• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Dänemark-Trip Planung 2023

Pr1nZ_iVe

Stammgast
Mitglied seit
2015
Beiträge
118
Da bei der Tripsdrill Jahreskarte auch Liseberg dabei ist, könnte sich auch ein Trip mit der Fähre von Frederikshaven nach Göteborg anbieten. Von Farup ist das ja nicht weit. Überfahrt dauert knapp 3 Stunden und kostet ohne Auto auch nicht die Welt. Das kann man bequem am Hafen parken.

Im Sommer kann man fast bis Parkschluss bleiben und mit der letzten Fähre um 0Uhr zurück. Dann wäre man um 3Uhr wieder auf dänischem Boden.
Eine Nacht in Göteborg ist da natürlich bequemer.

Bei nur einer Woche natürlich schwierig, aber ich würde Liseberg definitiv dem Lego- und/oder Bonbonland vorziehen.
 

Ingo

Stammgast
Mitglied seit
2020
Beiträge
316
In Kopenhagen gibt es auch vom Tourispot ,,Neuer Hafen" aus eine schöne Themenfahrt mit den offenen Sightseeingbooten:
Kopenhagen vom Wasser aus studieren, lohnt sich, schöne lange Fahrt.
 

max.grr

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
22
Ich war vor zwei Jahren auf Dänemark Tour. Das Land bietet sich sehr für eine Campertour an.

Wir haben uns im Norden Deutschlands einen gemietet und haben einen Abstecher in Rømø gemacht. Das war ziemlich genial.
Außerdem gibt es ziemlich abgefahrenes in Dänemark, nämlich eine Wanderdüne! Råbjerg Mile

Camping ist super in Dänemark und macht viel Spaß :)

Die Parks sprechen ja eh für sich :)
Darüber habe ich noch gar nicht nachgedacht, das könnte man natürlich mit dem Camper verbinden... Bietet sich ja an. Hast du da zufällig eine Adresse wo du deinen Camper gemietet hast? Gibt ja sehr viele Anbieter sehe ich gerade.

Vielleicht noch was Kulturelles zum Abschluss: Etwas nördlich von Kopenhagen steht in Helsingør die Burg, auf der Hamlet spielt (und im Sommer regelmäßig in der Otiginalsprache aufgeführt wird - Prädikat super lustig und höchst empfehlenswert). Und als Bonus kann man von der Burg aus rüber nach Helsingborg schauen und dort den originalen Kärnan erspähen.

Das ist ein super Tipp, danke dafür! Das ist sehr interessant und wird definitiv versucht mit in die Tour einzubauen :)

Bakken: Nehmt die Weihnachtsmann-Parade mit - viel skurriler geht es nicht mitten im Hochsommer.

Tivoli: Wird Daemonen noch immer als VR-Ride angeboten? Falls ja, ist es echt schade um die verschwendete Kapazität des Rides. Bitte keinesfalls den Darkride (Fliegender Koffer) auslassen - der bietet eine tolle Reise durch die Märchenwelt des Hanns Christian Anderson.

Das ist notiert, finde eh viele Sachen in dänischen Parks sehr skurril... :D
 

max.grr

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
22
In Kopenhagen gibt es auch vom Tourispot ,,Neuer Hafen" aus eine schöne Themenfahrt mit den offenen Sightseeingbooten:
Kopenhagen vom Wasser aus studieren, lohnt sich, schöne lange Fahrt.
Ist notiert und hört sich gut an. :) Muss mir das Angebot mal anschauen, denke tagsüber wird es schwierig aber wenn sie auch ne Abendtour anbieten klingt das sehr interessant. :)
 

Flix

Stammgast
Mitglied seit
2014
Beiträge
165
Ich hatte letztes Jahr auch das Glück durch Dänemark touren zu können und kann nur sagen, dass ich gerne mehr Zeit in Tivoli Kopenhagen gehabt hätte, einfach ein schöner Park der es Wert ist ein bisschen mehr Zeit darin zu verbringen, um alles anzuschauen. Und auch weil die Operations ziemlich lahm waren. :)
 

Cathy

Re-Rider
Mitglied seit
2019
Beiträge
153
Djurs Sommerland hat ausserhalb von Ferien und Wochenende viele Restaurants geschlossen. Das Pizza all you can eat war recht gut hatte auch ein gutes Salat Büffet.
Legoland hängt beim Essen davon ab was ihr mögt. Das Familie Pizza hat ein all you can eat mit Nachtisch und Getränke inklusive. Im Hotel vom Legoland gibt ein Büffet das etwas exklusiver und ein wenig ausgefallen ist(lecker aber Geschmacksache). In der Westernstadt vom Legoland rechte Seite vom Eingang aus gibt es ein klassisches Burger Restaurant. Da bekommt man Pommes in Legostein Form. (Sind Kinderpommes bekommt man aber auf Nachfrage als Erwachsener).
BonBonland war das einzige Restaurant zu, als wir da waren(haben dann ausserhalb des Parks gegesssen). Was die Parks angeht L-Billung ist sehr schön, wenn mann auch Modelle mag , der Polarexporer ist ein gelungender Familiecoster. Schau mal in den Lego Prospekten die in den Spielzeugläden ausliegen. Da waren Rabatt Coupons drin. Auf jedefall eine 50% Rabatt schein mitnehmen. Djurs bekommt ihr 20% Rabatt bei Novasol(Karten können da vergünstigt gekauft werden, wenn ihr da eine Übernachtung gebucht habt.) Bon Bonland ist teilweise in den Jahreskarten der spanischen Kette um sonst drin. Im Bonbonland haben sie die alte Bahn aus dem Panorama Park (Flinker Fridolin) mit einem irrsing langen Zug. BonBonland ist von seiner Thematisierung echt hübsch. Gegenüber von L-Billund gibt es einen Ferienpark mit einem Schwimmbad mit recht vielen Rutschen (Lalandia Billund) unteranderen haben die eine Trichterrusche mit vier Personen Reifen. Djurs Sommerland hat tolle Achterbahnen wenn man nicht so auf über Kopffiguren scharf ist. Wenn man ausserhalb der dännischen Ferien unterwegs ist ist das Legoland echt leer. Wir hatten die zwei Corona Jahre eine Sesionkarte und waren an die 10 mal da.
 

Deevilad

CF Guru
Mitglied seit
2014
Beiträge
984
Ich werfe nochmal die Copenhagen Card in den Raum. Besonders der freie Eintritt ins Tivoli und der inkludierte ÖPNV waren Gold wert.
 

max.grr

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
22
Ich hatte letztes Jahr auch das Glück durch Dänemark touren zu können und kann nur sagen, dass ich gerne mehr Zeit in Tivoli Kopenhagen gehabt hätte, einfach ein schöner Park der es Wert ist ein bisschen mehr Zeit darin zu verbringen, um alles anzuschauen. Und auch weil die Operations ziemlich lahm waren. :)
Ich denke sowieso im Raum Kopenhagen bleiben wir länger als nur für den Parkbesuch, das werde ich berücksichtigen :)
Djurs Sommerland hat ausserhalb von Ferien und Wochenende viele Restaurants geschlossen. Das Pizza all you can eat war recht gut hatte auch ein gutes Salat Büffet.
Legoland hängt beim Essen davon ab was ihr mögt. Das Familie Pizza hat ein all you can eat mit Nachtisch und Getränke inklusive. Im Hotel vom Legoland gibt ein Büffet das etwas exklusiver und ein wenig ausgefallen ist(lecker aber Geschmacksache). In der Westernstadt vom Legoland rechte Seite vom Eingang aus gibt es ein klassisches Burger Restaurant. Da bekommt man Pommes in Legostein Form. (Sind Kinderpommes bekommt man aber auf Nachfrage als Erwachsener).
BonBonland war das einzige Restaurant zu, als wir da waren(haben dann ausserhalb des Parks gegesssen). Was die Parks angeht L-Billung ist sehr schön, wenn mann auch Modelle mag , der Polarexporer ist ein gelungender Familiecoster. Schau mal in den Lego Prospekten die in den Spielzeugläden ausliegen. Da waren Rabatt Coupons drin. Auf jedefall eine 50% Rabatt schein mitnehmen. Djurs bekommt ihr 20% Rabatt bei Novasol(Karten können da vergünstigt gekauft werden, wenn ihr da eine Übernachtung gebucht habt.) Bon Bonland ist teilweise in den Jahreskarten der spanischen Kette um sonst drin. Im Bonbonland haben sie die alte Bahn aus dem Panorama Park (Flinker Fridolin) mit einem irrsing langen Zug. BonBonland ist von seiner Thematisierung echt hübsch. Gegenüber von L-Billund gibt es einen Ferienpark mit einem Schwimmbad mit recht vielen Rutschen (Lalandia Billund) unteranderen haben die eine Trichterrusche mit vier Personen Reifen. Djurs Sommerland hat tolle Achterbahnen wenn man nicht so auf über Kopffiguren scharf ist. Wenn man ausserhalb der dännischen Ferien unterwegs ist ist das Legoland echt leer. Wir hatten die zwei Corona Jahre eine Sesionkarte und waren an die 10 mal da.

Danke für die Infos, das klingt gut. (y)
Tatsächlich freue ich mich auf den Ex Flinken Fridolin sehr, ist mein erster Coaster den ich je gefahren bin im Panorama Park :)

Ich werfe nochmal die Copenhagen Card in den Raum. Besonders der freie Eintritt ins Tivoli und der inkludierte ÖPNV waren Gold wert.
Auch ein sehr wertvoller Tipp, danke! Vorallem für 60 € ja auch echt erschwinglich und sollte sich ja bei einigen ÖPNV Fahrten + Tivoli schon gelohnt haben :) Wie sind deine Erfahrungen mit dem ÖPNV in Dänemark?
 

Manti

CF Team PCP
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.722
ÖPNV, gerade in Kopenhagen ist einfach TOP! Da kann man absolut nicht meckern.

Wir hatten damals auch die Copenhagen Card, direkt am Flughafen gekauft und haben dann in der Stadt selber und nach Bakken "raus" alles mit ÖPNV und/oder zu Fuß gemacht.
 

max.grr

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
22
ÖPNV, gerade in Kopenhagen ist einfach TOP! Da kann man absolut nicht meckern.

Wir hatten damals auch die Copenhagen Card, direkt am Flughafen gekauft und haben dann in der Stadt selber und nach Bakken "raus" alles mit ÖPNV und/oder zu Fuß gemacht.

Ja gut ich mein wir planen ja mit dem Auto, habe aber nichts dagegen es am Hotel stehen zu lassen und mich in Bus und Bahn zu setzen. Im europäischen Vergleich den ÖPNV komplizierter zu gestalten als in Deutschland ist ja sowieso echt schwierig. Also kanns ja nur besser werden als bei uns :)
 

Manti

CF Team PCP
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.722
Ja gut ich mein wir planen ja mit dem Auto, habe aber nichts dagegen es am Hotel stehen zu lassen und mich in Bus und Bahn zu setzen. Im europäischen Vergleich den ÖPNV komplizierter zu gestalten als in Deutschland ist ja sowieso echt schwierig. Also kanns ja nur besser werden als bei uns :)
Das Auto, gerade in Kopenhagen, stehen zu lassen, macht auch einfach Sinn. Kopenhagen war damals schon die absolute Fahrradstadt, wenn ich das richtig im Kopf habe, haben die sogar eigene Spuren nur für Fahrräder (da möge man mich verbessern, wenn ich falsch liegen) und zwar in Autospurbreite. Und überall haben Radfahrer quasi Vorfahrt. Das wäre natürlich auch noch eine Möglichkeit fällt mir gerade ein, sich einfach Fahrräder auszuleihen.

Wenn man sich egal zu welcher Uhrzeit mal bei Google-Maps ein paar Routen anschaut, meinetwegen von dem angesprochenen Hotel hin zum Tivoli oder Bakken oder oder oder, ist man für die paar Kilometer mit dem Auto immer gefühlt ewig unterwegs.

Ne ne, Fahrrad, zu Fuß oder ÖPNV machen schon absolut Sinn.
 

Floooooo

CF Team IT
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
2.167
Auch ein sehr wertvoller Tipp, danke! Vorallem für 60 € ja auch echt erschwinglich und sollte sich ja bei einigen ÖPNV Fahrten + Tivoli schon gelohnt haben :)
Eher nein - meines Erachtens „lohnt“ sich die Card finanziell nur dann, wenn ihr auch noch weitere Attraktionen/ Museen etc. besucht. ÖPNV-mäßig gibt’s Tickets in der App, bzw., soweit ich mich von meinem letzten Besuch erinnere, günstige Tagestickets etc.
Dran denken: Im Tivoli bekommst Du nur den Eintritt, keine Ridetickets/ Wristband (sprich: nur einen kleinen Teil des „Tivoli-Gesamtpreises“). Das nur zum Bedenken, falls Du jeden Euro rausquetschen willst (was in Dänemark eh keine gute Idee wäre).

Insgesamt wäre ich aber auch für die Card - wichtigstes Argument: Rundum-Sorglos-Paket, macht weniger Stress.
 

max.grr

Re-Rider
Mitglied seit
2022
Beiträge
22
Eher nein - meines Erachtens „lohnt“ sich die Card finanziell nur dann, wenn ihr auch noch weitere Attraktionen/ Museen etc. besucht. ÖPNV-mäßig gibt’s Tickets in der App, bzw., soweit ich mich von meinem letzten Besuch erinnere, günstige Tagestickets etc.
Dran denken: Im Tivoli bekommst Du nur den Eintritt, keine Ridetickets/ Wristband (sprich: nur einen kleinen Teil des „Tivoli-Gesamtpreises“). Das nur zum Bedenken, falls Du jeden Euro rausquetschen willst (was in Dänemark eh keine gute Idee wäre).

Insgesamt wäre ich aber auch für die Card - wichtigstes Argument: Rundum-Sorglos-Paket, macht weniger Stress.
In welcher App meinst du? Gibt es eine Verkehrsbetriebe-App wie in DE zum Online-Ticket Kauf oder wie?
 
Oben