• Willkommen im Coasterfriends Forum!

Nach Unfall auf Top Thrill Dragster (Cedar Point) - was wird aus der Bahn?

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
8.661
Krass! Aber es war abzusehen, dass was passiert. Immerhin haben wir die Bestätigung (jedenfalls verstehe ich es so), dass der Ride - in welcher Form auch immer - erhalten bleibt.
Hoffen wir mal dass der inkonische Top hat und die Höhe vorhanden bleiben. Die LSM Version wäre natürlich denkbar, aber ob man wirklich einfach auf derselben Strecke den Launch auf LSM umrüsten könnte? Evtl. wird es ja wirklich eine Art Pendelstrecke geben. Ich bin gespannt und froh, dass ich das Original erleben durfte!
 

Toastybabys

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2011
Beiträge
450
Top thill Dragster wird nicht mehr eröffnet


Screenshot_20220906-175353_Instagram.jpg
 

borgi

Re-Rider
Mitglied seit
2013
Beiträge
189
So wie ich das verstehe wird Top Thriller Dragster allerdings nicht ganz geschlossen, sondern verändert, da dort steht „as you know it“, was sich für mich eher nach einer Veränderung anhört. Ich kann mich allerdings natürlich auch irren.
 

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
36.234
Da hier in drei unterschiedlichen Threads über die Schließung der Bahn berichtet wurde, habe ich mir mal die Arbeit gemacht, alle Beiträge die den Unfall betreffen aus dem Thread für "Technische Unfälle/Vorfälle in Freizeitparks, auf Volksfesten etc." in ein eigenes Thema zu verschieben. Zudem hier her verschoben habe ich zwei Beiträge aus dem Thread "Sammelthread: Park-/Attraktionsschließungen - Abriss/Rückbau" und einen aus dem Thread für die 2023er Neuheit "The Boardwalk".

Alles was Top Thrill Dragster betrifft kann also künftig in diesem Thread gepostet werden. Das macht es etwa übersichtlicher.

Irgendwo im Netz kursiert das Gerücht und ein NoLimits Entwurf von einem Triple launch bei TTD. Habe da nicht viel drauf gegeben, aber Fakt ist, dass sich dort etwas tut in Bezug auf die Bahn.

Ja, das Video habe ich auch gesehen. Bis auf die LSM Module am Turm, die entlang der Verdrehung installiert wurden, könnte ich mir ein Umbau in der Art durchaus vorstellen.

Du meinst wohl dieses Video:

Ich hatte mir schon gedacht, dass da bald eine offizielle Rückmeldung vom Park kommt, da bereits letzte Woche auf Reddit gepostet wurde, dass das Launchkabel bei der Bahn entfernt wurde (wobei es sich da auch um einen Tausch hätte handeln können).

1.JPG


https://www.reddit.com/r/rollercoasters/comments/x2rgfe
In diesem Video wurde die Länge der Launchstrecke von Red Force mit TTD verglichen:

Da kommt auch gut rüber, wie komplex so ein Hydraulilaunch ist und wie viel Geld CP da wohl in die Wartung stecken musste...

Ein weiteres interessantes Video zur Bahn:
 
Zuletzt bearbeitet:

Mario M.

CF Team News
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
36.234
Das ist mal ein ziemlich verrücktes Konzept und würde gleichzeitig einen neuen Höhenrekord für die Bahn bedeuten z:-)

Kreativ sind die Fans ja - ich bin echt gespannt wie viel Geld Cedar Fair investieren wird!
 

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
8.661
Das wäre natürlich eine super Möglichkeit, die Bahn wieder zum Leben zu erwecken. Allerdings würde so eine riesige Pendelstrecke die Kapazität ordentlich einschränken. Man könnte zwar mit der ersten Beschleunigung starten, sobald der vorherige Zug den höchsten Punkt des Top Hat passiert hat, aber ich glaube nicht, dass man annähernd dahin kommt, wo man vorher war.

Aber ob ein einfacher LSM-Launch auf der Geraden ausreichen würde? Ich trau es mich nicht einzuschätzen - viele andere Alternativen sehe ich aber auch nicht, sofern der Top Hat in seiner bisherigen Form überfahren werden soll.
 

Charlie Hotel

Airtime König
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2022
Beiträge
130
Top Thrill Dragster meets Whicked Twister... Cedar Point würde damit sozusagen sogar gleich zwei Bahnen zurückholen. :D
Das ist mal ein ziemlich verrücktes Konzept und würde gleichzeitig einen neuen Höhenrekord für die Bahn bedeuten z:-)
Der hohe Spike im Konzept macht allerdings absolut keinen Sinn, wenn man annähernd mit dem Zug auf die Höhe kommen will, dann würde der finale Launch-Durchlauf entweder überhaupt nicht beschleunigen oder vielleicht sogar wieder etwas verzögern müssen. Andernfalls würde man mit dem Zug wahrscheinliuch maximal die Hälfte der Höhe des Spikes erreichen.
Falls ein Pendellaunch kommen sollte, halte ich es für wahrscheinlicher zuerst den Rückwärstlaunch zu machen auf einen "kleinen" Spike und dann vorwärts direkt nach zweiten Launch-Durchlauf über den Top Hat.
 

Falo

Fastpass Besitzer
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2014
Beiträge
770
Das Video ist natürlich komplett unrealistisch auf der kurzen strecke schafft es niemals ein LSM einen so schweren (24er) Zug die 122m Höhendiverenz bis zum Tophead hochzukommen.

Ich persöhnlich sehe ehrlich gesagt keine zukunft für die Bahn in der jetzigen Form mit dem markanten Top Head.
Für mich gäbe es nur 2 optionen wir man bei dem Platzverhältnisen mit LSM Technik den Top Head hoch zukommen:
1. extreme verkleinerung der Züge auf max. 8-12 Plätze dann würde der Platz für eine Launch strecke ausreichen.
2. erste normaler LSM Launch und dann weiter einen Vertical LSM Launch

1. hat halt sehr große Probleme mit der Kapazität und da ist halt die Frage ob der Park das akzeptieren wird.
Aber das ist für mich derzeit die wahrscheinlichste Lösung.


2. ist halt noch extrem neu und vermutlich technisch schwer und zuteuer umzusetzen.
Die großem schweren Züge brauchen halt soviel Energie um die 122m hochzukommen und problem ist halt dann auch die Energie versorgung man kann halt nicht einfach die die kleinen LSM Module an den Schienen schrauben und dann die Ansteuerelektronik unten auf den Boden stellen, das funktioniert halt nicht.
Am Ende müßte man vermutlich praktisch den ganzen Turm einhausen um die ganzen Kabel, Schaltschränke, Kühlung für Schränke und LSM Module zu haben.

Und selbst wenn man es dann so umsetzen würde dann wäre aber das eigentlich 'Dragster' Launch Feeling wohl weg, weil im grund ist halt der Vertical LSM nur ein etwas aufgebohrert Ketten/Seil Lift und dient eigentlich nur dazu den Zug irgentwie über den Top Head zu bringen und werden den Zug auch nicht mehr beschleunigen sondern nur das Abbremsen verlangsamen.


Man muß sich halt in Gedanken rufen das die Intamin Hydraulik Lauches haben eine Leistung von über 15MW haben.
Das höchste was ich bislang bei LSM gelesen haben waren 2,5MW.
 

doCoaster

CF Team Redaktion
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
8.661
Das Video ist natürlich komplett unrealistisch auf der kurzen strecke schafft es niemals ein LSM einen so schweren (24er) Zug die 122m Höhendiverenz bis zum Tophead hochzukommen.
Hast du dir das Video auch angeschaut? Da wird ja niemals die volle Energie bei einer Durchfahrt der Launch Strecke aufgebaut. Dafür wird ja gependelt, dass beim ersten Abschuss deutlich weniger Energie zugeführt werden müsste. Bei den weiteren Launches kommt der Zug ja dann schon mit entsprechender Anfangsgeschwindigkeit in die Beschleunigungsstrecke.

Die Frage ist eher, wie wirksam der LSM-Antrieb bei so hohen Geschwindigkeiten noch betrieben werden könnte. Aber wenn man sich Red Force ansieht, da geht die Höchstgeschwindigkeit ja auch schon in ähnliche Bereiche. Warum sollte also das „bisschen“ extra nicht auch noch möglich sein. Wie gesagt - ist sicher eher eine Frage der Wirtschaftlichkeit.

Dass man einfach die Kapazität reduziert, halte ich aber auch eher für ausgeschlossen - damit würde man die Besucher nicht unbedingt glücklicher machen.
 

sven

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2009
Beiträge
3.428
Die Kapazität von TTD laut rcdb sollen 1000 Personen pro Stunde gewesen sein, das wär weniger als ein Launch pro Minute. Ich hab mir alte Onride-Videos angeschaut, dort passt das auch mit einer Minute zwischen den Abschüssen. Mit der Doppelladestation sollte grundsätzlich deutlich mehr möglich sein, und dank LSM müssen keine Puffer mehr gefüllt werden, was bisher die Abschusshäufigkeit verringert hat. Der Zug ist 20 Sekunden nach Abschuss durch die Schlussbremse durch.
Wenn also ein Abschuss alle 30 Sekunden realisiert werden kann dank LSM und deutlich leichterem Einstieg bei den modernen Intaminzügen sind wir mit den Red-Force-Zügen bei über 1400 Personen pro Stunde. Und wenn dann noch die nutzbare Strecke reicht um aufzustocken und Six Flags den Höhenrekord abzunehmen wäre die Investition auch für das Marketing sinnvoll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2017
Beiträge
114

El Toro Rayn hat gestern ein interessantes Video hochgeladen.
Er spricht von Gerüchten einer "verlässlichen" Quelle, betont aber, dass es sich nur um Gerüchte handelt.
Laut diesen Gerüchten wird Intamin nicht in das Projekt involviert sein.
Da Indrivetec nur für Intamin liefert, dürften sie auch wegfallen.
El Toro Rayn spricht in dem Video einige interessante Alternativen an.
Bei Gerüchten und Spekulationen ist natürlich immer die Frage wie glaubwürdig diese sind.
Wer El Toro Rayn aber schon länger verfolgt, weiß, dass er längere Zeit als Ride Operator gearbeitet hat u.a. auch bei TTD.
Er wird, denke ich, auch heute noch ein freundschaftliches Verhältnis zu einigen Mitarbeitern aus dem Park haben und die eine oder andere Info haben, die man als Normalsterblicher nicht hat.

Aber auch abseits von Gerüchten und Spekulationen, spricht er ein paar interessante Dinge über LSM-Systeme, Hersteller etc. an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Erestor

CF Guru
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2013
Beiträge
696
Es gibt in der Praxis 3 LSM Hersteller für Achjterbahnen soweit mir das bekannt ist.

Den LSM Antrieb für Achterbahnen hat Intamin zusammen mit intrasys entwickelt und 2010 gab es da wohl irgendwelche Rangeleien/Abwerbung und indrivetec ist entstanden.
Ich denke mal diese Konstellation ist nur möglich, da Intamin und/oder die abgewanderten Mitarbeiter da mit entwickelt hat/haben und deshalb bestimmte Rechte auf Patente hält/halten oder was auch immer...

Die Referenzprojekte auf der intrasys Seite von Intamin sind nach der Gründung von Indrivetec auch verschwunden und zu Indrivetec gewandert, obwohl es die Firma noch gar nicht gegeben hat zu der Zeit als die Projekte gebaut wurden, alles etwas seltsam...

indrivetec expandiert zumindest im gegensatz zu intrasys auch massiv in die Energieseite der LSM Antriebe mit Spannungswandlern und Energiespeichersystemen, die immens wichtig für LSM Antriebe sind um die massiven Lastspitzen abfangen zu können...

Daneben gibt es meines Wissens nur noch die Firma die RMC bei Lightning Rod beliefert hat: Velocity Magnetics

Ich bin jedenfalls gespannt. Schade um den Hydraulik Launch allerdings bei TTD, die Launches haben einfach einen anderen Punch, die bisher kein LSM aufweisen konnte...
Red Force ist leider einfach nicht so genial wie TTD oder auch KingdaKa.
 

Benny

CF Team
Teammitglied
CLUBMEMBER
Mitglied seit
2008
Beiträge
940
Gibts hier jemand der Ahnung hat von Stahlbau?

Mich würde mal interessieren ob der Stahlbau der Bahn weitere 20 Jahre überleben würde oder ob da mehr getauscht werden muss?
20 Jahre Temperaturen von -20 °C bis +40 °C zehren sicherlich am Material...
 
Oben