ja bereits erwähnt: Der Park in Billund ist das Mutterschiff aller Legoland-Parks und daher durchaus besuchenswert. Herausstellunsgmerkmale sind hier die Ice Pilots School (Kuka-Roboter), das Rafting 'Vikings River Splash' und die sehr familienfreundliche Achterbahn 'Polar X-Plorer'.
Ja, skurrile Sachen sind mir ganz lieb, außergewöhnliche Sachen sehe ich immer gerne.
Ich habe mich bis jetzt nur mit den Coastern und den Highlight-Rides der Parks beschäftigt, so Sachen wie ein Kuka-Roboter oder die Bootsfahrt habe ich noch gar nicht auf dem Schirm. Gut zu wissen :)
Auch hier vielen Dank für die Infos 👍
 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.167
Vor allem wenn man ein Fan von skurilen bunten Figuren ist, sollte man das BonBon-Land nicht links liegen lassen. Daneben ist das Legoland geradezu 08/15. Im BonBon-Land haben mir vor allem der Boots-Ride Søløven und das Bieber-Rafting gefallen.
So unterscheiden sich die Geschmäcker beer:-) - ich stimme @Fiorell aber zu: Die beiden genannten Attraktionen waren auch meine Highlights im BonBon-Land. Aber der Rest...
 

max.grr

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
23
So unterscheiden sich die Geschmäcker beer:-) - ich stimme @Fiorell aber zu: Die beiden genannten Attraktionen waren auch meine Highlights im BonBon-Land. Aber der Rest...
Ich bin gespannt wo sich unsere Planung hintreibt, ich werde, wenn es gut läuft, hier davon berichten 👍
Ich denke sowieso ob es Legoland oder BonBon-Land oder beides wird, die Highlights der Tour warten woanders auf uns 😊
 

sven

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
3.452
Ich kann die cabinn-Hotels in Dänemark empfehlen. Kleine Zimmer, aber ordentlich und die Preise sind (für Dänemark) echt ok. Das in Kopenhagen ist in Laufweite vom Tivoli.

Tivoli Friheden würde ich mit Djurs kombinieren, die Sommerländer haben ja nicht sonderlich lang auf.

Bakken hat auch seinen Reiz am Abend, wenn es aber Tivoli oder Bakken für Abends sein soll, dann Tivoli.

Mir hat im Tivoli ein Nachmittag und Abend gereicht, auch für die Atmosphäre - ich geh aber auch nicht in Parks um Mehrgangmenüs zu essen, daher ist das natürlich nicht allgemeingültig :)

Erwarte von Daemonen nicht zu viel.

Im Legoland kann ich schon Stunden allein im Miniland verbringen, die Liebe, die dort drin steckt ist kein Vergleich zu den anderen Legoländern. Bonbonland finde ich da dann auch verzichtbarer, aber wenn Zeit ist kann man da ein paar Stunden vertun.
 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.167
Erwarte von Daemonen nicht zu viel.
Stimmt, das hatte ich auch vergessen, zu erwähnen - ohne ihn Dir madig zu machen. Interessant ist eher, dass der Tivoli es geschafft hat, einen (kleinen) B&M unterzubringen. Und - man möge mich steinigen - bei keinem Floorless, den ich bisher gefahren bin, hätte ich während der Fahrt einen großen Unterschied zu den normalen Hyper-/ Gigacoasterzügen bemerkt; außer eben das Rumgeklappe in der Station analog den Divern.
 

max.grr

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
23
Ich kann die cabinn-Hotels in Dänemark empfehlen.

Die sind mir auch direkt bei booking vorgeschlagen worden. Das sieht auf jeden fall gut aus, preislich angemessen und noch verfügbar. Denke das wird es für Kopenhagen auf jeden Fall werden.
Erwarte von Daemonen nicht zu viel.

Ich erwarte generell von gut gereiften B&M's nicht viel, man hört ja auch selten überragendes, freue mich aber trotzdem, da ich bis auf die B&M's in der Nähe noch keine gefahren bin.
 

sven

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
3.452
Ich halte Floorless auch nur für Zeitverschwendung in der Station. Die Floorless-Züge finde ich schon besser als die der Sitdown-Looper. Wildfire in Silver Dollar City ist da die perfekte Kombination, einfach an den Floorlesszug einen Boden angebaut.

Ich erwarte generell von gut gereiften B&M's nicht viel
Das sehe ich ja nun anders. Kumba ist ganz weit oben auf meiner Liste an Lieblingsbahnen.
Generell verbindet man mit B&M ja eher große Anlagen, da schlägt Daemonen einfach aus der Art. Wie Flo schon schrieb, tolle Leistung die Bahn in den Park reinzubekommen, die Fahrt ist auch echt ok. Wenn ich nur eine Bahn im Park für Dauerfahrten auswählen müsste wäre es trotzdem nicht diese :)

Zum Cab Inn noch mal: die Zimmer sind wirklich klein, die Fotos sind im optimalsten Winkel aufgenommen, da darf man keinen Palast erwarten. Die günstigen Kategorien haben nur ein Stockbett, um Platz zu sparen. Es lohnt sich immer mal auf der Cab-Inn-Seite direkt zu schauen, letztes Jahr hatten wir z.B. in Aalborg (Übernachtung zwischen Djurs und Farup) die Commodore-Kategorie inklusive Frühstück für das gleiche Geld wie das kleinere Zimmer bekommen. In Kopenhagen gibt es mehrere, das "City" ist das nah am Tivoli gelegene.
 

Biff

Stammgast
Mitglied seit
2015
Beiträge
210
Ich war vor zwei Jahren auf Dänemark Tour. Das Land bietet sich sehr für eine Campertour an.

Wir haben uns im Norden Deutschlands einen gemietet und haben einen Abstecher in Rømø gemacht. Das war ziemlich genial.
Außerdem gibt es ziemlich abgefahrenes in Dänemark, nämlich eine Wanderdüne! Råbjerg Mile

Camping ist super in Dänemark und macht viel Spaß :)

Die Parks sprechen ja eh für sich :)
 

Eule

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
884
Eventuell noch ein Spartipp:
Zumindest vor ein paar Jahren war in der Jahreskarte von Tripsdrill unbegrenzt freier Eintritt im Fårup Sommerland enthalten. Wir hatten deshalb einfach mal drei Tage am Stück dort verbracht und uns keine Minute gelangweilt:
Gerade bei so Attraktionen wie der Schatzsuche (Für mich damals eines der absoluten Highlights!!), gemütlichem Tretbootfahren oder den vielen Trampolinen im Park lässt sich schon gut die Zeit vertreiben. Und ja, auch der Wasserpark hat uns sehr gut gefallen.

Im Djurs war ich dann mal alleine für 2 Tage und auch dort habe ich eigentlich beide Tage gebraucht um alles entspannt genießen und entsprechend viele Wiederholungsfahrten machen zu können. Tipp hier ist möglichst früh am Morgen nach hinten zu laufen und dort den Gerstlauer Bobsled zu fahren - der kann später ziemlich eklig werden was die Wartezeit betrifft.

Bakken: Nehmt die Weihnachtsmann-Parade mit - viel skurriler geht es nicht mitten im Hochsommer.

Tivoli: Wird Daemonen noch immer als VR-Ride angeboten? Falls ja, ist es echt schade um die verschwendete Kapazität des Rides. Bitte keinesfalls den Darkride (Fliegender Koffer) auslassen - der bietet eine tolle Reise durch die Märchenwelt des Hanns Christian Anderson.

Vielleicht noch was Kulturelles zum Abschluss: Etwas nördlich von Kopenhagen steht in Helsingør die Burg, auf der Hamlet spielt (und im Sommer regelmäßig in der Otiginalsprache aufgeführt wird - Prädikat super lustig und höchst empfehlenswert). Und als Bonus kann man von der Burg aus rüber nach Helsingborg schauen und dort den originalen Kärnan erspähen.
 
Oben