• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Lago di Garda Tour by Henni – Tag 2 – MIRABILANDIA (1.5.15)

Henni

CF Guru
Mitglied seit
2012
Beiträge
1.678
Hallo Coasterfriends,

herzlich willkommen zum zweiten Bericht der Lago di Garda Tour hallo:-)

Nachdem wir am ersten Tag das schöne Venedig besichtigt hatten, stand nun der erste Freizeitpark auf dem Programm, nämlich das Mirabilandia bei Ravenna.

Auch heute war frühes Aufstehen gesagt, allerdings wesentlich später als am Vortag.

DSCI1485.JPG


Zum Mirabilandia fuhren wir ca. eine Stunde, die Freude, als man den Park vom Bus aus sehen konnte, war riesig.

DSCI1488.JPG


Vorbei an bereits wartenden Menschen, durften wir den Park schon etwas früher betreten, da Andy eine ERT auf Katun für uns organisiert hatte app:-)

DSCI1493.JPG
DSCI1494.JPG


Lars wurde wieder zum Gruppenfoto knipsen abkommandiert, heute war Tourshirt-Tag, das Foto wurde dann auch ganz besonders schön.

DSCI1498.JPG


Der Park war noch menschenleer und wir liefen im schnellen Tempo in den hinteren Parkbereich. Mir fiel gleich auf, wie schön der Park gestaltet ist und so entstanden beim Rennen wenigstens ein paar schnelle Schnappschüsse.

DSCI1507.JPG
DSCI1506.JPG
DSCI1504.JPG
DSCI1503.JPG
DSCI1508.JPG


Und da ist ja das Objekt der Begierde – Katun.

DSCI1513.JPG
DSCI1512.JPG
DSCI1738.JPG
DSCI1542.JPG
DSCI1518.JPG
DSCI1519.JPG


Leider war nur ein Zug auf der Strecke, aber wir machten das Beste draus und gaben ordentlich Gas. Ich schaffte 3 oder 4 Fahrten, Katun macht ordentlich Spaß, vor allem in der ersten Reihe.

DSCI1522.JPG


Als die ersten regulären Besucher eintrudelten, liefen wir weiter, denn es gab ja noch einiges zu sehen. Nächste Station war Pakal, eine Wilde Maus. Jeder, der meinen Sohn kennt, weiß, dass er diese Art von Coaster liebt und so war er auch dementsprechend ungeduldig. Wir befanden uns etwa in der Mitte der Warteschlange und er wollte mich unbedingt nach vorne zerren. Als ich darauf nicht reagierte, rannte er selber nach vorne. Plötzlich sagte dann jemand zu mir: „Henni, ich glaube dein Sohn fährt ohne dich!“ Erstaunt schaute ich in die Station und sah doch tatsächlich mein vorwitziges Kind neben Andreas in der Maus sitzen :D Joa, ab dem Zeitpunkt war ich dann total abgemeldet für den restlichen Tag, das „Wo ist Jeffrey?“-Prinzip griff nun bei Lars auch :rolleyes:

DSCI1525.JPG
DSCI1527.JPG
DSCI1528.JPG
DSCI1531.JPG
DSCI1534.JPG
DSCI1535.JPG


Auch unser Busfahrer Thorsten war mit von der Partie, allerdings vermisste er sein Lenkrad lach:-)

DSCI1536.JPG


Pakal ist einigermaßen fahrbar, zumindest bekam ich nicht mal blaue Flecken von der Fahrt, was bei Mäusen schon etwas heißen will.

DSCI1537.JPG
DSCI1538.JPG
DSCI1539.JPG
DSCI1541.JPG


Es ging weiter durch den schönen Park, mir hat es hier sehr gut gefallen.

DSCI1543.JPG
DSCI1545.JPG
DSCI1547.JPG


Hier sieht man unser nächstes Ziel, der Launch-Coaster iSpeed.

DSCI1548.JPG
DSCI1551.JPG


Durch ein kleines Missverständnis blieb mein Sohn draußen, er wollte unbedingt bei Amy bleiben. Dummerweise war diese gar nicht draußen, sondern mit ihren Eltern in der Warteschlange, also wartete Lars tapfer ganz alleine draußen. Wäre an sich nicht schlimm gewesen, hätte sich die Wartezeit nicht unglaublich in die Länge gezogen, ca. eine Stunde standen wir hier. Genug Zeit immerhin für so einige Späßchen, gell Andy? :D

DSCI1556.JPG
DSCI1557.JPG


iSpeed hat mich sowas von derart positiv überrascht, das hätte ich nicht gedacht. Knackiger Launch, der geniale Top Hat und dann fetzt die Bahn noch durch ein richtig geniales Layout. Beste Bahn im Park, da waren wir uns fast alle einig. Ich kaufte später dann auch ein passendes T-Shirt dazu love:-)

DSCI1559.JPG
DSCI1561.JPG
DSCI1563.JPG


Draußen entschuldigte ich mich erst einmal bei Lars, doch dem hatte das Warten gar nichts ausgemacht. Schließlich hatte er ja Gummibärchen.

DSCI1564.JPG
DSCI1565.JPG
DSCI1566.JPG


Leider wussten wir bereits im Voraus, dass wir das Mirabilandia nicht ohne Lost Count verlassen würden. Die total schräge Wasserachterbahn Divertical ist bis Juni geschlossen :( Schade, die Bahn hat mich sehr gereizt und nicht nur mich.

DSCI1568.JPG
DSCI1574.JPG
DSCI1571.JPG
DSCI1573.JPG
DSCI1570.JPG


Hinter Divertical liegt noch ein kleiner Bereich mit einem Shooter, der wird sicher oft übersehen, da er in einer Sackgasse liegt. Der Shooter war ganz okay, die Thematisierung fand ich klasse.

DSCI1575.JPG
DSCI1577.JPG
DSCI1579.JPG
DSCI1580.JPG
DSCI1581.JPG


Auf dem Weg zum Mittagessen kamen wir noch an einem Count vorbei, der Kinderachterbahn Leprotto Express. Nichts besonderes, aber ein Count ist ein Count ist ein Count – ihr wisst Bescheid :p

DSCI1583.JPG
DSCI1584.JPG
DSCI1585.JPG


Auch hier fuhr Lars nicht mit mir. Den Coaster fand er auch eh langweilig. Nachdem der Count abgehakt war, ging es zum Mittagessen. Wie schon von anderen berichtet, lief das sehr chaotisch ab und ich fand es auch nicht so toll, dass man kein billigeres Menü auswählen konnte. So musste ich für Lars etxra etwas kaufen, er wollte nämlich eine Pizza. Es dauerte ziemlich lange bis alle ihr Essen hatten und so verloren wir schon einiges an Zeit. Lars bespaßte Amy beim Warten und später entdeckte er kleine Geckos zwischen den Büschen und machte sich eifrig daran, diese zu knipsen.

DSCI1589.JPG
DSCI1590.JPG
DSCI1594.JPG
DSCI1602.JPG
DSCI1604.JPG


Im Dinobereich gefiel es Lars total gut, hier stand auch der nächste Count – Rexplorer.

DSCI1609.JPG
DSCI1614.JPG
DSCI1616.JPG
DSCI1617.JPG
DSCI1618.JPG
DSCI1619.JPG


Alle, die auf der Tour dabei waren, wissen sicherlich was jetzt kommt :D:D:D

Die Wartezeit betrug hier eine halbe Stunde und Lars langweilte sich fürchterlich. Da kam ich auf die schlaue Idee, ihn mit meiner Kamera loszuschicken, mit dem Auftrag, jeden einzelnen Tourteilnehmer abzulichten. Lars war begeistert und zog los. Als ich die Aufnahmen durchging, musste ich sehr lachen, da er aber einige nur von hinten geknipst hatte (und wir immer noch nicht dran waren), schickte ich ihn gleich noch einmal los. Hier nun die Bilder, leider wurden viele sehr dunkel und man kann nur mit Mühe erkennen, wer darauf zu sehen ist. Habe sie jetzt nicht groß sortiert, leider schmeißt das System mir hier immer alles durcheinander.

DSCI1628.JPG
DSCI1629.JPG
DSCI1631.JPG
DSCI1632.JPG
DSCI1633.JPG
DSCI1634.JPG
DSCI1635.JPG
DSCI1636.JPG
DSCI1638.JPG
DSCI1639.JPG
DSCI1641.JPG
DSCI1627.JPG
DSCI1626.JPG
DSCI1625.JPG
DSCI1622.JPG
DSCI1623.JPG
DSCI1642.JPG
DSCI1643.JPG
DSCI1673.JPG
DSCI1676.JPG
DSCI1677.JPG
DSCI1680.JPG
DSCI1681.JPG
DSCI1682.JPG
DSCI1684.JPG
DSCI1687.JPG
DSCI1688.JPG
DSCI1690.JPG
DSCI1693.JPG
DSCI1672.JPG
DSCI1671.JPG
DSCI1666.JPG
DSCI1644.JPG
DSCI1647.JPG
DSCI1648.JPG
DSCI1649.JPG
DSCI1650.JPG
DSCI1652.JPG
DSCI1655.JPG
DSCI1656.JPG
DSCI1658.JPG
DSCI1663.JPG
DSCI1664.JPG
DSCI1694.JPG


Ich sehe schon, ich muss das wohl öfter machen, hihi. Irgendwann waren wir dann mal dran und Lars setzte sich wieder nicht zu mir, sondern zu Markus. Na guuuuut, ist ja okay.

DSCI1697.JPG
DSCI1699.JPG
DSCI1705.JPG
DSCI1708.JPG
DSCI1709.JPG


Ein Count fehlte uns noch und noch dazu ein sehr interessanter. Thorsten erklärte mir in der Warteschlange das Prinzip von Max Advenure Master Thai. Es gibt zwei Stationen und zwei Strecken. Man fährt erst einmal die eine Strecke und kommt danach auf der anderen Seite an. Ohne auszusteigen fährt man noch einmal durch die Station und fährt nun die andere Strecke. Klasse Sache finde ich, ich mag duellierende Achterbahnen sowieso und hier hat man auch den Vorteil, dass man sich nicht zweimal anstellen muss. Thorsten und ich saßen vorne, Lars hatte sich mal wieder verkrümelt und saß neben Chris.

DSCI1712.JPG
DSCI1713.JPG
DSCI1714.JPG
DSCI1717.JPG
DSCI1718.JPG
DSCI1719.JPG
DSCI1723.JPG


Nun waren alle Counts geschafft. Die meisten gingen zur Hot Wheels Show, ein paar andere beschlossen aber, etwas anderes zu machen. Ich ging zur „Wasserbahn-Gruppe“, denn auch wenn ich nicht so der große Wasserbahn-Fan bin, reizte mich doch Niagara einfach zu sehr. Wir waren 15 Leute, inklusive Lars (der aber draußen blieb), genug für ein ganzes Boot.

DSCI1588.JPG


Oh mein Gott, war das geil! rock:-)

Für mich das ganz persönliche Highlight des Tages. Das geniale an Niagara ist die sich an der Brücke brechende Welle, die dann mal eben so komplett ins Boot schwappt. Wir waren wohl das einzige Boot ohne irgendwelche Regencapes, auch wenn ein paar von uns ihre Shirts ausgezogen hatten. Und wir waren sooo nass, einfach zu witzig. Das Onride mussten dann die meisten von uns einfach kaufen.

index.jpg


Ja, wir waren soaked, aber nicht genug, zwei Wasserattraktionen lagen noch vor uns. Vor dem Rio Bravo machte Lars aber erst noch schnell ein Foto von uns tropfenden Gestalten.

DSCI1732.JPG
DSCI1734.JPG


Das Rafting fuhr mein Sohn sogar mit, dick in meine Regenjacke eingewickelt. So richtig nass wurden wir hier aber nicht, naja, außer Dirk und Caro :D

DSCI1607.JPG
DSCI1737.JPG


Einer geht noch, also stellten wir uns gleich als nächstes beim Autosplash an. Diese Wildwasserbahn wollte ich unbedingt fahren, ich fand die Boote einfach zu witzig. Hier waren wir übrigens noch zu zehnt. Ja, Marc, wirklich zu zehnt. Jaaaa, auch nach 10 Minuten Warten waren wir noch zu zehnt. Nach 20 Minuten übrigens immer noch :rolleyes::D
Die Bahn war ganz okay, der Nässegrad erst nicht ganz so hoch, doch dann kamen wir an den Kanonen vorbei, da änderte es sich dann motz2:-)

DSCI1747.JPG
DSCI1743.JPG
DSCI1744.JPG
DSCI1746.JPG


Das war es dann, wir waren durch. Pitschnass bis auf den Schlüpper, aber in bester Laune sammelten wir uns so langsam und liefen Richtung Ausgang. Doch dann stand irgendwie diese Kuh im Weg.

Making-of-Kuh-Foto:

DSCI1749.JPG
DSCI1750.JPG


Nachdem Anita die Kuh fast umgeworfen hatte, kamen dann doch noch tolle Bilder heraus. Wer genau hinschaut, entdeckt sogar meinen Sohn Lars.

DSCI1751.JPG
DSCI1752.JPG


Ciao Mirabilandia, es war toll hier, wir kommen ganz bestimmt einmal wieder hallo:-)

DSCI1753.JPG


Eigentlich waren wir dann auch alle pünktlich im Bus, da sich aber der Verkehr am Parkplatz staute, brauchten wir länger als geplant zu unserem Hotel in Verona. Dort angekommen erlebten wir das sicher schnellste Essen der Tourgeschichte. Das Personal arbeitet dermaßen schnell, das so manch einer mit dem Essen kaum hinterherkam. Ich fand das Essen sehr edel und lecker, es gab Zucchinicrêpe als Vorspeise, Roastbeaf als Hauptgericht und zum Nachtisch eine Art gefüllter Blätterteig-Donut *nomnom*.

DSCI1754.JPG
DSCI1755.JPG
DSCI1756.JPG
DSCI1757.JPG


Danach ging es auf die Zimmer und da Lars sofort einschlief, konnte sogar ich mal ein wenig Zeit an der Bar verbringen.

DSCI1758.JPG
DSCI1759.JPG


Das war es vom zweiten Tag, am Samstag sollte es dann ins Gardaland gehen.

Viele Grüße
Henni
 

Gnislew

Airtime König
Mitglied seit
2013
Beiträge
499
Warum war die Schwester von Paula auch nicht festgeschraubt? Da kann man doch nun wirklich mit rechnen, dass wenn Coasterfriends kommen die Kuh einer Fotosession standhalten muss. Aber ist ja alles gut gegangen, obwohl Muh Muh's nächste Liter Milch sicher etwas sauer geschmeckt haben, weil sich die arme Kuh so sehr erschrocken hat.
 

Nita

Re-Rider
Mitglied seit
2015
Beiträge
7
Super geil geschrieben.....aber mein "fast" Unfall mit der Muh Muh hätte nicht sein müssen....:) Wobei, der war schon cool..rock2:-)
 

Steffen

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
4.287
Ganz toller, liebevoll geschriebener Bericht mit einer grandiosen Bilderserie.
Man sieht wie viel fun ihr hattet. Wird Zeit auch mal wieder dabei zu sein :rolleyes:

liebe Grüße
 
Oben