• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Djurs Sommerland / Thale Erlebniswelt + Megazipline

Malina

Airtime König
Mitglied seit
2011
Beiträge
397
Nachdem wir wieder mit Schrecken feststellen mussten, wie voll die Freizeitparks in Norddeutschland sind, wie schlecht das Wetter hier in den vergangenen Tagen war und wie schön wir es vor einigen Jahren im Djurs Sommerland fanden, standen wir Mitte Juli 2017 kurzerhand um 5:00 auf und fuhren um 5:30 gen Dänemark.

Ziemlich pünktlich um 10:00 Uhr, zur Öffnung, standen wir auf dem kostenlosen Parkplatz. Ja, kostenlos!
Dieser war - sommerlandtypisch - gut gefüllt und zu sehen waren viele, viele, viele Familien mit Bollerwagen inkl. Verpflegung für zwanzig weitere Familien für ca. 3 Wochen. Hier wird nicht nur gerne die Möglichkeit gegeben, mitgebrachte Lebensmittel zu konsumieren, nein, es gibt sogar Grillstationen im Park.

Neu war für uns die Wartezeitenanzeige am Eingang des Parks. 55 min. Drage Kongen und 40 min. Piraten? Nein, da gehen wir doch lieber ganz nach hinten in den Park und fahren mit ca. 3 min Wartezeit mal zwei Runden Juvelen.

Diesen Coaster hatte ich in bester Erinnerung. Innovative Sitzhaltung und spaßige Fahrt.


IMG_20170713_183356321.jpg


Willkommen bei Juvelen


So war es auch diesmal. Der Start ist nicht der Rede wert, aber nach dem zweiten Launch haut es einen nach link sund rechts aus dem Sitz, besonders, wenn man nicht die Quadhaltung einnimmt, sondern den Griff in der Mitte nutzt. Man "liegt" fast im Sitz nach dem zweiten Launch. Ich finde es grandios.

Was mir hier auch sofort wieder auffiel: Die Operator sind jung und so fröhlich. Vor jeder Fahrt wird auf dänisch sowas wie "Gute Fahrt" gewünscht, nach Ankunft gefragt ob die Fahrt auch so war. Die Operator laufen mit kleinen Schwertern rum, pieksen die kleinen und großen Fahrgäste und scherzen mit ihnen rum. Das ist einfach "Wohlfühl - Gefühl".

Nach den beiden Fahrten ging es auch quasi ohne Wartezeit zu Thors Hammer, einer wilden Maus mit gelenkschonenden Bügeln. Kann man machen!


IMG_20170713_104640639.jpg

Willkommen bei Thors Hammer

Nun waren die Besucherströme im hinteren Teil des Parks angekommen.Wir schlenderten durch den Park und freuten uns über die gute Laune überall und die lustigen Ideen.
IMG_20170713_111728065.jpg

Süüüüüüüß


Irgendwann kann man sich ja aber nicht mehr wehren und so kehrten wir wieder zum vorderen Parkteil zurück und statteten den Piraten (Wartezeit ca. 30 min).einen Besuch ab.


IMG_20170713_114017653.jpg

Willkommen bei Piraten


Puh die Bahn hatte viel mehr wumms als ich in Erinnerung hatte. Der Lift ist total schnell und die Fahrt schwungvoll und schnell ohne zu ruckeln. Einfach klasse.Danach mussten wir aber endlich die Neuheit Drage Kongen ausprobieren.

IMG_20170713_135033681.jpg

Willkommen bei Drage Kongen


Die Wartezeit betrug (theoretisch) realistisch angeschlagene 40 min. In der Station angekommen entscheidet man sich für die 1. bzw. 2.-7. Reihe. Alles oder nichts, rein in die erste. Gerade als wir in den Sitzen platznehmen durften gab es einen Stop. Der zweite Zug steckte im Lift fest. Es dauerte ca. 10 Minuten bis jemand den richtigen Knopf drückte und dann ging es endlich los. (In Deutschland hätten die Züge leer durchfahren müssen?! Egal...).
Die Fahrt hat mich äußerst positiv überrascht. Mein Vergleich sind Jimmy Neutron im Movie Park (schnarch), Kvaste im Gröna Lund (auch schnarch, aber man fährt immerhin schön durch den Park) und Orkanen im Farup Sommerland (der attraktivste der drei, aber auch bei weitem nichts, was mich begeistert).
Drage Kongen besticht für mich durch seinen grandiosen Anfang, die Geschwindigkeit und die rasante Fahrt. Und nett gemacht ist das ganze auch noch mit dem Tunnel.
Passt ganz hervorragend in diesen Park.

IMG_20170713_135045142.jpg

Chapeu, Djurs!


Anschließend gab es Mittagessen im Grillhouse (auch ich als Vegetarier fand da genug zu Essen). War wirklich gut! Bei unserem ersten Besuch waren wir im Pizzahaus, das hatte uns nicht so gefallen.


Dann ging es weiter.
Skatteøn war mir vom letzten Mal als sehr fotogen in Erinnerung. So war es auch diesmal. Eine sanfte und spannende Fahrt mit zum Glück nicht sehr hohem Nässefaktor. Außer man sitzt wie wir auf zuvor leeren Sitzen, dann ist das nasse Poppes für den Rest des Tages natürlich vorprogrammiert.


IMG_20170713_145114630.jpg

Splash!


Was wir uns diesmal sparten war die Wasserrutsche Speedy Gonzales, wo bei der Abfahrt ein Wasserstrahl in Richtung Hosenbund schießt sowie die Raftinganlage Rio Grande Rafting. An deren Ende wurde bei unserem letzten Besuch unserer Mitfahrerin ein ganzer Eimer Wasser über ihrem Kopf entleert bei der Einfahrt in die Station. Nein danke.


Da wir ja keine Count – Jäger sind blieben natürlich auch sämtliche Kiddy – Coaster von uns unberührt.


Was allerdings sehr gemein war: Ich wurde noch sehr, sehr nass an diesem Tag. Das Kettenkarussel Wild West Karusselen lockte mich durch die Rückwärtsfahrt. Clou daran: Zu Beginn eben dieser werden Wasserfontänen angeschmissen und wer Pech hat fährt zu genau der falschen Zeit in genau der falschen Neigung genau über die falsche Stelle... ja war ich. Rückseitig komplett nass.



20170713_181906_002.jpg

Ja, danke auch!


Die Atmosphäre im Sommerland ist einfach eine ganz besondere. Äußerst entspannt und fröhlich. Dazu tragen auch die vielen Spielmöglichkeiten auf dem Areal bei. Trampoline und Klettergelegenheiten gibt es fast überall, riesige Seifenblasen können gepustet werden... es gibt immer was zu tun.


Auch zwei toll angelegte und abwechslungsreiche Minigolfbahnen gibt es hier. Eine probierten wir durch. Richtig toll! Diese Attraktionen zum Verweilen fehlen mir in deutschen Parks leider häufig.


IMG_20170713_153859489.jpg

Mal eben beim Minigolfplatz angelegt

Im Laufe des Nachmittags folgten weitere Wiederholungsfahrten (wobei ich anmerken muss, dass sich die erste Reihe bei Drage Kongen durchaus lohnt!). Der gleiche Fehler im Lift passierte über den Tag gesehen noch diverse Male, es ging aber nach kurzer Wartezeit immer weiter.


Wir reizten die Öffnungszeit von 10-20 Uhr komplett aus ohne eine Sekunde Langeweile oder Genervtsein von irgendwas. Am Ende war es bei Piraten so leer, dass man zackig noch einige Runden drehen konnte.


Fazit:



Djurs, ich komme immer gerne wieder. Diese entspannte Atmosphäre gepaart mit besonderen, niemals kopfschmerzträchtigen Attraktionen sucht in meiner Coasterwelt bisher seinesgleichen.






Teil 2: Seilbahnen Thale Erlebniswelt / Megazipline

Auch wenn es sich hier nicht um reinrassige „Freizeitparks“ handelt hier mein Kurzbericht von meinem zweitägigen Urlaub im Harz.


Mir war gar nicht bewusst, dass ich im Funpark einen „echten“ Coster gefahren bin: Den Boderitt. Habe ich weder jemals zuvor gesehen noch bin ich sowas gefahren. Sieht spannender aus als es ist, rumpelt und zuckelt überraschend doll, kann man aber mal machen :). Gern wäre ich auch im Hexenbesen gefahren (um mich auf die tags darauf folgende Zipline körperlich vorzubereiten), die fand mich aber zu schwer. Frechheit!


IMG_20170718_161935472_HDR.jpg

Der Boderitt - ein echter Coaster!


Mit der Seilbahn gelangt man auf den Hexentanzplatz wo man in den Genuss der Sommerrodelbahn kommt. Sofern nicht Leute vor einem fahren die nur bremsen. Aber lustig ist es.


IMG-20170719-WA0007.jpg
Juhu, rodeln im Sommer!


Aber nun zum Mainevent: Ziplining.

Ich muss zugeben, dass Höhe nicht gerade mein bester Freund ist.


Hohe Gebäude? Kein Problem.
Glasböden? Kein Problem.



Aber Freiluftaktioen an Seilen? Muss nicht...


Nun ein paar Hinweise an Wagemutige, die auch gerne mal an der Herzadrenalin Zipline im Bodetal ihr Glück versuchen möchten:



1. Bucht eure Abflugzeit vorher online.
2. Tut dies so früh wie möglich am Tag. Das erspart euch noch längere Warteschlangen und sichert euch einen Parkplatz vor Ort.

3. Stellt euch nicht an der für die Anmeldung zur Zipline ausgewiesenen Warteschlange an, sondern irgendwo anders und sagt: Oh wusste ich nicht! Spart euch mindestens 30 Minuten Schlange stehen in schlechter Organisation.



Wenn ihr das geschafft habt kann es aber losgehen.
Man betritt nach dem Ausfüllen eines Versicherungszettels den Turm, wird gewogen, bekommt eine Spule und einen Helm. Im ersten Stock bekommt man einen Anzug verpasst. Naja und oben guckt man dann erstmal was auf einen zukommt.

IMG-20170719-WA0005.jpg
Das wäre dann Ihre Abfahrt!


Meine Freundin und ich hatten einen Parallelflug. Nach dem Einklinken in der Line muss man sich überwinden und sich hinlegen. Wenn das überstanden ist passiert weiter nix Wildes (wie ich finde). Fix geht es hinab ins Tal, direkt über die Bode, ans sichere Ende.
Wenn man wie ich nicht gerade zu den Schwergewichten zählt muss man in sehr straffer Körperhaltung, mit fest angelegten Armen fliegen. Meine Freundin durfte bzw. sollte zum Bremsen die Arme ausbreiten. Ansage an mich: Das machst du NICHT nach!!!
Ich muss sagen: Wenn man gerne Achterbahn fährt und häufig G-Kräften und Inversionen ausgesetzt ist ist so ein Flug nichts Spektakuläres. Nett, kann man machen, sollte man mal gemacht haben. Kommt für mich aber niemals ans Coastern heran.


IMG-20170719-WA0008.jpg

Läuft! Äh... rutscht!

Vielen Dank fürs Lesen :).
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
38.851
Danke für die beiden Berichte :)

Dass es dort auch eine Zipline gibt wusste ich gar nicht. Da mir die Achterbahnen da in der Ecke eh noch fehlen, kann man das sicherlich mal in einen Wochenendausflug integrieren! :rolleyes:

Das Wetter hat ja anscheinend bei beiden Ausflügen mitgespielt anb:-)
 

Malina

Airtime König
Mitglied seit
2011
Beiträge
397
Danke fürs Feedback!

Ja wir waren in der Woche vor den großen Regengüssen da und haben auch dann noch genau die 1,5 Hochsommertage erwischt. Jetzt war da ja landunter so dass gar kein Betrieb stattfinden konnte.
 

Fiorell

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.039
Danke für den schönen Bericht aus einem meiner europäischen Lieblingsparks (ich spreche natürlich von Djurs). Die Wilde Maus dort ist genauer gesagt ein Gerstlauer Bobsled, wie er auch in Tripsdrill, Klotten oder Belantis anzutreffen ist. Damit sich keiner wundert. :rolleyes:
 

Madflex

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2012
Beiträge
990
Danke für den Bericht. Hat Spass gemacht, die Erinnerungen an diesen tollen Park wieder etwas aufzufrischen. Ich kann deine Eindrücke nur bestätigen. Superfreundliche und motivierte Mitarbeiter, die immer zu Spässen und Interaktionen mit den Besuchern aufgelegt sind. Das ist auch meinem Sohn positiv aufgefallen. Und nach Cedar Point und Hershey, der Park mit dem besten Intamin-Trio.
 
Oben