• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Erstbesuch Movie Park und Schloss Beck - Von leeren Tagen, volleren Tagen und dem anderen Park nebenan

Smarti

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2020
Beiträge
123
Hallo ihr Lieben, ich schon wieder! hallo:-)

Dieses Mal möchte ich von meinem Erstbesuch im Movie Park Germany und im Freizeitpark Schloss Beck berichten.

Über den Movie Park wurde hier in letzter Zeit ja viel diskutiert, daher war ich erst nicht sicher, ob ich überhaupt einen Bericht schreiben soll. Aber dann dachte ich, es ist vielleicht interessant einen Bericht aus Sicht von jemandem zu lesen, der den Park zum ersten Mal und relativ unvoreingenommen besucht hat. Natürlich habe auch ich mittlerweile relativ viel Negatives über diesen Park gelesen und gehört, sodass die Erwartungen doch deutlich gedämpft waren - 100% neutral sind meine Begleitung und ich also auch nicht angereist, aber wir haben uns trotzdem sehr auf den Besuch gefreut.

Tag 1

IMG_20210916_083746.jpgIMG_20210910_142526.jpg


Los ging es am Freitag, den 10. September, um 5:30 Uhr morgens. Die Anfahrt lief sehr gut und wir waren um 9:20 Uhr schon am Park. Vor den Drehkreuzen wurden von mehreren Mitarbeitern die 3G-Nachweise und der Personalausweis kontrolliert, dann standen wir vor dem noch geschlossenen Rolltor, bis es um 10 dann endlich los ging.

Nach einem kurzen Stopp beim Gästeservice steuerten wir als erstes Van Helsing’s Factory an. Unterwegs dahin ist mir die Mainstreet sehr positiv aufgefallen. Die Gestaltung der Fassaden hat mir sehr gut gefallen, meiner Begleitung allerdings nicht. Die zwei Gebäude, die zum Van Helsing Thema gehören (Die Halle für die Bahn plus ein Restaurant), sehen auch sehr gut aus, passen nur leider so gar nicht zum Dunkin‘ Donuts gegenüber.
IMG_20210916_082856.jpgIMG_20210916_083153.jpgIMG_20210916_083819.jpg
IMG_20210910_144400.jpgIMG_20210910_103633.jpgIMG_20210916_084105.jpgIMG_20210910_104732.jpg

Van Helsing’s Factory - was für eine tolle Bahn! Ich mag die Gerstlauer Bobsled Coaster einfach. Das Layout macht Spaß, die Thematisierung ist klasse und vor allem der Special Effekt am Ende wirkt wahnsinnig gut. Wir waren beide sofort total begeistert von der Bahn.
Interessant zu sehen war, dass wir nach dem Einstieg kurz warten mussten, weil im Wagen am Ausstieg ein paar Jungs beim Filmen mit dem Handy erwischt wurden. Die Videos mussten sie vor Ort sofort löschen, noch bevor sie aussteigen durften. Hier passt der Park also sehr gut auf.

Als nächstes ging es zu Star Trek: Operation Enterprise. Auch hier: Der Bereich und die Queue sind schön gestaltet, die Fassaden hätten aber ein paar mehr Details haben können (wobei ich mit dem Thema Star Trek überhaupt nicht vertraut bin – vielleicht muss das ja so).

IMG_20210910_104847.jpgIMG_20210910_104858.jpgIMG_20210911_110923.jpgIMG_20210910_105008.jpgIMG_20210910_105044.jpgIMG_20210910_105035.jpgIMG_20210910_105937.jpgIMG_20210911_133232.jpgIMG_20210911_133216.jpg

Das Mackprodukt konnte mich leider nicht ganz überzeugen. Ich hatte im Vorhinein schon gehört, dass die Bahn nicht wirklich kraftvoll sein soll, und dem war auch so. Besonders den Launch vorwärts fand ich ziemlich lasch. Das Layout an sich fand ich aber gut, auch wenn es gerne etwas länger hätte sein können. In der Hoffnung, dass sich die Bahn über den Tag noch etwas warm fahren würde, beschlossen wir am Nachmittag nochmal wieder zu kommen und brachten als nächstes den SLC MP-Xpress hinter uns… juhu…

IMG_20210916_083052.jpg
Man beachte die tolle Edeka-Werbung...

Zu diesem Coastertyp und seinen Fahreigenschaften muss ich glaube ich nicht viel sagen. Meine Begleitung fand MP-Xpress besser als Limit im Heide Park - ich nicht.
Die „Thematisierung“ lässt auch einiges zu wünschen übrig, aber hier ist der Park ja schon dran, daher will ich mal nicht zu kritisch sein. Mal sehen was dabei raus kommt, wenn die Umthematisierung zu Lucky Luke abgeschlossen ist.

Weiter ging es zur Holzachterbahn Bandit, auf die ich wahnsinnig gespannt war. Ich dachte mir, wenn diese Bahn schon einen eigenen Thread gewidmet bekommt und die Meinungen so auseinandergehen, muss ich mir unbedingt ein eigenes Bild von diesem Schmuckstück machen.

IMG_20210910_112109.jpgIMG_20210916_083123.jpg IMG_20210916_084358.jpg
IMG_20210910_112311.jpg
Die Werbung wird immer besser...

IMG_20210910_121322.jpgIMG_20210910_121314.jpg IMG_20210910_112039.jpg

Mein Fazit zu Bandit: Ich mag die Bahn! Wir haben leider den Anfängerfehler gemacht und uns in die letzte Reihe gesetzt, sprich genau auf die Achse… Dementsprechend war die Fahrt sehr ruckelig und ja die Bahn verteilt ein paar etwas unangenehme Schläge in den Tälern, aber wir hatten viel bessere Airtime als erwartet und das Layout ist auch nicht verkehrt. Meine Begleitung war allerdings gar nicht angetan von der Bahn und sah danach echt mitgenommen aus.

Zum Erholen entschlossen wir uns als nächstes die Familienachterbahnen im Nickland einzusammeln.
IMG_20210916_083222.jpg

Schnell hintereinander fuhren wir also Backyardigans: Mission to Mars, ein Vekoma Junior Coaster, und Ghost Chasers aka. die Spongebob-Bahn, eine Wilde Maus von Mack Rides. Zu beiden Bahnen will ich nicht viele Worte verlieren. Mission to Mars fuhr sich gut, die Gestaltung ist ausbaufähig; Ghost Chasers fuhr sich ebenfalls gut mit sehr sanften Bremsen für so eine Wilde Maus, die Gestaltung ist aber sehr heruntergekommen (der Rückwand könnte man mal ein bisschen Farbe spendieren).

IMG_20210910_121753.jpgIMG_20210910_121730.jpgIMG_20210910_122007.jpg

IMG_20210910_122609.jpgIMG_20210910_121954.jpgIMG_20210916_083408.jpgIMG_20210910_122823.jpg

Um uns nicht zu sehr von der ziemlich trist wirkenden Gestaltung in diesem Bereich runterziehen zu lassen, die durch die wenigen Besucher noch stärker zur Geltung kam, begaben wir uns als nächstes zur Neuheit des Parks – der Movie Park Studio Tour von Intamin.

IMG_20210916_083451.jpgIMG_20210910_125006.jpgIMG_20210911_144358.jpgIMG_20210911_144221.jpgIMG_20210910_124036.jpgIMG_20210910_124028.jpg

Da hier im Forum schon ausgiebig über diese Bahn berichtet und diskutiert wurde, gehe ich nicht zu sehr ins Detail. Meiner Meinung nach hat der Movie Park hier eine wirklich tolle Bahn hingestellt, die ein super Gesamtpaket abliefert. Ja, die Fahrt ist sehr familienfreundlich und insgesamt ist es für mich mehr Darkride als Achterbahn, aber dafür sind die Launches schön knackig und alles fährt sich sehr angenehm und geschmeidig. Und ja, es gibt ein paar kahle Stellen, an denen man an schwarzen Trennwänden entlangfährt, aber dafür sind die anderen Szenen sehr detailverliebt und bieten viel zu gucken. Spoilern möchte ich an dieser Stelle nicht, aber besonders die erste Szene hat mir sehr gut gefallen.

Auf das Maskottchen SAM, welches man während der Pre-Show kennenlernt, hätte ich persönlich verzichten können, aber gerade Kinder freuen sich vielleicht darüber. Der Hauptanstehbereich ist übrigens draußen, bevor man in Gruppen weitergeleitet wird, um sich die Pre-Show anzusehen (zumindest war es bei uns so). Daher sind wir durch den darauffolgenden eigentlichen Wartebereich im Inneren immer durchgelaufen bis zur Station, was fast schon schade ist, da es hier die tollen Ausstellungen zu sehen gibt.

Nach der Studio Tour holten wir noch schnell den letzten Count im Park, Jimmy Neutron’s Atomic Flyer, ein Vekoma SFC. Da die Bahn nur eine Runde fährt ist die Fahrt sehr schnell wieder vorbei und wirklich Kräfte hat die Bahn auch nicht, aber für die Kleinen sicher eine tolle Fahrt und definitiv der bessere Vekoma Coaster im Park. Thematisierung ist hier leider gänzlich fehl am Platz.
IMG_20210910_125243.jpg

Wir entschlossen uns danach gleich noch eine Runde auf der Studio Tour zu drehen, da man bei der ersten Fahrt sehr viele Eindrücke bekommt und ich sofort gesagt habe, die muss ich noch ein paar Mal fahren, um mir wirklich ein Bild von der Bahn machen zu können. Am positiven Feedback hat sich auch nach mehreren Fahrten nichts geändert, es fallen einem nur immer mehr Details auf, die man bei den Runden davor noch nicht entdeckt hatte.

Da nun alle Counts geholt waren, starteten wir jetzt mit den Wasserbahnen. Die Wasserbahn im Nickland Dora's Big River Adventure haben wir allerdings ausgelassen, da die Leute da klatschnass rauskamen, ebenso wie das Splash Battle, welches im Vergleich zu anderen Attraktionen in diesem Bereich sehr üppig thematisiert ist.
IMG_20210910_130111.jpgIMG_20210910_130114.jpg

Stattdessen gingen wir zu Excalibur - Secrets of the Dark Forest.
Die Intamin Rapids Anlage konnte mich sehr überzeugen, mir hat die Thematisierung wirklich gut gefallen. An einigen Stellen wirkte die Gestaltung etwas in die Jahre gekommen, obwohl die letzte Umgestaltung noch gar nicht allzu lange her ist, wenn ich das richtig gelesen habe. Vielleicht war das aber auch nur mein Eindruck, meine Begleitung hat das jedenfalls nicht so gesehen. Nass geworden sind wir kaum, aber das ist für mich auch gut so.

IMG_20210910_131543.jpgIMG_20210911_140327.jpgIMG_20210911_140104.jpgIMG_20210911_141431.jpg

Weiter ging es mit Area 51 – Top Secret, was auf Anhieb zu einer meiner Lieblingsattraktionen im Park wurde. Von Excalibur hatte ich vorher schon Onrides gesehen, sodass ich hier in etwa wusste, was auf mich zukommt. Von Area 51 hatte ich zwar auch schon Videos gesehen, aber Darkride-Parts kommen in Videos einfach nicht so rüber wie in echt, sodass ich von der tatsächlichen Fahrt doch sehr beeindruckt war.

IMG_20210911_133207.jpgIMG_20210910_142800.jpgIMG_20210910_142707.jpg

Wir drehten noch die bereits geplante zweite Runde auf Star Trek, bei der man einen deutlichen Unterschied zum Morgen feststellen konnte, die mich aber immer noch nicht zu 100% abholen konnte, obwohl ich nicht genau sagen kann warum.

Da wir nun alle Hauptattraktionen mindestsens einmal ausprobiert hatten, widmeten wir uns gegen Ende des ersten Tages ein paar kleineren Fahrgeschäften und fuhren noch mit dem Riesenrad Santa Monica Wheel, dem Jet Ski Wasserskirondell Pier Patrol Jet-Ski und dem Disk‘O Coaster Crazy Surfer, welcher sich im Vergleich zur neuen Installation im Holiday Park doch etwas ruckeliger fährt. Meine Begleitung nahm dann noch das kleine Rockin‘ Tug Bötchen Stormy Cruise nebenan mit.
IMG_20210910_110808.jpgIMG_20210910_151500.jpgIMG_20210910_151409.jpg

IMG_20210910_154946.jpgIMG_20210910_154951.jpgIMG_20210910_154430.jpg
↑ Top thematisierter Lautsprecher
IMG_20210916_083626.jpg

Als letzte Fahrt des Tages wollten wir noch Side Kick, eine Huss Frisbee fahren, aber noch während wir anstanden zog ein starker Regenschauer durch, sodass wir stattdessen beschlossen die Fahrten für diesen Tag zu beenden und noch etwas essen zu gehen.

Falls sich jemand fragt, ob wir den Free Fall Tower The High Fall vergessen haben: Nein, haben wir nicht – der Turm war an beiden Tagen wegen technischer Probleme geschlossen. Eine Mitarbeiterin, mit der wir uns unterhalten haben, meinte, dass hier wohl Ersatzteile fehlen würden. Ich persönlich fand es nicht schlimm, da ich die Türme nicht gerne fahre, aber wenigstens einmal ausprobiert hätte ich es schon gerne (wenn auch nur um in Zukunft mitreden zu können 😅).

IMG_20210910_121216.jpgIMG_20210911_104157.jpg

An diesem Freitag war der Park sehr leer. Die längste Wartezeit, die wir hatten, waren vielleicht 10 Minuten, oft konnten wir direkt durchgehen oder haben nur auf das Ende einer Fahrt warten müssen. Die Mitarbeiter haben fast überall darauf geachtet, dass jeder sich die Hände desinfiziert und die Maske richtig trägt. Der Abstand war bei so wenigen Besuchern kein Problem.


Tag 2

Am Samstag war es von Anfang an deutlich voller als am Tag davor. Schnell stellte sich heraus, dass wir die Edeka-Tage erwischt hatten, wodurch wir nicht nur das Vergnügen eines volleren Parks hatten, sondern auch den ganzen Tag das Edeka-Lied hören durften – ein Erlebnis für sich (aber immerhin erklärte das die Werbung überall)…

IMG_20210916_085016.jpg IMG_20210916_084951.jpg IMG_20210911_101543.jpg

Nichtsdestotrotz konnten wir den zweiten Tag im Park für viele Wiederholungsfahrten nutzen, besonders bei Van Helsing’s Factory, Star Trek, der Studio Tour, den Wasserbahnen und Bandit (diesmal in der Mitte des letzten Wagens – viel besser!).

Auch die Fahrt auf Side Kick haben wir nachgeholt und der Top Spin NYC Transformer wurde getestet. Letzterer hat leider ein sehr enttäuschendes Fahrprogramm, dem ich nicht viel abgewinnen konnte.
IMG_20210911_115401.jpgIMG_20210916_084845.jpgIMG_20210916_084429.jpg

Obwohl es voller war, hielten sich die Wartezeiten in Grenzen mit durchschnittlich 20-25 Minuten. Bei Bandit haben wir etwa eine halbe Stunde gewartet, was die längste Wartezeit des Tages war. Für einen Samstag mit Event und gutem Wetter war das also völlig in Ordnung, da kann ich mich nicht beschweren.

IMG_20210911_110854.jpgIMG_20210911_155747.jpgIMG_20210916_090818.jpg

Für die Atmosphäre im Park war die größere Besucheranzahl sogar besser. Mir sind die leeren Ecken im Park, die mich am Tag davor noch wirklich gestört haben, viel weniger aufgefallen und der Pier sowie auch die Westernstadt wirkten nicht mehr so trist. Außerdem waren an diesem Tag auch Spielstände etc. geöffnet, die am Tag zuvor noch geschlossen hatten, sodass mehr Leben in Bereichen war, die am Freitag noch total verweist aussahen. Insgesamt hat mir der Park samstags viel besser gefallen als am Tag davor, obwohl der leere Park natürlich super war um erstmal alles ausgiebig zu fahren.

IMG_20210916_090549.jpg

Nochmal kurz zu unser aller Lieblingsthema, dem großen C: Freitags hatten wir wie gesagt keine Probleme, da sowieso kaum Leute im Park waren. Samstags war es zwar voller, aber der Park hat auch sofort deutlich mehr aufgepasst. Den ganzen Tag über sind uns in den verschiedensten Warteschlangen immer wieder als Polizisten verkleidete Mitarbeiter entgegengekommen, die das korrekte Tragen der Masken durchgesetzt haben. Weiterhin wurde auch größtenteils auf das Desinfizieren der Hände geachtet. Der vollständige Abstand wurde zwar von den wenigsten eingehalten, aber uns ist auch niemand wirklich auf die Pelle gerückt. Insgesamt war ich sehr positiv überrascht, nach so manchen Berichten hatte ich mich auf viel Schlimmeres eingestellt, aber ich fand, dass der Park hier einen sehr guten Job gemacht hat.

Was den Park an sich angeht, war ich allerdings froh, dass die Erwartungen vor dem Besuch etwas gedämpft wurden. Besonders am Freitag konnte mich der Park, außer mit ein paar Attraktionen, nicht wirklich abholen, wobei das samstags dann besser wurde. Dennoch: Einige Ecken des Parks könnten wirklich ein bisschen Zuwendung vertragen. Immerhin scheint der Park eine sehr positive Entwicklung hinzulegen, sodass ich zuversichtlich bin, dass hier in Zukunft noch so einiges tolles entsteht.

Wir hatten für beide unserer Besuchstage das All Inclusive Angebot mit dem man in ausgewählten Restaurants so viel Essen und Getränke bekommt, wie man will. Ich alleine hätte das nicht gekauft, aber meine Begleitung war begeistert von der Idee.

Mein Fazit: Das brauche ich nicht nochmal. Wir haben für zwei Tage 51,90 € bezahlt, sprich knapp 26 € pro Tag. Sicherlich haben wir es geschafft so viel zu essen und zu trinken, dass wir das Geld wieder drin hatten, aber ich habe auch viel mehr gegessen, als ich das sonst tun würde einfach „damit es sich lohnt“.

Ich habe hauptsächlich zwei Kritikpunkte. Erstens: die Essensqualität, die wirklich nicht gut war. Außer der Pulled Turkey im Van Helsing’s Buffet Restaurant und der Burger im Yellow Cab, welches normalerweise gar nicht bei dem Bändchen dabei ist, hat mir nichts so wirklich gut geschmeckt. Zweitens: man bekommt die Getränke nur in offenen Bechern, die sich schlecht mitnehmen lassen. Für uns war das kein Problem, 20 Minuten bei gemäßigten Temperaturen kann ich auch ohne etwas zu trinken warten. Hätten wir jetzt aber eine Stunde bei 30 °C irgendwo gestanden, hätte ich mich doch sehr nach meiner Wasserflasche gesehnt.

IMG_20210911_154606.jpgIMG_20210911_154558.jpg

Aber – das Fazit meiner Begleitung: Super Sache, nächster Parkbesuch nur noch mit diesem Band. Unsere Meinungen gingen bei dem Thema also sehr auseinander 🤷‍♀️.
Im Endeffekt muss es jeder selbst wissen, ich würde es nicht nochmal kaufen und stattdessen Essen und Trinken selbst mitbringen.


Schloss Beck

Nach einer weiteren Nacht im Hotel besuchten wir am Sonntagmorgen noch schnell den Freizeitpark Schloss Beck, welcher im wahrsten Sinne des Wortes direkt neben dem Movie Park liegt.

IMG_20210912_102240.jpgIMG_20210912_101649.jpg

Hier steuerten wir natürlich als erstes den Count an, den wir noch ohne Wartezeit mitnehmen konnten.
IMG_20210912_103110.jpgIMG_20210912_103232.jpgIMG_20210912_103238.jpg

Da wir um 12 Uhr, nach ca. 2 Stunden, den Park wieder verlassen wollten, um nicht zu spät wieder zuhause anzukommen, klapperten wir im Anschluss nur noch ein paar Attraktionen ab, die uns interessiert haben:

IMG_20210916_091324.jpgIMG_20210912_103645.jpg
Drachenbahn

IMG_20210912_104504.jpgIMG_20210912_110310.jpg
Zieh-dich-selbst-hoch-Schwebeturm (das ist auf jeden Fall die offizielle Bezeichnung der Dinger 😅) und Himmelsschaukel

IMG_20210912_105126.jpg
Riesenrutsche und Steilrutsche, bei der ich leider ohne meine Rutschmatte, dafür aber mit dreckiger Hose unten ankam...

IMG_20210912_113025.jpgIMG_20210916_091449.jpgIMG_20210912_112140.jpg
Luna Loop "Astronautentester" von der Firma Sunkid - bin ich vorher noch nie gefahren, fand ich aber sehr lustig, nachdem ich mir meine Fahrt erkämpft hatte!

IMG_20210912_111416.jpgIMG_20210912_113957.jpgIMG_20210912_113812.jpgIMG_20210912_122058.jpg
Wasserrutsche, nach der die Hose dann auch noch nass und sandig war, die aber zu einer meiner Lieblingsattraktionen im Park wurde.

IMG_20210916_091558.jpgIMG_20210912_114732.jpgIMG_20210912_114728.jpgIMG_20210912_114744.jpgIMG_20210912_114741.jpg
Eine kleine Seilbahn, mit schöner Aussicht in die Natur.

IMG_20210912_115513_1.jpgIMG_20210912_115445.jpgIMG_20210912_115439.jpg
Und die Waldtierbahn als entspannter Abschluss in diesem Teil des Parks.


Abschließend erkundeten wir noch den Parkteil hinter dem Schloss, welchen wir bis dahin noch nicht gesehen hatten.
IMG_20210916_091725.jpgIMG_20210912_120038.jpgIMG_20210912_120029.jpg

Hier gibt es viele kleinere Spielplatzgeräte und auch eine Pferdebahn, bei der uns die Schlange aber entschieden zu lang war...
IMG_20210912_120244.jpgIMG_20210912_120214.jpgIMG_20210916_091812.jpg

...und einen Baumkronenpfad - ein erhöhter Weg durch den Wald, auf dem man durch verschiedene Schilder etwas über den Wald und seine Bewohner lernen kann. Außerdem hat man von dort auch eine schöne Aussicht über den kleinen See im hinteren Parkteil:
IMG_20210912_120307.jpgIMG_20210912_120540.jpgIMG_20210912_120501.jpgIMG_20210912_120430.jpgIMG_20210912_120827.jpgIMG_20210912_121109.jpg

Ab etwa 11 Uhr wurde es im Park mit jeder Minute merklich voller, bis um 12 ein Level erreicht wurde, welches mir schon viel zu voll war. Selbst wenn wir den ganzen Tag Zeit gehabt hätten, hätte ich spätestens jetzt wahrscheinlich den Rückzug angetreten.
IMG_20210916_091937.jpg

Im Vergleich zu Schloss Beck war der Movie Park praktisch eine Corona-Hochsicherheitsstation. Masken und Abstand haben hier viele nicht interessiert, natürlich besonders die Kinder nicht, die vielerorts von ihren Eltern alleine auf die Fahrgeschäfte losgelassen wurden. Da muss man sich echt durchsetzen, wenn man auch mal fahren will, sonst kommt man nie dran vor lauter Vordrängeln.

In der ersten Stunde hat mir der Park aber gut gefallen, auch wenn die Gestaltung und die Fahrgeschäfte natürlich nicht viel hergeben. Immerhin ist der Park schön im Wald gelegen. Für eine Besichtigung des eigentlichen Schlosses hatten wir keine Zeit mehr.
IMG_20210912_114756.jpgIMG_20210912_105443.jpgIMG_20210916_091515.jpg

Für Familien mit Kindern ist der Park wohl eine willkommene Alternative zum benachbarten Movie Park. Eine Mutter, die ich im Vorbeigehen überhört habe, brachte es schön auf den Punkt: „Ich fahre eh nichts und meine Kinder haben auch hier Spaß, warum soll ich drüben also das Dreifache bezahlen?“ – Wo sie recht hat, hat sie recht. Die Fülle des Parks zeigt ja, dass das Konzept zu funktionieren scheint.

Ich bin froh den Park (und vor allem den Count) mal gesehen zu haben, da ich allerdings nicht die Zielgruppe bin, werde ich so schnell wahrscheinlich nicht nochmal hingehen.

Abschluss

Wir hatten ein wirklich schönes Wochenende im Movie Park Germany und dem Freizeitpark Schloss Beck. Der Movie Park hat ein paar wirklich tolle Attraktionen, die wir gerne mehrfach gefahren sind, aber auch ein paar Attraktionen und Bereiche, die etwas Arbeit nötig haben. Potenzial ist aber auf jeden Fall da und wenn der Park seine bestehenden Attraktionen auf das Level hebt, welches die neueren Attraktionen haben, kann daraus auf jeden Fall ein top Park werden.

Danke für's Lesen und liebe Grüße! hallo:-)
Das neue Handy mit besserer Kamera ist übrigens mittlerweile angekommen und wird beim nächsten Bericht für hoffentlich ansehnlichere Bilder sorgen 😅
 

Manti

CF Team PCP
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.474
Danke für diesen schönen und ausführlichen Bericht! Gerade Berichte von Erstbesuchen finde ich persönlich spannend zu lesen.
Vor allem finde ich gut, dass ihr euch trotz allen vorher gelesenen Berichten auf den Park eingelassen habt.

Das zeigt mir immer wieder wie viel besser es ist, so wenig wie möglich über einem selber nicht bekannte Parks und vor allem Bahnen zu lesen und schauen.

Weiter so, ich freue mich auf deine nächsten Berichte.
 

Nite_Owl

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2016
Beiträge
171
Danke für deine Eindrücke. Als Star Trek Fan kann ich sagen, dass die Front nicht ganz den dortigen Anforderungen entspricht. Der Rest ist aber wirklich gelungen und immerhin ist die Front ja eine Umgestaltung (ursprünglich Marienhof, wenn mich nicht alles täuscht). Da ist die Transformation insgesamt doch gelungen.
Auch schön, dass du den Park leer erlebt hast - dieses Privileg hatte ich noch nicht...
Auf die Studio Tour bin ich schon sehr gespannt. Scheint ja wirklich eine gelungene Bahn zu sein!
 

maikoaster

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
1.769
Sehr schön auch mal ein bisschen mehr von Schloss Beck zu sehen. Ich kannte aus anderen Berichten bisher nur das Bild der Marienkäferbahn wirklich.;)
Mein bisher einziger Besuch im Movie Park ist jetzt auch schon wieder elf Jahre her, aber schon damals war das "Bermuda Dreieck" (inzwischen Area 51) für mich das Highlight im Park. Die "Time Riders" fand ich auch ganz witzig. Habt ihr die Simulatoren mit Absicht ausgelassen?
 
Oben