• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Grey Outs und Black Outs

SethAC

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2017
Beiträge
237
Montag habe ich im Toverland wieder gemerkt, dass mein damaliger Greyout auf Fenix wohl keine Ausnahme war. Auch diesmal wieder in der Helix, bei jeder Fahrt, etwas Farbe aus der Welt verloren und unangenehm gedrückt.

Erstaunlicherweise habe ich das nach meiner jetzigen Beobachtung aber tatsächlich nur auf dieser Bahn.
 

Sushi

Re-Rider
Mitglied seit
2023
Beiträge
44
Ich hatte es mal bei Toxic Garten im Heide Park. Im doppelten Inline Twist war ich auch kurz weg. Da war es aber noch Limit. Und ja ich persönlich finde das die minimale Strecken Korrektur hat etwas gebracht, oder ich bin das Ding schon so oft gefahren das ich abgestumpft bin.
Ich war gestern im Europa Park und bin mit meiner Tochter das erste mal Silver Star gefahren und wenn wir das erste mal eine neue Bahn zusammen Fahren, kaufe ich das Bild wenn möglich und wenn es gut geworden ist. Und dieses Mal ist eine Frau mit drauf die zwei Reihen hinter uns saß und ganz zusammen gesackt und ohnmächtig ist.
 

max.grr

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
182
Ich habe bis jetzt nur auf Baron 1898 einen Grey-Out erlebt. Das war aber wohl auf Grund meiner körperlichen und geistigen Anspannung. Habe mich beim Drop so dermaßen verkrampft, dass es mir im Tunnel die Lichter kurz ausgeknipst hat. Seitdem versuche ich mich immer zu entspannen, egal um welche Attraktion es geht. Und seitdem hatte ich dieses Problem nicht mehr. Ist schon echt sehr unangenehm. Wie Leute sowas mit Absicht provozieren ist mir absolut nicht verständlich, aber so ist eben jeder verschieden. 🤷‍♂️ Gibt ja auch Leute die sich extra erschrecken lassen oder gruseln, und davon nicht wenig. :ROFLMAO:
 

Marco1887

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
598
Meinen Geyout hatte ich auf Titan in Six Flags Over Texas, in der Helix zur Blockbremse. Schön mit Jet Leg und ohne Frühstück. Interessanter Weise hat sich der Greyout auf der ersten Hälfte der Helix angekündigt und ich konnte richtig spüren, wie mir das Blut in die Beine gepresst wurde
 

wienerfreak

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2015
Beiträge
119
Meinen einzigen leichten Greyout hatte ich bis jetzt im Legendia in Polen beim Lech Coaster. Da hatten aber auch meine Frau und meine Kinder einen. Der Lech Coaster dürfte da wirklich die Grenzen ziemlich ausreizen, das hat man ja auch schon öfter wo gelesen. Trotzdem eine verdammt gute Bahn. Fenix im Toverland bin ich leider noch nicht gefahren, aber viele ähnliche Anlagen (Gardaland, Heide Park, Thorpe Park). Die sind dermaßen harmlos dass ich mir das gar nicht vorstellen kann dass Fenix Probleme machen kann.
 

LuckyCoasterLuke

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
1.734
Die sind dermaßen harmlos dass ich mir das gar nicht vorstellen kann dass Fenix Probleme machen kann.

Also FdD und Swarm emfpand ich in der Tat als "harmloser" als Fénix - Raptor bin ich noch nicht gefahren, hab aber auch schon öfter gehört, dass er nicht so intensiv sein soll.
Fénix fährt sich diesbezüglich schon relativ untypisch für einen Wing Coaster, da er ein ziemlich knackiges Pacing hat und die bodennahe Helix bietet wirklich hohe G's, die knallt deutlich mehr als die beim Swarm.
Ich hatte dort auch schon leichte Greyouts, jedoch nicht bei jeder Fahrt und bisher konnte ich noch kein "Muster" feststellen, woran man diese festmachen kann (linker oder rechter Flügel, Front oder Back Row etc.)

Lech Coaster scheint wirklich ein häufiger Kandidat zu sein, auch ich war vor einem Grauschleier im Blickfeld nicht sicher ;)

Jedoch scheine ich etwas "anfälliger" für Greyouts zu sein als der durchschnittliche Coaster Enthusiast, hier mal ein paar Bahnen, auf denen es mir (zum Glück meist nur in leichter Form) passiert ist:
  • Alpina Blitz: die lange Kurve direkt nach dem First Drop erinnert an eine Mini-Version von I305, ein leichter Grauschleier war da schon drin
  • Typhoon (Bobbejaanland): nach dem Looping wurde es mindestens einmal kurz dunkler im Sichtfeld
  • Revolution (Blackpool Pleasure Beach): die G's in den engen Tälern sind wirklich hoch, was ich gemerkt habe!
  • Kumali (Flamingo Land): die Kurve direkt nach dem First Drop hat es in sich!
  • Freischütz: mein erster und bisher heftigster Vertreter, die Helix hat bei mir jedes Mal zu einem Tunnelblick und kurzer Benommenheit gefühlt - aber an besagtem Tag hatte es auch ungefähr 35 Grad, was bestimmt auch eine Rolle gespielt haben dürfte...

LG Lukas
 

Ingo

Stammgast
Mitglied seit
2020
Beiträge
423
2. Abfahrt auf der Jetline und beim Dive von Valkyria. In den Lechcoaster und Fenix steige ich nicht mehr ein wegen der mörderischen Grey Outs. Diese waren grenzwertig für mich gewesen.
 

CoasterChanni97

Stammgast
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2023
Beiträge
18
Mir gehts ähnlich wie vielen anderen.
Greyout vom feinsten auf dem Freischütz erlebt. Sonst keine weiteren Probleme damit.
 

Peppy

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
618
Letztes Jahr beim Lech Coaster in der Kurve direkt nach dem First Drop. Sind die Bahn sehr oft an dem Tag gefahren, und bei ungefähr jeder zweiten Fahrt ist dieses Grey out, leichte Sichtfeldverkleinerung, aufgetreten, bei uns allen. (Waren zu Viert) Das Teil drückt dort aber auch echt heftig.
Desweiteren hatte ich das letztes Jahr auch noch mal auf einer anderen Bahn, leider fällt es mir einfach nicht ein, welche das war. Vielleicht kommt es ja noch, dann trage ich das nach. 😉

Und da ist es ja schon. Hätte ich mir mal den ersten Beitrag richtig durchgelesen. 🙈 Auf Freischütz hatten meine Frau und ich das ebenfalls. Diese Bahn sind wir an dem Tag, obwohl komplett leerer Park, auch nur einmal gefahren. So unangenehm mit dem Schlagen, sehr schade.
 

Rosenberger

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
185
Schließe mich vielen hier an:
Titan (SFOT): Übel bei der Einfahrt in die Helix
Intimidator 305 (KD): Habe glaub 5 Fahrten gebraucht um zu wissen wie ich wann wie sitzen muss, liebe sie trotzdem.
Fenix (TL): Helix wie bei allen, aber viel weniger als bei den beiden oben.

Generell gehöre ich zu Fraktion: Je oller, desto doller =)
 

Coaster_Marv

Re-Rider
Mitglied seit
2024
Beiträge
5
Den berühmten Fenix-Greyout hab ich letztes Jahr auch erlebt, allerdings nur bei der zweiten von drei Fahrten, alle auf der ungefähr gleichen Sitzposition... muss man nicht verstehen...
Bei Colossos im Heidepark hatte ich 2019 auch bei der zweiten großen Senke einen leichten Greyout, was da aber dem warmen Wetter geschuldet gewesen sein dürfte. Letztes Jahr ging die Fahrt ohne Probleme :)
War aber jedes Mal ein ziemlich interessantes, surreales Gefühl😅
 

Smarti

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2020
Beiträge
277
Ich hatte bisher nur auf zwei Bahnlayouts einen Greyout: Der bei weitem heftigste war auf I305, ich glaube das wird so schnell auch nichts toppen. Der Rest war merkwürdigerweise auf den drei Backlot Stunt Coastern, in der Helix direkt nach dem Lauch. Während es mich bei I305 nur in der Intensität überrascht hat - da hat zum Blackout nicht mehr viel gefehlt, mit dem Greyout hatte ich aber gerechnet - war ich bei meinem ersten Backlot Stunt Coaster überhaupt nicht darauf vorbereitet.
Titan in SFOT fand ich zwar auch sehr knackig, da blieb das Blickfeld aber klar.
Mit den anderen häufigen Kandidaten (Fenix, Freischütz, Lech Coaster) hatte ich bisher noch nicht das Vergnügen, da bin ich dann mal gespannt!
 

KahieraNachtrabe

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2021
Beiträge
188
Wobei ich bestätigen kann, dass die Aufwärts-Helices bei den Backlot-Stunt-Coastern wirklich überraschend intensiv drückten! Damit rechnest bei dem Bahnytyp null!
 

derGruni

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2016
Beiträge
64
Meinen ersten Greyout (laaange) hatte ich auf Maverick im CP und gleich einen kurzen hinterher auf Rougraou, knallend heißer Tag im August und entsprechend unterhydriert. Der heftigste Greyout war dann auf Nitro im SFGA in der langen Schluss-Helix, das war fließend zum Blackout, da bin ich regelrecht im Sitz zusammengesackt (> 30°).

Mit Hilfe der Pressatmungs-Technik konnte ich zukünftige Greyouts erfolgreich verhindern, kann ich nur empfehlen. Tunnelblick und Sternchen gibt es trotzdem dann und wann. Zurück zu den hier genannten Kandidaten, ich habe folgende Erfahrungen damit:
- Freischütz: nur Drücken auf der Birne (viele Fahrten aber recht frischer Herbsttag)
- Lech-Coaster: von Drücken über Tunnelblick bis Sternchen abhängig von der Sitzposition (viele Fahrten bei > 30°), finde ihn viel heftiger als Freischütz.
- Fenix: von harmlos bis Drücken (hatte erst vorgestern so um die 20-30 Fahrten bei Nieselregen und 14°), etwas Pressatmung hilft bei mir immer

ich hänge noch dran:
- Hulk in US Orlando: Tunnelblick und Sternchen beim Übergang Cobra ->Looping und zwar jede Fahrt
- Formula Rosso: Tunnelblick beim ersten Launch (wobei das soweit ich informiert bin horizontale G-Kräfte sind, Wirkung ist bei mir trotzdem ähnlich)
- Dive-Coaster generell öfter mal heftiges Drücken und leichtes Flimmern auf den Außenpositionen, vor allem bei den breiten Maschinen

I305 fuhr ich noch nicht, auf Goliath in SFMM (was ähnlich zu Titan sein soll) hatte ich keine Probleme, ebenso nicht auf Alpinablitz.

Ich möchte abschließend mal einen Gedanken zur Diskussion stellen, mit dem ich schon lange schwanger gehe. Ich finde die erste Abfahrt-Auffahrt-Kombination hoch ins Herz-Element bei Kärnaan auch heftig und die Bahn ist mit 5g angegeben, das ist ordentlich. Die Sitzposition im Turm fühlt sich für mich sehr nach hinten geneigt an und ich spüre beim langen hängen wie das Blut mir nach und nach von den Füßen/Unterkörper in den Kopf fließt. Meint ihr, das könnte Absicht sein, dass man das entsprechend kalkuliert hat um die 5g dann erträglicher zu machen? Wenn man ja mehr Blut im Kopf hat als gewöhnlich, hätte man ja einen gewissen "Puffer" und man kann 5g länger damit ausreizen. Wäre natürlich ein guter Trick, weiß aber nicht ob die Ingenieure wirklich so planen.
 
Oben