• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Eastcoast(er) Thrillorgasm Tour ´13 - Six Flags America

uli79

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2010
Beiträge
683
2 Autostunden von Hershey entfernt liegt unser nächstes Ziel - Bowie, oder besser gesagt Six Flags America

DSC00615.jpg


DSC00616.jpg


DSC00618.jpg


Für mich das "Two Face" unter den Freizeitparks unserer Tour.

Warum zwei Gesichter?

Auf der einen Seite kann der Park bieten:

+ einen Standup
+ einen Megacoaster
+ einen Flyer
+ einen Launch- Spaghetti- Coaster
+ 2 Woodies
+ insgesamt 8 Counts
+ freundliches Personal (High five beim verlassen der Station)
+ rasante 1A Abfertigung bei der Ausstellung der Season Pässe

Erstmal kein schlechtes Line-up für einen Park, den man noch nie besucht hat.

Aber leider kann der Park auch folgendes bieten:

+ kein Coaster der wirklich überzeugt
+ beide Woodies grenzen an Körperverletzung
+ durchgehend Sauschlechte Abfertigung an den Stationen
+ alles, aber auch wirklich alles im 1-Zug Betrieb

Was diesen Park auch zum schlechtesten unserer Tour macht.
(und dafür können noch nicht einmal die Besucher etwas, die hier auch alles etwas "anders" waren)

Ok, von vorn:
Da dies unser erster Six Flags Park der Tour war, und wir im Vorfeld für diese Kette Season Pässe geordert hatten, ging es erstmal zum Season Pass Center. Keine 10min später, hatten wir beide unsere Goldenen Season Pässe in der Hand.
(leider eines der wenigen "Highlights" an diesesm Tag)

Ok, rein in den Park, schnell etwas orientieren und nix wie rein in die Coaster.

DSC00707.jpg


DSC00709.jpg


DSC00620.jpg


Zuerst lief uns ROAR über den Weg, oder doch umgekehrt?
Kurz in Erinnerung gerufen das in einem anderen Bericht von einem "recht guten Woodie" gesprochen wurde.
Wir also mit vollem Elan rein in den GCI- Woodie. Aber was nach dem Drop kam, war hart an der Grenze, nicht sofort einen Notarzt aufzusuchen, oder den Park zu verklagen. Schläge noch und nöcher. Unebenheiten auf dem Track wurden wunderbar die Wirbelsäule entlang, direkt zum Kopf weitergeleitet. Und das ganze von Anfang bis Ende der Fahrt. Was bitte war das?
Danke Six Flags, aber bitte stellt so eine Bahn nie wieder in der nähe des Eingangs - denn dieses Coaster als erstes zu fahren, kann man niemanden empfehlen!!

Nie wieder ROAR!!

DSC00621.jpg


DSC00697.jpg



Reichlich verärgert ging es weiter zur "besten Bahn" im Park: Superman Ride of Steel
Sieht ja schonmal lecker aus, so ein Intamin Megacoaster. Auch der erste Airtime- Hügel muss uns das Gefühl verpassen, den Knopf zum Schleudersitz betätigt zu haben. Voller Vorfreude und längst in Vergessenheit geratenen Schmerzen von ROAR, per Walk-on, rein in Superman.
Ein endlos lang erscheinender Lifthill. Genau das was wir mögen.
Der Drop konnte hinten sogar etwas Zug und Kraft vermitteln. Die erste bodennahe Kurve war auch sehr rasant und machte spass. Aber dann wars das mit dem Positiven.

Die Bahn verlor schlagartig an Speed und kroch nur so den Airtime- Hügel hinauf. Oben angekommen sollte man meinen, das hier ein Not-Stop angeordnet wurde und man gleich evakuiert wird.
Anschließend folgte eine laaaange Helix, wo der Zug direkt wieder etwas an speed aufnimmt. Dann eine lange gerade (warum eigentlich?) und noch 2 recht tote Airtime- Hügel. Dann gings zurück in die Station.

Was wurde denn hier bei der Planung verbockt? Da wäre doch viel mehr drin gewesen. Absolut Schade.
Da reichten uns 2 Fahrten.

Daniel fand den Coaster sogar noch langweiliger als ich.

Superman vs Superdaniel

DSC00642.jpg


DSC00625.jpg


DSC00626.jpg


DSC00630.jpg


angenehme Leere

DSC00647.jpg


der zweite Zug stand auf dem Abstellgleis

DSC00651.jpg


DSC00669.jpg


Weiter ging es zu Batwing. Unseren ersten Flyer der Tour.
Rein optisch gesehen schonmal nicht schlecht. Da der Park noch sehr leer war, stellten wir uns direkt für die Front Row an. Kurz die Leute vor uns gezählt, 3-4 Fahrten und wir sitzen drin.
Was aber locker 20 min. dauerte... Denn die Abfertigung war katastrophal. Was da abging. Unglaublich.
Gerade in dem Moment wo man denkt das der Zug jeden Augenblick die Station verlässt, wurde wieder irgendein Bügel geöffnet und irgendwas herumgefummelt.
Maaaaan Leute, wir haben doch keine Zeit (sollte es doch am selben Tag noch nach Doswell gehen)
Nach gefühlter Ewigkeit saßen (oder besser lagen) wir dann endlich im Batwing. Die Fahrt war nicht so ganz mein Ding, aber längst nicht so mies wie wir im Vorfeld angenommen hatten.

Wieder in der Station angekommen, ging es dann direkt weiter zum nächsten Ride.

Aber, haaaaalt Stop!!, sagte Batwing "So schnell kommt ihr mir nicht davon"
In der Station, noch auf dem Rücken liegend, ging erstmal nichts mehr. In der auf Dauer ungemütlichen Position wurde dann erstmal locker 15-20 min. verharrt. Jippie, denn wenn es einen Coaster gibt, in dem ich mir das am wenigsten wünschen würde, dann wäre es ein Flyer, wo man auf dem Rücken liegt.
Denn soo gemütlich isses wirklich nicht. Erst recht nicht bei 30 Grad im Schatten!!

Keine Ahnung was letztendlich das Problem war, aber nachdem der Techniker, mit reichlich Schweiß auf der Stirn da ne ganze weile rumgewerkelt hat, lösten sich zumindest schonmal die Bügel. Es gab die Anweisung, das alle noch sitzen bleiben sollen. Denn immerhin lag man ja noch auf dem Rücken. Und so leicht kam man da auch nicht heraus. Als sich dann aber die Wagen um ca. 20 Grad aufgerichtet haben, hatten wir die Faxen dicke und sind dem ganzen entflohen. Auch wenn die Angestellten dort herumgemeckert haben, aber zu so einem Mist, lasse ich mich nicht zwingen.

Wie auch immer, sooo schlecht war Batwing an sich gar nicht, aber eine Fahrt reichte dennoch.
Zu beobachten war auch, das den Rest des Tages die Bahn immer nur leer zu sehen war. Keine Ahnung ob man den Fehler noch beheben konnte. Auf jeden fall waren wir dann doch etwas dankbar in der letzten Fahrt drin gesessen zu haben, und somit nicht als Lost Credit führen mussten.


DSC00629.jpg


weniger bequem als es vll. aussieht

DSC00633.jpg


DSC00634.jpg


DSC00649.jpg



Jokers Jinx war am Start.
Dieser Coaster von Premier Rides, war auch unser erster dieser Art. Etwas Spannung war somit schon vorhanden.
Zur Parköffnung hatte die Bahn noch etwas Schwierigkeiten und befand sich lange Zeit nur in Testphase.
Jetzt lief sie aber.

Lustig: Der Ride-Op, forderte die Insassen auf:
I say Joker, you say Jinx. Dann brüllte er ins Mikro: "JOKER" ?? und noch ehe man Antworten konnte, betätigte er schon den Knopf für den Launch.
Kam irgendwie gut an. (na wenigstens etwas)

Die Fahrt an sich lohnt nicht großartig zu beschreiben. Nix besonderes, aber auch nicht wirklich schlecht.
Etwas rappelig aber keine Schläge.
Für uns halt einfach ein Count mehr.

Leider haben es ab jetzt eh alle Coaster sehr schwer, sind wir doch noch am Vortag Skyrush und Lightning Racer gefahren!


DSC00624.jpg


DSC00656.jpg


DSC00658.jpg



Damit war die hintere Ecke des Parks abgegrast, und es konnte im vorderen Teil der Rest gefahren werden.

Als nächstes Wild One:


DSC00623.jpg


hübsch!

DSC00662.jpg


Wenn sich alle während der Fahrt so festkrallen, dann darf das ruhig als Warnung verstanden werden!!

DSC00670.jpg


Ein Woodie der doch sehr rasant ist. Aber das ständige Rappeln macht einfach keinen Spass. Comet in Hershey war um Welten besser. Dennoch war Wild One nicht ganz so hart wie ROAR.
Aber auch ein Coaster, wo eine Fahrt ausreichte.

Danach wurde der Kiddie-Coaster "Great Chase" gecountet und dann ging es ab zum Standup "Apocalypse".
Die Bahn, mit der aufwenidigsten Thematisierung im Park. Auch hier keine Anstellzeiten.
Also nix wie rein in den B&M.
Die Fahrt ist schon etwas anderes, als in Sitzenden oder gar Floorless Coastern.
Würden da nicht 1-2 heftige Backpfeiffen verteilt werden, hätte es Apocalypse wohl noch in meine Top 20 schaffen können. Ansonsten läuft sie sehr smooth und auch der Looping hat mir irgendwie Spass gemacht.
Daniel ist sogar ein 2. mal gefahren und unser 2. Onride Foto haben wir hier auch gekauft.
(was aber hauptsächlich da dran lag, das es nur 5 Dollar p.Bild gekostet hat)

DSC00681.jpg


DSC00683.jpg


DSC00684.jpg


eine Warnung die man unbedingt ernst nehmen sollte!

DSC00685.jpg


Stand up and Fight!!

DSC00688.jpg


schöne Thematisierung

DSC00689.jpg


DSC00694.jpg


alles noch so schön neu

DSC00696.jpg


DSC00698.jpg


DSC00701.jpg


Nun ging es zum letzten und vermeintlich miesesten Coaster im Park. Eine Vekoma SLC- Schleuder namens Mind Eraser. Ich nahm eh schon an, das dieser Coaster seinen Namen alle Ehre macht.
Aber hey, so schlimm wie angemnommen war die Fahrt gar nicht. Ein durchschnittlicher SLC a la Limit oder MP Express. Nicht mehr, nicht weniger.

Puhh, damit wäre alles was dieser Park Coastertechnisch zu bieten hat, erledigt. Mit reichlich Aua, und dem Hintergedanken noch ca. 150 Meilen fahren zu müssen, haben wir den Six Flags America verlassen.

Es bleibt zu sagen, das der Park ordentlich und sauber war. Die Bahnen liefen letztendlich auch alle und wir konnten den Park mit 8 weiteren Counts auf dem Konto verlassen.

Hier noch abschliessend ein paar Bilder aus dem Park:

Miez Miez

DSC00638.jpg


DSC00674.jpg


den Mini- Spillwater haben wir wieder ausgelassen

DSC00677.jpg


DSC00679.jpg


Funnel Cake - ohne alles

DSC00680.jpg


DSC00702.jpg


ich bin schon Schlimmeres von Vekoma gefahren

DSC00705.jpg


Als nächstes Ziel stand der Bundesstaat Virginia an. Und was uns dieser zu bieten hat, schreibt Euch wieder Daniel.

DSC00712.jpg


hallo:-)

Edit: hier noch ein kleiner Zusammenschnitt

 

Henni

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2012
Beiträge
1.678
Danke für diesen sehr ausführlichen Bericht. Als ich gelesen habe, dass euer erster Six Flags anstand, habe ich irgendwie etwas ganz anderes erwartet. Dass euer Fazit so schlecht ausfiel ist irgendwie schade. Auf den ersten Blick wirken alle Coaster total interessant, aber so richtig gefallen hat euch ja keiner. Aber immerhin kein Lost Credit.

Ich bin ja schon mal gespannt wie ich meinen ersten Six Flags finden werde.
 

uli79

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2010
Beiträge
683
Ich kenne ja bisher nur 2 verschiedene Six Flags Parks, und das ist definitv der schlechtere der beiden. Wie ich aber schon aus anderen Berichten entnehmen konnte, ist das eh einer der weniger beliebten Six Flags Parks. Dem stimme ich überein.

Generell sprechen mich Parks der Cedar Fair Gruppe mehr an als die der Six Flags Kette.
 

berlindaniel

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.071
Das traurige ist einfach das die vorhanden Bahnen in keinster Weise gepflegt zu werden scheinen! Ein neuer Farbanstrich oder etwas technisches Feintuning würden sicher einiges verbessern können. Der Eingangsbereich zeigt ja auch das es dort möglich wäre! Wer hier über den Heide Park meckert würde dort sicher komplett vom Glauben abfallen...

Von Superman muss man bei den Fakten (Höhe, Länge, Intamin) einfach viel mehr erwarten. Apocalypse fand ich hier als einzige Bahn im grünen Bereich das hat auch nix damit zu tun das man evtl. von den Vortagen verwöhnt gewesen ist oder so... Aber immerhin wurde am Folgetag in Kings Dominion schon wieder alles viel besser - ich mach mich morgen gleich an den fälligen Bericht!
 

Conny

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.377
Ersteinmal vielen Dank für den interessanten Bericht & das Video.
Schon krass, dass Roar so viele Schläge verteilt. Gestern Abend erst habe ich eine Doku geschaut wo der in hohen Tönen gelobt wurde. Heftig.
Auch irgendwie schlimm, was auch bei Batwing passiert ist, ich wäre voll verzweifelt und in Panik geraten glaube ich... .
Sehr viel positives hört man ohnehin nicht über diesen Park .
Aber immerhin, ihr habt alle counts geschafft! :)
 

K-Beat

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2010
Beiträge
1.117
Ich finde die Meinung noch durchaus human ausgedrückt. SF America ist mit Abstand der schlechteste SF Park den ich je gesehen habe. Ich werde in kurzer Zeit 20 min vom Park entfernt sein und nicht einmal rein gehen.
Natürlich war wieder alles super beschrieben, anderes wird nach dem ersten Berichten auch nicht mehr akzeptiert. Ich finde eure Berichte toll, kann sie fast immer nachvollziehen und außerdem noch richtig unterhaltsam. Weiter so ihr beiden. Ihr hättet doch noch 4 Stunden opfern sollen um nach dem Dorneypark einen kurzen Abstecher zu Knoebels zu machen. Dort hättet ihr ein gutes Beispiel für einen alten, langweilig aussehenden Woody bekommen der aber trotzdem jede menge Spaß macht , viel Airtime bietet und noch dazu smooth fährt. Kurz das Gegenteil von Roar. Ich verspreche euch jetzt schon einmal das jeder weitere Besuch eines SF-Parks um welten besser ausfallen wird. Das die CF Parks interessanter sind als die SF Parks kann ich nicht behaupten. Beide Ketten haben viel "normale" Parks und ein paar Aushängeschilder. Die Bahnen wiederholen sich hier und da. Es gibt Standartlayouts die man immer wieder findet. Bestes Beispiel für SF ist wohl der Inverter Batman. Cf hat z.B den Backlot Stuntcoaster. SF hat nun 2 Parks die sich deutlich von der Masse abheben: Great Adventure und Magic Mountain. Bei CF sehe ich nur einen, ganz klar Cedar Point. Beide Ketten haben aber auch schlechtere Parks. America ist das unterste bei SF und Claifornias Great America das schlechteste bei CF. Da kenne ich aber auch noch nicht so viele. Außerdem sind beide Ketten schwer zu vergleichen da sie selten Parks nebeneinander besitzen. Da fällt mir nur die Westküste ein. Da hat allerdings Six Flags in San Francisco um längen die Nase vorn und über LA brauchen wir uns nicht zu unterhalten. Magic Mountain gegen diesen.....wie hieß der andere Park nochmal?........Knotts. So wieder viel geschwafelt. Jetzt wo ihr wieder da seit wäre es schön wenn Daniel doch mal die Zeit für nen Kaffee oder ein Bier finden würde. Hey, immerhin wohnen wir in der gleichen Stadt.
 

Big Olli

Airtime König
Mitglied seit
2009
Beiträge
396
SF America würde ich sogar fast als einer der schlechtesten aller Parks in den USA einordnen. Hier stehen genau 3 Typen von Achterbahnen: Standard, Schrott oder Standardschrott. Das beste Fahrt des Tages hatte ich dort auf dem Kiddie Coaster, da kann man wenigstens mit Ironie die eine lustige Fahrt haben.

Apocalypse bin ich 2008 schon in Chicago gefahren, und er hat es aufhieb auf den ersten Platz meiner B&M-Lieblinge geschafft, wenn man denn unten anfängt zu lesen :-D.

Habt Ihr ansonsten ´ne Wasserallergie? Der von Euch betitelte "Mini Spillwater" (war das Ironie) hat es nämlich durchaus in sich. Ein trockener Fleck ist nach der Fahrt nicht mehr an einem zu finden.
 

berlindaniel

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.071
Sämtliche Wasserbahnen waren uns lange egal bzw. hatten wir keine Lust total nass aus den Dinger raus zu kommen... Ich finde die deutschen Wasserbahnen im Schnitt auch vor allem optisch ansprechender!

Es folgt aber noch die ein oder andere Bahn wo auch wir ein paar Tropfen abbekommen sollten - nur in verträglichem Rahmen!
 

uli79

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2010
Beiträge
683
Wir konnten durchaus mit ansehen, wie nass man in diesen Dingern wurde. Eben weil sie es dermaßen in sich hatten, waren sie für uns uninteressant. Warum sich durchsiffen lassen, wenn es anschließend wieder ins Auto zur Weiterfahrt geht?

Aber in Bush Gardens waren wir dann bereit uns Fluten zu lassen :D
 
Oben