• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Ein Mammut fürs Wohnzimmer! - Modell der Mammut @ Tripsdrill

RetroSasZ

Stammgast
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2021
Beiträge
14
Vielleicht ist es nicht direkt der beste weg mit seinen Plänen herauszuplatzen, wo man noch nicht einmal eine Idee hat wie man das Projekt am besten angeht. 😄

Zu dem Projekt: Ich habe mir vorgenommen die Mammut aus dem Tripsdrill nachzubauen, zum einen bin ich großer Fan von Woodies (nicht "Die Woodies", welche diesen schrecklichen Ohrwurm produziert haben!) und zum anderen liebe ich einfach den Tripsdrill Park sehr!!

Ich habe, nachdem ich diese gloreiche Idee hatte, also direkt Ing. Büro Stengle, Holzbau Cordes sowie Gerstlauer angeschrieben in der Hoffnung das ich eventuell einen einblick in die Pläne bekomme, damit ich das ganze auch in Solidworks, oder ähnlichem Programm, erstmal in 3D Designen kann was es mir erleichtern würde mit dem Planen und Einkaufen der Materialien.

Ob das ganze dann lauffähig sein wird, wie diese grandiose Miniatur Holzachterbahn:
weiß ich leider nicht,
da das überhaupt mein erstes großes Modell einer Achterbahn sein wird. Sonst habe ich immer nur mit drähten, Metall und anderen dingen gebastelt und experimentiert.

Eventuell finde ich hier ja noch weitere Modellbau Fans die mir bei meinem unterfangen etwas helfen könnten, sprich Tipps zu Holzbearbeitung, welches Holz generell sich dafür eignet, sollte ich einen lauffähigen Achterbahn wagen basteln, was für Kugellager und Laufräder würde es geben, sollte ich alles Fräsen... fragen über fragen.

Hier in Stuttgart hat es eine kleine Hobby-Werkstatt in der es zahlreiche große Geräte, CNC Fräsen und sogar Laser Cutter gibt, von dort aus würde ich, wenn das von der Lokation auch gestattet ist, dann immer Live meinen Fortschritt präsentieren. Aber dazu später mehr.

Jetzt erstmal den Grundstein legen und ein paar Prototypen basteln! :)

In diesem Sinne "Ride on!"

Mammut_Tripsdrill_08.jpg
 

RetroSasZ

Stammgast
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2021
Beiträge
14
Kurzes Update: Die Verwaltung vom Tripsdrill hat mir geschrieben und "nach interner Rücksprache" werde ich wohl demnächst ein paar Skizzen und BluePrints bekommen die jetzt nicht zu viel verraten aber mir hoffentlich genügend Informationen liefern um das Projekt anzufangen.

Aktuell hatte ich noch keine Zeit Prototypen zu basteln um, zum Beispiel, zu schauen welches Holz ich am besten nehme, wie ich die Verbindung realisiere (kleine Nägel, Tacker, Leim?) und ähnliches!

Aber, gut Ding will Weile haben und keiner sagte das ich so etwas in 1 Woche gebastelt bekomme xD
 

RetroSasZ

Stammgast
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2021
Beiträge
14
Frohe Nachricht zur späten Stunde:
E-Mail von Tripsdrill kam an mit Layout, zwei Screenshots des 3D-Modells aus einem AutoCAD oder Solidworks, keine Ahnung was für ein Programm die nutzen, sowie dem Gerstlauer Flyer welcher auf der Homepage ist.

Ich denke Mal das ich die Fotos hier nicht veröffentlichen darf.
Screenshot_20211127-120051347_1.jpg
Aber ein kleiner Ausschnitt wird schon in Ordnung sein, zu sehen die Station, ein Teil des "Dark Ride" Abschnittes und etwas von der Warteschlange :)

Das Dokument werde ich ausdrucken lassen auf 150cm x 120cm das scheint die offizielle Grundfläche zu sein laut dem Gerstlauer Flyer, welcher hier zu finden ist:
https://www.gerstlauer-rides.de/produkte/achterbahnen/holzachterbahn/


So, also am Montag ab in den Baumarkt und bisschen Bastelzeug kaufen!

Hab aus Spaß und Vorfreude angefangen die Mammut in Planet coaster nachzubauen, kann das aber nicht als Vorlage nutzen da die Anzahl der Balken und die Proportionen überhaupt nicht stimmen und das Modell somit komplett anders ausschauen würde!

Melde mich mit ersten Prototypen wieder! :)
 

Falo

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
744
Ich glaube nicht das du die Bahn maßstabs gerecht aufbauen kannst UND das sie noch funktionieren wird.
Im Model wird sicherlich deutlich mehr Reibungsverluste haben als in Echt und so wird mehr Energie abgebaut.
Sprich du wirst mit den Zug nicht in den Bahnhof bekommen, außer du skallierst halt die Höhe größer um so mehr kinetische Energie zu generieren.
 

RetroSasZ

Stammgast
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2021
Beiträge
14
Ich glaube nicht das du die Bahn maßstabs gerecht aufbauen kannst UND das sie noch funktionieren wird.
Im Model wird sicherlich deutlich mehr Reibungsverluste haben als in Echt und so wird mehr Energie abgebaut.
Sprich du wirst mit den Zug nicht in den Bahnhof bekommen, außer du skallierst halt die Höhe größer um so mehr kinetische Energie zu generieren.
Das habe ich auch relativ schnell wieder verworfen die Idee, das Modell in dem Video oben funktioniert dank jahrelanger Erfahrung und präzisester Planung, ich als Laie komme da nicht weit. Vorallem wäre der Prozess einen Funktions fähigen Wagen zu bauen schon ein Projekt ansich! :)
Schön wäre es natürlich trotzdem, vielleicht finde ich eine unkonventionelle Lösung 🤔
 
Oben