• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Mario Down Under | Teil 3 | Sydney - Parks / Chinesischer & Botanischer Garten

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
36.985
003.jpg


Im dritten Teil meiner Berichtereihe geht es um die sehenswertesten Stadtparks von Sydney (ein paar der grünen Flächen im Plan, Punkte 1-4), bis auf den chinesischen Garten muss man bei keinem Eintritt bezahlen :)

Übersichtsplan:
001.jpg


1. Royal Botanic Gardens

Der botanische Garten grenzt direkt an den Bauplatz des Opernhauses an (Bennelong Point), er ist über 30 Hektar groß und wurde in der Farm Cove (Landwirtschafts Bucht) errichtet, an dieser Stelle hat sich vor über 200 Jahren der erste Bauernhof Australiens befunden. Jeden Tag trifft man hier etliche Hochzeitspaare an, die den Park für ihr Fotoshooting nutzen. Bei den gleich folgenden Bildern ist das aber sicherlich verständlich, denn der Park ist wirklich wunderschön und total gepflegt! In dem Park befand sich vor über 100 Jahren der erste Zoo von Sydney, diesen gibt es aber mittlerweile nicht mehr.

Erstmal ein paar unspektakuläre Bilder
a1.JPG
a2.JPG


Toller Blick auf den angrenzenden Innenstadtbereich mit seinen Bürotürmen
a3.JPG
a4.JPG
a5.JPG
a6.JPG


Da ich im letzten Frühlingsmonat da war, waren viele Planzen gerade am blühen :)
a7.JPG


Blick zum Opera House
a8.JPG


Es gibt viele Hänge / Felswände am Rand des Parks
a9.JPG
a20.JPG


DER Photospot (siehe Plan) wenn man schöne Bilder vom Operahouse und der Harbour Bridge zusammen aufnehmen will!
a11.JPG
a12.JPG
a21.JPG


Der Weg, der oben auf dem Hang zurück in Richtung Stadt führt
a13.JPG
a14.JPG


Der etwas dichter bewachsene Teil im hinteren Bereich
a15.JPG


Die Wolkenkratzer werfen recht früh einen Schatten auf den dahinter liegenden Parkteil
a16.JPG
a17.JPG


Alter Baumbestand
a18.JPG
a19.JPG
a23.JPG


Mrs Macquarie’s Chair

Mrs Macquarie’s Chair ist eine in den Fels geschlagene Bank, die von Häftlingen für Mrs Elizabeth Macquarie angefertigt wurde. Sie war die Frau von Lachlan Macquarie, einem Gouverneur der von 1810 bis 1821 New South Wales regierte. Angeblich saß sie oft auf dem Felsen und genoss die Aussicht auf den Hafen und die einfahrenden Schiffe. Ich saß drauf, wirklich bequem ist die Bank nicht :D

a22.JPG


Was kann es schöneres geben als hier für den Feuerwehrdienst zu trainieren, mit Sicherheit nicht der schlechteste Platz um mit den Kollegen zu joggen!
a24.JPG
a25.JPG


2. Royal Botanic Gardens

Der zweitgrößte Park ist der Hydepark und nein wir sind hier nicht in London, denn auch das kann man beobachten: Man findet wirklich überall namensverwandete Straßen, Parks und Attraktionen (Liverpool ist z.B. ein Stadteil von Sydney). Auch dieser Park ist wieder sehr schön angelegt und sehr idyllisch, er liegt relativ zentral in der Stadt und ist über mehrere U-Bahn Stationen zu erreichen (St. James Station & Museum Station). Der Park befindet sich mitten im Geschäftsvietel von Sydney, hört sich auf englisch aber eindeutig cooler an "central business district of sydney" :) Hier gibt es einige Brunnen und Alleen zu bewundern.

Statue am nördlichen Eingang des Parks
b1.JPG


Blick entlang der Allee Richtung Süden
b2.JPG
b3.JPG


Mitten im Park steht ein großer Springbrunnen
b4.JPG


Brunnen mit der St. Mary's Cathedral im Hintergrund
b5.JPG


Weiterführende Allee hinter dem Brunnen
b6.JPG


Weitere Bilder der St. Mary's Cathedral
b7.JPG
b8.JPG
b9.JPG
b10.JPG
b11.JPG


Allee, Allee, Allee Allee Allee eine Straße viele...
b12.JPG


Ein kleinerer Brunnen bei etwas suboptimalen Lichtverhältnissen!
b13.JPG


Am südlichen Ende des Parks findet man das ANZAC War Memorial
b16.JPG
b17.JPG


Geschichtlich gesehen ist dieser Park sicher der etwas interessantere, trotzdem gefielen mir die Royal Botanic Gardens besser :)
b14.JPG
b15.JPG


3. Tumbalong Park

Ich habe erst überlegt ob ich diesen kleinen und relativ neuen Statpark überhaupt erwähne, da dieser aber genau zwischen Darling Harbour und dem chinesischen Garten liegt war es denke ich Plicht. Hier gibt es Wasserspiele, eine große Grünfläche, einen Wasserspielplatz und eine Straße mit Restaurants und Bars, passend zum Darling Harbour Bereich. Nach einem stressigen Tag sicher der perfekte Ort zum entspannen! Extra hinfahren braucht man nicht, da man früher oder später eh da durch läuft (wenn man sich am Darling Harbour aufhält).

Auch hier wieder alles sehr schön angelegt und gepflegt!
c1.JPG
c2.JPG


Der Kinderspielplatz mit schattenspendenden Bäumen
c3.JPG


Direkt neben dem Wasserspielplatz kann man wieder etwas für seinen Wasserhaushalt tun
c7.JPG


So lässt es sich aushalten! Happy Hour und nur 5$ für ein australisches Bier, das kalt sogar geschmeckt hat... yummy:-)
c4.JPG
c5.JPG


Der Weg zum chinesischen Garten
c6.JPG



4. Chinese Garden of Friendship

Der Chinese Garden of Friendship war ein Geschenk der chinesischen Partnerstadt Guangzhou, ich nehme mal an die Chinesen wollten sicherstellen, dass sie weiterhin auf dem Fischmarkt zuschlagen können lach:-)
Naja, kleiner Spaß am Rande, auf jeden Fall wollte man sich für die guten Beziehungen zwischen China und Australien bedanken und hat somit einen Park nach dem Vorbild der Ming-Dynastie angelegt.

Eingangsbereich mit Kasse und Statuen
d1.JPG
d2.JPG
d32.JPG


Bonsaibäume in allen Formen und Größen
d3.JPG
d4.JPG
d5.JPG


Der Park ist wirklich traumhaft schön angelegt, auch wenn er relativ klein ist
d6.JPG


Glücklicherweise startete 10 Minuten nachdem wir den Eintritt bezahlt hatten eine geführt Tour, so hat man ein wenig mehr über die abgedrehte chinesische Kultur erfahren und was z.B. das Ying Yang Zeichen bedeutet. War wirklich sehr interessant!
d10.JPG


Diese Keramiktafel ist eine der aufwändigstesn Skulpturen im Park, einer der Drachen steht jeweils für Australien und China (ich weiß leider nicht mehr welcher für welches Land und warum, bei der Führung gab es aber eine plausible Erklärung dafür :D)
d7.JPG


Panoramabilder vom Park
d8.JPG
d31.JPG


The Gurr (Clear View Pavillion)
d9.JPG
d18.JPG
d21.JPG
d22.JPG
d30.JPG


Die Aussicht von da oben

d20.JPG


Der Zwillingspavillion
d11.JPG


Hier kann man wirklich entspannen
d12.JPG
d13.JPG
d14.JPG


Diese Kollegen hier trifft man nicht nur in Zoos an...
d15.JPG


Wasserläufe
d16.JPG
d17.JPG


Blick vom Hügel nach unten
d19.JPG
d20.JPG


Der Weg zurück zum Ein-/Ausgang
d23.JPG
d24.JPG
d25.JPG


Der Peace Boat Pavillion
d26.JPG


Der Aquatic Pavillion
d28.JPG


Natürlich gibt es hier auch Koi (japanisch für Karpfen)
d29.JPG


Hier finden auch alle möglichen chinesischen Veranstaltungen statt (z.B. wird das chinesische Neujahrsfest gefeiert).

Der Besuch des Royal Botanic Gardens ist auf jeden Fall Pflicht, denn er befindet sich ja sowieso in direkter Nähe zum Opernhaus. Den Hyde Park kann man besuchen, man verpasst aber auch nicht viel wenn man ihn nicht besucht. Um zum chinesischen Garten zu kommen, muss man von Darling Harbour aus eh durch den Tumbalong Park laufen, die kann man also zusammen in zirka einer Stunde abgrasen :)

Das waren die interessantesten Parkanlagen! Im nächsten Teil geht es dann mit dem Besuch des Luna Parks, sowie dem geschichtlichem Hintergrund von ebendiesem weiter!

Einfach auf die Buttons klicken und schon geht es weiter!
330390d1422153454-mario-down-under-teil-1-sprachreise-mehr-einleitung-ubersicht-anreise-020-custom-.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

speedfreak

Fastpass Besitzer
Mitglied seit
2012
Beiträge
1.169
Schön kontrastreich, Großstadt, Wolkenkratzer und mittendrin so schöne Parks und das eine oder andere Tier, was man eher im Zoo erwarten würde (zumindest was den gezeigten „Kollegen“ anbelangt :D), gefällt mir richtig gut. -


Tolle Bilder, Bilder, die Fernweh schüren und wieder Lust auf den nächsten Teil machen.
Danke für die bisherigen Berichte, macht Spaß, sie zu lesen ! :)
 
Oben