• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Livebericht: 12. Tag Michigan Adventure "MexGan - mit Benzin auf Hybrid" Coastertour

friedelriedel

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
169
Livebericht: 12. Tag Michigan Adventure "MexGan - mit Benzin auf Hybrid" Coastertour

Gleich zum Anfang des Berichts: dieser Park war mit Abstand der schlechteste Park den wir auf dieser Tour erlebt haben - leider.... denn ein bisschen Potential ist vorhanden.

Der Park befindet sich sehr weit oben im Bundesstaat Michigan. Außer vielen Bäumen, Seen und dem schönen Ort Namens Holland befindet sich dort nicht wirklich viel. Auch die Zufahrt zum Park lässt nicht unbedingt vermuten, dass dort ein Freizeitpark ist. Nunja, unser Navi hat uns trotzdem zu diesem Cedar Fair Park gebracht. Auch hier sparten wir uns durch den Cedar Fair Platin Pass den Eintritt und die Parkgebühren.

Zu Parköffnung regnete es aus Gießkannen, nach einer Stunde war dies dann aber auch vorbei und die Sonne kam heraus. Der Park bietet neben 3 Holzachterbahnen noch einen SLC, einen Arrow Looper, eine Arrow Maus und einen kleinen Kiddy Coaster. Weitere kleine Flatrides und ein Wasserpark ergänzen das Angebot. Ansonsten gibt es jede Menge Beton, viel Beton....eigentlich überall nur Beton. Wer Belantis eine Betonwüste nennt der wird seine Meinung schnell ändern. Es gibt außer dem See in der Mitte (welcher auch in einer Betonwanne ist) keinen Parkbereich der nicht komplette betoniert oder asphaltiert ist. Schade eigentlich, denn die Gegebenheiten rund um den Park mit viel Wald würden andere Möglichkeiten Bieten.
Die Maus, der SLC und der Kiddycoaster waren leider geschlossen und nun kommt der eher unschöne Teil des Tages. Nachdem es am Morgen ja geregnet hatte war da die Begründung für die geschlossenen Bahnen, dass aufgrund des Regens die Reibräder der Bahnen auf dem Lift nicht funktionieren (wo hat denn ein SLC und eine Arrow Maus Reibräder auf dem Lift?!) - bei dem Kiddycoaster war dies auch wirklich der Fall. Als wir dann nach 2 h Sonne erneut nachgefragt haben wann die Bahnen denn öffnen teilte uns ein Mitarbeiter mit, dass aufgrund des Regens nicht genug Personal im Park ist und die Bahnen heut gar nicht mehr öffnen. Auch diesen Punkt würden wir verstehen, wenn nicht jeder noch so kleine Flatride, jede Pommesbude und jede Spielbude geöffnet gewesen wäre. Wir gingen dann sichtlich genervt zur Gästeinfo um dort nochmal nachzufragen - dort bekamen wir dann wieder das Wetter als Antwort und das die Bahnen aufgrund des Regens (welcher ja nun schon seit 2 h vorbei war) nicht fahren können. Sorry aber verarschen lassen können wir uns woanders. Auch so ähnelt der Park den anderen Cedar Fair Parks in keinster Weise, unsortiert, unfreundliche Mitarbeiter....schade eigentlich.

Die drei Holzbahnen machen jedoch trotzdem Spaß - ansonsten können wir persönlich jedoch davon abraten extra wegen des Parks die lange Fahrzeit zu absolvieren.

image.jpg



Weitere Bilder kommen dann bei schnellerer Internetverbindung.
 

Big Olli

Airtime König
Mitglied seit
2009
Beiträge
396
Auch hier geht es nun vollständiger weiter:

Nachdem wir bislang nur geniales Wetter, tolle Park und immer gute Laune hatten, hat sich im Laufe des Besuches in diesem Park unsere Laune zusehends verschlechtert, bishin zum absoluten Tiefpunkt, so dass wir uns dazu genötigt fühlten, nach unserem Besuch das Bild im Post von Florian für die Ewigkeit festzuhalten.


Was war passiert? Es regnet. Dies wäre aber nicht weiter tragisch gewesen, wenn denn Michigan Adventure nicht vergessen hätte, dass sie ein Cedar Fair-Park sind. Und die tun doch angeblich alles, um ihre Gäste glücklich zu machen? Hier sieht es jedoch anders aus. Wegen dem Regen hatten wir uns auf einige Behinderungen eingestellt. Aber was hier passierte, ging unserer Meinung nach gar nicht. Aber nun von vorn.


Nachdem wir den Park betreten hatten, standen wir als erstes mit einigen anderen der ansonsten sehr wenigen Gäste an der Arrow Maus mit dem passenden Namen "Mad Mouse" an. In dem Führerhaus waren auch zwei Angestellte zu sehen, so dass wir mit einer baldigen Öffnung gerechnet hatten. Weit gefehlt ... Nach ca. 10 Minuten Verweilzeit kamen die beiden durch die Queue nach vorne und teilten uns mit, dass die Bahn aufgrund des Regens noch nicht öffnen könnte. Auf unsere Nachfrage hin sagte er noch etwas von nassen Reibrädern. Komisch ist aber nur, dass die Chaisen doch per Kette auf den höchsten Punkt gebracht werden. Und für den Transport innerhalb der Station können nasse Räder ja nun nicht so schlimm sein. Naja, Fahrt erst einmal auf später verschoben ...

IMG_5770.jpg


IMG_5777.jpg


IMG_5779.jpg




Weiter ging es zum Platzhirsch im Park, dem Woodie "Shivering Timbers". Naja, ich bin mir nicht sicher, was ich von der Bahn halten soll. Sieht klasse aus, und manche Teile der Strecke lassen sich gut fahren. Andere dagegen schlagen doch heftig in den Rücken. Am merkwürdigsten ist noch ein Stück gebankte Schiene, wo aber keine Kurve ist. Wer es braucht ...

IMG_5695.jpg


DSC_4179.jpg


DSC_4037.jpg


IMG_5772.jpg


IMG_5773.jpg




Weiter ging es vorbei an diversen geschlossen Flatrides zu dem nächsten Woodie "Wolverine Wildcat". Auch hier waren die Fahreigenschaften eher fragwürdig, sicherlich unterstützt von den noch nassen Schienen. Somit haben wir uns hier mit einer Fahrt begnügt.

IMG_5690.jpg


IMG_5694.jpg


IMG_5707.jpg


IMG_5627.jpg


IMG_5715.jpg


IMG_5714.jpg


IMG_5746.jpg




Da der Arrow Corkscrew "Corkscrew", auf den wir als nächstes stiessen, auch noch geschlossen war (auch hier stellt sich erst einmal die Frage nach dem warum), haben wir uns eine Fahrt mit den Bumper Boats gegönnt.

IMG_5463.jpg



Danach fing es wieder stärker an zu regnen, somit fuhren wir erst einmal einige Runden (es müssten knappe 10 gewesen sein) mit dem Auto Scooter. Man lerne: rückwärts fahren scheint bei den US Scootern nicht vorgesehen zu sein. Es ist halt nicht alles gut in den Staaten :D.

IMG_5521.jpg


IMG_5491.jpg


IMG_5534.jpg


IMG_5553.jpg




Nach der erneuten Aufhellung des Himmels stand der 3. und letzte Woodie auf dem Programm: Zach´s Zoomer. Hier handelt es sich eher um ein kleineres Exemplar. Kuriosität: Als wir 4 schon im Zug sassen und die Bügel schon kontrolliert waren, öffneten die RideOPs die Bügel noch einmal, um 2 weitere Rider aufzunehmen. Von just diesen beiden wurden dann die Bügel kontrolliert, und dann wurde der Zug auf die Strecke geschickt. Ein in der Nähe stehender Supervisor hat die Aktion beobachtet und die beiden Angestellten erst einmal rund gemacht.


Die Fahrt selber ist -wie so oft auf den kleineren Woodies- eher überraschend, wird man doch teilweise gut aus dem Sitz gerissen. Man muss allerdings auch gestehen, dass die Geschwindigkeit sicherlich nicht mit 6 Erwachsenen, sondern eher noch einigen Halbwüchsigen berechnet wurde. Ausserdem waren auch hier noch die Schienen nass.

IMG_5596.jpg


IMG_5579.jpg


IMG_5593.jpg


IMG_5575.jpg




Weitergehen sollte es zum Kiddie Coaster "Big Dipper". Hier und in dem gesamten Kinderbereich war nicht mal ein Angestellter zu sehen, obwohl es inzwischen schon fast sonnig wurde.

IMG_5755.jpg


IMG_5757.jpg




Nach einem kurzen Essen starteten wir einen erneuten Versuch bei dem inzwischen laufenden Corkscrew, und wir konnten eine für dieses Modell typische Fahrt geniessen. Also Haken dran und erledigt ...

IMG_5752.jpg


IMG_5762.jpg


IMG_5760.jpg


IMG_5607.jpg


IMG_5749.jpg




Nun folgten wir weiter dem vermeintlichen Rundweg am See entlang und kamen an einigen Hallen und anderen Flatrides vorbei. Am anderen Ende des Parks wartete das Rafting und der SLC Thunderhawk (man höre und staune, der erste SLC auf unserer Tour). Hier fanden aktuell Testfahrten statt. Interessanterweise wurden diese mit 2 Zügen gemacht, wovon der eine mit Dummies bestückt war, der zweite Zug fuhr leer. Auch hier waren wir der Hoffnung, gleich fahren zu können ... bis zu dem Moment, wo in der Schlussbremse ein Schlauch von einem Druckluftbehälter abgeflogen ist. Die beiden Herren guckten einige Zeit ratlos herum und verschwanden dann irgendwann.

IMG_5743.jpg


IMG_5631.jpg


IMG_5681.jpg


IMG_5639.jpg


IMG_5625.jpg


IMG_5643.jpg


IMG_5612.jpg


IMG_5629.jpg


IMG_5637.jpg




Wir wollten uns ebenfalls aus der Ecke wieder nach vorne begeben und wollten dem Rundweg auf der anderen Seite des Sees folgen. Aber: Es gibt gar kein Rundweg, wir waren in einer Sackgasse. Man hatte alternativ zu dem von uns schon benutzten Weg allerdings die Möglichkeit, mit einem Westernzug über eine Wiese wieder auf die andere Seite des Parks zu fahren. Dies haben wir dann auch gemacht. Überrascht hat uns während der Fahrt noch die Durchsage, dass das fotografieren und filmen während der Fahrt verboten ist. Ah ja ...


Nun wollten wir noch einmal unser Glück bei der Mad Mouse versuchen. Der RideOP von heute morgen war auch mal wieder im Häuschen, und die Queue war nicht abgesperrt. Also hinein ins Vergnügen? Nöö ... Der RideOP kam aus seiner Hütte rausgestochen und hat uns regelrecht aus der Queue verdrängt und dabei Gesten a la "kommt verschwindet endlich" gemacht. Wir waren aber hartnäckig und fragten noch einmal nach, wieso die Bahn geschlossen sei, und bekamen dann -wahrscheinlich sehr zum Leidwesen der Guest Relations- zu hören, dass der Park aufgrund des Wetters heute zu wenig Angestellte im Park hätte, um alle Fahrgeschäfte zu öffnen. Die Frage, wieso denn die ganzen Spielbuden offen sind, die allesamt extra kosten, haben wir uns dann auch wieder für die Guest Relations aufbewahrt.


Bei der selbigen angekommen, haben wir auch noch einmal gefragt, warum so viele Attraktionen geschlossen sind. Hier wurde wieder der Regen ins Spiel gebracht. Unser Hinweis, dass es doch nun schon seit rund 2 Stunden nicht mehr regnen würde, wurde ignoriert. Insofern verabschiedeten wir uns mit der Frage "You´re sure, that you´re a Cedar Fair Park? And you´ll be better than Six Flags? I don´t think so." Daraufhin verliessen wir den Park und machten das folgende Bild, welches man nach diesem Tag gar nicht oft genug zeigen kann:


IMG_5781.jpg



Trotzdem gibt es noch einige wenige Bilder von dem Rest des Parks:

IMG_5599.jpg


IMG_5774.jpg


IMG_5462.jpg


IMG_5776.jpg


IMG_5468.jpg


IMG_5751.jpg


IMG_5457.jpg


IMG_5451.jpg


IMG_5775.jpg


IMG_5461.jpg


IMG_5569.jpg




Danach setzten wir unsere Fahrt gen Süden fort, um am nächsten Tag Trash pur zu erleben: Indiana Beach.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben