• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Konzepte / Patente für Achterbahnen und Flatrides

Braumeister

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
2.994
Hey Mario,

gibt es für den längste SkywheelVersion grobe maße? Ist die höhe wie bei dem Skywheel im Skylinepark? Dann könnte man die restlichen Größen auch abschätzen.
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.028
Hey Mario,

gibt es für den längste SkywheelVersion grobe maße? Ist die höhe wie bei dem Skywheel im Skylinepark? Dann könnte man die restlichen Größen auch abschätzen.

Es steht zwar nichts dabei, aber man kann wohl stark davon ausgehen, schließlich sind alle bis jetzt errichteten gleich hoch:) Ich denke das man bei der größe bleiben wird:)
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.028
Wie versprochen will ich heute das nächste Update hochladen:

Beim heutigen Update beschäftigen wir uns mal mit der Dive Machine, ehergesagt mit den ersten Entwürfen für die Dive Machine. Weil es so gut zum Thema passt werde ich den Splash gleich mit einschließen:) Alle Bilder und Daten berufen sich auf eingereichte und bewilligte Patenten:)

Die Idee für eine Dive Machine gibt es schon relativ lange (wenn ich mit meinem Alter vergleiche :D) schließlich wurde das Patent auf die Bahn mit ersten Konzeptzeichnungen bereits 1995 eingereicht:eek: es beinhaltete schon eine sehr steile Sturzfahrt, eine Durchfahrt durch einen Tunnel und auch einen vermeintlichen Splash, obwohl dieser erst 2005 Patentrechtlich gesichert wurde:), der Splash ist bis heute einmalig und wird durch das Patentrecht auch nur von B&M Bahnen verwendet (Wasserachterbahnen mal ausgeschlossen, aber ihr wisst ja was ich mit Splash meine:)) eins fehlte allerdings bei dem ersten Kozept noch, nämlich der senkrechte Fall, er war höchst wahrscheinlich eine Idee von Alton Towers die Aufgrund ihrer Auflagen gezwungen waren unter die Erde zu gehen. Ein senkrechter First Drop sieht dabei nicht nur spektakulärer aus, sondern erspart einem bei gleicher Tiefe auch einiges an Buddelei:D


Hier also mal die höchst interessanten ersten Konzepte:

1.JPG


2.JPG


3.JPG


Jetzt kommt das meiner Meinung nach interessanteste am heutigen Update--> Der Splash

Der Splash der Blickfang jeder Achterbahn bei der dieses Element verbaut wurde. Es wurde beim Patent eindeutig also "alternative" Bremse angegeben, eher gesagt als cooler Nebeneffekt neben der Fontäne oder doch anderst herum, naja ist ja auch egal:D

Wie viele Möglichkeiten man mit diesem Element hat wird einem aber erst bei den folgenden Bildern bewusst:

4.JPG


5.JPG


Hier sieht man schön das der Splash als Bremse deklariert wird (die Stärke der Bremswirkung ist je nach Wasserhöhe und Form der fontänen erzeugenden Form frei wählbar, wobei es da natürlich auch Grenzen gibt;))

6.JPG


7.JPG


8.JPG


9.JPG


10.JPG


11.JPG


Hier sind mal ein paar dieser Formen gezeigt die verschieden streuende Fontänen erzeugen:

12.JPG


13.JPG


14.JPG


Man kann die verschiedensten Fontänen erzeugen und dadurch auch unterschiedlichste Bremswirkungen generieren:) auch die Position und Form der Fontänen erzeugenden Rohre und Bleche ist patenrechtlich in der Hand von B&M.

Auch im Heide Park darf man sich auf gespannte Blicke freuen, wenn alle Besucher dann total begeistert die riesigen Fontänen in die Luft sprühen sehen.

Ich hoffe euch hat diese Update gefallen. Zum nächsten Update werde ich noch nicht viel sagen, außer das es sich mit einer Bahn beschäftigt, die bis jetzt nur in RCT vorkommt und nein es ist nicht der Drifting Coaster:D Man darf gespannt sein...

P.S.: Quelle für die Bilder ist die selbe wie auf Seite 1. Der Text entspringt meinem Hirn :D
 
Zuletzt bearbeitet:

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
9.051
B&M hat einfach Ideen, die simpel, aber genial sind! So kann es in der Zukunft weitergehen! :)
 

Flash

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2010
Beiträge
742
Wieder mal ein klasse Update und sehr interessant :)
Deine Beiträge les ich doch mit unter am liebsten ;)

Unfassbar, dass du für deine Arbeit, die du hier verrichtest, kein Geld bekommst :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.028
Freifall-Turm Achterbahn mit Drehvorrichtung

Freifall-Turm Achterbahn mit Drehvorrichtung

Viele werden die Bahn als Drehturmcoaster aus RCT kennen, aber sie war/ist echt angedacht:D Es ist nur eins von vielen verrückten Konzepten und ich kann versprechen das noch ein paar kommen werden, aber auf jeden Fall eine lustige Idee. Werde mir heute den langen Text sparen, da die Bilder eigentlich selbsterklärend sind:) nur so viel sein gesagt, die Bahn wurde von Werner Stengel zum Patent angemeldet und das bereits im Jahr 2000, mal sehen ob die jemals verwirklicht wird:confused:

Hier die Pläne für die Bahn:

Unbenannt.JPG


2.JPG


3.JPG


4.JPG


Alleine schon die Vor- und Rückwärtsfahrt machen das ganze interessant:)

Falls jemand nichts damit anfangen kann soll er sich melden (es spielt ja nicht jeder RCT) ich werds dann bei Bedarf nochmal ausgiebig erklären;)

Gruß Mario

P.S.: Was als nächstes kommt wird diesmal nicht verraten, ich sag nur eins, mitlesen lohnt sich:cool:
 

GreatJulianPoint

Stammgast
Mitglied seit
2010
Beiträge
497
Wirklich toller Thread !

Ich die Dreh Turm Achterbahnen toll allein wegen des etwas anderen unübersichtlichen Layouts schon . Mann kann ohne die zahlen nicht wirklich sehen wo der Zug sich äks nächstes hin dreht und man könnte dass ganze auch so bauen dass man mehrere fahrten machen kann ohne durchdie station zu fahren .
Würde bestimmt tolle Bahnen ergeben.
Ich kann mir dass ganze von intamin aber vor allem Maurer und Premier Rides vorstellen. Vielecke noch von gerstlauer/
 

immelmann

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
50
Gute Idee mit den Patenten und Konzepten.
Endlich mal ewtas technisches.:)
Vielleicht werde ich hier bald mal meine Konzepte von der Achterbahnakademie 2006 im ehemaligen Holidaypark vorstellen. Unsere Geheimhaltungsfrist ist ja nun schon lange abgelaufen.;)
 

CoasterFanStephan

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2010
Beiträge
310
@Steffen: Als hättest du es gewusst oder?! Hab heut in der Kirmes & Park Revue gelesen das seit kurzem Intamine ein 12 Inversionscoaster mit einem echt perfekten Layout entwickelt und im Angebot hat!!:eek: Dieser kann entweder mit einem schnellen Kettenlift (8,5 m/sek) oder mit Katapultstart gewählt werden.......echt sehr ansprechen !!!

Die Idee mit den Patenten gefällt mir auch richtig gut...kann mich noch erinnern als Werner Stengel 2001 kurz nach dem Großbrand im Phantasialand in Stern TV Reportage eine neue Atemberaubende Achterbahn Präsentierte und zwar aus Pappe hehe......

"Auf der einen Seite wird der Zug senkrecht auf eine stattliche Höhe gezogen, dort wird er durch Bremsen gehalten. Plötzlich dreht sich der komplette Zug mit Schiene um 90 °, die Fahrgäste sehen jetzt senkrecht nach unten und Hängen in den Bügeln, wissen nicht wann es los geht doch dan werden die Bremsen gelöst und der Zug rauscht senkrecht den Boden entgegen"!

Achja als wärs gestern gewesen (habs noch auf Video-Kasette oder wie ma des schreibt hehe).....Leider wurde so eine Bahn nur in RCT verwirklicht ;( Na vll haben diese neuen Patente eine schnellere Aussicht auf Erfolg beide Daumen drücken^^
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.028
Gute Idee mit den Patenten und Konzepten.
Endlich mal ewtas technisches.:)
Vielleicht werde ich hier bald mal meine Konzepte von der Achterbahnakademie 2006 im ehemaligen Holidaypark vorstellen. Unsere Geheimhaltungsfrist ist ja nun schon lange abgelaufen.;)

Hi Stefan, wäre sehr cool wenn du da was posten könntest, an so Insiderinfos kommt man halt nicht dran. Bin sehr gespannt da drauf :) hoffe das sich da was einrichten lässt .

@Steffen: Als hättest du es gewusst oder?! Hab heut in der Kirmes & Park Revue gelesen das seit kurzem Intamine ein 12 Inversionscoaster mit einem echt perfekten Layout entwickelt und im Angebot hat!!:eek: Dieser kann entweder mit einem schnellen Kettenlift (8,5 m/sek) oder mit Katapultstart gewählt werden.......echt sehr ansprechen !!!

Die Idee mit den Patenten gefällt mir auch richtig gut...kann mich noch erinnern als Werner Stengel 2001 kurz nach dem Großbrand im Phantasialand in Stern TV Reportage eine neue Atemberaubende Achterbahn Präsentierte und zwar aus Pappe hehe......

"Auf der einen Seite wird der Zug senkrecht auf eine stattliche Höhe gezogen, dort wird er durch Bremsen gehalten. Plötzlich dreht sich der komplette Zug mit Schiene um 90 °, die Fahrgäste sehen jetzt senkrecht nach unten und Hängen in den Bügeln, wissen nicht wann es los geht doch dan werden die Bremsen gelöst und der Zug rauscht senkrecht den Boden entgegen"!

Achja als wärs gestern gewesen (habs noch auf Video-Kasette oder wie ma des schreibt hehe).....Leider wurde so eine Bahn nur in RCT verwirklicht ;( Na vll haben diese neuen Patente eine schnellere Aussicht auf Erfolg beide Daumen drücken^^

Wenn du was über die Intamin Bahn lesen willst und ein erstes Layout sehen willst, dann sei dir dieser Thread empfohlen: http://www.coasterfriends.de/forum/...lk/2462-multi-inversion-roller-coaster-2.html

Es werden noch ein paar Konzepte kommen die sehr nah an deine Beschreibung drankommen.

Aber dazu später mehr, am Handy lässt sich sowas schwer schreiben :)
 

immelmann

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
50
Achterbahnakademie

Achterbahnakademie

So dann will ich hier auch mal einen kleinen Bericht Verfassen (übrigens mein erster ;))
Es geht um ein Event das nun schon einige Zeit zurückliegt, genauer gesagt fast 5 Jahre....
Genau es geht um die Erste und bis heute (meines Wissens nach) leider die einzige
Achterbahnakademie der Welt.
Ich finde das passt hier ganz gut in den Thread und da ich damals einer der glücklichen
Teilnehmer war möchte ich hier meine Eindrücke vom Akademietag und meine eingereichten
Konzepte vorstellen.

Anfang der Saison 2006 verkündete der Holiday Park in Hassloch, dass eine neue
familientaugliche Achterbahn gebaut werden sollte und wer könnte besser einen tollen Entwurf
zeichnen, als Menschen, die gerne Achterbahnen fahren!!! Alle die an dieser Akademie teilnehmen
wollten konnten ihre Bewerbung einreichen. Von den ca. 200 Bewerbern wurden 40 ausgewählt
und zum Akademietag in den Holiday Park eingeladen.

Am 20.Mai 2006 war es dann endlich soweit als VIP Gäste wurden wir im Holiday Park empfangen
und in den Park eigenen Tagungsraum geführt.
Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer Herrn Wolfgang Schneider,
Herrn Dr. Werner Stengel und dem Marketingleiter des Parks standen umfassende Vorträge
über Achterbahnen von dem wohl bekanntesten „Achterbahn-Pionier“ der Welt,
Dr. Werner Stengel, auf dem Programm.
In seinen Vorträgen ging es um die geschichtliche Entwicklung von Achterbahnen, aber auch
um wichtige Dinge die beim Bau beachtet werden müssen.
Alleine die Tatsache das Herr Stengel persönlich den Vortrag gehalten hat war es schon Wert
dabeigewesen zu sein.
Nach dem Mittagessen ging es dann zu einer exclusiven Fahrt auf ExpeditionGeForce, die leider
wegen des sehr schlechten Wetters sehr kurz ausgefallen ist. (aber nach Goliath bin ich gegen
so etwas abgehärtet:eek:).
Zum Abschluß des Akademietages hat sich Herr Stengel mit jedem einzelnen Teilnehmer persönlich
befasst und Ratschläge für den Entwurf gegeben.
Bilder von der Achterbahnakademie habe ich leider keine außer diesen zweien keine:

aa2.jpg


aa1.jpg


Als Fazit kann man sagen, dass der Akademietag eine rundum gelungene
Veranstaltung war und es sehr schade ist, dass nicht mehr daraus geworden ist.



Nun begann aber erst die eigentliche Arbeit....
Drei Monate hatten wir nun Zeit unsere Ideen auszuarbeiten und in realisierbare Vorschläge
zu verwandeln.


Die Aufgabe:

Ziel war es eine familientaugliche Achterbahn samt entsprechender Thematisierung für den
Holidaypark zu entwerfen.
Wichtig war vor allem, dass Personen ab einer Mindestgröße von 1,10m die neue Attraktion
nutzen konnten. Eine Kapazität von mindestens 1200 Pers./h sollte erreicht werden.
Ja und als allerwichtigstes muß die Bahn natürlich irgendwie realisierbar und wirtschaftlich sein.


In der ersten Phase habe ich mir Gedanken über das Thema gemacht.
Das war schon eine sehr schwierige Aufgabe, denn die Attraktion sollte für Kinder und
Erwachsene gleichermaßen interessant sein. Außerdem mußte die Bahn irgendwie in das
Konzept des Holiday Parks passen.
Ich habe mich dann für ein Motorsport Thema entschieden. Es sollte ein
Duelling- Motorbikecoaster werden.
Die Motorbikecoaster waren damals gerade erst im Kommen und da die Bahn zeitnah
realisiert werden sollte, erschien es mir als sinnvoll ein vorhandenes, bereits geprüftes
Grundkonzept zu verwenden. Zudem lässt die etwas spezielle Sitzposition ein sehr sicheres
fixieren von Personen mit einer kleinen Körpergröße zu.

bb.jpg


In der zweiten Phase ging es an das Layout der Bahn. Für eine „gute“ Achterbahn
muß man hierbei einige Punkte beachten:
Da es eine familientaugliche Bahn werden sollte durfte die Bahn nicht zu hoch werden.
(maximal 20 Meter)
Außerdem sollte sie nicht schneller als 60km/h sein.
Ein sehr wichtiger Punkt bei allen Achterbahnen ist ein ausgeglichenes und
abwechslungsreiches Streckenlayout, d.h. es sollten in der Summe genau soviele
Rechts wie Linkskurven existieren.

Einen ersten Entwurf habe ich mit dem Simulationsprogramm NoLimits erstellt, dass
sicherlich viele kennen.

nl5.jpg

Streckenverlauf

nl1.jpg


nl2.jpg


nl3.jpg


nl4.jpg


Die Länge der gesamten Strecke beträgt jeweils ca. 630 Meter.
An der höchste Stelle ist die Bahn nur ca. 14m hoch.
Die auftretenden Kräfte liegen im Bereich zwischen -0,5 bis 2,0 g,
bei einer maximalen Geschwindigkeit von 60 km/h.
Rechts- und Linkskurven wechseln sich ständig ab und ergeben
im gesamten Grundriss eine Differenz von 0 Grad.
Als besonderes Highlight findet bei den beiden Cammelbacks eine Art Spurwechsel statt.


Bei der Thematisierung sollten ausschließlich Elemente, die auch bei einer
echten Rennstrecke zu finden sind, eingebaut werden.
Der Warteschlangenbereich für jede Bahn ist in Form einer
Zuschauertribüne gestaltet. Die Warteschlange verläuft von oben
über die schräg angeordnete Tribüne nach unten bis zum
Einstiegsbereich. So hat man bereits während der Wartezeit einen guten
Überblick über die Achterbahn.
Die Wartungsgleise werden in Form einer Boxengasse angelegt.
Ein Renn-Cafe mit erhöhter Terrasse erlaubt es den hungrigen
Besuchern den gesamten Parcour
einzusehen.

Um dem Achterbahnzug die notwendige Energie zu geben,
wird er aus dem Stand heraus beschleunigt und auf eine Geschwindigkeit
von 60km/h gebracht. Als Antriebssystem sollte ein Linearmotor Verwendung finden.


In der dritten Phase wurden dann alle notwendigen Berechnungen gemacht.
Die genaue Auswertung der Strecke, die Auslegung der Antriebsregelung,
die Berechnungen der Stützkonstruktionen usw..

St.jpg

Stützenkonstruktion

Berechnungen für die Dauerbelastung:
Festigkeitsnachweis1.jpg

Festigkeitsnachweis2.jpg

Festigkeitsnachweis3.jpg

Festigkeitsnachweis4.jpg

Festigkeitsnachweis5.jpg

Festigkeitsnachweis6.jpg


Wem das jetzt nichts sagt, die Trägerkonstruktion hält:D
Mit einer ungefähren Auslastung von ca. 4,6% solte die Stützenkonstruktion der
Belastung von zwei Zügen gleichzeitig Standhalten können.
Die technische Auslegung des Linearmotors un den zugehörigen Regelkreisen
überspringe ich an dieser Stelle mal.

In der letzten Phase ging es darum ein möglichst vorbildgetreues Modell der
Achterbahn zu erstellen.
Das war übrigens die Phase, die am aufwändigsten war. Nachfolgende Bilder
zeigen im Zeitraffer die Entstehung des Modells im Maßstab 1:160:

p1.jpg

Die Stützenkonstruktion entsteht.

p2.jpg


p3.jpg

Die Gestaltung der Schienen hat sich als sehr zeitintensiv herausgestellt:mad:

p4.jpg

Die ersten Betonsockel für die Stützen.

p5.jpg

Grundierung des Modells.

p6.jpg

Farben für die Stützen.

p7.jpg

Farben für die Schienenteile.

p8.jpg

Gestaltung der Landschaft.

p9.jpg

Und die Thematisierung.

Und nun das fertige Modell:
f1.jpg


f2.jpg


f3.jpg


f4.jpg


Wie ja bekannt ist wurde leider keiner der Entwürfe in die Realität
umgesetzt.
Eine tolle Erfahrung war es auf jedenfall und dabeisein ist ja
schließlich alles.
rock:-)
 

americancoasterfan

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2010
Beiträge
2.689
@Immelmann
Mein Gott vielen Dank für den ausführlichen Bericht und das bis ins Detail beschriebene Konzept. Ich glaube da hättest Du einen eigenen Thread machen sollen. War alles sehr informativ.

@Mario M. das mit dem Splash war sehr informativ und hat Einblicke gezeigt was da alles möglich ist und wie vielseitig dieser Part einsetztbar ist.

Grüße aus FFM
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
39.028
Sehr geil :eek: schade das das Konzept nicht umgesetzt wurde :( mir hätte die Bahn richtig gut gefallen. Wurde eigentlich bekannt gegeben wie viele Vorschläge eingereicht wurden? Danke für den tollen Beitrag, das Layout die Berechnungen, da ist einfach alles interessant. Schade das sich der Park nicht gemeldet hat, vor allem das Modell sieht Hammer aus.

Gruß Mario

Ich hoffe das ich heute Nachmittag auch wieder zu nem Update komme.

Steht das Modell eig noch bei dir? Darfst du das Konzept theoretisch an andere Parks verscherbeln?
 

immelmann

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
50
Also 40 Einsendungen gab es bestimmt, alle die am Akademietag dabei waren.
Wieviel außerdem noch ihre Konzepte eingereicht haben ist mir leider nicht
bekannt. Genau so wenig, wie die Ideen der Anderen.
Wurde damals alles sehr geheim gehalten.
Das Modell ist noch in meinem Besitz, ist aber schon ziemlich eingestaubt:D
Ich denke schon, der Vertrag mit dem Park ging nur bis Ende 2008.
Nur wer sollte sich dafür noch interessieren? Ich glaube es existieren so viele Konzepte/Modelle die nie gebaut werde.:(
 
Oben