• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Fragen zu den Disney Parks Orlando April 2024

McWorse

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
36
Guten Morgen zusammen!

Da ich spontan eine Reise in die USA für April 2024 gebucht habe um mir die totale Sonnenfinsternis in Texas anzuschauen, sich aber ein Hüpfer über den Teich für 3 Tage nicht wirklich lohnt, mich die Südstaaten jedoch 0,0 interessieren und ich deswegen gleich weiter hüpfe um 9 Tage in Florida dranzuhängen, um mir die Keys und die Disney Parks anzugucken, kommt hier die erste Rutsche meines Fragenkatalogs:

Ich werde vom 9. - 18. April in Florida sein.
Nach einer ausgedehnten Google Suche zu urteilen soll die Woche vor und nach Ostern in den Disney Parks rappelvoll sein. Ostern 24 fällt aber auf den 31. März. Weiter ließ sich herausfinden, dass die erste Aprilhälfte eher zur Überfüllung neigt, wobei ich bei dieser Info nicht weiß, in wie weit auch hier Ostern in die Rechnung eingepreist ist. Wie sind hier eure Erfahrungen? Sollte ich Disney eher an den Anfang oder an das Ende meiner Zeit in Florida legen? Ich tendiere zum Ende um möglichst weit weg von Ostern zu kommen.

Dann überlege ich, ob ich das 2 oder 3 Tage Ticket kaufen soll. Ich weiß (aus Berichten), dass die Parks riesig sind und man problemlos ganze Jahre dort verbringen kann. Ich weiß aber auch, dass mir das Remmidemmi in den Vergnügungsparks irgendwann auf die Nüsse geht. 3 Tage gehen da für mich schon in Richtung Grenzüberschreitung. Auch wenn ich bei diesen Tickets durchaus einen Tag Pause zwischendrin einlegen kann, dessen bin ich mir bewusst.

Meine derzeitige Planung ist:
2 Tage Disney. Davon einen Tag Hopperticket (Epcot und Hollywood) und einen Tag komplett im Magic Kingdom. Was ich unbedingt sehen / erleben will:
Die beiden Star Wars Rides, Guardians of the Galaxy, Toy Story, nach Möglichkeit alle Coaster im Magic Kingdom (inklusive Seven Dwarfs und Tron). Schön wäre es, wenn ich die beiden Coaster in den Hollywood Studios noch mitnehmen könnte. Ach was schön ... die will ich auch unbedingt.

Shows interessieren mich gar nicht. Theming ist immer nett, nehme ich in der Regel aber nur dankbar im Vorbeiflug auf. Historiker bin ich auch nicht und kann sowas wie Dumbos Flight und Its a small World schmerzbefreit links liegen lassen. Mal Donald drücken wäre nett. Allerdings würde ich dabei losheulen wie ein kleines Kind, womit ich den dann auch besser links liegen lasse ... :D

Wäre das oben genannte in 2 Tagen möglich? Und das vielleicht auch ohne die ganze Zeit aufs Handy starren zu müssen, um irgendwelche rargesäte Slots zu erwischen? Vor Genie+ und dem ganzen Lightning Lane Geschmeiß graut mir nämlcih auch schon ...

Und wie kommt man an irgendwelche superduperverdammtbillig Angebote? Oder macht es doch Sinn, direkt über Disney zu buchen? Übernachten würde ich in keinem Parkhotel sondern außerhalb. Einfach um die Freiheit zu haben, mir die Tage nach Gusto auszusuchen und eine eventuell notwendige Pause am Strand des Atlantiks einlegen zu können, um den Kopf wieder runterzufahren. Außerdem finde ich einen Abgleich mit der Realität nach einem Tag in einem Vergnügungspark immer gut für mein Seelenheil. Auch deswegen eher keine Übernachtung im Park.

Hm? Hat jemand Infos und Anregungen, die mir weiterhelfen könnten? Ideen?

Danke im Voraus und Jruß!
McW
 

parkfan46

Airtime König
Mitglied seit
2018
Beiträge
884
Ich würde dir raten ein Parkhopperticket entweder über die Disneyworldseite oder über das Reisebüro zu buchen, bevor du nach Orlando fliegst. Obwohl du ja Übernachtungen innerhalb der Disneyworld ausgeschlossen hast, würde ich dir es trotzdem empfehlen es zu überlegen. Denn wenn du innerhalb der Disneyworld übernachtest, kannst du a) in manchen Parks früher gehen und b) Der Transport mit dem Bus zu den Parks ist kostenlos. Die Disney All-Star Resorts sind gut und auch relativ günstig. Du kannst auch jederzeit, von deinem Disneyhotel aus, mit Taxi und so weiter, den Tag auch außerhalb der Disneyworld verbringen. Das Angebot der Disneyworld ist so reichhaltig, das du es in 2 Tagen nicht schaffen kannst. Man braucht mindestens 5 Tage bis zu einer ganzen Woche, um das alles, was du dir vornimmst, zu schaffen. Egal ob mit oder ohne Handys.
 

McWorse

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
36
Ich möchte nur die 6 Coaster im Magic Kingdom fahren, die zwei Star Wars Rides und die beiden Coaster in den Hollywood Studios sowie Cosmic Rewind im Epcot.
Dafür brauche ich mindestens 5 Tage?
Wenn dem so sein sollte, verbringe ich die Zeit lieber komplett am Meer und pfeife auf Disney ..
:D
 

OlafD

First Rider
Mitglied seit
2021
Beiträge
41
Zum "ständig aufs Handy schauen":

Ohne Disney-Park-App wird das nichts. Man kann Disney ohne Genie+ und Lightning Lane machen, aber kaum bei knappen Zeitbudget. Aber Du willst Attraktionen erleben, die vermutlich nur mit Virtual Lane zugänglich sind. Buchen von Zeitslots unumgänglich. Ein Zeitslot heißt dann nicht: Hingehen, fahren, sondern hingehen, warten, fahren.

Und niemals die Distanzen, egal ob im Park oder in der Umgebung, unterschätzen. Mindestens 10 km Fußwege pro Tag sind völlig normal. Dementsprechend kostet Park Hopping auch Zeit.
 

Bussibär

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2012
Beiträge
174
Unser letzter Besuch im April ist schon einige Jahre her und es war gut was los. Allerdings noch nicht mal ansatzweise mit den Wartezeiten im "ruhigem" November zu vergleichen. Da haben wir letztes Jahr in 14 Tage nicht alles geschafft. Ich denke auch eher zum Ende des Urlaubs, allerdings geht es dann evtl schon in die Regenzeit.

Ich würd ja sagen nimm Dir für jeden der 3 Parks einen Tag. Das hoppen dauert wirklich und die Tickets kosten halt auch gleich mehr. Plan gut Wartezeit mit ein. Die ist bei Disney auch wenn "wenig" los ist schnell hoch.

Ohne App wird es wohl nichts werden. Du kannst zumindest etwas die Wartezeiten im Blick behalten und ich denke Tron wird wohl noch nicht normal zum anstellen gehn. Also nur über die App mit Zeitslot. Guardians geht aktuell auch nur mit Virtual Queue ob sich das bis dahin ändert ist ja auch noch fraglich. Die kostet nix , aber Du musst sie buchen und es kann sich die Zeit auch im Laufe des Tages dann noch ändern. Also ab und an mal drauf schaun. Ich hatte im November auch ganz schön Respekt davor, aber es war erträglich :)

Wegen der Tickets oder evtl auch Hotel würd ich mal den Captain fragen. Seine Angebote sind unschlagbar. Wirklich Schnäppchen gibts für Disney sowieso nicht.
 

McWorse

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
36
Na ich möchte im Epcot nur einen einzigen Ride machen, auf Cosmic Rewind. Da könnte ich von den Hollywood Studios rüberhoppen. Diese beiden Parks liegen ja recht dicht nebeneinander. Magic Kingdom möchte ich eh den ganzen Tag unverhoppt mitnehmen, der liegt mir zum Hoppen auch zu weit weg von den anderen beiden.

Da ich soeben ein günstigen Flug von Houston nach Miami gebucht habe und die Mietwagen nicht teurer werden, wenn ich sie innerstaatlich an verschiedenen Stationen abhole und abgebe, mache ich in Florida erst die Keys und danach dann Orlando. Und zwar vom 13. bis zum 18. April. Wobei der 18. bereits der Rückflugtag ist.

Damit habe ich den 14. - 17.4. ganztägig zur Verfügung. Das sind 4 Tage. Wenn ich jetzt ein 3-Tage-Ticket ohne Hopping hole:

Schaffe ich an einem Tag im Magic Kingdom die 6 Coaster?
Schaffe ich an einem Tag Hollywood Studios die beiden Star Wars Attraktionen und die beiden Coaster?
Und an einem kompletten Tag im Epcot müsste ich doch Cosmic Rewind auch schaffen ...?
 

McWorse

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
36
Ok. Danke Bussibär! Das klingt nach einer gesunden Einschätzung und kommt meinem letzten Beitrag (den ich kurz nach deinem abgeschickt habe) recht nah. Dann mach ich das so auch. 3 Tage, 3 Parks, unverhoppt. Und mit Handy: Klar geht das. Nur im Vorfeld klingt die Angelegenheit recht komplex und irgendwie möchte ich die Zeit genießen, ohne permanent aufs Handy gucken zu müssen. Aber das wird schon. Also gehe ich wohl zuerst ins Epcot, weil mich da die wenigsten Sachen reizen und mache mich dort mit der App vertraut. Dann bin ich fit mit der Technik, wenn es ins Magic Kingdom und in die Studios geht.
^^

Achja und p.s.:
Ich finde es wirklich angenehm, wenn ich abends den Park verlassen und hinter mir lassen kann. Abschalten und durchatmen. Habe eh für die ganze Zeit einen Mietwagen. Und nach einem kurzen Check der Hotelpreise in den Disneyresorts ... *hust* ... ist mir das Geld auch zu schade. Draußen kann ich für 1/3 der Summe übernachten und - wie gesagt - im Beisein der Realität auch wieder runterkommen. Denn das Gewühle, Gelärme, Gedudel und Gekreische in den Parks macht mich auf Dauer fertig. Da gibt es für mich am Abend dann nichts Schöneres, als ins Auto zu steigen, die Tür zuzuziehen und: Abflug.
 
Zuletzt bearbeitet:

Alessio

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2017
Beiträge
129
Ich war 2019 in der Walt Disney World (wo es noch die 3 kostenlosen FastPässe gab) und ich habe alle Hauptattraktionen aller 4 Parks in zwei Tagen geschafft. Es war Ende Juni und die Parks waren alle auch gut gefüllt, aber mit guter Planung und Effizienz hat es geklappt. War natürlich stressig, aber habe es im Nachhinein nicht bereut, vor allem bei den hohen Eintrittspreisen und meiner begrenzten Zeit, da ich auch die anderen Florida Parks mitnehmen wollte.

Tag 1 (9:00 - 22:00 Uhr): 14 Rides auf 14 Attraktionen & Abendshow, 3 Parks
Tag 2 (8:00 - 24:00 Uhr): 16 Rides auf 13 Attraktionen & Abendshow, 4 Parks

Natürlich kann man in der WDW auch sehr viele Tage verbringen, um alles zu entdecken, alles zu fahren und das ganze entspannt anzugehen. Aber ich bin mir sicher, dass du deine geplanten Attraktionen an 2 Tagen schaffen solltest (in Genie+ zu investieren lohnt sich aber sicherlich und Wartezeiten öfters mal in der App checken ist auch ein Muss (lässt sich aber alles gut beim warten machen)).

Und gehe lieber morgens zuerst in den Park, wo du mehr fahren willst. Da sind die Wartezeiten noch geringer und man sollte 2-3 Attraktionen mit geringerer Wartezeit schaffen. Und abends in den letzten Parkstunden nehmen die Wartezeiten dann auch nochmal ab.
 

McWorse

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
36
Ich danke dir Alessio! Da ich grob geschätzt nur maximal 14 Attraktionen auf der Agenda habe, müsste das an zwei Tagen eigentlich zu machen sein.
Das Problem ist, dass mich im Epcot bis auf die Guardians überhaupt nichts reizt. Und sich für eine einzige Attraktion den ganzen Park für einen ganzen Tag ans Bein zu binden ... puhhh ... da stellt sich mir schon die Frage nach der Sinnhaftigkeit. Wenn ich diese Attraktion anhoppen könnte ohne auf eine der anderen begehrten Attraktionen in den anderen beiden Parks verzichten zu müssen - und am Ende mit zwei Tagen Disney davon kommen könnte ... ich würde das gut finden. Weiß halt noch immer nicht, ob das machbar wäre. Wäre es das?

Hier würde mich nochmal eine gesunde, aktuelle, gerne erfahrungsbasierte Einschätzung interessieren.

Ansonsten hole ich mir für den Epcot-Tag ein Hopper Ticket und hoppe nach den Guardians sofort in die Studios und nehme dort - abseits von Star Wars - alles mit, was ich kriegen kann. Und kann mich dann am eigentlichen Studio-Tag voll und ganz auf Star Wars konzentrieren. Und vielleicht doch noch eine Show mitnehmen.
Hm?
 

Bussibär

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2012
Beiträge
174
Aktuell kannst Du die Guardians nur über die Virtual Line fahren uns bist daher an das Zeitfenster gebunden das Du buchen konntest. Wir hatten im November trotz Wecker auf 7 Uhr stellen meist erst am späteren Nachmittag einen Slot ergattert. Falls sich das bis dahin nicht ändert wäre vielleicht wirklich ein Hopperticket für Dich gut. So könntest Du erst in die Studios und nur zum Timeslot kurz rüber. Die Attraktion liegt auch nicht so weit vom Eingang weg.
 

McWorse

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
36
Ok. Vielen Dank. Ich glaube, das macht auch den meisten Sinn. Ein Zwei-Tages-Ticket und ein Ein-Tag-Hopper-Ticket. Dann habe ich ein etwas mehr Luft in den Studios und gehe insgesamt ein bisschen entspannter ins Rennen. Wobei es sich vermutlich preislich nichts nimmt ein 3-Tage-Hopper-Ticket zu nehmen...
 

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
9.019
Da die Anzahl deiner Must Do Rides ja doch sehr eingeschränkt ist, mache ich mit keine Sorgen, dass du die nicht schaffst.

Die Crowd Calender sagen voraus, dass die Parks mittelmäßig gefüllt sein sollen. Das bedeutet aber dennoch nicht unerhebliche Wartezeiten bei den Major Rides (und dazu zählen ja fast alle in deiner Auswahl), dessen solltest du dir bewusst sein.

Genie+ wird sich für dich nicht lohnen, da man damit die Lightning Lane für jeden Ride pro Tag nur einmal buchen kann - am ehesten also noch im MK, falls du dann noch ein Hopping machst.

Bei einer Virtual Queue Buchung (Tron und möglicherweise auch noch Guardians) musste bisher immer der entsprechende Park für den Tag reserviert sein (beim Hopper), oder man eben schon den Park betreten haben. Da gibt es aber jetzt glaube ich Änderungen (zB Wegfall 14 Uhr Hopping Begrenzung). Vielleicht kann dir da noch jemand anders Infos geben, oder du liest dir nochmal die genauen Einschränkungen in der Disney App durch.

Die App wirst du brauchen, ist aber sehr gut erklärt und macht auch vor Ort einfach Sinn. Während der Wartezeiten kann man sich damit auch gut auseinandersetzen.
 

McWorse

Re-Rider
Mitglied seit
2018
Beiträge
36
Vielen Dank doCoaster! Das mit Genie+ werde ich noch überlegen.
Ich denke mittlerweile auch, dass die App so schlimm nicht sein kann. Und ob ich jetzt zwei oder drei Tage Disney mache, entscheide ich noch. Da ich letztes Jahr schon in Florida war und Seaworld und Busch Gardens besucht habe, gibt es statt Disney nicht mehr viele Alternativen für befriedigende Ersatzhandlungen. Vielleicht noch Universal Islands of Adventure ... das würde ich aber spontan entscheiden.

Edit 1. November:

3 Tage Hopper gebucht. Warte jetzt auf die finalen Tickets, dann geht es an die Disney Experience und an die App...
 
Zuletzt bearbeitet:

Nova

Stammgast
Mitglied seit
2019
Beiträge
64
Hallo, meine Freundin und ich wollen im Mai auch zur Disney World :giggle: Da wir auch gerade recherchieren, haben sich ein paar Fragen ergeben. In diesem Thread klingt es so, als ob man frei zwischen normalen Park Tickets und Hopper Tickets wählen kann. So 1 Tag Hopper, 1 Tag Epcot, 1 Tag Studios. Wenn man aber auf der offiziellen Website die Ticketoptionen anschaut, dann kann man 1-Tages-Tickets schonmal gar nicht buchen (von Europa aus zumindest?!). Nur ab 2 Tagen, entweder Hopper oder Einzel-Parks. Wasserparks lassen sich auch nicht einzeln buchen, nur im Bundle nochmal deutlich teurer (Park Hopper Plus). Habt ihr da Tipps, wie man das anders machen kann? Über andere Webseiten? bestoforlando.com bietet zum Beispiel 1-Tages-Tickets für Blizzard Beach für 70$. Für den Tag mehr im Park Hopper-Plus-Ticket auf der offiziellen Website zahlt man stattdessen locker mal 150$. Oder per VPN die US-Website aufrufen und da buchen? Also optimal für uns wäre 2 Tage Hopper, 1 Tag Animal Kingdom, 1 Tag Blizzard Beach.

Und zur Unterkunft: Da wir kein Auto mieten wollen, brauchen wir irgendwas nahes am Park, um vom kostenlosen Disney-Transport zu profitieren. Die All-Stars Resorts wurden ja schon empfohlen. Scheint für uns auch die beste Option zu sein. Macht es eigentlich einen Unterschied, ob man die über die Disney-Website bucht oder irgendwo anders (Check24 z.B.)? Oder hat man da dann Nachteile?
Im All-Stars Resort gibt es kein Frühstück. Auf Google Maps sieht es so aus, als ob es auch nirgendwo einen Supermarkt im Resort gibt. Ohne Auto ist es für uns aber nicht so leicht zum Walmart außerhalb zu fahren. Grundsätzlich würden wir uns aber schon gerne die Rucksäcke mit Essen und Getränken vollpacken, um nicht ständig was in den Parks kaufen zu müssen. Was ist da die beste Option? Uber zum Walmart? Doch in den Parks was kaufen? Oder gibts in den Resorts wenigstens eine Bäckerei zu halbwegs normalen Preisen? :D
 
Oben